The Vinyl Collection 1970-1978 [Vinyl LP] – Black Sabbath
mehr Bilder >>
zum Shop

The Vinyl Collection 1970-1978 [Vinyl LP] – Black Sabbath

The Vinyl Collection 1970-1978 [Vinyl LP] – Black Sabbath: Musik

Ist es das Ende…oder der Anfang? Am 12.12.12. gibt es von Black Sabbath was auf die 12. Ob man nun an das Ende der Welt á la Maya-Kalender glaubt oder sich den 12.12. 2012 als Wunschtermin für Hochzeit, Geburten und andere Anlässe aussucht ist egal. Der heftige, unheilige, bombastische Brit-Metal von Black Sabbath ist zeitlos.

Absolut unerreicht: Black Sabbath im Original-Gespann aus Ozzy Osbourne und Tony Iommi, mit Bassist Geezer Butler und Drummer Bill Ward. Neun Albumklassiker der Urbesetzung behaust die brandneue Vinyl Collection: 1970-1978 von Black Sabbath.

Auf 24-bit, 96kHz remastert erscheinen dort als 12“-LPs Black Sabbath, Paranoid, Master Of Reality, Volume 4, Sabbath Bloody Sabbath, Sabotage, Technical Ecstasy und Never Say Die wie auch ihr 1973 aufgenommenes Live-Debüt Live At Last auf Heavyweight-180-Gramm-Vinyl. Dazu gibt es einen Download-Gutschein des gesamten Inhalts, damit Sammler ihre Pracht-Stücke schonen können.

In punkto Artwork regiert absolute Detailtreue zu den Vintage-Originalen. Poster und Flyer der Erstauflagen haben die LP-Repliken übernommen: so auch das Poster von “Master Of Reality“ und das Foto-Buch von “Volume 4“

Ultimativ verpackt ist die neue Vinyl-Werkschau der Bandjahre von Black Sabbath mit Ozzy Osbourne in einer hochwertigen Box mit Slipcase (ähnlich der vom abgefeierten “The Rolling Stones 1971-2005“-Vinyl-Boxset).

Ein beigefügtes 12×12-Hardcover-Buch mit allen 1970er-Tour-Programmen plus der 7“-Debüt-Single “Evil Woman“ / “Wicked World“ (letzterer Song ein Non-Album-Track) von der Band aus Birmingham bringen das Fan-Herz zum Springen.

Abrakabdabra. Hokus pokus. Neunmal schwarze Scheibe. Mit Black Sabbaths Vinyl Collection: 1970-1978 kann man einfach nichts falsch machen – ob nun der Weltuntergang kommt oder nicht.

Und er wird nicht kommen: denn Ozzy, Tony Iommi und Geezer Butler arbeiten gerade mit dem Produzenten Rick Rubin an einem brandneuen Album. Diese Herren der Finsternis wissen Bescheid.

7 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Da hatte ich wohl Glück. Meine Box kam heute in einwandfreiem Zustand an. Keine zerknickten Innenhüllen, keine Kratzer auf den Platten, keine Labelreste irgendwo. Insgesamt eine hervorragend gemachte Box. Nur eben eher für Vinyl-Hörer als für Vinyl-Sammler. Da ich nur zwei Sabbath-Vertigo-Originale besitze, kann ich keinen umfassenden Vergleich anstellen, was Swirl-Farbe und Cover-Reproduktionen angeht. Ich kann aber sagen, dass kein Cover „billig“ aussieht und – zumindest nach einer kurzen Internet-Recherche – auch vollkommen den Original-Covern entspricht. Sogar das „umständliche“ Masters-Cover, das man oben aufmachen muss, ist dabei, inklusive Prägedruck. Die Vertigo-Swirls auf den A-Seiten erscheinen mir schwarz, nicht anthrazit. Was allerdings stimmt: ein paar der Platten liegen nicht völlig plan auf dem Teller, sondern haben eine leichte Welle, die aber eher sichtbar als hörbar ist. Ebenso die bemängelten „Schlieren“, die man zwar ab und an sehen, aber nicht hören kann (zumindest ich nicht). Bei den Innenhüllen wurde – das gebe ich zu – ein wenig nachlässig gearbeitet. Insgesamt zu dick und grob. Eine gefütterte Innenhülle für 20 Cent sollte man den Platten deshalb gönnen. Ein Negativ-Punkt, den ich verkraften kann. Das Mastering ist – für meine Ohren – hervorragend gelungen. Druckvoll, ausgeglichen, ohne Scheppern in den Höhen. Ein Direkt-Vergleich mit meinem Original zeigt einen deutlichen Gewinn an Tiefe und Ausgeglichenheit. Aber das ist vermutlich Geschmacksache. Natürlich sollte man bei der Ankündigung „originalgetreuer Repliken“ etwas vorsichtig sein. Vorallem bei einem Box-Preis von 160 Euro. Wären die Platten wirklich „originalgetreu“, wäre der Preis vermutlich auch viel höher. Wie gesagt, alle Platten der Box sind hervorragende Re-Issues mit hervorragendem Mastering und Covern, die so nah am Original sind, wie eben möglich. Und deshalb denke ich, dass diese Box eher etwas für Hörer ist, als für Sammler.

  2. Geschenk sagt:

    Gleich mal vorweg genommen, ich besitze nicht die originalen Versionen auf dem Vertigo Swirl Label. Ich habe also nicht den direkten Vergleich und kann deswegen hier auch nichts genaueres dazu sagen. Allerdings sind bei meiner Box alle Labels sauber geklebt und die Farben würde ich auch eher bei schwarz einordnen. Das Einzige wo sich bis jetzt wohl alle einig sind ist der Sound. Der ist nämlich wirklich super, hier wurde ganze Arbeit geleistet. Einziges Manko von meiner Seite sind hier auch die Innenhüllen, wodurch es anscheinend schon beim einpacken teilweise zu kleinen Schlieren auf den Platten kam. Diese sind meiner Meinung nach allerdings nicht hörbar. Wer auch immer entschieden hat diese Hüllen zu verwenden hatte in seinem ganzen Leben noch nie etwas mit Vinyl zu tun. Viel zu rauh, zu dick und zu knapp bemessen. Also am besten wirklich beim ersten mal vorsichtig die LP rausnehmen und so wie hier auch schon ein Vorredner sagte, gleich gegen gefütterte Innenhüllen tauschen. Würde 4,5 Punkte geben

  3. Geschenk sagt:

    will hier nicht nen ganzen roman schreiben also… Positiv: – keine Kratzer – guter Sound – nette gimmicks Poster, bilderband etc… – schnelle Lieferung – alle alben downloadbar Negativ: – Papp-Sleeves (was hättes bitte mehr gekostet anständige sleeves zu nehmen?!) – Hüllen zu eng geklebt (man muss echt aufpassen beim rein und raus tun) – leichte beschädigungen (mal hat ein cover oder sleeve wo nen knick oder im bildband der vol. 4 ist ein kleiner riss…) Für den Preis erwarte ich wenigstens eine anständige verarbeitung ich werde mir noch ein paar anständige sleeves zulegen und das beste draus machen. Immerhin ist das vinyl heil.

  4. Geschenk sagt:

    Also ich habe die Vinyl Sammlung zu Weihnachten bekommen und ich finde sie sehr gelungen, und die Qualität stimmt zumindest bei meinem exemplar! Keine verknickten Hüllen und tiefe Kratzer wie sie bei einigen anderen aufgetaucht seien sollen, konnte ich nicht entdecken und die Scheiben werden ohne Probleme von meinem Plattenspieler gespielt! Sprich es hüpft, hängt oder knistert nicht! sovoiel schon mal dazu! Also da ich erst vor kurzem Black Sabbath für mich entdeckt habe, hatte bis dahin eher Thrash-Metal und Death-Metal gehört aber mit dem alter …..kleiner scherz am rande, hat sich diese Box geradezu bei mir aufgedrängt. Logisch hätte man sich auf die Suche nach den originalen Scheiben machen können, aber dies gestalltet sich trotz Plattenbörsen und e-bay meist kompliziert und sehr teuer. So hat meine Frau zu dieser Box gegriffen, Um mir die wichtigsten Alben auf einen Schlag unter dem Weihnachtsbaum zu stellen. Worauf ich hinaus will ist das diese Box für Einsteiger in die Materie Black Sabbath durchaus Sinn macht! Die Box beinhaltet die folgenden Scheiben BLACK SABBATH PARANOID MASTERS OF REALITY VOL 4 SABBATH BLOODY SABBATH SABOTAGE TECHNICAL ECSTASY NEVER SAY DIE LIVE AT LAST EVIL WOMAN 7″ SINGLE und ein Buch mit abbildungen von Tourprogrammen von 1971 bis 1978 Ein Download-code für alle songs als MP3 liegt auch bei. Das ganze schön verpackt in einer stabilen Kartonschuberbox! Einige Sammler schreien natürlich auf „Billige Kopien“ dem kann ich nicht zustimmen natürlich sind es keine Orginale aber Wie oben schon erwähnt konnte ich keine qualitativen Mängel feststellen! Weiterhin finde ich auch schön das den Alben auch das damalige Bonuskramzeugs wie Poster beiliegen, und auch die Coverhüllen den orginalen nachempfunden wurden! Die qualität der MP3 datein ist okay bei einigen songs ist aber ein seltsamer „klack“ ton wahrzunehmen, dies fällt besonders beim hören über kopfhörer auf! Fazit: Für „Die Hard“ Vinyl Sammerl sicher uniteressant, für Fans die gerade Black Sabbath entdeckt haben und nicht auf CD’s zurückgreifen wollen oder die Alben gar nur als Datei auf dem Computer oder MP3-Player haben wollen, ein guter Einstieg!

  5. Geschenk sagt:

    Eins vorab: Ich habe mir diese Box nicht zugelegt und werde es auch nicht tun. Die Bewertung habe ich nur abgegeben, um diese Rezension schreiben zu können. Ich besitze die Originalalben in Vinyl als deutsche und zuweilen auch britsche Pressung in der SWIRL-Ausgabe. Der Sound beider Originalpressungen (1970 ff.) ist druckvoll, hat räumliche Tiefe und kommt kraftvoll aus den Boxen. Ich kenne die CD-Versionen, die akustisch unterschiedlich gut sind. Da hat es mich schon sehr verwundert bei meinen Vor-Rezensenten nachzulesen, dass UNIVERSAL hier tatsächlich nur „halbe Arbeit“ abgeliefert hat. Der Leser erinnert sich: Zu GENESIS wurden zwei hervorragende Vinyl-Reissue-Boxen herausgegeben. „1970-1975“ mit den ersten 5 Alben habe ich von ATLANTIC/RHINO und „1976-1982“ mit den folgenden 5 Studio-Alben von EMI/VIRGIN. Neben dem fairen Preis von ca. 90 EUR pro Box war das Entscheidende die Pressung als HALF-SPEED MASTER. Der Gewinn an Soundqualität ist für jeden Vinylhörer mit nahezu jeder Anlage sehr deutlich rauszuhören: mehr Tiefe im Sound, mehr Dynamik, mehr Druck, klarere Höhen, knackigere Bässe, und jede Menge mehr Details. Die beiden genannten Boxen sind der pure Hör-Genuss. Vielleicht kommt RHINO ja auf die Idee, es nach dem „unvollendeten Versuch“ von UNIVERSAL mit BLACK SABBATH richtig zu machen – und eine HALF-SPEED MASTERED Version mit allen Alben in einer oder zwei Boxen rauszubringen. Das wäre DER Knaller. Ein solch akustischer Leckerbissen in stilvoller Aufmachung wäre dann das Non-Plus-Ultra. UNIVERSAL hat die Chance nicht voll genutzt und es versäumt, einen Meilenstein zu setzen – schade. BLACK SABBATH als HALF-SPEED MASTER – welche Firma traut sich?

  6. Geschenk sagt:

    die schalplatten waren zwar nicht hundert prozentig in ordnung aber die krazer sind zum glück nicht hörbar deswegen gibt es auch keine schlechten worte

  7. Geschenk sagt:

    Zur Vorabinformation: Ich besitze die Original Vinyl auf Vertigo ab S.b.S. Die Vertigo CD Versionen und die „Black Box“ (Rhino Warner). Ich bewerte nicht die „Soundqualität“ der LP’s, bzw. der MP3 Files des vouchers sondern das Projekt: „Reproduktion der Originale“ Diese Box weckte schon bei der Vorbestellung hohe Erwartungen. Original Vinyl LP’s der OZZY Era auf VERTIGO Swirl sind unter Sammlern begehrt. Exakte Repliken dieser Originale hatte ich mir gewünscht, Universal gab aber vor VÖ keine Details raus. Wer immer auch bei UNIVERSAL mit dem Projekt dieser BOX beauftragt war verdient eine Beförderung, für die Umsetzung sollte es eine Abmahnung/Kündigung geben. Warum? Diese Box repräsentiert das komplette (regulär erschienene) Repertoire von Black Sabbath mit dem Frontmann Ozzy Osborne. Kenner wissen, dass der Sammler auf einige Features besonderen Wert legt: Die Original LP’s erschienen in den Erstauflagen mit dem Vertigo SWIRL Label(SFT bis „Vol. 4“) „Master of Reality“ war in UK ein Toploader und kam mit Poster, Vol.4 hatte ein Foto-Insert. Die LP’s ab „Sabotage“ bis „Never say die“ hatten das VERTIGO „Spaceship“ Label (Ausnahme Sabotage als Italien Pressung). „Live at Last“ erschien 1980 auf NEMS. Die 180 gr.LP’s sind durchgehend von hoher Pressqualität (Hersteller: […]) wie man sie nur Ende der 60iger/Anfang der 70iger kannte. Die Qualität der Cover Repros (nicht laminiert !!) schwankt. Reproduktionen von Fotografien (1st, Paranoid, Sabotage) der Innenhüllen und der Bildband lassen deutlich erkennen, dass man sich des billigen Fotosatzes zur Reproduktionen bedient hat. Besonders krass wird es bei den Labeln der Vinylplatten und den Innenhüllen. Die Schallplattenlabels und Innenhüllen (Pappe!) wirken wie schlechte Fotokopien. Ein klares schwarz/weiß bei den SWIRL Versionen? Fehlanzeige! Die rein schwarzen Schriftzüge und das „Swirl“ sind eher „Anthrazit“ und haben nur eine unscharfe Abgrenzung zum weißen Grund. Das „Spaceship“ hat ebenfalls keine Detailtreue. Die SWIRL Innenhüllen sind nicht aus Papier mit Kunstofffutter (Gibt es auf Plattenbörsen, z.b. in Utrecht, als Nachdruck) sondern aus Pappe. Das geht gar nicht ! In meiner Vinylsammlung befindet sich u.a. ein Original der „Live from the Atlantic Studios“ Promo LP von AC/DC und die (osteuropäische) „2009er Nachpressung“. Die Labels der Nachpressung (Fälschung) und das Cover sind perfekte Reproduktionen des Originals. Offensichtlich besitzen „Nachpresser“ über ein besseres „Know-how“ und technische Ausstattung als offizielle Lizensinhaber. „Geiz ist Geil“ und die Produktionskosten dürfen bei UNIVERSAL nur minimal sein. (Ähnlich verhält es sich auch mit der „GSTQ“ A&M Single Repro der SEX PISTOLS der UNIVERSAL Super deluxe Version von NMTB. Zurück zu der SABBATH Vinyl Box: Positiv ist das bei M.o.R. der Original UK Toploader mit „embossed“ Schriftzug reproduziert wurde. Poster liegt der LP bei. Die LP „Live at Last“ trägt auf dem Rücken des Covers den „VERTIGO“ Schriftzug obwohl die LP als Erstauflage nicht auf dem Label erschienen ist sondern auf NEMS. Bei der Produktion der Box hat man das wohl zu spät bemerkt. Weder ein „Swirl“ noch ein „Spaceship“ Label konnte kopiert werden, so dass man sich auf eine neutrale „Sanctuary“ Variante entschieden hat. Zu den Vinylplatten: Die Pressungen sind an sich von sehr guter Qualität, leider aber mit oberflächlichen Schlieren und Kratzern. Diese haben ihrer Ursache in einem lieblosen manuellen Einpacken. Wer des Öfteren bei UNIVERSAL „UVINYL“ online bestellt kennt das Problem mit Vinyls von […]: Bei „Village Green Preservation Act“ von den KINKS ist die Zweite LP der ganzen Charge auf einer Seite verkratzt. Fazit: Universal sollte bei der Reproduktion solcher historischer Wiederauflagen auf den Lichtsatz verzichten, bzw. „ältere“ Mitarbeiter die im Umgang mit VINYL vertraut sind mit der Umsetzung solcher sensibeler „Re-Issue“ Projekte beauftragen. Ich hätte bessere Label gerne nachgeliefert. Im Moment überlege ich ob ich die Box zurückgebe! Sollte Warner / Rhino (Lizensinhaber für USA / Kanada) die Box veröffentlichen werde ich mir das Teil (zusätzlich?) anschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.