Senseo HD7863/60 Quadrante Kaffeepadmaschine (XL-Wassertank) schwarz
mehr Bilder >>
zum Shop

Senseo HD7863/60 Quadrante Kaffeepadmaschine (XL-Wassertank) schwarz

Küchen- und Haushaltsartikel online – Senseo HD7863/60 Quadrante Kaffeepadmaschine (XL-Wassertank) schwarz. .

Die SENSEO Quadrante HD7863/60 Kaffeepad-Maschine in Schwarz ist die optisch konsequente Weiterentwicklung eines Klassikers. Das spezielle Brühsystem mit dem Crema-Effekt ist das gleiche geblieben und sorgt für besten Geschmack. In der neuen Generation ist die Abtropfschale höhenverstellbar, passend zum persönlichen Lieblingsglas. Wie gewohnt lassen sich zeitgleich 2 Tassen aufbrühen. Die große Vielfalt an Geschmacksrichtungen macht jeden Morgen zu einem besonderen Erlebnis.


Produktbeschreibung des Herstellers

HD7825/60 HD7863/60 HD7870/60 HD7884/60
Einzigartiges, patentiertes Brühsystem für Senseo Pads
Eine leckere Crema, die das Aroma festhält
1 oder 2 Tassen auf Knopfdruck
Wassertank (Liter/Tassen) 0,9 / 6 1,2 / 8 1,0 / 6 0,7 / 5
Automatische Endabschaltung nach 30 Minuten Sofortige automatische Abschaltung
Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf Höhenverstellbares Tassentablett Abnehmbares Tassenpodest
Alle abnehmbaren Teile spülmaschinengeeignet
Kaffeestärke einstellbar
Manueller Brühstopp
Touch Display

10 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ist wie bei vielen (einfach mal googeln) mit den typischen Symtomen ausgestiegen: Tasse nur noch halb voll und nur lau warm plus wildes Geblinke der LED. Das erste mal nach einem Jahr, das zweite mal kurz nach dem Ende der Garantiezeit. Eigentlich wollte ich sie gleich in die Tonne drücken, aber dann habe ich eben mal die Fehler gegoogelt. Und siehe da, so wie viele Geschirrspüler und Waschmaschinen wegen einem unterdimensonierten Relais auf der Steuerungsplatine aussteigen und nach dem Austausch gegen ein passendes fast ewig halten, so ist es bei den Senseos ein Kondensator. Also einen Qualtitätskondensator (achtet auf eine hohe Temperaturverträglichkeit) aus dem Elektorbauteilhandel geholt und schnell eingelötet. Super schnell gemacht und alles ist wieder ok. Den Punkt gebe ich für die einfache Art und Weise, wie man die Senseos öffnen kann. Alles ist übersichtlich, keine Klebestellen oder exotische Schrauben. Wer basteln kann ist hier klar im Vorteil, wer es nicht kann muss eben immer öfter mit solchen, ich sage es mal wohlwollend, Designfehlern leben und kurz nach dem Ende der Garantiezeiten marktwirtschaftlich fördernd tätig werden, also was neues kaufen. Nachtrag: Seit fast zweieinhalb Jahren läuft sie jetzt mit dem ersetzten Kondensator durch und das bei täglicher Benutzung.

  2. Geschenk sagt:

    Hier handelt es sich mal um ein rundum gelungenes Produkt im ansprechenden Design, vernünftigen Preis Leistungsverhältnis und einem Wassertank, der auch vier durstige Kaffeetrinker (mit großen Tassen) verwöhnen kann. Artikel kann ich daher nur weiterempfehlen;

  3. Geschenk sagt:

    Die Maschine ist bei uns nun schon ein paar Tage im Einsatz und funktioniert gut. Wir haben bisher Senseo Classic, Cappuccino und Tschibo-Mild Pads darin verwendet. Was ich aber jedem empfehlen würde, der das Gerät länger benutzen möchte: regelmäßig entkalken und Stecker rausziehen. Es ist bei allen Senseomaschinen ein Kondensatornetzteil zur Speisung der Elektronik verbaut, welches auf einem X2-Kondensator basiert, je nach Qualität der Netzspannung muss das nach ein paar Jahren kaputt gehen und ist dann für den Laien nicht mehr verwendbar.

  4. Geschenk sagt:

    Wir haben die Senseo Quadrante schon eine Weile im Einsatz und waren eigentlich immer recht zufrieden mit dem Gerät. Leider hat sich nach einiger Zeit (> 2 Jahre) der Schwimmer im Wassertank als schwergängig erwiesen. Der Schwimmer ist dafür notwendig die Maschine vor Betrieb mit zu wenig Wasser zu schützen. Das bedeutet man füllt Wasser auf und der Schwimmer verhält sich nicht seinem Namen nach, sondern bleibt am Boden des Wassertanks. Nach viel Rütteln und Klopfen war der Schwimmer dann irgendwann dazu zu bewegen aufzuschwimmen. Erst dann lässt sich das Gerät wieder nutzen Nun wollte ich mich der Problematik einmal annehmen und schauen was die Ursache der Schwergängigkeit ist. Nach dem Entfernen einer Sperrklammer lässt sich der gesamte, in Plastik verpackte, Schwimmer entnehmen. Das Gehäuse lässt sich anschließend durch Betätigung zweier Rastnasen öffnen. Was zum Vorschein kam sieht man auf den Bildern. Eine rostige braune Brühe lief aus dem Gehäuse. Der Magnet im inneren ist anscheinend mit einer Art Beschichtung versehen, an den Stellen an denen die Bschichtung noch intakt war, erscheint der Magnet schön blank nach dem Abwischen. An anderen Stellen ist diese Beschichtung allerding verschwunden und der Magnet „blüht“ förmlich auf. Daher hat sich auch die Schwergängigkeit ergeben, da der Magnet durch das Aufblühen größer wurde drückte er meiner Meinung nach das Plastikgehäuse auseinander. Damit lief der Schwimmer auf der Führungsschiene schwergängig. Nun dachte ich, Garantie ist rum, aber ein Teil was so offensichtlich und stark rostet hat meiner Meinung nach nichts im Wasserbehälter verloren. Meinen Unmut wollte ich dem Philips-Support einmal kund tun. Leider wurde ich nicht besonders ernst genommen und erst auf direkte Nachfrage nach eine Kulanzlösung wurde mir ein Gutschein von 20% auf einen neuen Wassertank für 20€ im Onlineshop angeboten. Die Dame vom Support war zwar freundlich, aber das war es dann auch schon. Leider bin ich hinsichtlich der Materialauswahl durch die Fa. Philips nicht mehr so recht von dem Gerät überzeugt und werde mir überlegen ein Gerät eines anderen Herstellers anzuschaffen. Wenn ein schnöder Magnet im Wassertank schon so offensiv rostet mag ich mir nicht vorstellen wie es im Inneren vielleicht aussehen könnte. Und so eine Rostbrühe mag ich auch nicht jeden Tag zu mir nehmen. Um nochmal darauf hinzuweisen, der Tank wurde abendlich entleert und auch nie mit aggressiven Mitteln gereinigt. Lediglich die von Fa. Philips freigegebenen Entkalker wurden dann und wann verwendet. Wie gesagt, sonst sind wir immer mit Philips zufrieden gewesen, besitzen unter anderem auch noch diverse andere Artikel (Kaffeemaschine, Haarschneider, etc.) aber leider hat mich der jetzige Umgang mit dem Support und die Tatsache das dieser rostige Schwimmer sich jeden Tag in meinem Trinkwasser befindet doch einigermaßen verunsichert. Zumal mir die Lebensdauer mit etwas mehr als zwei Jahren zu gering erscheint. Die Rezension spiegelt meine persönliche Erfahrung mit dem genannten Gerät und dem Kontakt mit dem Support der Fa. Philips wieder.

  5. Geschenk sagt:

    Als Ersatz für unsere alte Senseo HD7810, die bei täglichem Einsatz länger als 7(!) Jahre gehalten hat haben wir uns die Philips Quadrante HD7863/60 bestellt. Zunächst war die Senseo HD7825/60 (mit ähnlich rundem Design wie die alte Maschine) unser Favorit, aber wegen nicht weniger negativer Rezensionen (Plastikgeschmack, häufige Ausfälle, Geräuschentwicklung u.a.) haben wir uns dann letztendlich für die Quadrante entschieden und diese Entscheidung bislang nicht bereut. Positive Eigenschaften: + ansprechendes Design und praktische Form + geringer Bedarf an Stellfläche + wirkt solide und ist überwiegend gut verarbeitet + perfekt integrierter Wassertank mit Grifföffnung für bequemes Handling (gilt nur für Rechtshänder!) + abnehmbarer Spritzschutz am Wassertank für bessere Reinigung + gute Schalldämmung der Pumpeneinheit (Gerät läuft angenehm leise) + kurze Aufheizzeit + die Kaffeepads werden im Padhalter gut zentriert (hochgezogener Rand) und können sich nicht verschieben wie bei älteren Senseo-Maschinen + bereitet einen wirklich schmackhaften, heißen Kaffee mit schöner Crèma + nur kurzes Nachtropfen am Ende des Brühvorgangs + glattflächige, leicht zu reinigende Teile am Kaffeeauslauf + variabel durch 3-fach höhenverstellbaren Tassenhalter für Kaffeebecher bis 12,5 cm Höhe (nach Entfernen der Abtropfschale sogar bis 15 cm Höhe) Kleinere Mängel / Verbesserungspotential: * Einsetzen des Wassertanks ziemlich hakelig, besonders wenn er voll befüllt ist * rechts angebrachter Wassertank nicht ideal gelöst für Linkshänder * Edelstahlabdeckung liegt ziemlich wackelig auf der Abtropfschale auf * kein höhenverstellbarer Kaffeeauslauf, obwohl bei Philips in der Produktbeschreibung angegeben (dafür ein 3-stufig höhenverstellbarer Tassenhalter) * kratzempfindliche Klavierlack-Oberfläche (betrifft einige Teile des Gehäuses) Wirklich gravierend negative Eigenschaften kann ich bislang nicht feststellen. Es riecht oder schmeckt auch absolut nichts nach Plastik, was ich mit meiner feinen Nase sofort bemerken würde. Und die wackelige Abdeckung der Abtropfschale kann man (vorsichtig!) leicht biegen, damit sie gleichmäßig aufliegt und nicht mehr wackelt. Die von einem anderen Rezensenten geäußerte Kritik am billigen Material des Wassertanks kann ich so nicht bestätigen. Das Kunststoffmaterial (Polypropylen) ist zwar an sich etwas weich, aber ausreichend stabil und gut verarbeitet. Das Einsetzen des Wassertanks – besonders bei maximaler Füllung – erfordert allerdings ein wenig Übung und Fingerspitzengefühl. Am besten klappt es, wenn der Tank leicht schräg gehalten und unten zuerst eingeführt wird. Sobald man das ein paarmal mit leerem Tank probiert hat ist es kein Problem mehr. Wegen der Anordnung auf der rechten Maschinenseite dürften sich Linkshänder beim Einsetzen des Wassertanks eventuell etwas schwer tun. Ein paar praktische Tipps: Das Kaffeearoma wird intensiver, wenn der Brühvorgang nach etwa 5 Sekunden durch Aus- und anschließendes Wiedereinschalten kurz unterbrochen wird, um das angebrühte Kaffeepulver im Pad etwas quellen zu lassen. Nach kurzer Pause (ca. 20-30 Sekunden) den Brühvorgang einfach nochmal starten. Je nach verwendeter Kaffeepadsorte fällt die Intensivierung des Aromas unterschiedlich stark aus. Wir haben diverse Padsorten durchprobiert und bevorzugen seit vielen Jahren die aromatischen, aber trotzdem milden Bellarom Pads von Lidl (Caffè Crema 100% Arabica). Mit der vorstehend beschriebenen Anbrühmethode ist ein Pad ausreichend für einen mittelgroßen Kaffeebecher. Mit dem Spezialeinsatz „Coffeeduck für Quadrante“ (Amazon Marketplace ca. 9 € ) lässt sich auch frisch gemahlenes Kaffee- oder Espressopulver zubereiten. Der Mahlgrad sollte möglichst fein sein, dann entwickelt sich eine schöne Crèma. Es lohnt sich durchaus mal verschiedene Kaffeesorten auszutesten, weil – besonders bei frischer Mahlung – der Geschmack besser ist als bei Pads. Damit sich nach Nutzung der Maschine keine Kaffeereste ansetzen können sollten gebrauchte Pads sofort entnommen und Padhalter sowie die Teile des Kaffeeauslaufs unter fließendem Wasser kurz gespült werden. Nach dem Abspülen setze ich den Kaffeeauslauf wieder zusammen, lege den Padhalter schräg ein und senke den Deckel vorsichtig auf den schräggestellten Padhalter ab. So zirkuliert Luft, die gespülten Teile trocknen schnell und es kann sich kein Schimmel o.ä. bilden. Fazit: Meine Frau und ich sind mit der Senseo Quadrante HD7863/60 bislang vollauf zufrieden und genießen täglich den guten Kaffeegeschmack. Falls sich im Nachhinein negative Bewertungsaspekte ergeben sollten werde ich diese Rezension entsprechend ergänzen. ====================== Nachtrag vom 31.05.2016: Bis heute läuft unser Gerät noch immer einwandfrei, allerdings haben wir uns kürzlich einen DeLonghi Vollautomaten zugelegt und nutzen die Senseo seitdem nur noch relativ selten. Aber wie gesagt – bislang gab es keinerlei Probleme mit der Quadrante.

  6. Geschenk sagt:

    Die Maschine hat ca 9 Monate guten Kaffee gemacht. nach 11 Monaten habe ich die Maschine als Garantiefall eingesendet, da nur noch eine halbe Tasse wässrige Lösung runtergekommen ist. Man muss dazusagen dass der Rücksendeprozess relativ einfach ist, aber ich finde es nicht in Ordnung dass man die Versandkosten von knappen 20 € selber zahlen muss. Ich habe die Kaffeemaschine nach ca 10 Tagen wieder zugesendet bekommen. Allerdings war kein Reparaturprotokoll dabei. Seit der Reparatur funktioniert die Senseo leider nicht mehr gut und macht auch keinen guten Kaffee mehr. Ich habe den Reparaturdienst auf das Problem angesprochen, wurde aber lediglich aufgefordert die Maschine wieder einzusenden. Da ich nicht bereit bin wieder 20 € Versandkosten zu tragen, habe ich die Kaffeemaschine auf den Müll geworfen und werde daher bei Amazon keine Elektrogeräte mehr kaufen. Schade dass weder ein angefordertes Reparaturprotokoll incl Funktionstest nachgesendet wurde, noch ein Lösungsvorschlag angeboten wurde. Lediglich die Aufforderung ich sollte mich mit dem Hersteller in Verbindung setzten. So fühlt man sich als Kunde regelrecht verschaukelt.

  7. Geschenk sagt:

    Länge:: 5:52 Minuten Ich habe mir meine zweite SENSEO dazu gekauft,weil ich mit der ersten (15 Monate ohne Probleme) immer noch sehr zufrieden war, hier bei AMAZON gekauft und und bin wieder total begeistert! Ich bereue den Kauf nicht! Zu meiner ersten Maschine habe ich auch eine Videorezension eingestellt siehe:Philips HD7862/20 Senseo Quadrante Kaffeepadmaschine (Einstellbare Kaffeestärke) mocca, ETM Testmagazin Urteil Gut (02/11) Wichtiger Hinweis: Das Geräusch der Pumpe und das Aufheizgeräusch ist nicht so laut wie im Video!!Die Pumpe hat in Wirklichkeit ein sehr angenehmes leiseres Geräusch!Selbst meine Frau hört das nicht wenn Sie noch schläft und ich in der Küche meinen ersten Kaffee mache! Ausgestattet ist das Gerät mit einem besonders großen Wassertank. Er hat ein maximales Fassungsvermögen von 1200 ml, lässt sich aber etwas umständlich entnehmen. Wieder wie bei der ersten Maschine: Einzigster Minuspunkt das etwas klapperiges Abtropfblech,das sich manchmal selbständig macht und verschiebt,aber damit kann ich leben! Der etwas hakeliger Wassertank(bei meinem ersten Gerät)beim Herausnehmen und Einsetzen,besonders wenn er voll befüllt war, ist bei diesem Gerät gerinfügig verbessert worden!Mein Tipp: Den Wassertank nicht ganz bis max befüllen,da man den Wassertank schräg kippen muß um ihn einzusetzen,kann Wasser auslaufen und sich unter dem Gerät sammeln. Der Wassertank ist jetzt auch transparenter,so das ich jetzt besser sehen kann wann er leer ist und wenn ich ihn wieder befüllen muss! Bei dem Abtropfblech müsste Philips nachbessern! Das ist aber der einzige Kritikpunkt mit denen man leben kann! Ich habe mir noch: 2 x SENSEO Design Glas Tasse 180ml Es macht richtig Spaß aus dieser Tasse zu trinken! Es sieht sehr gut aus wenn der der Kaffee in die Tasse läuft! Ja, kann man auch Espresso machen! Man kann, wenn man die Wassermenge noch mehr reduzieren möchte, den Brühvorgang mit der Ein/Aus Taste unterbrechen! In den Einzelpadhalter oder den Doppelpadhalter kommen dann einfach Espressopads hinein! Das wäre aber nur eine Notlösung! Ich empfehle aber dafür einen „speziellen Espressopadhalter“ zu verwenden,den damit wird der Espresso optimal! Dieses Gerät hat keinen Schiebeschalter“ mehr wie bei meiner ersten Maschine wo man noch die Wassermenge reduzieren konnte um evt.einen etwas stärkeren Kaffee zu erhalten! Bei dem ersten Gerät steht in der Beschreibung: (Einstellbare Kaffeestärke) das bedeutet aber nur das ich mit dem Schiebeschalter nur die Wassermenge verstellen kann!Nur den Schiebeschalter nach oben schieben und die Wassermenge (wird reduziert-60ml) Schiebeschalter nach unten(Normal 125ml)dadurch wird automatisch der Kaffee stärker-aber ich habe dann nur eine halbe Tasse Kaffee und müßte dann um eine volle Tasse zu erhalten nochmals zusätzlich ein Pad einlegen! Bei meiner neuen Maschine ohne Schiebeschalter hätte ich den gleichen Effekt, wenn ich der Ein/Aus Taste drücke um den Brühvorgang zu unterbrechen! Aber ehrlich,wir haben ihn eigentlich fast gar nicht und zuletzt überhaupt nicht mehr genutzt! Wir vermissen ihn bei unserer neuen zweiten Maschine überhaupt nicht! Unser neues Gerät macht tollen schmackhaften Kaffee- besonders der Schaum!!! Das Auge „trinkt mit“ Es kommt natürlich immer auf die Kaffeepads an! Ich habe schon viele getestet, und bin am Schluss bei den Kaffeepads von ALDI und NETTO und Lidl geblieben,sie sind eigentlich alle gut aber das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden! Viel Schaum der Kaffee schmeckt und kosten bei ALDI zur Zeit knapp 9,00 EURO für 100 Stück! Meine Videorezension ist mit den Pads von NETTO gemacht worden! Die Glastassen könnten ein wenig größer sein wenn man noch Milch und Zucker dazu gibt, wird es knapp!! Ich kann diese Tassen sehr empfehlen, ein völlig neues Kaffeetrinkerlebnis, jedenfalls für mich und meine Frau! Ich habe mir noch 2 größere Tassen dazu gekauft wie aud dem Video zu sehen! Das Design der Padmaschine finde ich sehr gelungen,sieht „fast wie ein Vollautomat“ aus,nicht wie eine herkömmliche Padmaschine! Kaffee kommt heiß aus dem Auslauf,die zweite Tasse ist noch heißer weil die Durchflussleitungen sich schon von der ersten Tasse erhitzt haben! Wem das nicht reicht kann die Tassen kurz vorher anwärmen,z.B.mit warmen Wasser aus der,aber ich bin der Meinung das ist nicht unbedingt nötig! 1 oder 2 Tassen Kaffee in weniger als einer Minute Betriebsbereit für den ersten Kaffee in cirka 1 Minute kommt darauf an wie kalt das Wasser im Wassertank ist! Automatische Abschaltung nach 30 Minuten zum Energiesparen Anpassbare Abtropfschale für Ihre Lieblingstassen-Abtropfschale kann komplett entnommen werden-dann hat man noch mehr Platz! Fassungsvermögen des Wassertanks: 8 Tassen/1,2 l Kabellänge: 80 cm Öffnungshöhe: 75 bis 125 mm Spülmaschinenfeste Teile: Ja Brühzeit für 1 Tasse: 30 Sek. Brühzeit für 2 Tassen: < 60 Sek. 2 Tassen gleichzeitig: Ja Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf: Ja Anpassbare Abtropfschale: Ja Automatische Abschaltung: 30 Minuten Herausnehmbare Auffangschale: Ja Anzeige für leeren Tank: Ja Spülmaschinenfeste Teile: Ja Farbe: Schwarz Metallauffangschale: Ja Verchromter Auslauf: Ja Edelstahlauslauf: Ja Energieverbrauch: 0,35 W (im Standby-Modus), 1450 W (beim Zubereiten) Kaffeemaschine (B x H x T): 19 x 29 x 27 cm Lieferumfang: Gerät und 2 Padhalter für 1 und 2 Tassen! Wichtiger Nachtrag: Inzwischen habe ich festgestellt das die "Kaffeepads" unterschiedlich "DICK" sind,(je nach Hersteller) so das es zu Problemen kommt den "Verschlussdeckel" zu schließen, er geht dann zu schwer zu,und man hat Angst das der Deckelverschluss bricht!! Ich empfehle mit Hilfe der linken Hand auf den Verschlussdeckel zu drücken, genau auf die Stelle wo der Schriftzug steht:Philips-SENSEO! Dann geht er prima zu,auch bei "dickeren" Pads!!! Beim Öffnen des Deckels genauso vorgehen! Die Pads sollten immer leicht angedrückt werden um den Kaffee gleichmäßig zu verteilen, besonders wenn zwei Pads verwendet werden Fazit: Wie schon geschrieben:Bei dem Abtropfblech müsste Philips nachbessern+ Tropft ein wenig nach, wenn der Brühvorgang beendet ist!! Diese minimalen Kleinigkeiten stören mich überhaupt nicht! Wichtig ist das die Kaffemaschine funktioniert und einen tollen schmackhaften Kaffee brüht!Keinerlei Probleme mit Fremdgeschmack. Ich kann diese Padkaffeemaschine uneingeschränkt empfehlen!! PS: Auch der PHILIPS Kundendienst verdient ein großes Lob,musste ihn kontaktieren weil ich einige Fragen hatte.Ich bin sehr freundlich und kompetent beraten worden!!! Kleine Anmerkung zum Schluss: Auf dem Produktbild bei AMAZON sind im Bild zu dieser Kaffeemaschine 2 Senseo Tassen abgebildet,die leider nicht zum Lieferumfang gehören-SCHADE!!‹(•¿•)› Ich hoffe das ich mit meiner Rezension bei einer evt. Kaufentscheidung helfen konnte! Mfg Thomas Müller Köln

  8. Geschenk sagt:

    Die Quandrante ersetzt eine schwarze Latte Select, bei der sich der Schwimmer des Wasserbehäters nach über sechs Jahren verabschiedet hatte (ansonsten ist die Latte Select noch einwandfrei – leider finde ich den Preis für einen neuen Wasserbehälter zu hoch bzw. die Trickserei mit angeklebten Magneten auf Dauer zu doof für eine alte Maschine, daher der Neukauf). Nun aber zur Quandrante: Vom Design her gut gelungen und für alle Senseofreunde und -Freundinnen, die die „hohen“ und „runden“ Formen nicht mögen oder schon durch sind, eine schöne Abwechslung. Der Wassertank an der Seite lässt sich gut befüllen und einsetzen. Der Verschlussmechnismus erscheint mir etwas stabiler zu sein, als der der Standardmaschine. Es wird nur EIN Knöpfchen (der an/aus-Schalter) beleuchtet. Das Ablagebrettchen ist manuell verstellbar durch Herausnehmen und Einsetzen – eine einfache Lösung, die keine Schwierigkeiten macht und bei der auch nichts abbrechen oder hakeln kann. Auffangschale und Gitter sind solide verarbeitet und können genügend Flüssigkeit im Notfall aufnehmen bzw. durchlassen. Der Ausgießer kann im Gegensatz zu den Standardmodellen – mit einem Griff separat herausgenommen und gereinigt werden. Die Crema ist durch die neuen Padhalter sehr fein und gut! Es werden wie immer zwei Padhalter mitgeliefert. Padhalter anderer Maschinen, die einen längeren Griff haben, können in der hier nicht weiter verwendet werden, wohl aber Halter aus der Latte Select-Ausführung. Diese sind Baugleich und nur farblich anders gestaltet. Wichtig: Die Füllmenge bei EINER TASSE (linker Bedienknopf) ist vergleichsweise klein, da sich die Maschine an den kleinen quadratischen Tassen, die zu diesem Design gehören, orientiert. Bei ZWEI TASSEN (rechter Bedienknopf) gibt es eine „normale“ Tasse Kaffee. Es handelt sich also NICHT um einen Fehler bei der Wassermenge! Käufer sollten dies also berücksichtigen. Wenn man mehrere normale Tassse brühen möchte: Die Maschine heizt vergleichsweise schnell wieder nach (gestoppte zehn Sekunden beim Neugerät) und steht dann für den nächsten Vorgang wieder zur Verfügung. Plus: * Design * schnelle Brühung, guter Durchlauf * einwandfreie Kaffeequalität (Temperatur, Crema, Geschmack) * schnelle und einfache Bedienung * solide Verarbeitung * Einzelteile gut zu reinigen * Wasserbehälter an der Seite (Füllhöhe kann besser eingesehen werden) Neutral: * Tassenfüllmenge (für Leute, die eine „schnellen kleinen Schwarzen“ wollen optimal, für Frühstücksriesenbechertrinker ein wenig mehr „Arbeit“) Negativ: * typisch für viele Kaffe(pad)maschinen: zu kurzes Stromkabel Insgesamt eine solide und gut verarbeitete Maschine für den Senseo-Alltag.

  9. Geschenk sagt:

    Eigentlich war ich immer begeistert von „meiner“ Senseo Quadrante. Doch ist es bereits die zweite Maschine, die trotz unter ausschließlicher Verwendung kalkarmen Wassers nach exakt einem Jahr nicht mehr richtig brüht, viel weniger Kaffee erzeugt und dafür meine Unzufriedenheit. Eigentlich war ich doch immer begeistert…. Schade. Ich steige auf eine andere Maschine um.

  10. Geschenk sagt:

    Wo sich „Senseo“ und Klavierlack treffen, da treffen ja eigentlich zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander. Das Gefühl hatte ich jedenfalls, als ich dieses Produkt zum ersten Mal sah. Für mich war (wie sicherlich für viele Leser) der Begriff „Senseo“ untrennbar mit einer der klassischen Plastik-in-Blau-und-Rot-Maschinen verbunden, die bis heute viele Büros unsicher machen. Daß „Senseo“ aber auch etwas anderes heißen kann, dass ist mir ist jetzt klar geworden. Was man hier für aktuell weniger (und selten wesentlich mehr) als 100€ bekommt, ist ein Schmuckstück im günstigen Kaffee-Segment. Die Maschine hat einen brauchbar großen Tank, läßt sich spielend einfach bedienen, ist trotz ihres anfällig wirkenden Äußeren solide gebaut und nutzt dabei verläßliche Technik. Manch ein anderer Rezensent sieht darin vielleicht ein Manko (z.B. was die Befestigung der Abtropfschale angeht), ich sehe darin eher das, was es ist: Das Nutzen altbekannter, inzwischen zwar in die Jahre gekommener, aber verläßlicher technischer Ansätze und Designmerkmale, um die Maschine so robust und gleichzeitig so einfach wie möglich zu machen. Es läßt sich natürlich darüber streiten, ob die Verquickung von (pseudo-)edlem Aussehen und „Senseo“ so wirklich einen Sinn macht und ob man Klavierlack dort, wo man mit 100€-Kaffee-Pad-Maschinen hantiert überhaupt braucht, aber man bedenke dabei, dass die HD7863/60 mit Einsätzen wie Coffeeduck für Senseo Quadrante, Kaffee Permanentfilter oder Noble 8717472190413 Coffeeduck für Latte / Quadrante durchaus auch frisch gemahlenen Kaffee verarbeiten kann und damit von (sehr weit unten) am Vollautomaten-Segment kratzt. Fazit: Für Vieltrinker sind angesichts unzähliger Sorten „Senseo“-Pads aus dem Büroalltag nicht wegzudenken; zumindest ist das meine Erfahrung. Wer hier ein etwas wertigeres Aussehen haben möchte, der ist mit der HD7863/60 gut bedient. Probleme macht hier nur der gewöhnsbedürftige Wasserbehälter, der sein eigenes Manko aber direkt durch die relativ große Füllmenge teilweise wett macht. Was ich nicht so häufig benutzen muss, das stört mich auch nicht so häufig 😉 Im Endergebnis glatte 4 Punkte – 5 Punkte wären auch drin, wenn da nicht das Problem mit den Tassen wäre … Welches Problem? Die Tassen fehlen. Sie sind auf der Packung drauf und sie fehlen. Sie sind einfach nicht da, weil sie nicht im Lieferumfang enthalten sind. So ist das halt; wer will schon so viel erwarten? 😉 Nachtrag 11. März 2013 und Begründung der stark nach unten geänderten Bewertung: Die Maschine ist an und für sich für mich immer noch eine Kaufempfehlung wegen des wertigen Aussehens und dem vergleichbar gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, aber im täglichen Einsatz zeigt das Gerät doch beim Befüllen mit Wasser durchaus seine Schwächen (seltsamer Einschub für den Wasserbehälter) und – Hauptgrund für die schlechtere Bewertung: Das Gerät hat nach wenigen Wochen regelmäßigem Einsatz den Geist aufgegeben und steht jetzt zusammen mit einem anderen Philips-Gerät, das ebenfalls nach wenigen Wochen Testphase „Bye Bye“ gesagt hat, auf meiner größer werdenden Elektroschrott-Halde zuhause. Der Defekt wiederum macht mich nachdenklich, ob ich ein Montags-Gerät bekommen habe (als Vine-Tester bin ich durchaus gewöhnt, hin und wieder Geräte zu bekommen, die nicht 100%ig der Endkunden-Qualität entsprechen) oder ob es sich bei dem durchaus gefährlichen „Bug“ meiner Maschine um eine allgemeine Problematik handelt. Wenn es Ihnen also auch passiert ist, dass Ihre Maschine einfach nicht mehr aufbrüht, vor sich hin knistert und dann unkontrolliert Wasser lässt, dann posten Sie es doch bitte als Kommentar an diese Rezension. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.