Roboter Baukasten Tinkerbots Wheeler Set – Mit Hightech Roboter Autos und Roboter bauen und per App fernsteuern
mehr Bilder >>
zum Shop

Roboter Baukasten Tinkerbots Wheeler Set – Mit Hightech Roboter Autos und Roboter bauen und per App fernsteuern

Roboter Baukasten Tinkerbots Wheeler Set – Mit Hightech Roboter Autos und Roboter bauen und per App fernsteuern: Spielzeug

Das Wheeler Set von Tinkerbots ist ein Roboter-Baukasten für Kinder ab 6 Jahren. Er besteht aus einem Powerbrain, verschiedenen Bewegungsmodulen sowie passiven Bausteinen und ermöglicht es Kindern selbst einen eigenen Roboter zu bauen. Die einzelnen Komponenten lassen sich ganz einfach zusammenstecken und so entstehen im Handumdrehen neue, spannende Roboter-Modelle wie der Roadster und der Andriod L30. Das Wheeler Set von Tinkerbots eignet sich perfekt dazu, Kindern spielerisch Themen wie Elektrotechnik oder Mechanik näher zu bringen. Die Steuerung der Roboter erfolgt über die kostenlose Tinkerbots-App auf einem Mobilgerät. Zudem können Kinder dem Roboter mit Hilfe der „Aufnahme- und Playback“-Funktion selbst Bewegungen beibringen. Mit der Open-Source-Plattform Arduino ist Tinkerbots sogar programmierbar.

$ 288,265 raised
with 972 backers.



Für wen ist das Wheeler Set von Tinkerbots?

Tinkerbots ist ein Spielzeug für die ganze Familie. Mit dem Wheeler Set können Kinder ab einem Alter von 6 Jahren spielen und ihren eigenen Roboter bauen. Das Zusammenbauen der einzelnen Elemente wie dem Powerbrain und den Bewegungsmodulen fördert gleichzeitig die Kreativität der Kinder. Sie können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und bei jedem Spielen einen neuen, einzigartigen Roboter nach ihren Vorstellungen kreieren. Denn beim Zusammenbauen sind sie nicht an die vorgegebenen Modelle gebunden. Alle Teile aus dem Wheeler Set lassen sich ganz einfach verbinden, ein falsches Zusammenbauen gibt es nicht. Durch die verrückten Bau-Kombinationen, die mit Tinkerbots möglich sind, bringt der Roboter-Baukasten auch Erwachsenen einen großen Spielspaß.

Lernen & Programmieren mit Tinkerbots

Das Wheeler Set von Tinkerbots ist nicht einfach nur ein Spielzeug mit dem man sich die Zeit vertreiben kann. Es ist so viel mehr. Durch das Zusammenbauen der einzelnen Komponenten und das anschließende Bewegen der Roboter bekommen Kinder ein Gefühl dafür, wie Mechanik funktioniert. Tinkerbots deckt auch Themen wie Robotik und Technik ab, die in den MINT-Fächern an Schulen zum Unterrichtsstoff gehören. Die Roboter lassen sich zudem nicht nur über die Smartphone-App und die Aufnahme-Funktion steuern, mit Hilfe der Open-Source-Plattform Arduino kann man sie auch selbst programmieren.


Roboter mit App-Steuerung

Mit dem Wheeler Set von Tinkerbots kann man seinen zusammengebauten Roboter ganz einfach fernsteuern und beispielsweise den Roadster lenken. Möglich ist dies über die Tinkerbots-App, die man kostenlos für iOS und Android downloaden kann. Anschließend kann das Smartphone oder Tablet einfach via Bluetooth mit dem Powerbrain verbunden werden.

Dem Roboter etwas beibringen

Die Tinkerbots-Roboter sind sogar lernfähig. Mit der „Aufnahme und Playback“-Funktion kann man ihnen Bewegungen beibringen, die sie sich merken und immer wieder ausführen können. Einfach auf den Aufnahme-Knopf drücken, die jeweiligen Bewegungsmodule auf und ab, nach links und rechts bewegen oder drehen. Die Bewegungen sind nun abgespeichert und können mit einem weiteren Knopfdruck abgespielt werden.

Kompatibel mit anderen Bausteinen

Um die Kreativität noch stärker zu fördern sind die Baukästen von Tinkerbots mit einer speziellen Adapterplatte ausgestattet. Diese ermöglicht eine Verknüpfung von Tinkerbots mit Bausteinen von anderen Systemen wie LEGO® und Mega Bloks. Somit können die alten LEGO®-Steine, die beinahe jeder zu Hause liegen hat, genutzt werden, um damit einen spannenden Roboter zu bauen.


Die Bewegungsmodule von Tinkerbots

Das Wheeler Set beinhaltet ein Powerbrain, zwei Bewegungsmodule sowie verschiedene Bausteine, Räder, Achsen und eine Adapter-Platte für LEGO®. Das Powerbrain ist dabei das wichtigste Element in dem Baukasten. Es versorgt die anderen Module mit Energie und kann durch ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden werden. Die beiden Bewegungsmodule aus dem Wheeler Set sind das Pivot, welches du nach links und rechts schwenken kannst und das Motor-Modul, welches Achsen und Räder dreht. In der Welt von Tinkerbots gibt es noch weitere spannende Bewegungsmodule. Der Twister dreht sich und alles, was damit verbunden ist um 180-Grad und mit dem Grabber lassen sich Objekte greifen.


Über das Startup

Beschreiben Sie Ihr Produkt in drei Wörtern

Smart. Kreativ. Spannend.

Wie sind Sie auf die Idee für Ihr Produkt gekommen?

Die Geschichte von Tinkerbots begann an der Bauhaus-Universität in Weimar. In seinem Produktdesign-Studium sollte Tinkerbots-Gründer Leo für eine Projektarbeit eine „Wunschmaschine“ entwickeln. Dabei erinnerte er sich an seine Kindheit und wie sehr er es liebte, mit Bausteinen und seinem Game Boy zu spielen. Die wundervollen Kindheitserinnerungen animierten ihn dazu, einen eigenen Baukasten zu entwickeln, mit dem man beinahe alles bauen kann, was man sich wünscht.

Was macht Ihr Produkt besonders?

Tinkerbots ist ein innovatives Spielzeug, bei dem Spielspaß und Lernen im Vordergrund steht. Der Roboter-Baukasten bietet unendlich viele Möglichkeiten, um kreativ zu werden und ermöglicht die Steuerung per App oder Aufnahme-Funktion. Mit der Adapterplatte in unseren Baukästen lässt sich Tinkerbots zudem mit anderen Systemen wie LEGO® und Mega Bloks verbinden.

Was war das schönste Erlebnis Ihrer Startup Karriere?

Es ist ein großartiges Gefühl, ein Produkt zu erschaffen, dass Leute auf der ganzen Welt direkt in ihr Herz geschlossen haben.

1 Reaktion

  1. Geschenk sagt:

    Ich habe meinem Sohn den Baukasten zum 9. Geburtstag geschenkt. Er ist sehr begeistert über sein neues Spielzeug. Insbesondere die Möglickeiten, die er zusammen mit seinen Lego-Bausteinen hat, sind unerschöpflich. Das einzige Manko ist für uns, dass die App für den iPod bei uns nicht läuft, da er etwas zu alt ist und von iOS nicht mehr unterstützt wird. Daher nur 4 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.