WMF KULT X Spiralschneider, 3 Schneideinsätze, ideal für Obst- und Gemüsenudeln, inkl. Auffangbehälter, cromargan matt/silber
mehr Bilder >>
zum Shop

WMF KULT X Spiralschneider, 3 Schneideinsätze, ideal für Obst- und Gemüsenudeln, inkl. Auffangbehälter, cromargan matt/silber

Küchen- und Haushaltsartikel online – WMF KULT X Spiralschneider, 3 Schneideinsätze, ideal für Obst- und. WMF Kult X Spiralschneider
Gemüse-Nudeln einfach und schnell zubereitet. Der WMF.

Produktbeschreibung

KULT X Spiralschneider (3 Schneideinsätze, ideal für Obst- und Gemüsenudeln, inkl. Auffangbehäter) Cromargan

Set enthält:

Spiralschneider’3Schneideinsätze’Auffangbehälter


Produktbeschreibung des Herstellers

12 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Das Gerät hat schon was im Haushalt verändert. Details nur – aber die sind schon bedeutsam. Gemüsesalat, wie etwa der aus Möhren, wurde bislang mit einer Reibe gefertigt. Bäh, hieß es da, doofer Brei! Und: muss ich das Gematsche wirklich essen? Naja, müssen muss hier beim Essen keiner was, aber sollen schon. Grade beim Dauerstreitthema Gemüse. Aber mit den Gemüsenudeln aus dem Kult X wurde die Sache ziemlich schnell deutlich einfacher. Erstens darf man nun als Kind unter Aufsicht oder auch allein schicke Technik bedienen und zweitens ist die Gemüsespiralnudel in der Tat cooler und schmackhafter, weil länger knacken und kauen einfach schöner ist als kurz pressen und schlucken. Auch – um nur ein anderes Beispiel zu nennen – die Möhren-Kartoffeln-Puffer mit Zwiebeln, Ei und Kichererbsenmehl sind für meinen Geschmack nun um Längen besser, weil wunderbar al dente und aromatisch (siehe Foto). Auch das Auge isst, wie jeder weiß, mit. Vermutlich entscheidet es mindestens genau viel wie später der Geschmack selber. Und das Auge wird bei den Sprialsalaten wirklich echt anregender bedient als bei der geriebenen „Möhrenhackbreirohkost“. Beim Gerät selber übrigens auch, das nur mal am Rande. Die Bedienung des Kult X ist denkbar einfach, man muss einfach nur beachten, was auch auf einem beigelegten Extrazettel nochmal deutlich gemacht wird: was zu groß ist, passend verkleinern, was zu klein ist, weglassen. Die tollen schlanken Möhrchen werden im Kult X nun mal nichts, so simpel ist es. Dickere Speisemöhren dagegen kann man problemlos zu Spiralnudeln machen, und bei den schlankeren Gemüsesorten ist das Halbieren vorm Zerkleinern halt einfach sinnvoll. Einziges kleines Manko: es bleibt bauweisebedingt ein kleiner zylindrischer Rest am Gemüsehalter, der nicht geschnitten werden kann. Den schnurpst man aber gleich mal selber weg, gibt ihn als witziges Accessoire an den Salat oder – sofern man hat – an die dankbaren vierbeinigen WG-Partner weiter. Ansonsten gibt es wenig zu sagen. WMF typische gute Qualität, funktionales, aber ansprechendes Design, scharfe Messer, deren Vorhandensein man beim Aufwaschen nie vergessen sollte (ein halber Fingernagel – und zum Glück nur der – war bei ersten Reinigen gleich weg, jetzt bin ich dafür aber auch aufmerksamer…) und eine sehr simple Handhabung machen das Gerät zu einem Küchenhelfer, den man gern und leicht verwendet, vor allem aber zu einem hilfreichen Partner bei der Kreation ansprechender Rohkostvariationen, die auch den einen oder anderen Skeptiker zum gesunden Genuss verleiten.

  2. Geschenk sagt:

    Ich wollte ein Spiralschneider bei dem ich nicht selbst drehen oder kurbeln muss, was bei hartem Gemüse und ab einer Menge für 3 Personen durchaus die Handgelenke belastet. Er sollte einen „Auffangbehälter“ haben und wenig Stellplatz benötigen. Scharfe, hochwertige Schneidemesser, einfache und sichere Bedienung waren mir auch noch wichtig. Der WMF Kult X ist der einzige Spiralschneider den ich finden konnte der einen elektrischen Motor hat. Er ist kinderleicht zu bedienen, benötigt wenig Platz, hat einen schönen, klaren Auffangbehälter und sieht zudem noch gut aus. Die komplette Bedienung sowie die Reinigung ist super easy (einfach unter Wasser abspülen ggf. mit einer weichen Bürste und etwas Spülmittel, fertig). Wer will kann alle Einsätze, den Auffangbehälter, und die oberen Kunststoff teile auch in die Spülmaschine tun. Da ich auch keine teuren Schneidemesser in die Spülmaschine tue, da sie sonst stumpf werden, möchte ich das jedoch auch in diesem Fall nicht machen. Wenn man sich an die Bedienungsanweisung hält, dann gelingt es sehr einfach und schnell das Gemüse in Spiralen zu schneiden – und das in 3 verschiedenen Stärken. Wichtig ist hierbei, dass der schwarze „Stopfer“, fest in das Gemüse gedrückt wird und es sicher hält. Dafür solle das Gemüse an einer Seite gerade abgeschnitten werden. Der Stopfer hat eine X Form unten – dieses X in das Gemüse drücken und dann kann man los legen. Wenn man das nicht macht, dann rutscht das Gemüse während dem drehen weg und kann natürlich nicht richtig geschnitten werden. Da die mittlere Stärke für Karotten, Kartoffeln und Zuchini perfekt geeignet ist lasse ich meist den Einsatz „2“ im Gerät. Die Einsätze sind praktischer Weise nummeriert. Entsteht „Abfall“ – klar. Es bleibt ein kleineres Stück übrig – das man jedoch nicht wegschmeißen muss, sondern auch weiterverwenden kann. Ich habe früher ungern Rösti gemacht, da ich die Arbeit scheute die rohen Kartoffeln zu reiben/raspeln. Die rohen Kartoffeln sind nun in wenigen Sekunden durch gedreht (man kann die Länge der Spiralen kürzen in dem man einfach „pulsierend“ auf den Stopfer drückt. Einmal lange gedrückt gibt eine sehr lange Spirale, mehrfach kurz gedrückt gibt kürzere Stücke). Bin auch noch am herum experimentieren… Mein Rösti fanden jedenfalls alle lecker und ich werde es sicherlich bald wieder machen. Wie bei vielem im Leben, geht auch hier das Probieren über das Studieren. Man kann anscheinend auch festeres Obst (z.B. Birnen und Äpfel) mit dem Teil schneiden, z.B. für Obstsalat oder Deko auf dem Teller… Das habe ich bisher noch nicht probiert. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem was ich schon ausprobiert habe und würde mich jederzeit wieder für den Kauf entscheiden. Im übrigen habe ich den VOLLEN Kaufpreis bezahlt, habe KEINERLEI Vergünstigungen oder ähnliches bekommen. Habe auch keine Ahnung warum und wie das manche Menschen bekommen… Ich bin jedenfalls ein ganz normaler Kunde/Käufer und freue mich über Dinge die meinen Alltag etwas einfacher machen. Da ich mich inzwischen sehr auf die Bewertungen anderer Kunden verlasse und dankbar bin wenn sich jemand die Zeit nimmt eine sachliche und informative Bewertung zu schreiben, versuche ich das auch zu tun.

  3. Geschenk sagt:

    Ich kenne WMF bisher als Hersteller von Qualitäts-Haushaltsgeräten, wir haben auch mehrere Geräte von WMF im Haushalt. Den WMF Kult X Spiralschneider finden wir jedoch nicht ganz so überzeugend. Gut und praktisch finden wir, dass das gerät einfach auseinander genommen und unter klarem warmen Wasser ebenso einfach gesäubert werden kann. Auch ist das Gerät relativ leise. Auch das Sicherheitssystem ist sehr gut. Die Messer rotieren auch bei eingeschalteter Maschine erst, wenn der durchsichtige Aufsatz für das Gemüse einrastet. Wir haben das gerät an mehreren Karotten und einer Zucchini ausprobiert. Die Karotte klemmt man an das Haltekreuz am Deckel und drückt sie damit leicht gegen das rotierende Messer. Danach haben wir dasselbe mit der Zucchini gemacht und dann mit zwei weiteren Karotten. Wir haben das Messer Nr. 2 verwendet. Das Resultat überzeugte allerdings nicht. Erstens blieben jeweils relativ viele nicht in Streifen geschnittene Reste in der Maschine, die dann das Messer für die nächsten Gemüse immer mehr verstopften und zweitens gelangen die Gemüsestreifen nicht so schön wie in der Werbung. Entweder muss man wirklich nach jedem einzelnen Gemüseteil den Aufsatz samt Messer reinigen oder eben weniger schöne Gemüsestreifen in Kauf nehmen. In der Schüssel auf dem Foto links sind die in der Maschine verbliebenen Reste zu sehen, im durchsichtigen Kunststoffbehälter der Maschine (rechts auf dem Foto) sind die Gemüsestreifen zu sehen. Das Verhältnis von Schneideabfall zu Gemüsestreifen ist nicht überzeugend. Insgesamt würden wir der Maschine daher nur drei Sterne geben.

  4. Geschenk sagt:

    Ich wollte mir unbedingt einen Spiralschneider zulegen und hab lange überlegt, welcher es denn nun werden sollte. Die teilweise schlechten Bewertungen für den WMF Kult X Spiralschneider haben mich verunsichert und deshalb habe ich im Internet nach Videos gesucht um die einzelnen Spiralschneider, die auf dem Markt sind, in Augenschein zu nehmen. Da war mir dann sofort klar: Schlechte Bewertungen hin oder her, ich will ein elektrisches Gerät und ich will ein Gerät mit Auffangbehälter. Schließlich will ich, wenn mein Essen fertig ist, nicht erst meine Küche grundreinigen müssen. Und nach Feierabend will ich mein Essen schnell UND frisch!!! zubereiten. Also fiel die Entscheidung zugunsten des WMF-Gerätes aus. Am Sonntag bestellt und heute am Dienstag geliefert. Perfekt! Und gleich ausprobiert! Ergebnis: Die Zucchini, mit denen ich das Gerät einweihen wollte, wurden so wie ich sie mir vorgestellt habe und das auf Anhieb. In meinen Augen ist das Gerät perfekt und ich kann nun meinen Freundinnen und meiner Schwester, die ganz gespannt auf mein Urteil sind, eine klare Kaufempfehlung geben. Und auch jedem Anderen, zumal das Gerät auch noch den Charme hat, dass sich das Zubehör platzsparend im zusammen legen lässt. Es ist auch nicht sehr groß und hübsch anzusehen, sodass es nicht im Schrank verschwinden muss. Braucht es bei auch nicht, denn es wird sicherlich ab sofort im Dauereinsatz sein. Gereinigt ist es auch schnell. Normalerweise lese ich lieber Bewertungen als welche zu schreiben. Ich finde, das Gerät hat es verdient, dass ich mir die Zeit für die Bewertung genommen habe!

  5. Geschenk sagt:

    Super Gerät! Macht aus Möhren, Kohlrabi und Zuccini im handumdrehen klasse Gemüsenudeln. Ich möchte es nicht mehr missen. Und die einzelnen Teile hinterher einfach in die Spülmaachine gelegt, macht die Reinigung ebenfalls zum Kinderspiel

  6. Geschenk sagt:

    Super Gerät -wichtig ist Schneidgut gut auf das kreuz druecken – in das Gerät eintauchen. -> wenn das Schneidgut nicht richtig befestigt ist, läuft es mit dem Messer unten mit und es gibt beim Drücken nur einen Brei….. Daher ist das anbringen auf dem Kreuz das A+O für den Erfolg! Wenn das Gemuese (Kartoffel, Moehre, Gurke Retich usw. Fest aufgedrueckt (Stopfer) das Geraet einschalten und durchlaufen lassen. Seit wir das Teil zuhause haben ist unser Gemüse Verbrauch sprunghaft angestiegen. Arbeitskollegen sind von meinem Salaten: Möhre, Gurken begeistet! Meine Nichten essen jetzt Gemüse, das sie sonst nicht angerührt haben….

  7. Geschenk sagt:

    Von dem Design begeistert, haben wir diesen Spiralschneider gekauft, da wir immer für neue Dinge zu begeistern sind. Diese Begeisterung hat sich schnell gelegt. Zucchini funktionierte gut, Kartoffel ging gar nicht, Möhre absulute Katastorphe. Da wir sehr viel mit Kindern arbeiten, wäre diese Gerät eine Bereicherung in unseren Kursen gewesen, wenn es geklappt hätte, wie es auf dem Produktphoto zu sehen ist. Enttäuscht habe ich das Gerät gesäubert und umgetauscht. Eine optisch nicht so schöne, aber in der Anwendung hervorragende Alternative ist der Spiralschneider von Lurch, den wir nun weiterhin einsetzen werden.

  8. Geschenk sagt:

    das gerät scheitert nicht. es ist die falsche anwendung, die es vermeintlich scheitern lässt. ich habe den kult OHNE anleitung benutzt – nach dem Motto: DAS kann ich locker ohne! ich habe die kartoffeln oben reingeworfen, mit dem stössel hinterhergedrückt – heraus kam matschepampe. ich dachte ich flippe aus – löcher in den kartoffeln, keine spaghetti, stärkesaft, riesensauerei danach habe ich mich informiert: das gemüse muss unbedingt AUF die kreuzförmige ausbuchtung am unteren Ende des schwarzen Stössels aufgesteckt werden UND das gemüse muss gerade angeschnitten sein und dann! JA DANN! funktioniert der Kult einwandfrei – und dann macht auch der Motor nicht schlapp! 1,5 kg kartoffelspaghetti (auchsüßkartoffeln) in 2 minuten geschnitten ergeben eine schnell garende tortilla de patatas, ohne lästiges vorkochen und zur kritik eines anderen testers bzgl. der reste: wie soll das denn sonst gehen? ganz ehrlich? aus den resten kann man am folgetag immer noch ein omelett basteln, oder die reste für später einfrieren

  9. Geschenk sagt:

    Bisher nutzen wir den Spiralschneider von Lurch und kommen mittlerweile ganz gut mit ihm zurecht. Wegen dieses Erfahrungsschatzes werde ich immer wieder vergleiche zu dem Gerät von Lurch vornehmen. Bei beiden Geräten muss das Gemüse aufgespießt werden. Das erfordert bei härteren Gemüsesorten wie Rüben schon etwas Geschick. Bei dem elektrischen Spiralschneider von WMF hier muss das Gemüse in den Schacht passen. Das ist bei runderem Gemüse wie Kohlrabi einfach unmöglich und so muss dieser erstmal zu recht geschnitten werden. Bei dem Handgerät von Lurch ist dieser Arbeitsschritt nicht notwendig. Ist der Schacht beim Kult X nicht eingerastet, funktioniert das Gerät nicht. Ein guter Sicherheitsmechanismus wie ich finde. Hat man diese Schritte alle gut ausgeführt, mach der Kult X richtig gute Gemüsenudeln, je nach eingelegtem Messer in 3 verschiedenen Stärken. Manchmal aber verhakt sich das Gemüse und oft bleibt der Kult dann stehen. Dies passiert bei härterem Gemüse, scheinbar ist der Motor für diese Situationen zu schwach. Mit dem Kult von WMF werden die Nudeln wesentlich länger wie beim Lurch Spiralschneider. Dafür muss der Kult aufwendiger gereinigt werden. Zwar gehen alle Teile bis auf dem Motorblock in den Geschirrspüler, doch braucht man beim Lurch nur das Messer ordentlich zu reinigen, der Schneider an sich lässt sich rel. schnell mit einem feuchten Lappen abwischen. Sind die Teile des Kult X erstmal aus dem Geschirrspüler genommen, entdeckt man immer wieder Gemüsereste in den Messer. Also auch hier das Messer lieber von Hand reinigen. Das schont auch die Messer und hält sie länger scharf. Die Besten Ergebnisse bzw. am unkompliziertesten geht es bei Zucchini, Gurke und anderen weichen Gemüsesorten. Karotten gehen, wenn sie nicht zu klein sind, mit dem Kult auch ganz gut. Mit dem Lurch lassen sich auch Bandnudeln machen und die Einsatzmöglichkeiten sind einfach größer. Er erfordert jedoch auch einiges an Geschick, den richtigen Druck auszuüben. Mit dem Spiralschneider von WMF ist es unkomplizierter, lässt jedoch viel an Gemüseresten zu. Fazit: Der Kult funktioniert gut, wenn man mal den richtigen Dreh raus hat. Insgesamt werden wir jedoch bei dem Spiralschneider von Lurch bleiben, weil dieser mehr Möglichkeiten bietet, weniger Gemüsereste übrig lässt und schneller zu reinigen ist.

  10. Geschenk sagt:

    Es gibt eine Menge Spiralschneider auf dem Markt – dieser spart zumindest Muskelkraft, allerdings zu einem stolzen Preis. Nicht alles, was es an Obst und Gemüse gibt, ist für die Verarbeitung geeignet, dafür kann das Gerät nichts, sondern es liegt in der Natur der Sache. Je fester das Obst beziehungsweise Gemüse, desto eher gelingen ansehnliche Streifen und Spiralen. Süßkartoffeln, dicke (!) Möhren, Zucchini, Spaghettikürbis, harte Birnen und Äpfel … da haben wir beste Ergebnisse erzielt. Allerdings erst nach einem zweiten Blick auf die Konstruktion des Gerätes: Der Stab, mit dem man das Obst beziehungsweise Gemüse auf die Klingen drückt, hat nicht ohne Grund unten vier Zacken. Damit muss er nämlich die Kartoffel, die Möhre oder Sonstiges festhalten. Was sich mitdreht, wird nicht zu Spiralen verarbeitet. Also: Eine glatte Schnittfläche mit dem Küchenmesser herstellen, Stab fest hineindrücken – und los geht es. Aus nassem und weichem Obst oder Gemüse werden auch mit der WMF-Maschine keine Spiralen. Man kann natürlich eine Tomate in die Einfüllöffnung werfen und mit dem Stab drücken … wenn man Tomatenmatsch haben will. Dabei bleiben dann trichterförmige Reste übrig – das liegt nun mal an der Konstruktionsform. Die Reste kann man ohne weiteres wiederum mit dem Küchenmesser kleinschneiden und mit den Spiralen oder gesondert verarbeiten. Natürlich ist das Ganze eine Spielerei – aber doch eine, die mehr Phantasie bei der Zubereitung von Mahlzeiten erlaubt. Gedünstete Gemüsespiralen schmecken nicht besser oder schlechter als gedünstetes geschnittenes oder gewürfeltes Gemüse – aber die »Nudeln« sehen eben nett aus (und das Dünsten geht deutlich schneller. Die Reinigung in der Spülmaschine ist eine feine Sache, allerdings muss man die Schneideinsätze vorher von festgeklemmten Fasern und Gemüseresten befreien, da ist die Spülmaschine machtlos. Alles in allem eine Bereicherung für den Maschinenpark in der Küche, die man nicht wirklich haben muss, die aber ihren Zweck durchaus erfüllt.

  11. Geschenk sagt:

    Ich habe den Kult X geschenkt bekommen und bin sehr dankbar dafür! Gerade heute noch habe ich Gemüsespaghetti gemacht. Super schnell, super lecker. Die schlechten Kritiken hier kann ich nicht nachvollziehen, wobei man bei einer Kritik noch nicht einmal weiß, worum es geht und was gemeint ist! Meine Möhren und Zucchinis ließen sich alle problemlos auf den Stopfer aufspießen! Ich übe dann nur einen ganz leichten Druck auf den Stopfer aus und das Gemüse gleitet nur so nach unten und produziert tolle Nudeln. Und das alles in ein paar wenigen Minuten. Das Reinigen ist auch super einfach. Ich kann dieses Gerät sehr empfehlen! Ein große Erleichterung in der gesunden Küche!

  12. Geschenk sagt:

    Gewollt wurde ein Spiralschneider, um Gemüsespaghetti etc. herzustellen. Ich hatte zuerst einen mechanischen, wie es ihn von diversen Anbietern gibt. Nicht schlecht, aber ein bisschen fummelig, weil ich mit einer Hand das Gerät festhalten musste, mit der anderen einen Hebel, und ich hätte eine dritte gebraucht, um das Gemüse nachzuschieben. Hinzu kam, dass die mechanischen Geräte riesengross sind. In einer Kochzeitung wurde der Spiralschneider von WMF vorgestellt, den habe ich mir dann gekauft. Das Teil ist ein bisschen kompakter und kann besser im Schrank verstaut werden. Und seine Arbeit macht das Gerät vortrefflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.