Puky Laufrad LR M 4058
mehr Bilder >>
zum Shop

Puky Laufrad LR M 4058

Spielzeug: Puky Laufrad LR M 4058.

PUKY Laufrad Lr M
 
28cm Rahmenhöhe, Alter 2+
Rahmen: Stahl
Gabel: Stahl
Sattel: spezieller Laufradsattel, schwarz
Sattelstütze: Sattel mit Stütze
Lenker: Lenker silber
Felgen: Kunststofffelgen
Reifen: EVA-Bereifung
Extras: stoßfeste Pulverlackierung, hochwertige Schaumreifen
Hinweis: Das Produkt wird vormontiert geliefert!
Warnhinweise: Es ist erforderlich, geschlossene Schuhe zu tragen. PUKY empfiehlt das Tragen eines Fahrrad-Helmes (s. Zubehör). Das Laufrad darf nicht in der Nähe von Treppen, Abhängen, abschüssigem Gelände, Schwimmbecken und anderen Gewässern gefahren werden. Treppen im Umfeld sind so zu sichern, dass Kinder sie auf keinen Fall hinauf- oder hinunterfahren können.
Gebrauch: Dieses Fahrzeug bitte nur im geeigneten Spielbereich und Schonraum gebrauchen. Es entspricht nicht der StVZO und darf nicht im Straßenverkehr eingesetzt werden. Die zulässige Gesamtbelastung beträgt max. 25 kg. Die Fahrbereitschaft ist unter Berücksichtigung der Körpergröße herzustellen. Der Sattel ist so einzustellen, dass die Fußsohlen des Kindes den Boden auch dann erreichen, wenn die Beine im Fahrbetrieb leicht angewinkelt werden. Den Lenker bei eingestellter Sattelposition für das aufsitzende Kind leicht erreichbar einstellen. Achtung, beachten Sie die Markierungen der Mindesteinstecktiefen bei Sattelstütze und Lenker (min. 60 mm).
2. Verantwortung der Eltern
Bei bestimmungsgemäßem
Einsatz sind Gefährdungen während des Spielbetriebes weitgehend ausgeschlossen.
Bedenken Sie jedoch, dass durch das natürliche Bewegungsbedürfnis
und das Temperament von Kindern und Jugendlichen unvorhersehbare
Situationen und Gefahren auftreten können, die eine Verantwortung
seitens des Herstellers ausschließen. Unterweisen Sie deshalb Kinder und
Jugendliche im richtigen Umgang mit dem Fahrrad, beaufsichtigen Sie sie und
machen Sie sie auf mögliche Gefahren aufmerksam.
3. Warnhinweise
Das Spiel-Fahrrad ist nicht für de

7 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Unser Sohn ist 26 Monate, 90 cm groß und zu Ostern sollte der Wutsch endlich durch ein Laufrad ersetzt werden. Wir sind dafür in einen Fahrradladen gefahren und haben uns beraten lassen. Unser Sohn hat das LRM und das LR1 ausprobiert. Von anderen Marken wurde abgeraten, weil Puky die einzigen sind, die NUR Kinderräder produzieren und hier einfach die Besten sind. Das LR1 hätte zwar von der Größe so einigermaßen gepasst, aber mein Sohn war total unsicher darauf und wollte sofort wieder runter. Mit dem LRM ist er sofort losgedüst. Laut Verkäufer macht es Sinn, immer mit diesem zu beginnen, da es den Einstieg für die Kinder durch das geringe Gewicht, die kleinen Räder und das kleine Gestell erleichtert. Seine Einschätzung war, dass wir das LRM ca. 1 Jahr nutzen werden und dann entweder auf das XL umsteigen oder direkt auf ein Fahrrad und somit das LR1 auslassen. WIr mussten sowohl Lenker als auch Sattel schon etwas höher einstellen als die Grundposition, dann konnte es losgehen. In der Praxis hat sich das Laufrad schon bewährt. Unser Sohn ist eigentlich eher vorsichtig und kein Draufgänger, aber er hatte von Anfang an überhaupt keine Berührungsängste. Er läuft zwar nur damit und hat noch nicht raus, wie man sich rollen lassen kann, aber das macht er schon zügig und ohne Probleme. Endlich können wir Erwachsenen auch wieder spazierengehen in normalem Tempo, ohne wie vorher an jedem Stein anhalten zu müssen 🙂 Die Strecken, die er zurücklegt, sind auch prima. Zum Spielplatz hin- und zurück sind es ca. 3 km, die schafft er so grade.Einziges Manko ist der fehlende Ständer, denn so kann man es tatsächlich nur auf den Boden legen oder anlehnen. Sonst wirklich toll und durchdacht. Nachtrag März 2016: Unser Sohn ist jetzt 99 cm groß und fährt immer noch gerne mit dem Laufrad – mittlerweile auch rasend schnell, mit Kunststücken wie beide Beine auf das Trittbrett stellen und den Berg runterrasen… Wir sind in der letztmöglichen Position vom Sattel + Lenker angekommen und es sieht jetzt langsam etwas seltsam aus, wenn kleiner Kinder an ihm mit viel größeren Rädern vorbeisausen 🙂 Es ist also, wie der Verkäufer vermutet hat: Wir werden in Kürze auf das XL umsteigen und das LR1 auslassen. Fazit nach 1 Jahr Nutzung: Das Laufrad ist superstabil, das Kind lernt in seinem Tempo damit die Balance zu halten. Toll für die Erwachsenen: Endlich kann man wieder längere Spaziergänge mit dem Kind machen, ohne alle 2 Meter stehenzubleiben und Steinchen aufzuheben. Wir hatten es in jedem Urlaub mit – das war Gold wert. Für uns eine der besten Anschaffungen überhaupt!

  2. Geschenk sagt:

    Anlässlich des 2-jährigen Geburtstags meines Cousins bestellten wir dieses Laufrad. Da es so schön klein ist, können die Kinder ab ca. 2 Jahren damit fahren. Bei größeren Modellen reichen die kleine Beinchen einfach nicht runter. Der Sattel ist höhenverstellbar – das Laufrad wächst also mit. Anhand des Fotos ist leider nicht zu sehen, dass der Lenker des Laufrads zusätzlich mit einem abnehmbaren Schaumstoffschutz ausgerüstet ist, so dass bei Stürzen der Gesichtsbereich wenig abbekommen sollte. Das Abstellbrett für die Beine ist sehr beliebt und wird gern genützt. Die Farbe hat uns auch gut gefallen, mal nicht klassisch rot, und eignet sich auch toll für ein Mädchen. In der Regel schauen sich die Kinder das Laufrad ein bis zwei Wochen an, bevor sie einfach drauf steigen und losfahren.

  3. Geschenk sagt:

    Da der zweite Geburtstag im Sommer lag, sollte ein Laufrad her, denn ein solches finden wir optimal um das Gleichgewicht der Kleinen schon zu trainieren und zudem macht es auch noch viel Spaß. Lange haben wir uns Laufräder angeschaut und uns dann für dieses Puky Laufrad entschieden. Der tiefe Einstieg und das Trittbrett haben uns überzeugt. Zudem kommt noch, dass die meisten Laufräder einfach noch zu groß für 2jährige sind, unser Kind (92 cm) kam zumindest bei den meisten Laufrädern nicht mit den Füßen auf den Boden, wenn es auf dem Sattel saß. Das ist hier anders, die Höhe ist jetzt schon optimal und wenn es wächst, dann gibt es auch bei diesem Laufrad noch einige Zentimeter Spielraum, die man erhöhen kann, so dass man nicht schon bald wieder ein neues Laufrad kaufen muss. Die Räder sind keine Luftreifen, sondern aus einem hochwertigen Schaumstoff. Damit gleitet das Laufrad wirklich sehr leicht dahin. Auch der Sattel ist schön gepolstert und ideal für den kleinen Kinderpo. Schön finde ich auch die kleine Lenkrad-Polsterung. Die pinke Farbe ist für kleine Ladys auch passend und wirklich schön! Die Montage gestaltete sich ebenfalls sehr einfach, der Sattel, das Vorderrad und das Lenkrad mussten noch montiert werden, dann konnte es losgehen. Von der Qualität her wirklich ein sehr empfehlenswertes Laufrad! Unser Kind liebt es und wir würden jederzeit wieder das Geld hierfür ausgeben.

  4. Geschenk sagt:

    Unser Sohn liebt dieses Teil! 😉 Sehr gute Verarbeitung, die Reifen sidn wirklich sehr leise im Haus! Sattel Lenker ist verstellbar , was soll man dazu noch sagen?! Steht alle in der Beschreibung und es ist wirklich genauso gut ! Die Farbe sieht wirklich wie auf dem Foto aus! Sehr empfehlenswert!!!!

  5. Geschenk sagt:

    Wir haben uns für dieses Laufrad entschieden, da Bekannte das gleiche Modell hatten und wir das Trittbrett sehr gut fanden. Die Verarbeitung ist super und unsere 2-jährige Tochter ist ganz begeistert. Einziger Nachteil ist der hohe Preis, wir hoffen, dass das Laufrad noch lange hält und sein Geld wert ist.

  6. Geschenk sagt:

    Mein Sohn hat es für den 2 Geburtstag als Geschenk gekriegt. Er hat sich nicht ganz gefreut, aber nach ein paar Monate ( nach Gewöhnung) hat er dafür richtig gerfreut. Er findet den Laufrad jetzt schon sehr sehr gut, und er fächt damit richtig schnell. Selbst den Laufrad ist einfach super. Stabil und leicht. Der Sitz ist verstellbar und auch den Lenkrad. Wir sind damit richtig zufrieden.

  7. Geschenk sagt:

    Kann mich den anderen nur anschließen. Unser Sohn erhielt es mit ca. 1 3/4 und 80 cm. Da hatte er noch Angst davor. Kurz nach seinem 2. Geburtstag probierte er es erneut von sich aus und nach wenigen Tagen war er super schnell und sicher unterwegs. Ein kleinkindtauglicher Ständer wäre schön, denn so landet das Rad leider oft recht unsaft auf dem Boden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.