Siemens MS4000B Allesschneider Universal-Wellenschliffmesser, klappbar, 100 W, anthrazit / grau
mehr Bilder >>
zum Shop

Siemens MS4000B Allesschneider Universal-Wellenschliffmesser, klappbar, 100 W, anthrazit / grau

Küchen- und Haushaltsartikel online – Siemens MS4000B Allesschneider Universal-Wellenschliffmesser. 100 Watt, präzise und flexibel durch Universal-Wellenschliffmesser in Edelstahl.

100 Watt, präzise und flexibel durch Universal-Wellenschliffmesser in Edelstahl, Schnittbreiteneinstellung bis zu 17mm

zum sicheren Umgang mit dem Schneidgut
Momentschalter mit Einschaltsicherung und Daumenschutz sowie Restehalter 
Kabelaufwicklung zum platzsparenden Verstauen 
einfaches Verstauen dank klappbarem Gerät


Produktbeschreibung des Herstellers

11 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich habe mir diesen Allesschneider in erster Linie zum Schneiden meines selbstgebackenden Brotes bestellt. Dieses ist im Gegensatz zu gekauften leider manchmal etwas „fladderig“ und zerfällt daher schnell in kleine Einzelteile (geschmacklich aber dafür immer top;)). Diese Brotmaschiene von Siemens hält hier eindeutig was sie verspricht: „Perfekt schneiden dank Wellenschliffmesser aus Edelstahl“. Pro: – schneidet präzise und Verhindert so ein Zerreisen des Brotes – es gelingen auch dünne Brotscheiben sehr gut – einfache Handhabung – Platzsparend, da einklappbar – nicht zu laut Fazit: Ich denke mit diesem Allesschneider von Siemens kann man in Sachen Brot nichts falsch machen und für diesen Preis daher einfach nur Top. Wie es mit anderen Lebensmitteln aussieht bleibt noch zu testen;) Falls Ihnen meine Rezension weitergeholfen oder gefallen hat, wäre ich wirklich sehr dankbar für einen Mausklick auf den „Nützlich-Button“, den Sie unter meiner Rezension finden

  2. Geschenk sagt:

    also ich kann mit der Maschine alles schneiden was ich mag brot käse usw. man sollte allerdienst aufpassen das man nict den plastick drif zum schieben zu stark drück das könnte snst kaputt gehen aber ich bin zufrieden .. und würde die auch wieder kaufen .

  3. Geschenk sagt:

    Ich nutze den Allesschneider ausschließlich für Brot. Hier wird auch sehr krosses Bauernbrot ohne Anstrengungen in glatte Scheiben zersäbelt. Das Gerät lässt sich ordentlich zusammenklappen und sicher verstauen. Die Kindersicherung ist auch sehr sinnig (es müssen immer 2 Knöpfe zeitgleich gedrückt sein um das Sägeblatt in Bewegung zu setzen). Reinigung ist auch kein Problem. Die Tiefeneinstellung ist stufenlos und lässt sich bis bündig zum Messer einstellen. Damit sollte man wirklich hauchdünn schneiden können (was bei meinem Brot natürlich keinen Sinn macht…) Verunreinigungen mit Öl auf dem Sägeblatt, was scheinbar ein Problem beim Vorgängermodell war, konnte ich hier nicht feststellen. Beim Abnehmen des Sägeblattes findet sich mittig etwas Fett, das bleibt jedoch genau dort wo es hingehört. Einen Stern Abzug für das Verstauen des Gerätes: Hat man einmal den Daumenschutz/Restehalter zusammengesteckt kann dieser nicht mehr im Gerät verstaut werden. Nun lasse ich entweder das Gerät mitsamt Restehalter offen stehen, oder klappe es zusammen und der Restehalter muss separat im Schrank verstaut werden. Insgesamt bin ich mit der Anschaffung zufrieden. Falls die Rezension geholfen hat, würde ich mich über ein „hilfreich“-Voting freuen. 🙂

  4. Geschenk sagt:

    Der Siemens MS4000B eignet sich gut für Brot. Dafür nutzen wir ihn jedenfalls ausschließlich. Die Verarbeitung des Siemens MS4000B ist einfach, aber für den o.g. Zweck ausreichend, lediglich bei sehr festkrustigem Brot kann es mal zur Verstellung des Anschlags kommen, aber das passiert nicht oft. Praktisch ist der Restehalter wenn das Brot dem Ende zugeht, so was schützt die Finger. Das Entfernen der Brotkrumen geht einfach weil sie recht trocken sind. Wurst und Käse haben wir auch mal probiert, aber zum Einen muss man die linke Hand ständig an dem Einschalter und dem Sicherheitsknopf halten und das Schneidgut fällt dann kreuz und quer aus dem Alleschneider, zum Anderen bleibt doch viel Fett und Abrieb von Wurst und Käse im Gerät hängen und das Reinigen macht keine Freude weil die verschmutzten Teile schlecht zugänglich sind. Das Gerät hat ein sehr scharfes Messer, trotzden eignet es sich für besonders Schinken überhaupt nicht. Feine Scheiben sind nicht möglich, es wird immer zu dick. Dafür muss man schon mehr Geld in die Hand nehmen und ein höherwertiges Gerät kaufen. Das Zusammenklappen ist so eine Sache weil natürlich der Anschiebeteil und der Restehalter entfernt werden müssen und die muss man dann auch irgendwie unterbringen, ist nicht wirklich praktisch. Mein Fazit: der Siemens MS4000B ist ein guter Brotschneider, für Wurst/Käse/Schinken eher bedingt geeignet, dafür 4 Sterne und meine eingeschränkte Kaufempfehlung, vom Preis her gesehen günstig.

  5. Geschenk sagt:

    Wer aus Bequemlichkeit oder mit der Absicht, den besonders zum Ende hin frustrierenden Kampf mit dem Brotlaib zu vermeiden, sein Brot im Laden schneiden läßt, wird sich oft genug darüber ärgern, daß die Scheiben mit der Zeit ein wenig trocken werden. Aus diesem Grund finde ich eine Brotschneidemaschine durchaus sinnvoll. Der Siemens MS4000B Allesschneider kann unter diesen Umständen eine willkommene Küchenhilfe sein, zumal er sich im unteren Preissegment befindet, was aufgrund des hohen Plastikanteils auch seine Berechtigung hat. Was mir sehr gut gefällt, ist, daß er sich leicht aufbauen läßt und dabei insgesamt wenig – Einschränkung siehe unten – Platz benötigt. Nach der Benutzung kann man ihn deshalb auch relativ platzsparend verstauen. Überzeugend ist auch die Kindersicherung, die darin besteht, daß man mit Daumen und Zeigefinger einer Hand zwei Knöpfe drücken muß, um das Messer in Bewegung zu setzen. Diese beiden Knöpfe sind so weit voneinander entfernt, daß ein Kind sie mit einer Hand normalerweise nicht gleichzeitig herunterdrücken kann – jedenfalls kann ich mir das schwer vorstellen. Beim Schneiden von Brot, Käse, Wurst und sogar Schinken – ich schrecke hier vor gar nichts zurück – habe ich insgesamt positive Erfahrungen gemacht, wobei ich es zunächst lernen mußte, das Messer im geeigneten Moment auszustellen, damit das ungeschnittene Stück Schinken oder Wurst nicht durch das laufende Messer zum Verrutschen gebracht wird. Auch die Reinigung gestaltet sich relativ einfach, wobei man darauf achtgeben muß, nicht die Schmiere vom Messer zu wischen, d.h. es empfiehlt sich, das Messer vorsichtig mit einem feuchten Tuch zu reinigen. Allerdings sind mir auch einige Dinge aufgefallen, hinsichtlich deren eine Verbesserung möglich wäre: Zum einen wäre der Allesschneider mit Saugnäpfen an den Füßen noch praktischer, weil rutschfest, und zum anderen wäre auch ein Auffangbehalter oder -aufsatz für das Schnittgut wünschenswert. Nicht ganz durchdacht ist auch der Umstand, daß nicht alle Plastikteile wieder (leicht) auseinandernehmbar sind, nachdem man sie einmal zusammengesetzt hat, so daß der oben angesprochene Platzspareffekt letztlich doch eingeschränkt wird. Leider läßt es sich auch nicht vermeiden, daß durch den beim Schneiden aufgewandten Druck sich die Schnittgröße verstellt, so daß die Scheiben nach und nach dicker werden, wenn man den Schneidevorgang nicht immer wieder unterbricht, um die Einstellung nachzujustieren. Unter Berücksichtigung all dieser Aspekte und des Preises läßt sich sagen, daß dieser Allesschneider vor allem für denjenigen sinnvoll ist, der nicht ständig Lebensmittel in großen Mengen schneiden möchte und für den auch der Platzspareffekt nicht unwesentlich ist. Alle anderen müssen wohl ein wenig tiefer in die Tasche greifen.

  6. Geschenk sagt:

    … sondern auch zum Schneiden von Wurst und Käse ist der „Siemens MS4000B Allesschneider“ gut geeignet! Wir haben uns zum Schneiden des (zweimal wöchentlich) selbst gebackenen Brotes vor einem Jahr ein sehr gutes Brotmesser gekauft, aber (meist zum Ende des Brotlaibes hin) werden die Scheiben dann doch manchmal etwas schief und dünn. Der (relativ preiswerte) Allesschneider von Siemens wollten wir somit eigentlich nur zum Schneiden von frischgebackenem Brot verwenden, aber dann haben wir doch einen Test mit diversen Wurst- und Käsesorten probiert.. Das Ergebnis: Die Maschine schneidet sauber und regelmäßig Käse, Wurst und Brot. Man sollte diese Reihenfolge beachten, weil die Maschine sich dann von selbst (vor dem späteren gründlichen Reinigen) schon etwas säubert. Mit dem Drücken von (gleichzeitig) zwei Knöpfen (Entriegelung und Einschaltknopf) scheint mir persönlich eine ausreichende Sicherheit gewährleistet zu sein und auch das anschließende Herausschrauben des Sägemessers zum Säubern geht problemlos ,leicht und sicher. Zum Schneiden von Schinken, so denke ich, würde ich das hier besprochenen Gerät vielleicht nicht benutzen, aber unterm Strich ist der „Siemens MS4000B Allesschneider“ ein sehr guter Küchenhelfer (ein Amazon Bestseller Nr. 1!), den ich sehr gerne empfehlen möchte!

  7. Geschenk sagt:

    Der Allesschneider macht schon beim auspacken einen guten Eindruck – natürlich besteht er hauptsächlich aus Kunststoff – sieht aber trotzdem nicht „billig“ aus… Funktion: er macht was er soll – schneidet Brot und andere Backwaren sowie Wurst und Käse in Scheiben – Stärke nach Wunsch – was will man mehr :o)

  8. Geschenk sagt:

    Wir brauchten Ersatz für unsere 25 Jahre alte Brotmaschine. Sie sollte klappbar sein, was die Auswahl schon erheblich eingrenzte. Unsere Wahl fiel auf ein Markenprodukt. Die Schneidemaschine wurde superflott geliefert und war ordentlich verpackt. Die Funktion einspricht der Beschreibung, das Messer schneidet superscharf. Der relativ günstige Preis scheint jedoch zu Lasten der Stabilität des Gehäuses zu gehen. Unsere fast baugleiche alte Maschine brachte 50% mehr Gewicht auf die Waage, da die Kunststoffteile alle viel stabiler ausgebildet waren. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kunststoffteile an der neuen Maschine nicht zu schnell brechen.

  9. Geschenk sagt:

    Ich hab mir die Maschine spontan bestellt, weil ich sowieso schon lange eine gebraucht hätte und nun so ein tolles Bauernbrot aus dem Holzofen geschenkt bekam. Das war mit einem normalen (und eigentlich ziemlich guten) Brotmesser einfach nicht zu schneiden, ich konnte die Rinde gerade mal ankratzen. Also bestellt und am nächsten Tag da. Toll finde ich das schlichte Design und die Einfachheit des Produkts. Schneidestärke kann man variieren, ein Sicherheitsschalter ist auch dran und vor allem kann man sie einfach zusammen klappen, wenn man sie nicht braucht. Die Maschine ist sehr leicht, da alles außer der Drehscheibe aus Kunststoff ist. Sieht aber nicht billig aus und fässt sich gut an. Nun zur Funktion: sie schneidet die knüppelharte Rinde meines leckeren Bauernbrotes wie Butter. Geht schön flüssig und zusätzlich habe ich auch noch schön dünne Scheiben, sogar dünner noch als beim Bäcker. Die Scheiben werden so sauber geschnitten, dass sie auch bei einer sehr geringen Dicke nicht auseinander fallen (Kastenbrot mit Roggen, 4mm Dicke). Käse, grüne Gurke und Fleisch hab ich danach auch probiert. Geht genauso gut wie das Brot. Reinigung war unkompliziert und schnell. Da die Maschine so ein einfaches Design hat, gibt es nicht viele Ritzen, wo sich das essen fest setzen kann. Aber vorsicht, die Klinge ist auch bei Stillstand ausreichend scharf, um tief in den Finger zu schneiden… Also absolute Kaufempfehlung. PS: wenn sich noch was ergibt (negative Punkte, die sich erst mit laufender Benutzung ergeben), werde ich sie nachtragen.

  10. Geschenk sagt:

    Als ich die Schneidemaschine in Betrieb nehmen wollte, war ich zunächst etwas enttäuscht. Die Schnittstärke ließ sich nur auf Oblatenbreite einstellen. Irgendwie war beim Verpacken oder beim Transport wohl das weiße (dünne) Kunststoffteil ausgehakt. Nach etwas herumpfriemeln rastete es dann aber wieder ein und tut nun brav seinen Dienst. Das hinterlässt aber schon mal keinen besonders vertrauenserweckenden Eindruck in diese Konstruktion. Der Kunststoff ist recht dünn, auf dem Bild wirkt die Maschine robuster. Ich hatte bisher eine altertümliche Schneidemaschine zum Kurbeln. Die gefällt mir zwar von der Optik und Handhabung her besser, die automatische Maschine von Siemens schneidet dafür das Brot müheloser und in akkurate Scheiben wie beim Bäcker. Ich setze sie hauptsächlich für Brot ein, das schneidet sie sauber, harte Krusten sind kein Problem und die Scheiben bleiben nicht hängen wie ich es von meinem manuellen Modell kenne. Beim Schieben der Schnittführung schrabben die Kunststoffteile unschön aufeinander, was auf der schwarzen Hochglanzoberfläche sofort Spuren hinterlässt. Die Schneidemaschine lässt sich platzsparend zusammenklappen, jedoch muss man hierfür die Schnittführung erst wieder abclippen. Sinnvoll finde ich die Kindersicherung, zum Schneiden müssen 2 Tasten gleichzeitig gedrückt werden, das funktioniert aber problemlos. Die Anleitung ist recht knapp gehalten und besteht hauptsächlich aus Bildern. Insgesamt bin ich mit der Maschine zufrieden, wenn ich mir eine kaufen müsste, würde ich aber ein besser verarbeitetes Modell wählen. Für den günstigen Preis ist sie o.k., aber es gibt bestimmt bessere.

  11. Geschenk sagt:

    Eins vorab, wer hier erwartet für 30 Euro ein Profigerät zu erstehen liegt falsch. Hier bekommt man für 30 Euro einen ordentlichen Allesschneider mit dem ich sowohl Brot mit harter Kruste, weicher Kruste und auch leicht angefrorenes Fleisch superfein und problemlos schneiden konnte. Da ich für den Preis nicht mehr verlangt habe, kann ich diesen Allesschneider jedem Preisbewussten Gelegenheitsnutzer nur wärmstens ans Herz legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.