Zwilling 30795180 Twin Pollux Chinesisches Kochmesser
mehr Bilder >>
zum Shop

Zwilling 30795180 Twin Pollux Chinesisches Kochmesser

Küchen- und Haushaltsartikel online – Zwilling 30795180 Twin Pollux Chinesisches Kochmesser. Zwilling Chinesisches Kochmesser TWIN Pollux 185 mm Klingenlänge.

Größe:
1 Stück

Zwilling 30795180 Twin Pollux Chinesisches Kochmesser


Produktbeschreibung des Herstellers

10 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Nachdem ich bei einem Peking-Koch einen Kochkurs besucht habe, wo ich das erste Mal mit dieser Art von Messer gearbeitet habe, wollte ich mir auch so ein chinesisches Kochmesser kaufen. Nach ausführlicher Internet-Recherche habe ich mich dann für dieses Kochmesser von Zwilling entschieden und ich muss sagen: Dieses chinesische Messer ist so was von gut! Beste Qualität natürlich wieder von Zwilling. Nach der schnellen Lieferung habe ich es gleich zum Gemüse- und Enteschneiden benutzt. Es geht wie Butter durch Möhren und Fleisch. Es liegt auch sehr gut in der Hand und man bekommt keine Gelenkschmerzen, da es auch für Frau nicht zu schwer ist. Beim China-Kochen waren die Messer wesentlich schwerer und mir tat schon nach kurzer Zeit das Handgelenk weh. Das einzige, was ich hier bei dem sehr scharfen Zwilling Messer vermisse ist ein Schutz für die Schneidfläche.

  2. Geschenk sagt:

    Das Chinesische Kochmesser war nicht unser erstes aus der Zwilling Twin Pollux-Serie und wird auch nicht unser letzes gewesen sein. Die Handhabung ist super, auch für kleinere Hände. Allerdings muss man sich an ein Messer mit einer solch großen Klinge erst gewöhnen, was aber sehr schnell geht. Weiterhin eignet sich die gewohnt scharfe, große Klinge auch sehr gut als „Schaufel“, um Geschnittenes in einen Topf o. ä. zu überführen. Das Messer ist sehr zu empfehlen! Freunde haben es sich, nach kurzer Vorführung und Probeschnibbeln, nun auch zugelegt. 😉

  3. Geschenk sagt:

    Länge:: 0:27 Minuten Wenn man sich Köche in der chinesischen Küche ansieht merkt man, dass hier fast ausschließlich mit diesen Beil-artigen Messern gearbeitet wird. Ich würde mal behaupten, dass ich mit normalen großen Kochmessern sehr gut umgehen kann, was schnelles und präzises Schneiden angeht – auch ohne hinzusehen. Hier muss man sich erst einmal etwas umgewöhnen, da ein solches Messer eine etwas andere Führung erfordert. Ich rede hier nicht von dem Herumgerupfe wie man es beim „Perfekten Dinner“ oft ungläubig beobachten kann, sondern die Verarbeitung einer Paprika oder Karotte in 10-15 Sekunden und in gleich große schöne Stücke, ohne dass man danach einen Druckverband braucht. Das Twin Pollux ist sehr scharf, hat eine gute Standzeit und lässt sich auch gut nachschärfen, was ich grundsätzlich mit einem Nassschleifstein mache. Das erfordert auch etwas Übung, geht dann aber schnell von der Hand und belohnt mit einer sehr scharfen und glatten Klinge ohne Scharten. Festes Gemüse wie Karotten, Sellerie und Kohlrabi lässt sich mühelos zerteilen und schneiden. Ingwer lässt sich in feinste Scheiben, Streifen und Würfel schneiden. Aber auch Geschnetzeltes vom Huhn für den Wok ist im Nu in feine Scheiben geschnitten. Zwiebeln und Knoblauch lässt sich sehr fein würfeln, da die hohe Schneide für eine sehr gleichmäßige Führung sorgt und wenn mal ein Huhn zerlegt werden muss, kommt man auch spielend durch Gelenke und Knochen. Der Kunststoffgriff ist sehr viel pflegeleichter als ein Holzgriff und die Klinge widerstandsfähig. Man sollte aber Fruchtsäuren etc. immer sofort abwaschen, da diese auch rostfreien Stahl angreifen können. Der Geschirrspüler ist für hochwertige Messer auch nicht der beste Ort, denn viele Spülmittel sind zu aggressiv. Das Twin Pollux war bei uns ein- zweimal im Geschirrspüler und hat gleich leichte Korrosionsflecken davongetragen. Da Zwilling in der Beschreibung auch darauf hinweist, gibt es dafür auch keinen Punktabzug. Insgesamt habe ich mit der Twin Pollux Serie gute Erfahrungen gemacht, vor allem, wenn man den recht günstigen Preis in Betracht zieht. Meine Güde-Messer kosten mehr als doppelt so viel. Der Kochspaß beginnt mit guten Messern. Die Zwilling Pollux Serie ist ein sehr preiswerter Einstieg.

  4. Geschenk sagt:

    Wir sind Chinese und haben dieses Messer vor ca. 2 Jahren gekauft. Seit dem benutzen wir es jeden Tag. Neben diesem Messer haben wir auch einen Messerblock von Zwilling gekauft. Aber dieses chinesische Messer ist so gut und wir haben uns so daran gewohnt, dass wir die anderen Messer kaum benutzt haben. Wenn man nur chinesische Gerichte kochen will, ist so ein Messer ausreichend. Es ist leicht, scharf und stabil. Das chinesische Design mit der deutschen Qualität ist unschlagbar.

  5. Geschenk sagt:

    Das Messer gefällt mir sehr gut, es liegt gut in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht. Man kann mit der Seite des Messers super z.B. Knoblauch zerquetschen, davon ab ist das Messer natürlich extrem scharf und gleitet nur so durch die Lebensmittel durch. Für die Langlebigkeit empfehle ich, das Messer nicht mit Spülmittel sondern wenn möglich nur mit Wasser zu waschen.

  6. Geschenk sagt:

    Bereits seit mehr als 10 Jahren arbeite ich in der Küche fast ausschließlich mit Chinesischen Kochmessern. Bisher habe ich zwei preiswerte aus dem Asia-Laden besessen. Diese waren leider recht schnell stumpf. Daher war ich nicht ganz zufrieden. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses habe ich mich jetzt für dieses Messer von ZWILLING entschieden. Im Vergleich zu meinen alten Chinamessern ist die Qualität des ZWILLING TWIN Pollux deutlich besser. Die Klinge ist dünner, gerader und viel schärfer und standfester. Das Messer ist auch viel leichter (nur 290 g). Es kann damit schneller, präziser und ermüdungsfreier gearbeitet werden. Mit 18 cm Länge ist die Klinge lang genug für die meisten Arbeiten. Ich hatte auch überlegt, ob ich mir vielleicht ein Messer mit japanischem Klingenstahl zulege, weil diese noch etwas schärfer sind. Ich denke aber, die Schärfe des hier verwendeten europäischen Messerstahles reicht völlig aus. Außerdem geht das Nachschleifen einfacher. Abgesehen davon ist ein Chinesisches Kochmesser aus japanischem Klingenstahl eher selten und sehr teuer (Kai Shun) und wäre auch nicht stilecht, denn ein Chinesisches Kochmesser hat nichts mit Japan oder Samuraischwertern zu tun. Leider ist der Griff des Messers für meine Hände etwas zu groß geraten und leicht kantig geschliffen (nicht rund). Damit ist die Haptik für mich nicht perfekt. Leute mit großen Händen können aber zugreifen. Das Messer besitzt 3 Vorteile. 1. Mit 40 Euro Kaufpreis ein wirklich sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. 2. Da es keine Spitze besitzt, ist es meiner Ansicht nach ungefährlicher als Messer mit Spitze. 3. Es ist ein Chinesisches Kochmesser und damit ein Universalmesser in der Küche. Ich benutze es für fast alle Schneidearbeiten. Wer einmal mit einem Chinesichen Kochmesser gearbeitet hat, weiß wie einfach und schnell sich nach dem Schneidvorgang das Schnittgut auf die breite Messerklinge schieben und in die Schüssel oder den Topf manövrieren lässt. Das geht so mit keinem anderen Messer und spart enorm Zeit. Ich sage nur ausprobieren… . Ich hatte mein Aha-Erlebnis bereits vor Jahren mit meinem 1. Messer aus dem Asia-Laden. Fazit: Nicht perfekt in der Haptik aber solide Ware mit gutem Preis-Leistungsverhältnis. Aufgrund des großen Griffes würde ich mich jetzt eher für ein Messer eines anderen Herstellers entscheiden zum Beispiel von Wüsthof Dreizack, Rösle oder Fissler). Diese dürften von der Qualität gleichwertig sein und könnten in der Haptik noch besser abschneiden. Der Preis ist aber höher. Für Leute mit größeren Händen und kleinerem Geldbeutel aber Kaufempfehlung. Update vom 25.01.13: Bin immer noch ganz zufrieden mit dem Messer. Da ich in der Zwischenzeit doch schon einige Male das Messer nachgeschliffen habe, hier ein Tip, welche Schärfgeräte empfehlenswert sind. Zum Grob- und Feinschliff nutze ich die Tupperware Messer-Maus. Diese ist effektiv, sicher und preiswert. Die Schärfrädchen kann man auch einzeln nachkaufen. Bevor die Messer-Maus zum Einsatz kommt, schärfe ich aber erstmal mit einem Wetzstahl. Hierzu nutze ich den ZWILLING 32576231 Wetzstahl, Kunststoff-Griff, schwarz. Mit dem Chinesischen Kochmesser, der Messer-Maus und dem Wetzstahl ist man dann vollkommen ausreichend für die tägliche Küchenarbeit ausgestattet und hat immer wenigstens 1 scharfes Messer zur Hand. Update vom 19.01.16: Seit dem Kauf vor fast 4 Jahren habe ich das Kochmesser immer mit heißem Wasser und Spülbürste gereinigt und dann auf die Spüle zum Abtropfen auf den „Kopf“ gestellt. Davon abgesehen, dass dies sehr praktisch ist und schnell geht, konnte ich auch bisher nie Rostflecken feststellen. Da ich das Messer nie getrocknet hatte, war nun der Messerstahl mit der Zeit leicht von einem Rostüberzug verfärbt. Dies sah etwas unansehnlich aus. Daher habe ich den Messerstahl nun mit Edelstahlreiniger abgerieben (eine Arbeit von 5 Minuten). Und nun glänzt es wieder fast wie neu! Das Messer ist daher m.E. wirklich absolut rostfrei!

  7. Geschenk sagt:

    The knife is good, the steel is good and sturdy but flexible. The handling is good and not too heavy. I have a set of Zwilling knifes which I bought with a nylon handle. They were much more expensive than this series and the only reason I did, was that the POM riveting will give after heat cycling in the dishwasher. I then discovered than, even if advertised, these knifes are not dishwasher safe. (both steels are friodur) Rust spots will appear. However they are very easy to clean, you might think about using a soft (the one for teflon pots) sponge. The steel is soft and will get scratched easily. This is for vegetables only though. Nothing like bones or hard stuff. It takes a little to get used to handle it, because it does not handle like a normal kitchen knife, at least not like the ones I was used to. If you look a couple of videos in Youtube, you will get the basics soon. On the positive side, they are also very easy to sharpen. (I use whetstones). On this a little note. I find amusing when people talks on their reviews about how sharp the knifes are. Knifes are sharp until they are no more, because they wear out. If you do not want to sharp your knifes get a hardened carbon steel knife, which will be much cheaper and its blade will last twice as long… until you have to sharpen it too, and because of being so hard, will be difficult and the edge might break easier. So, no dishwasher, the riveted handle is more than enough, good steel and easy to sharpen.

  8. Geschenk sagt:

    das Messer liegt gut in der Hand und ist sehr scharf. Damit kann man ordentlich asiatisch kochen. Schneiden und Häckseln oder mit der flachen Seite einmal eine Knoblauchzehe oder Zitronengras klopfen gelingt mit einem so großen und schweren Messer einfach besser.

  9. Geschenk sagt:

    Meine Frau (sie ist Chinesin) ist hellauf begeistert. Sie hatte vorher Keramikmesser benutzt, aber seit sie dieses Messer hat, hat sie die alten Messer nicht mehr angefasst. Jetzt verstehe ich, warum die Marke Zwilling in China ein hohes Ansehen geniest. Ich kann dieses Messer nur wärmstens empfehlen.

  10. Geschenk sagt:

    Bei meinen Reisen nach Taiwan habe ich gesehen, dass die Köche fast alles mit solch einem Messer schneiden und hacken. Also habe ich mir auch so ein Messer gekauft, welches sich leider schnell in seine Einzelteile zerlegt hat. Nun habe ich seit ein paar Wochen das Zwilling Messer im Einsatz und bin begeistert. Man kann damit Gemüse und Fleisch schneiden und mit etwas Übung braucht man nur noch ein zweites Messer zum Schälen. Das Zwilling Messer liegt gut in der Hand und ist sicher in der Anwendung. Das Abziehen auf dem Stahl klappt gut. Der Verwendete Stahl des Messers lässt sich sehr gut nachschärfen. Empfehlenswert ist ein Holzbrett als Unterlage, um die Klinge zu schonen. Ein Bambusbrett eignet sich gut. Auch dieses habe ich von Zwilling gekauft. Ich bin mit dem Messer total zufrieden und der Preis dafür ist absolut fair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.