TrekStor SurfTab twin 11.6 Volks-Tablet, 29,5 cm
mehr Bilder >>
zum Shop

TrekStor SurfTab twin 11.6 Volks-Tablet, 29,5 cm

TrekStor SurfTab twin 11.6 Volks-Tablet, 29,5 cm: Computer & Zubehör

Größe:
WiFi / 32 GB

Produktbeschreibung

TrekStor SurfTab twin 11.6 WiFi / Volks-Tablet Das Volks-Tablet mit 11.6″ Full-HD-IPS-Display, Windows 10 Home und Intel Atom x5-Z8300 Prozessor

Set enthält:

TrekStor SurfTab twin 11.6, Micro-USB-Kabel, USB-Netzteil (100 V – 240 V), Reinigungstuch, Kurzanleitung, Produktsicherheit und rechtliche Hinweise


Produktbeschreibung des Herstellers

5 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich habe mich schon riesig auf das Auspacken gefreut. Ein wirklich schönes Gerät. Sieht gut aus, fasst sich gut an. Also aufgeladen und eingeschaltet. Leider musste ich sofort nach dem ersten Einschalten feststellen, dass das Display flackert. Ich hatte dann gehofft, dass das vielleicht nur so lange der Fall ist, bis das Gerät komplett eingerichtet ist und die Treiber 100%ig laufen. Also habe ich das Gerät vollständig eingerichtet. Leider hat das an dem Flackern nichts geändert. Vermutlich ein Wackelkontakt in der Hintergrundbeleutung. Also Gerät wieder auf Werkseinstellung zurückgesetzt und eingepackt. Da ich das Gerät ansonsten sehr ansprechend finde, warte ich nun geduldig auf die Ersatzlieferung und hoffe, dass das ein Einzelfall war.

  2. Geschenk sagt:

    Zurückgeschickt, weil: -Die Ersteinrichtung schon ein Gräuel war -Tastatur nur selten erkannt wurde -Touchscreen vollkommen gesponnen hat -Touchpad nicht wirklich funktionierte -Speicherkarte nur sporadisch erkannt wurde -Office und MacAffee nur mit Spezialtools entfernt werden konnten -Neuinstallation über USB nicht möglich ist, nur Wiederherstellung über Recoverypartition -Das Gerät subjektiv empfunden dtl. zäher läuft als der Vorgänger Nun, optisch und haptisch weiß das Gerät zu gefallen, das Display ist ordentlich, aber was nutzt mir außen Hui, wenn innen Pfui? Nix, genau deswegen ging es zurück, vielleicht besser beim nächsten Gerät 🙂

  3. Geschenk sagt:

    Das Tablett deckt alles ab was von uns gesucht wurde, die Verabeitung macht einen sehr guten Eindruck, die Rückseite ist aus einem gummiartigen Kunststoff. Anschlüsse sind linke und die beiden Tasten oben-rechts. Die Tastatur ist magnetisch mit dem Tablett verbunden, über einige Kontaktpins wird die Verbindung hergestellt, zwei Dorne zentrieren beim Aufsetzen die Geräte. Die Tastatur selbst besitzt je eine USB2 links und recht, das Tablett hat zudem einen USB3-Port. Die Leistungen sind ausreichend aber nicht überragend, man darf in der Preisklasse keinen Riesen erwarten. Alles in allem ein gutes Gerät für den Zweck. Wenn man zukünftig die Auswahl hat, würde ich vielleicht doch die 4GB-Ram bevorzugen.

  4. Geschenk sagt:

    Habe das Gerät jetzt auch ein paar mehr Tage und kann sagen Bildschirm in HD scharf, USB-Ports, Geschwindigkeit und Preis super. Touchscreen reagiert nur mit Finger, nicht mit Pens, es sei denn man drückt den Pen voll durch, was sinnlos ist. Es reicht aber für Vergrößern oder scrollen beim Zeitung lesen. Eingebautes Touchpad unter der Tastatur, oder USB-Maus reagieren sehr gut. Programme starten unter Windows 10 ohne Verzögerung. Das hat mich in der 200-Euro-Klasse überrascht. Bei Ladeproblemen muss man das original mitgelieferte dicke steife und kurze USB-Kabel und mitgelieferte Ladegrät verwenden. Damit lädt das Gerät in eingeschaltetem Zustand und Programmen ca. 10% pro Stunde dazu. Ich habe dieses Kabel mal gegen ein 2 Meter langes dünnes USB-Kabel ausgetauscht. Danach lädt das Gerät fast gar nicht mehr.

  5. Geschenk sagt:

    Das Trekstor Surftab Twin 11.6 ist beim ersten Auspacken ein Hingucker, es fühlt sich ziemlich gut an (trotz des Kunststoffs) und hat eine tolle Verarbeitung. Der Stand bzw. das Scharnier ist fest und die Tastatur ist in dieser Preiskategorie top, es ist angenehm darauf zu tippen und auch längere Texte sind kein Problem, es reagiert schnell und die Tasten haben einen guten „druckweg“, außerdem bietet sie viele Funktionstasten im F1-12 Bereich, wodurch man viele Einstellunge fix vornehmen kann. Das Display des Geräts ist toll, die Full-HD Auflösung auf 11.6 Zoll sieht klasse aus, im ausgeschalteten Zustand sieht man auf dem Bildschirm Streifen, diese sind bei der Nutzung aber unerheblich, da sie sofort verschwinden und nicht mehr sichtbar sind, wenn das Gerät bzw. das Display an ist. Der Touchscreen hingegen ist leider eine herbe Enttäuschung, oftmals spinnt der Touch herum, verlässt den Finger oder Ähnliches. Es ist kein einfaches leichtes wischen möglich, ich muss oft feste mit dem Finger ziehen, denn sonst löst sich der Touch und es werden oftmals funktionen ausgeführt die man nicht wollte, man wischt z.B. auf einer Nachrichtenseite herunter und plötzlich öffnet sich ein Artikel auf der Seite, den man nicht wollte. Beim Tippen auf der Touchscreen Tastatur, werden öfters Eingaben von Buchstaben nicht erkannt und man muss noch ein mal zurück. Mir vorwerfen, dass ich falsch tippe oder so kann man eher nicht, da ich andere Windows Devices hab bei denen alles grandios läuft (auch bei den Video vergleichen unten ersichtlich), nur dieses Gerät besitzt das Problem. Ich weiß nicht, ob es an Software Problemen liegt oder was es genau ist, sobald eine Maus angeschlossen ist, kann man öfter Ghost-Touches erkennen, immer im Gegenüberliegenden Bereich des Bildschirms, flimmert kurz eine Maus auf. Wenn man ziemlich feste drückt, kann man dieses Problem zumindest minimieren, angenehme Benutzung geht aber anders. Das Touchscreen Problem, das erklärt auch das Verhalten beim scrollen bzw. warum ständig ungewollte Berührungen ausgeführt werden: […] und hier das flimmern bei der Maus, v.A. wenn man auf Eingabefeldern ist, auch beim Cortana Suchfeld etc.: […] Zum Vergleich das E2216T von Medion (mit Schutzfolie noch auf dem Gerät): […] Das Trackpad in der Tastatur hingegen ist okay, auch dort muss man manchmal öfters tippen aber hier weniger als beim Bildschirm. Es hat eingebaute Tasten, welche das klicken, ziehen usw. einfacher machen und oft benutze ich auch dieses um Sachen zu verschieben und zu kopieren (wenn es angeschlossen ist), statt des Touchscreens. Leider gibt es aber auch hier ab und an Probleme mit dem Touch und es wird auf Dauer nervig. Vielleicht könnte Trekstor das Problem mit einem Treiberupdate oder Ähnlichem lösen, der Touch ist auf jeden Fall nicht ganz korrekt, es verhält sich wie beim Review über das Surftab Twin von TabletBlog auf YouTube. Die Anschlüsse am Gerät sind super, man hat gleich drei (wenn man die Tastatur angeschlossen hat) USB-Anschlüsse, alles wird direkt erkannt und man kann einfach einen USB-Stick eine Maus etc. Problemlos anschließen, super angenehm und auch schön, dass der USB 3.0 Steckplatz direkt am Display ist, der mikro-SD Karten Platz ist direkt darunter, meine Karte wurde auch problemlos erkannt, ein mini-HDMI Anschluss und das Laden per Mikro-USB machen den Bereich komplett, spitze. Die Performance des Gerätes ist gut, sobald man mal Software wie McAfee oder das ganze andere vorinstallierte Zeug runter gehauen hat, ich benutze zum Surfen Firefox sowie Opera und letzterer ist oftmals schneller. Zum Arbeiten an Dokumenten und E-Mails ist das Gerät top, auch zum Surfen und alltäglichen Arbeiten ist es angenehm, auch wenn es hier und da mal eine Gedenksekunde braucht aber mehr kann man von der Hardware auch nicht erwarten, an sich also voll zufriedenstellend. Ich hätte gerade noch Multimedia erwähnt, dort gibt es aber einen sehr großen Mangel, wo Trekstor beim verbauten Teil echt den Vogel abgeschossen hat. Denn auf dem Display Videos anschauen ist sehr schön aber den dazugehörigen Ton zu hören ist ein Graus. Die Lautsprecher sind echt sehr schlecht, sie besitzen keine tiefe, keinen Bass, bestehen komplett aus hohen Tönen und kratzen sobald die Lautstärke etwas höher ist, das ist wirklich eine Enttäuschung und da macht das Medien konsumieren keinen spaß, ich würde sogar sagen Musik hören kann sich keiner an tun bei den Lautsprechern. Natürlich muss man auch den Preis berücksichtigen aber man hätte erstens Kosten sparen und zweitens dem Benutzer einen Gefallen tun können, wenn man die Lautsprecher abgeändert hätte. Trekstor hat Stereo-Lautsprecher verbaut aber die sind echt unfassbar schlecht, stattdessen lieber ein Mono-Lautsprecher hinten oder irgendwas vergleichbares, das sich einfach annehmbar anhört. Da wurde leider an der falschen Ecke gespart/falsch gewählt. Mein Fazit ist zumindest, dass es für den Preis durchaus ein nettes Arbeitsgerät mit vielen Anwendungsbereichen ist, schreiben, kurz was drucken, E-Mails, surfen etc. alles kein Problem. Leider wird der Gesamteindruck durch den Touchscreen bzw. die Bedienung an sich und den Ton geschmälert. Trekstor hätte in dem Preisbereich einen Knüller raus hauen können, welches alle anderen Geräte in der Kategorie überschattet. Schade. Daher nur bedingt empfehlenswert, wenn man mit diesen Probleme zurechtkommen kann. /edit: Nach etwas längerer Nutzung fallen mir immer mehr starke W-Lan Probleme auf, Abbrüche bzw. laden Seiten erst ewig nicht und dann kurz doch und dann ist der Empfang wieder weg etc. ich weiß nicht genau woran es liegt aber bei einer Google Suche findet man mehrere Leute mit diesem Problem, bei verschiedenen Geräten. Kann an Windows Updates liegen, der verbaute „Realtek RTL8723BS“ W-Lan Empfänger hat wohl Treiber Probleme. Ist also kein direktes Problem von Trekstor, sondern Realtek. /edit 2: Ich habe aus Zufall heute noch ein Medion E2216T gefunden und das war von 249€ auf 195€ heruntergesetzt, also habe ich es mir spontan gekauft. Die Unterschiede zu diesem Gerät sind gigantisch. Sowohl Performance als auch Touchscreen, Touchpad und Soundqualität ist bei diesem Gerät um ein vielfaches besser. Das Verhalten beim Trekstor war auf jeden Fall nicht normal und im direkten Vergleich hat man das noch ein mal gesehen. Die beiden Geräte besitzen fast identische Spezifikationen, die einzigen Unterschiede beim Medion Notebook sind, dass es nicht abnehmbar ist, sondern „360° drehbar“, was mir ziemlich egal ist. Es hat einen USB-Anschluss weniger, besitzt dafür einen vollwertigen HDMI Anschluss und 64GB Speicher. Die Lautsprecher sind auch nicht das gelbe vom Ei aber um einiges besser als hier. Das hat mir einiges an Kopfschmerzen erspart, deswegen musste ich das Surftab Twin zurück senden, da im Review auf YouTube diese Probleme auch auftraten, handelt es sich wohl eher um ein Herstellungsproblem, bzw. war meins schlimmer als das anderer Nutzer hier oder defekter? 5-Sterne kann man dem Gerät auch mit dem größten Wohlwollen niemals geben. Denn alle Probleme von denen ich sprach, habe ich beim Medion Gerät nicht und die Performance ist um einiges besser, sowie Touch, keine Streifen sichtbar am Bildschirm, W-Lan Empfang und Mauspad top, kein Flimmern in Eingabefeldern etc. oben habe ich noch mal ein Video im Vergleich zum Touchscreen eingefügt und das mit aufgeklebter Folie und sehr leichtem Drücken. Das sind Welten. Demjenigen, der das Gerät auch im Angebot erwischen kann, kann ich es nur wärmstens empfehlen. Das E2216T ist das, was ich mir hier gewünscht hatte. Danke an Trekstor für das Anbieten der Hilfe aber ich kann momentan nicht auf ein Gerät verzichten und die Probleme wären wohl ohne hin und her schicken und zeitverlust nicht lösbar gewesen, trotzdem schätze ich das zuvorkommen sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.