Tchibo Cafissimo Classic Kapselmaschine für Kaffee, Espresso und Caffè Crema, Hot Red
mehr Bilder >>
zum Shop

Tchibo Cafissimo Classic Kapselmaschine für Kaffee, Espresso und Caffè Crema, Hot Red

Küchen- und Haushaltsartikel online – Tchibo Cafissimo Classic Kapselmaschine für Kaffee, Espresso und Caffè. sehr gut erhalten, Kauf Februar 2014. Rechnung mit Mwst. kann ausgestellt werden..

sehr gut erhalten, Kauf Februar 2014. Rechnung mit Mwst. kann ausgestellt werden.


Produktbeschreibung des Herstellers

Cafissimo Latte Nero Cafissimo Classic Piano Black Cafissimo Tuttocaffè Nero Cafissimo Pure Black
Cafissimo Latte Nero Cafissimo Classic Piano Black Cafissimo Tuttocaffè Nero Cafissimo Pure Black
Milchschäumer Ja Ja
Brühdruckstufen für Espresso, Caffè Crema, Filterkaffee und Tee Drei Drei Drei Drei
Farben Schwarz, Rot, Weiß, Silber Schwarz, Rot, Silber, Aubergine Schwarz, Rot, Weiß, Braun Schwarz, Rot, Weiß
Zubereitungssorten Espresso, Caffè Crema, Filterkaffe, Tee Espresso, Caffè Crema, Filterkaffe, Tee Espresso, Caffè Crema, Filterkaffe, Tee Espresso, Caffè Crema, Filterkaffe, Tee
Wassertank / Milchtank 1,0 Liter / 0,5 Liter 1,2 Liter / – 0,7 Liter / – 1,0 Liter / –
Abmessungen B 19,5 x H 29,5 x T 39,5 cm B 20 x H 38 x T 29 cm B 15 x H 26,5 x T 36 cm B 15 x H 27 x T 36 cm

4 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Hallo, nachdem wir diese Maschine nun einige Monate im Einsatz hatten, muss ich auch meinen „Senf“ dazu abgeben! Zunächst waren wir wiklich begeistert, vom Auspacken bis zur Inbetriebnahme hat Alles sehr gut geklappt. Gute Anleitung, prima Funktion! Der erste Kaffe – sehr lecker, wir kennen durch Freunde Nespresso und Co und müssen sagen – da Tchibo diverse Sorten anbietet sollte für alle was dabei sein. Was uns bereits am Anfang der Nutzung stutzen machte war, dass wir den Eindruck hatten dass egal ob wir Espresso oder Kaffe machten, immer der gleiche Druck aufgebaut wurde – da man das aber nicht verifizieren kann haben wir es negiert. Weiter haben wir sowieso nur Espresso getrunken… Der Milchaufschäumer war zwar etwas umständlich zu nutzen dafür aber im Ergebnis wirklich gut – der Latte hat gut geschmeckt und der Milchschaum stand auch gut! Soweit – prima! Dann das erste Ärgernis: Wasser unter der Maschine – nach langem Suchen den Grund gefunden – die Maschine drückt immer etwas Wasser in den Auffangbehälter, folglich ist der schneller voll als man erwartet, denn tropfen tut sie kaum… Wenn fast voll, schwimmt der „Schwimmer“ auf – soweit o.k. – nur sitzt der auf einer Art „Kamin“ und was tuen Kamine? – Richtig; sie ziehen nach oben! Und genau das tut auch dieser, also wandert das Wasser (Adhäsion) aufwärts und durch das Kamininnere wieder runter – Ergebnis: Eine kostant wachsende Fütze unter der Maschine. Lästig aber nicht schlimm wenn man den Auffangbehälter öffter leert, passiert nix. Dann nach 3 Monaten täglichen Gebrauches und regelmäßigen Entkalkens der erste Defekt: Der Knoopf für den Milchaufschäumer blinkt unabläßig und ist durch Nichts (weder Reset, Ausschalten, Schromentzug etc…) dazu zu bewegen den Dienst wieder aufzunehmen 🙁 – also ab zum Händler – anstandsloser Umtausch 🙂 Klasse Service dachten wir! Also wieder Heim (Zu diesem Zeitpunkt war ich noch der Meinung: Sowas kann ja mal passieren!). Wieder das Auspack- / Befüllprozedere…. hmmmmmm – lecker! Und der Ärger war schnell wieder vergessen. Bis – ja bis 5 Wochen später – 3 Tage nach dem 1. Entkalken – wieder nichts mehr ging – dieses Mal leuchten alle Tasten und Nichts geht mehr! Also wieder das Prozedere: Stromtrennung etc…. Und wieder das selbe Ergebnis: Nichts! 🙁 Wieder zum Händler – dieses Mal aber kein direkter Umtausch, sonder „wegen des Alters“ muss sie eingeschickt werden! Wie bitte?! Die ist doch nur 5 Wochen alt! „Ja aber der Kassenbon…“ – Ja Ne ist klar! Wenn man mir die Wahl läßt – nicht wieder – danke! Schaden, denn der Kaffe schmeckt für eine solche Bereitung wirklich gut, ist heiß und hatte eine gute Crema (im Rahmen des Möglichen natürlich) aber dieses „Häckmäck“ geht gar nicht – meine Meinung!

  2. Geschenk sagt:

    Kaufmotivation Ein Arbeitskollege hatte mir lange genug etwas von seiner Cafissimo-Maschine vorgeschwärmt – irgendwann zeigte das Wirkung. Letzte Woche war es dann so weit: Die Cafissimo – und zwar hier die Version Classic hot red – wurde bestellt. Inzwischen ist sie bei mir eingetroffen – und natürlich auch schon im Gebrauch. Preis Das gute Stück kostet regulär 99 Euro Produktbeschreibung / Features Die metallic-rote Maschine ist mit einem XL-Wassertank ausgestattet der für bis zu 10 Tassen reicht. Mit der Classic könnt ihr neben Filterkaffee auch Espresso oder Caffè Crema kinderleicht zubereiten dank der entsprechenden Kapseln. Desweiteren ist die Maschine mit einer Milchaufschaumdüse ausgestattet die euren Kaffee mit leckerem Milchschaum verfeinert und mit der ihr u.a. auch Latte Macchiato zaubern könnt. Dank der zarten Maße ( B 20 x H 38 x T 29 cm ) passt die optisch schicke Kaffeemaschine wirklich überall hin und ist ein richtiger Eyecatcher. Eyecatcher aber nicht nur wegen der Form und Farbe, sondern auch dank der verchromten Elemente die das Ganze richtig rausputzen. Features ———— Wasser(mangel)anzeige mit automat. Brühstopp Entkalkungsanzeige ( leuchtet auf wenn’s mal wieder Zeit zur Entkalkung ist ) Benutzerführung mit Leuchtsignalen und Akustik… XL Wassertank ( 1, 5 L = ausreichend für bis zu 10 Tassen ) 3 Brühbuttons ( Espresso, Caffè Crema & Filerkaffee; jeweils in unterschiedl. Farben ) Stromsparfunktion durch autom. Ausschalten nach ca. 7 Minuten Stromverbrauch: 0,04 Watt Unterstellschiene die hochgeklappt werden kann Schwenkbare Milchaufschaumdüse Abnehmbare Abtropfschale mit Schwimmer ( zeigt auch die Flüssigkeit in der Schale an ) Im Übrigan war die Maschine bruchsicher verpackt! Mit dabei im Lieferumfang waren neben der Maschine auch noch ein gratis Entkalkerpäckchen sowie eine übersichtliche Bedienungsanleitung. WICHTIG: Bevor ihr die Maschine erstmals in Gebrauch nehmt solltet ihr wirklich die Anleitung lesen um das gute Stück nicht nach wenigen Minuten zu schrotten. Als Erstes müsst ihr nachdem ihr die Maschine ausgepackt und von Sicherheitsklebern entfernt habt den Tank mit ausreichend Wasser füllen! Dann steckt ihr das Stromkalb ein ( Kabellänge ist knapp über 1 Meter lang.. ) und schaltet die Maschine am entsprechenden ON Knopf an. Sofort beginnen die Knöpfchen an zu leuchten und ein kleines Tönchen ertönt. Die Maschine muss nun Wasser ziehen für die Kaffeezubereitung. Hierfür benötigt ihr eine Tasse, die ihr unter die Milchaufschaumdüse stellt. Nun müsst ihr den Dampfknopf der sich auf der rechten Außenseite der Maschine befindet langsam aufdrehen auf Stufe 1…. ( 2 Stufen…1 zum Entlüften / 2 für Heißwasserzubereitung… ). Die Maschine arbeitet und wenn sie das Wasser was sie benötigt gezogen hat hören die Buttons auf zu blinken. JETZT könnt ihr den Drehknopf wieder schließen und die Maschine ist einsatzbereit! Bedienung Ihr habt 3 Auswahlmöglichkeiten für eure Kaffeezubereitung… Links: Orangefarbener Button für “ Caffè Crema “ Mitte: Blauer Button für Filterkaffee Rechts: Roter Button für Espresso Jetzt kommt es nämlich darauf an welche Kapseln ihr verwenden möchtet. Für „jeden Geschmack“ gibt es entsprechende Kapseln mit den entsprechenden Farben. Die Kapseln selbst schauen aus wie kleine Dosenmilchkapseln die es im großpack in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Für eine Tasse benötigt ihr eine Kapsel. Diese müsst ihr dann in die hierfür vorgesehene Einrichtung setzen. Am oberen Teil der Maschine befindet sich eine Art Filtereinsatz ( weiß nicht wie ich es beschreiben soll…) Diese könnt ihr kinderleicht in eure Richtung hin heraus ziehen und die Kapsel in die dort eingearbeitete Vertiefung mit der Deckelseite nach oben einsetzen. Bevor ihr den Einsatz wieder einschiebt könnt ihr einen Blick nach „unten“ werfen, dann erklärt sich die Frage: WIE WERDEN DIE DINGER DANN GEÖFFNET…ganz von alleine. Es befindet sich nämlich am oberen Teil ähnlich wie beim Eierstecher eine längere „Nadel“ die dann wenn ihr den Griff zum Einrasten ( Einsatz wird dann nach oben gedrückt ) der Kapsel mittig ein Loch verpasst. So, aber welche Taste?! Prinzipiell spielt das keine wirkliche Rolle, ihr könnt meist Orange oder Blau wählen. Wenn ihr allerdings eine FIlterkaffeekapsel drinnen habt und dann den roten Button ( wo sich dann eine kleine Tasse für Espresso ) befindet drückt bekommt ihr auch nur eine Espresso-Größe. Aber Übung macht den Meister. Ihr müsst den misslungenen Kaffee aber nicht ausschütten, sondern könnt einfach nochmal den Button bzw. eine andere Farbe wählen, so wird euer Tasse nämlich extra Wasser hinzugefügt und euch bleibt nicht das Herz stehen. Auch wenn euch der Filterkaffee zu stark ist, einfach erneut den Button drücken oder etwas Wasser hinzufügen. Es macht richtig Spass Kaffee damit zuzubereiten, wobei ich ganz klar sagen muss, dass die Maschine für mehrere Gäste zu aufwendig ist und auch ganz schön in’s Geld geht, da je nach Geschamck 10 Kapseln knapp 3 Euro kosten. Demnach ist es etwas für richtige Kaffeegenießer in kleiner Runde! =) Farben & Kapseln Es gibt diverse Kapsen in verschiedenen Geschmäckern. Oftmals auch in 2 Versionen, nämlich koffeeinfrei und koffeeinhaltig. Geschmacksrichtungen: Espresso Brasil Beleza Espresso Ethiopia Abaya Caffè Crema India Sirisha Caffè Crema Colombia Andino Espresso kräftig Espresso elegant Espresso entkoffeiniert Caffè Crema vollmundig Caffè Crema mild Kaffee kräftig Kaffee mild In den Packungen befinden sich wie bereits oben erwähnt 10 Kapseln die zwischen 2,49 – 2,99 Euro kosten. Die Kapseln sind aromaversiegelt und bietet so höchste Qualität die für puren Kaffeegenuss sorgen. Schnell und einfach zubereitet ohne großen Aufwand! Das Maschinchen gibt es ebenfalls in verschiedenen Ausführungen und Farben. Bei der Classic habt ihr die Wahl zwischen: Rot Silber Schwarz Schwarz mit Swarowski Steinen Lila…. Schmeckt’s denn auch? Man sagt ja immer: “ Hoffentlich mundet es wie es duftet “ und ich muss sagen, beides trifft hier voll und ganz zu! Der Kaffee ist in wenigen Schritten und Minuten fertig und der herrliche Kaffeeduft macht sich rasch in der Küche breit. Fazit Die Maschine war wirklich eine gute Entscheidung. Nicht nur optisch hübsch, sondern sie erfüllt auch ihren Zweck mehr als zufrieden stellend und Kaffee kann in nur wenigen Schritten zubereitet werden. Die Öffnung des Wassertanks ist groß genug, so das ohne Wasser zu verschütten das kalte Nass eingefüllt werden kann. Alternativ könnt ihr den abnehmbaren Wassertank auch unter den Wasserhahn halten. 😉 Dank der glatten Oberfläche und ebenfalls abnehmbaren Abtropfschale ist die Maschine pflegeleicht und lässt sich in nur wenigen Schritten reinigen. Was ich auch toll finde ist, das die Auswahl an Kaffeekapseln enorm ist und man jedem Gast problemlos seine Lieblingssorte zubereiten kann. Bin wirklich sehr zufrieden damit, zumal sie auch energiesparend ist und mit vielen Highlights ausgestattet ist wie bereits oben beschrieben. PS: Zögern Sie nicht, die Nützlichkeit einer jeden Rezension fair durch einen Klick auf den „Ja“ oder „Nein“ Button zu bewerten. Damit helfen Sie anderen Kunden, im Dschungel der Produktbewertungen den Überblick zu behalten.

  3. Geschenk sagt:

    Wir haben die Maschine bereits seit mehreren Jahren täglich im Einsatz und sind bisher sehr zufrieden! Die Bedienung ist einfach und unkompliziert: Wasser in den Tank einfüllen, einschalten und aufwärmen lassen (dauert eine knappe Minute), Kapsel einlegen, Knopf für die entsprechende Kaffeesorte wählen und fertig ist der Espresso, Caffè Crema oder Filterkaffee. Auch die Milchaufschäumdüse ist einfach zu bedienen und liefert sehr gute Ergebnisse. Auch die Reinigung ist einfach und schnell erledigt, da nicht viele Teile gereinigt werden müssen. Die Maschine ist nicht gerade leise, allerdings deutlich leiser als ein Vollautomat. Leider legt man sich mit dem System auf die Tchibo-Kapseln fest, jedoch sind wir mit der Qualität sehr zufrieden und es gibt auch etwa alle 3 Monate neue Spezialsorten und auch ansonsten ist die Auswahl ausreichend. Ich würde die Cafissimo jederzeit wieder kaufen, da sie für mich den perfekten Mittelweg aus gutem Kaffee, einer zuverlässigen Maschine und einem guten Kapselsystem (man bekommt die Kapseln im Supermarkt, Online und bei Tchibo selbst) und einem guten Preis-Leistungsverhältnis bietet.

  4. Geschenk sagt:

    Das Besondere an dieser Kapselmaschine ist die Milchaufschäumdüse und die kompakte Form. Dadurch findet sie auch Platz in kleinen Küchen. Nur darüber sollte ausreichend Platz vorhanden sein. Ich würde sie nicht unbedingt unter einen Schrank stellen und nach oben geht sie dann doch etwas in die Breite. Die Verarbeitung ist sehr gut, sie wirkt sehr hochwertig, aber so bin ich es von beiden Firmen gewohnt. Für den Erstbenutzer gibt das ausführliche und gut verständliche Handbuch eine gute Einführung. Die Maschine ist nach dem empfohlenen Reinigungsdurchlauf schnell betriebsbereit. Die Zubereitung diverser Kaffeesorten erfolgte schnell und bequem. Die entsprechenden Tasten sind gut sichtbar vorne angebracht und man erkennt sofort, wenn die Maschine betriebsbereit ist. Die Wassermengen sind voreingestellt, lassen sich jedoch gut verändern. Ich habe sofort sämtliche Kaffeezubereitungsformen getestet. Die Ausgabehöhe kann verstellt werden, was sehr praktisch ist. So können mehrere Tassengrößen verwendet werden. Das System ist etwas anders als bei den übrigen Tchibo-Maschinen und erinnert mich eher an meine Senseo. Die entsprechende Kapsel wird in die entsprechende Vorrichtung eingelegt und nach dem Brühvorgang wieder entfernt. Einen Auffangbehälter wie bei den anderen Kapselmaschinen gibt es nicht. Ich finde dieses System weitaus besser und benutzerfreundlicher. Der recht große Wassertank befindet sich auch bei dieser Maschine im hinteren Bereich. Er lässt sich leicht entnehmen und wieder einsetzen, allerdings benötigt man dafür etwas Platz nach oben. Ich befülle ihn daher mit einer kleinen Kanne. Die Zubereitung des Milchschaumes klingt in der Anleitung so einfach, ist es aber nicht. Ich habe alles mögliche ausprobiert, aber das Ergebnis ist nach wie vor etwas enttäuschend. Mir ist der Schaum nicht fest genug, die Zubereitung erzeugt einen Höllenlärm. Da gefällt mir ein separater Milchaufschäumer wesentlich besser. Und die Reinigung ist auch einfacher. Hier finde ich das schon etwas aufwändig und man sollte es akribisch durchführen. Denn es gibt nichts Schlimmeres als saure Milch, die in dem Gerät vor sich hin muffelt. Der Kaffee allerdings ist köstlich. Die Temperatur ist perfekt genau so wie das Aroma. Da können Pad-Maschinen meiner Meinung nach nicht mithalten. Für Vieltrinker wird das allerdings eine teure Angelegenheit. Für die Tasse zwischendurch oder auch fürs Büro finde ich die Maschine allerdings sehr gut. Fazit: Leckerer Kaffee bequem zubereitet. Nur die Milchaufschäumfunktion hat mich etwas enttäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.