Tanqueray No TEN Small Batch Gin (1 x 0.7 l)
mehr Bilder >>
zum Shop

Tanqueray No TEN Small Batch Gin (1 x 0.7 l)

Tanqueray No TEN Small Batch Gin (1 x 0.7 l): Bier, Wein & Spirituosen

Produktbeschreibung

NOLL

Inhaltsstoffe / Zutaten

Wasser, Alkohol, Wacholder


Produktbeschreibung des Herstellers

14 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Der normale Tanqueray ist als Basis ein absolutes muss in jeder Bar. Man kann klasse Drink daraus kreieren. Der No. Ten ist aber ein ganzes, ein wirklich ganzes Stück besser als der normale Tanqueray. Der No. 10 kann sich locker mit den besten Gins der Welt messen lassen. Die fülle an Aromen schmeicheln Mund und Nase. Von alkoholischer Schärfe ist nichts zu spüren. Er ist so mild und angenehm. Zu mixen ist er fast zu schade, obwohl der klassische Gin/Tonic ganz hervorragend damit schmeckt. Die Flasche ist sehr hochwertig und schwer. Der Verschluss ist sehr stabil und ist von schwerer Qualität. Jeder der mal einen besonders guten Gin sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen. Der Aufpreis zum normalen ist voll gerechtfertigt. 1a Gin

  2. Geschenk sagt:

    Der Tanqueray No. 10 ist die etwas teurere Variante des klassischen Tanqueray London Dry Gin. Habe jetzt noch keinen Blindvergleich zwischen beiden Varianten gemacht, aber er hier schmeckt schon ganz lecker.

  3. Geschenk sagt:

    Bei jeder Rezension eines Gins verwende ich Schweppes Tonic Water und beziehe ich mich demnach ausschließlich auf eine Kostprobe von Gin Tonics inkl. Eiswürfel. Den Tanqueray No. 10 trinke ich wahlweise mit grünem Apfel und hellen Trauben oder mit Grapefruit. Für die erste Variante gibt es wahrscheinlich keinen besseren Gin, zumindest ist mir keiner bekannt. Herrlich fruchtige Note, die süße der Trauben (die aufgeschnitten sein sollten) rundet den Gin Geschmack sehr schön ab, die bittere Note des Tonics kommt quasi nicht durch. Der Gin Tonic mit Grapefruit ist auch sehr gut, da passt meiner Meinung nach aber ein Jodphur noch besser. Klare Kaufempfehlung !

  4. Geschenk sagt:

    Der klassische Tanqueray ist einer der trockensten und am stärksten wacholderbetonten Gins auf dem Markt. Weil seine Herbe Gin-Neueinsteiger und viele Frauen nicht immer zu überzeugen weiß, hat man sich bei Tanqueray wohl überlegt, das andere Ende der Gin-Skala ebenfalls zu besetzen. Dieses Ende ist süß, mild und stark fruchtbetont. Auch wenn der TEN teurer als der normale Tanqueray ist, bedeutet dies keineswegs, dass er geschmacklich irgendwie besser oder überlegen gegenüber der Standardsorte wäre. Empfehlung: pur on the rocks. Martini mit Olive harmoniert überhaupt nicht, aber aufgrund des ausgeprägten Zitrusaromas wenig verwunderlich, mit Zitronenscheibe. Der TEN ist einer der wenigen Gins, der mit dem sehr herben Fentimans Light Tonic Water im Gin Tonic funktioniert. Was dem Fentimans Light an Zucker fehlt, bringt der TEN mit ein und seine leichte Wacholder-Zitrusnote reicht gerade noch aus, um sich gegen dieses herbe Tonic Water durchzusetzen. Mit den meisten anderen Tonic Water Sorten wird der Gin Tonic, jedenfalls für meinen Geschmack, einfach zu zuckrig. Er funktioniert dagegen gut im Gin Fizz, mit Zitronensaft und Zucker geschüttelt und Sodawasser aufgefüllt. Ein Designhighlight ist sicher die wegen ihrer Schlankheit – jedenfalls in der 0,7-Liter-Variante – gut greifbare, grasgrüne Flasche ohne Ausgießhilfe. Der Schraubdeckel aus Kunststoff neigt vermutlich aufgrund des hohen Zuckergehalts dieses Gins ein wenig dazu, sich festzufressen.

  5. Geschenk sagt:

    Der Tanqueray No. 10 ist einer meiner absoluten Lieblingsgins, der in einer sich stetig verändernden Sammlung ein fester Fixpunkt geworden ist. Geschmacklich lässt sich auf den einschlägigen Seiten viel detaillierteres erfahren, wer einen Tanqueray kennt und die besondere Note mag, liegt mit dem No. 10 genau richtig. Er ist ein eher klassischer Gin, der besonders mit Thomas Henry Tonic Water sein Aroma voll entfalten kann.

  6. Geschenk sagt:

    Ich trinke gerne einmal einen Gin Tonic, da ich die geschmackliche Mischung der beiden Getränke sehr mag. In den meisten Gin Tonics befinden sich immer Limettenstücke, welche den Geschmack abrunden, zumal ich den Geschmack von Limette als erfrischende Komponente bevorzuge. Der Gin von Tanqueray kommt in einer ansehnlichen grünen Flasche ohne weitere Verpackung, was ich zum selber trinken ausreichend finde, die Flasche allerdings als Geschenk eher schwierig macht. Das schöne rote Siegel ist auffällig und für die Marke Tanqueray ein Markenzeichen. Als erstes war ich auf den Geruch gespannt, der vor allem durch den Zitrusduft besticht. Nachdem der Geruch bereits überzeugend war, wollte ich den Geschmack des Gins ohne Tonic Water probieren. Es ist eigentlich nicht mein Geschmack den Gin pur zu trinken, dieser schmeckt mir auch wenngleich es nicht mein neues Lieblingsgetränk werden wird. Danach wollte ich ihn natürlich noch als Gin Tonic versuchen. Dieses habe ich erst einmal ohne Limette gemacht, hier hatte ich auf den Zitrusgeschmack gehofft. Dieser ist zwar zu schmecken, aber hat mich jetzt nicht komplett überzeugen können, da bevorzuge ich dann doch eher den Tanqueray Rangpur Lime, der eine wesentlich fruchtigere Note hat. Fazit: Der eher milde Gin hat einen angenehmen Geschmack, ohne Nachgeschmack oder starken Alkoholgeschmack, somit vier Sterne wert.

  7. Geschenk sagt:

    Um es vorweg zu sagen, der Tanqueray No. 10 ist mein absoluter Favorit unter den Gins. Das ist natürlich eine sehr persönliche und subjektive Sache und so will diese Rezension auch verstanden werden. Die lange, schlanke, zwölfeckige Flasche mit dem roten Tanquerray Wappen sieht optisch super aus und liegt gut in der Hand. Nach dem Einschenken verbreitet sich der dezente Duft des No.10, der von feinen Zitrusaromen wie Limette und Grapefruit geprägt ist. Diese und eine leichte Wacholdernote sind bei der Verkostung besonders im vorderen Teil des Mundes und auf der Zunge angenehm zu schmecken. Der No. 10 ist während des gesamten Trinkvorganges und insbesondere beim Abgang sehr mild und rund. Am liebsten genieße ich den Tanqueray No. 10 pur auf Eis, oder als Gin-Tonic mit Fever-Tree Tonic Water.

  8. Geschenk sagt:

    Tanqueray ist unsere Standard-Marke für Gin, wenn es um Vielfalt geht. Denn es gibt für jeden Gaumen einen eigenen Tanqueray. Der No TEN ist der unkomplizierteste. Er ist mild, spritzig und ausgewogen. Er eignet sich besonders für Gäste, deren Geschmack man noch nicht genau kennt. Wer diesen Tanqueray No TEN noch nicht kennt, sollte unbedingt probieren. Pur ist er ein Genuss und ist schon fast ein Likörchen. Die feinen Zitrusaromen werden bestimmt überzeugen. Kleine Info: Der Name No. TEN hat einen historischen Hintergrund. Bei einem deutschen Luftangriff 1941 war der Brennkessel Nummer 10 der einzige, der unversehrt blieb und bis heute im Gebrauch ist.

  9. Geschenk sagt:

    Der Tanqueray NO. TEN ist wirklich ein besonderer Gin mit einem feinen Hauch Zitrus und Bergamotte, sehr wacholderbetont. Er eignet sich besonders toll für klassischen G&T – wobei das Tonic Water bewusst nicht zu dominant und vor allem auch nicht zu süß gewählt werden sollte.

  10. Geschenk sagt:

    Zur Flasche: Ein echter Hingucker und Bereicherung für jede Bar. Grünlich schimmernd, schöne Kontur. Edel anmutendes Siegel und stabiler silberfarbener Deckel und silberne Banderole. Nase: Deutliche Wacholdernte, Anklänge von Zitrusfrüchten, Lakritz, stark phenolisch. Am Gaumen: Typischer Gin Geschmack, ein wenig scharf und sehr erwärmend. Abgang: Das Highlight. Intensiver Abgang. Starke Anklänge von Orangenzesten und Ananas. Sehr würzig. Dominiert vom feinen Wacholderaroma. Dieser Gin hat es auf Anhieb in meine Top 3 aller Gins geschafft und ich ziehe den Tanquery No Ten sogar meinen bisherigen Favoriten dem The Duke vor. Auch für Gin Anfänger, denn dieser Gin kann sowohl in Cocktails als auch pur genossen werden. Perfekt für Martini. Aufgrund der einzigartigen Aromatik auch pur ein Genuss. Sehr sommerlich durch die feinen fruchtige Zestenaroma.

  11. Geschenk sagt:

    Ich habe bisher nicht viel Erfahrungen mit Gin – dies ist mein erster. In Cocktailbars aber schon einiges probiert. Gekauft habe ich den Gin hauptsächlich für einen Gin Basil Smash. Und das passt perfekt – extrem lecker, sehr harmonisch und einfach zuzubereiten. Flasche ist leider zu schnell leer … 🙂

  12. Geschenk sagt:

    Wer den normalen Tanqueray mag, dem kann ich diese Flasche wärmstens empfehlen. Der No.10 schmeckt ein bisschen weicher und runder sowie die Zitronen- und Grapefruitnoten sind stärker ausgeprägt, die Wacholdernote dagegen etwas sanfter. Er eigent sich ideal für G&T, ergibt einen Wahnsinnig guten Dry Martini (mit Noilly Prat) und lässt sich auch sehr gut pur genießen. Ist für einen guten Premium Gin vergleichsweise günstig und bekommt daher von mir fünf Sterne. Ich kann es nicht bestätigen, dass sich der Deckel mit Zucker zukleben solle. Das Design ist meiner Meinung nach mehr als gelungen gewählt und macht sich sehr gut in jeder Bar.

  13. Geschenk sagt:

    Schon die Flasche hatte mich überzeugt, aber der Inhalt noch mehr! Die leichte Zitrusnote gibt diesem geschmeidigen Gin einen weichen, milden und erfischenden Geschmack.

  14. Geschenk sagt:

    Not much of a „schnapps“ drinker, gin is the only type I like, but even here there are very few that I really enjoy. This is one of them! Tanqueray No TEN has a smooooooth taste, slightly cucumbery and lemony, I like to drink this on ice with a few thinly sliced cucumbers that soak in the gin. I tried it with tonics a few times, did not enjoy that – the delicate taste was so overridden by the tonic taste, and, since this is so delicious, it is best enjoyed and appreciated straight, or on the rocks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.