Sonos PLAY:5 I Klangstarker Multiroom Smart Speaker für Wireless Music Streaming (schwarz)
mehr Bilder >>
zum Shop

Sonos PLAY:5 I Klangstarker Multiroom Smart Speaker für Wireless Music Streaming (schwarz)

Sonos PLAY:5 I Klangstarker Multiroom Smart Speaker für Wireless Music Streaming (schwarz): Audio & HiFi

Farbe:
schwarz

Produktbeschreibung

Sonos PLAY:5 I Klangstarker Multiroom Smart Speaker für Wireless Music Streaming (weiß)

Produktbeschreibung des Herstellers

Smart und stark. Erleben Sie den brandneuen PLAY:5 – dieser kraftvolle und intelligente Smart Speaker gibt den Sound mit all der Energie und den Emotionen wieder, die der Musiker in die Originalaufnahme gelegt hat. Echte, unverfälschte und wunderschöne Musik.


Produktbeschreibung des Herstellers

PLAY:1 PLAY:3 PLAY:5 PLAYBAR
Verwendung Musik Musik Musik Musik + Heimkino
Anzahl im Gehäuse verbauter Lautsprecher 2 3 6 9
Stereo-Klang
Verwendung als Stereopaar
Audioeingang Optisch
Hintere Lautsprecher für dein Heimkino
Ausrichtung horizontal und vertikal
Wandaufhängung möglich

Streaming über Bluetooth Streaming über WLAN (Sonos)
Stabilität + Mit Sonos keine Unterbrechung bei eingehenden Anrufen oder Nachrichten sowie zu großer Entfernung zwischen Lautsprecher und Smartphone, Tablet oder Computer.
Multiroom + Spielen Sie mit Sonos in verschiedenen Räumen unterschiedliche Songs oder einen Titel perfekt synchron. Steuern Sie Ihr gesamtes Musikerlebnis mit der Sonos-App, auch gleichzeitig über verschiedene Geräte.
Soundqualität + Sonos sorgt mit unkomprimierter Musikwiedergabe für beeindruckenden, intensiven und kristallklaren Sound.

3 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung von guten Boxen geschweige denn von Technik. Mein Mann hat sich entschieden, dieses System zu kaufen und seit vorgestern steht es in unserem Wohnzimmer. Und was soll ich sagen? Ich habe eigentlich nie Musik gehört. Hatte ich nie Zeit zu. Seit diese beiden Boxen nun bei uns stehen, ist Zeit relativ geworden. Ich kann nicht einfach an diesen Klängen, die nun unser Wohnzimmer füllen, vorbeigehen – da muss ich bleiben, zuhören, träumen. Und dann ist das so einfach: einfach über die Sonos App im Handy anmachen – und das tat ich heute Morgen im Bademantel (eigentlich auf dem Weg in die Dusche). Das führte dann dazu, dass unser Hund 30 Minuten später rauskam, weil ich einfach nicht an dieser Musik vorbeikam. Ich hab mich völlig beeindruckt auf die Couch gesetzt und zugehört, während sich der Raum in einen Himmel aus satten, ausgewogenen, klaren Klängen verwandelt hat. So etwas Schönes, Reines habe ich noch nie gehört. Und hier ist es egal, was ich höre: alles „fühlt“ sich einfach richtig an, ob Pop, Klassik, Balladen, Rock ich WILL aufeinmal alles hören. Danke an meinem Mann, dass er diese Boxen entdeckt hat! Und Entschuldigung an die Technikbegabten, ich kann das wirklich nur aus dem Gefühl heraus beurteilen – und das Gefühl für diesen Sound ist einfach überwältigend. Wie oben erwähnt, ich wusste nicht, dass es solche Wunder für die Ohren gibt.

  2. Geschenk sagt:

    Lange befand ich mich auf der suche nach einer akzeptablen Hifi – Stero Lösung für meine Wohnung. Möglichst kabellos sollte das System funktionieren. Vor zwei Jahren habe ich eine Soundbar von Canton erworben (DM 90.2) welche mich auch heute noch klanglich und Dynamisch vollends überzeugt. Im reinen Streamingbetrieb jedoch (besonders außerhalb der mühselig eingestellten Fernseh-Sitzpossition) gelang es mir nicht das Stereoerlebnis auf meinen Raum so zu optimieren, dass in Zukunft ein optimales Hörerlebnis zu erwarten war. Was mehr drückte war die etwas komplizierte Bedienung mittels zwei Fernbedienungen (Apple TV Streaming vom Handy [Spotify] zum Lautsprecher). Nichts desto trotz für das Kinoerlebnis werde ich mich um keinen Preis von dem Riegel trennen… So musste ein System her, welches einfach einzurichten, Streaming unterstützt, analoge Eingänge besitzt, gut in den Wohnraum passt, und einfach nur gut klingt. Seit längerer Zeit verfolge ich die Entwicklung der Firma Sonos. Da ich einen recht großen Raum beschallen möchte stand für mich fest es muss ein größerer Lautsprecher sein. Ich entschied mich für den Kauf zweier Sonos Play 5; 2. Generation. Geliefert wurden die Lautsprecher in einem doch recht schweren Packet und aufwendig verpackt. Das „Unboxing ist ähnlich dem eines Apple-Produktes“ aufwändig gestaltet und bietet ein besonderes Erlebnis. Der Lautsprecher wirkt edel und klassisch. Das Kunststoffgehäuse (in meinem Fall Weiß) ist hochwertig verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Gumminoppen, jeweils für eine horizontale und vertikale Positionierung sind dezent eingelassen und ermöglichen einen festen, rutschfrechen Stand des Lautsprechers. Auf der Rückseite befindet sich eine gut durchdachte Aufnahme des Netzsteckers (dieser schließt rund und nahtlos mit dem Gehäuse ab), ein Buchse für einen 3,5mm Klinkenstecker (Anschluss eines analogen Zuspielers) und ein Taster. Über dem Firmenlogo wurden drei berührungssensitive Schaltflächen eingebaut. Diese ermöglichen eine erweiterte Steuerung (laut, leise, nächster/vorheriger Titel – Jeweils durch Wisch oder Tastbewegung gesteuert) des Lautsprechers. Das Einrichten des Lautsprechers geht zügig und unkompliziert mit Hilfe des Sartphones/Computers/iPads etc. Beide Lautsprecher habe ich als Stereopaar zusammengeschaltet. Für größere Räume ist dies Anordnung sicher empfehlenswert, da die Lautsprecher so nicht nur die Kanäle besser akustisch trennen sondern ganz einfach ein größeres Volumen im Raum entwicklen. Denn auch Sonos kann nicht zaubern und schon gar nicht die Physik überlisten. Und nun das Wichtigste, der Klang. Die Lautsprecher lösen sehr gut die Höhen und die Mitten auf. Der klang trennt sich im Raum vom Lautsprecher und, befindet man sich im Stereodreieck, bildet er sich sehr schön ab und zeichnet ein sauberes Stereo-Bild. Dabei wirkt der Ton spritzig und klar. Schließt man die Augen so könnte man wesentlich größere Lautsprecher bei ihrer Arbeit vermuten, wären da nicht der Bass. Wer hier einen großen Standlautsprecher mit 30er Membranen erwartet wird klar enttäuscht. jedoch kann man dem Lautsprecher eine trockene und klare Basswiedergabe entsprechend seiner Größe aber sicherlich auf dem Niveau sehr kostspieliger Monitore (gleicher Größe) attestieren. Generell lässt sich sagen, dass nach Einmessung von True Play (bei mir musste nicht sehr ins System eingegriffen werden) der Klang der Lautsprecher sehr neutral, klar, spritzig und lebendig fast im ganzen Raum wirkt. Besonders im leisen Bereich wirkt der Klang ausgewogen, ehrlich, und schnörkellos. Elektronische Musik kommt hier, wie Club – Musik sehr klar rüber. Jazz wird außerordentlich klar aufgelöst. Blues und Klassik könne oftmals einen Hauch mehr wärme vertragen. Für HipHop und DanceFloor fehlt das letzte Quäntchen „Punch“ von unten heraus (Unbedingt den Erwerb des Subs. in Erwägung ziehen) Allgemein geht der Lautsprecher sehr ehrlich mit der zugespielten Musik um. Dies mag von Vorteil sein kann aber auch schnell die schlechte Qualität der Quelle entlarven. Generell gilt aber selbst anhören!!! Musik ist so individuell wie Schokolade … Nun das Sonos-Ökosystem unterstützt eine Vielzahl von Streaming-Diensten und eine Vielzahl von Pc’s und Festplatten; All das wird vereint in einer toll gestalteten und intuitiv bedienteren Software. Nun kommen die Bedenken. Ähnlich wie Apple bewässert Songs zu hohen Preisen nur ihr eigenes Ökosystem, was einem bei einer solchen Investition auch länger bindet und eine Abhängigkeit zur Dienstleistung des Anbieters schafft. Jedoch sollte Songs vertraglich den großen Anbietern wie Spotify und co treu bleiben, so sollte dieser Gedanke nicht den Ausschlag geben. Vielmehr, bin ich bereit für einen Streaming- Service monatlich zu zahlen?… Mehr noch stört, dass dem System kein Bluetooth spendiert wurde. Der Kunde ist auf Gedeih und Verderb von der Qualität seines Internetanbieter abhängig, denn wenn der Versagt stehen im Wohnzimmer nur noch stumme Zeugen einer hochtechnisierten Zivilisation… Nun warum habe ich 5 Sterne vergeben? Ich habe mich echt lange umgehört und hatte den Vergleich einer sehr guten Hifi-Lösung (Yamaha AX- 1070 und entsprechende Lautsprecher; eine Zeit sogar die Infinity Kapa 8.1, später dann ein System von JBL) zuhause. Während mich der Vorgänger der Play 5 nicht überzeugen konnte bin ich hellauf von diesem klangstarken stück Technik überzeugt. Habe mir sogar jeweils noch ein Play 1 für das Bad und die Küche zugelegt … Na ja das Wichtigste ist wohl sich seine eigene Meinung zu bilden … Bei Songs direkt könnt ihr 100 Tage testen. Habe bei Amazon bestellt, da ich dort immer sehr Fair behandelt wurde. Rückgaben, bei nicht gefallen waren auch hier ein Problem.

  3. Geschenk sagt:

    Das ist meine zweite Sonos Box und auch sie lässt sich sehr entspannt mit der Sonos app installieren & bedienen. Neuerdings kann man Sonos übrigens auch direkt aus Spotify heraus steuern, was zeitsparend ist (sofern man nur Spotify als Dienst benutzt). Außerdem kann man jetzt auch Podcasts direkt aus Spotify heraus auf das Sonos-system streamen, was in manchen Fällen aus technisch/rechtlichen Gründen nicht möglich war. Aber zurück zur Box: Im Gegensatz zur Play:3 hat sie mehr Volumen im Bassbereich und gibt die Musik runder wieder. Die Box ist recht schwer, das sollte man wissen. Die Installation/Einmessung der Zusatzfunktion, mit der man den Klang an seinen Raum anpassen kann, funktioniert nur mit dem iPhone (wegen der im Gegensatz zur Android-Welt standardisierten Mikrofone des iPhones). Mir persönlich hat der Klang damit aber nicht gefallen, weil zu dünn. Bin aber ein Bass-Fetischist und man kann die Adapt-Sound-Funktion ja glücklicherweise frei zuschalten 😉 Auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung von mir – auch, weil der Service von Sonos mega gut ist. Hatte mal ein Problem mit der Play:3 und mir wurde super freundlich und kompetent geholfen. Daumen hoch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.