PlayStation 4 Pro – Konsole (1TB)
mehr Bilder >>
zum Shop

PlayStation 4 Pro – Konsole (1TB)

PlayStation 4 Pro – Konsole (1TB) bei Amazon.de – Schneller & Kostenloser Versand ab 29€. Jetzt bestellen!
Dank der zusätzlichen Power unter der Haube erwachen Spiele mit packenden Grafiken und unglaublich authentischen Details zum Leben.


Produktbeschreibung des Herstellers

Exklusive Features für PS4 Pro und geplante Spielanpassungen
Pro Evolution Soccer 2017 4K-Auflösung mit 60 FPS
Fallout 4 höhere Auflösung und bessere Beleuchtung
NBA 2K17 4K-Auflösung (nativ) mit 60 FPS und HDR
Thumper (VR) 4K-Auflösung und bessere Render-Qualität
Deus Ex: Mankind Divided höhere Auflösung, optimierte Kantenglättung, Oberflächenspiegelungen hinzugefügt, zusätzliche Lichteffekte
Mittelerde: Mordors Schatten höhere Auflösung
Rise of the Tomb Raider Drei Grafikmodi: 1080p mit 60 fps oder 1080p mit 30 fps + zusätzliche Effekte oder 4K mit 30 fps
Horizon: Zero Dawn höhere Auflösung und zusätzliche Effekte
Call of Duty: Infinite Warfare höhere Auflösung
Dishonored 2 4K-Auflösung (nativ)

12 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Auf den Punkt gebracht: Natürlich kann auch die PS4 Pro nicht native 4K Auflösung bieten, zumindest nicht bei rasanten Actionspielen und Egoshootern oder Rennspielen und dergleichen. Ein TV mit einer Auflösung von 4K hat gut 8 Millionen Bildpunkte und eine Konsole für 400 €, das muss doch jedem klar sein, hat nicht die Power jedem der 8 Millionen Punkte einzeln eine Farbe zuzuweisen und das bei stabilen 30 Frames. Am PC ist sowas möglich, aber da kostet allein die Grafikkarte, die sowas kann das Doppelte also rund 800 € und da hat man dann noch keine CPU etc. Es ist also etwas Augenwischerei mit dem ganzen 4K Rummel. Die Konsole kann diese Auflösung nativ ( also nicht künstlich hochgestuft ) erreichen, aber das wird wohl wenn, dann nur bei Spielen gelingen, die eine feste Kamera Perspektive haben, so wie das erste Resident Evil. Alles andere kannste vergessen. Ich habe rund 50 % der Spiele für die jetzt im Nachhinein die bessere Optik gegenüber der PS4 per Update eingestellt werden kann und ich kann sagen: Natürlich sieht es besser aus. Lobenswert auch, dass sogar Spiele wie Mordors Schatten, die schon 2 Jahre alt sind, da nochmal ein Update bekommen. Ich habe mir die Zeit genommen und mal wirklich die Optik verglichen und auch von der Couch aus gut 3 Meter Abstand bei einem 55 Zoll TV sehe ich ganz klar den Unterschied zwischen PS4 und PS4 Pro bei Spielen die ein Pro Update bekommen haben. Die „echte“ Auflösung liegt bei gut 1450p statt wie zuvor bei 1080p, maximal wären aber bei 4K aber 2160p drin, das Vierfache eben von von FULL HD. Ich will nicht zu sehr ins technische Detail gehen, meine Bewertung soll für jeden verständlich sein, aber FULL HD zu 4K verhält sich so wie 1 zu 4. Da man sowohl horizontal als auch vertikal eine Verdoppelung der Auflösung bei 4K gegenüber FULL HD hat, kommt man insgesamt auf 4 mal soviele Bildpunkte, also ein deutlicher Unterschied! Real geleistet werden eben circa 1450p, was nicht das 4fache im Ergebniss ist aber trotzdem ein beachtlicher Unterschied. Die PS4 Pro kann bei den bisherigen ( und auch zukünftigen Spielen, vielleicht mit sehr wenigen Ausnahmen, siehe Feste Kamera ) einfach nicht das 4fache gegenüber der PS4 leisten, guckt man sich die technischen Details an wird das auch jedem klar, denn sie hat nicht die 4fache Leistung und kostet nebenbei ja auch nicht das 4fache, sondern ist im Preis für eine „neue“ Konsole noch echt moderat. Also vergesst die Fantasie von einer vollen also nativen 4K Auflösung, es wird eben hochskaliert auf 4K. Klingt jetzt erstmal nicht zu toll, aber ich geben trotzdem 4 Sterne, denn erstens ist der Preis wirklich gut für die Leistung die man dann bekommt und zweitens läuft das Teil deutlich leiser als die PS4, bei der ich oft das Gefühl hatte ein Senkrechtstarter in Mini Größe hebt gleich ab. Es wurde im Vorfeld viel diskutiert ob und wieviel leiser die PS4 Pro läuft, da sie aufgrund der stärkeren Hardware nicht so schnell an ihre Grenzen kommt und zudem einen besseren, also stärkeren Lüfter verbraut hat. Meine PS4 war von 2014 und ich bin froh, dass es nun deutlich leiser im Wohnzimmer ist, auch wenn die Kiste mal 2-3 Stunden läuft. Wer zudem noch einen 4K TV mit HDR Unterstüzung besitzt, der darf sich neben der besseren Auflösung vor allem über ein insgesamt besseres Bild freuen. Ob nun HDR oder die bessere Auflösung das Auge mehr verwöhnen, das muss jeder für sich selbst entscheiden, gut, wenn man beides hat. Damit will ich auch langsam zum Ende kommen, zwei Dinge noch: Sony hat seine PS4 Pro ein gutes Jahr vor Mircosofts Scorpio auf den Markt gebracht, die Kiste von den Microsoft hat definitiv mehr Power unter der Haube, wenn sie dann erscheint, aber auch nicht so viel mehr, dass diese eine native 4K Auflösung wird leisten können, soviel ist jetzt schon sicher. Microsoft legt nochmal eine Schippe drauf und insgesamt wird Scorpio wohl gut rund 30, vielleicht 40 % mehr an Leistung bringen können als die PS4 Pro. Für natives 4K bei Actionspielen und 30 Frames wären aber wohl eher nochmal 100% also eine Verdoppelung an Leistung nötig und das würde den Preis derart nach oben schrauben, dass die Meisten dann nicht mehr zugreifen würden / könnten. Daher auch meine Überschrift mit dem gewagten Spiel, Sony legt erstmals zeitlich deutlich vor und nimmt dafür in Kauf in einem Jahr nicht mehr auf dem Thron der Konsolen was Leistung betrifft zu sitzen. Dafür hat Sony nun 1 Jahr Zeit in dem die Pro über allen anderen Systemen thront und wenn in dieser Zeit genügend Leute sich entscheiden zuzugreifen, dann wird es Mircosoft schwer haben in 12 Monaten die Gamer schon wieder dazu zu bewegen Geld in eine neue Konsole zu stecken. Es könnte natürlich auch passieren, dass ein Großteil das Jahr noch mit der alten PS4 überbrückt um sich dann das neue Flagschiff von Microsoft zu holen, wir werden sehen, beides erscheint möglich. Erwartet aber von keiner der beiden Konsolen natives 4K, das können sie einfach nicht leisten. Und zum Abschluss noch etwas zum TV Gerät was angeschlossen wird: Es macht einen wirklichen Unterschied ob ihr euch ein 4K TV im unteren Preissegment geholt habt oder ob ihr richtig was ausgegeben habt. Ich habe viele Bekannte und Freunde mit PS4 und teils nun auch mit PS4 Pro und ich kann euch eines versichern: Eine PS4 angeschlossen an einen LG FULL HD OLED TV bekommt ein schöneres, besseres Bild als eine PS4 Pro angeschlossen an den billigsten 4K TV den ihr findet könnt. Es wird häufig vergessen was das TV Gerät heute schon leisten kann um ein Bild schärfer, kontrastreicher und einfach besser zu machen, egal aus welcher Quelle. Ich hab es gesehen und nochmal, ich kann euch versichern: Wichtiger als PS4 oder PS4 Pro ist die Frage nach eurem TV. Klar, die Top Modelle kosten wirklich ein Schweine Geld, aber das Bild ist so so so viel besser. Daher mein Rat: Wenn euer TV nicht wirklich ein Top Modell ist, dann spart euch die PS4 Pro und rüstet erstmal da nach, auch das TV Bild wird direkt um Klassen besser. Jeder wie er mag, aber das ist mein Fazit und mein Rat an alle Gamer. Viel Spaß mit euren Systemen Grüße

  2. Geschenk sagt:

    Wundere mich über die Bewertungen hier. Entweder 5 Sterne oder lediglich 1 Stern. Sehe das nicht so und möchte daher meine Erfahrungen mit der PS4 Pro teilen. Ich besitze bereits eine PS4 und habe mir die Pro geholt, da ich bald auf einen 4K TV umsteigen werde. Somit ist die Konsole noch an einen 1080p TV angeschlossen. Das Zubehör ist standardmäßig gehalten, lediglich die Konsole sieht höhenmäßig wie eineinhalb PS4 Slim aus und ist deutlich schwerer. Die Pro läuft mit denselben Softwareupdates wie die normale PS4, Home-Button, Einrichtung etc. sind daher identisch. Übertragen der alten Spielstände auf die Pro hat problemlos funktioniert, also los gehts… Die Lautstärke ist nach wie vor nicht optimal. Ich kann nicht nachvollziehen, wie man schreiben kann, dass das leise sein soll. Sie ist zwar nicht mit anfänglichen PS4 Revisionen der CUH 1100er Baureihe zu vergleichen, trotzdem ist dies weit entfernt von einem leisen Spielgenuss. Getestet habe ich Tomb Raider in 1080p mit angepassten Grafikoptionen. Wählt man hier die Detailverbesserungsmethode aus, wird die Konsole schon lauter und dies höre ich durch meine Kopfhörer hindurch. Nun ja, das ist halt so und das war schon immer ein PS4-Problem und wird wohl auch immer eines bleiben. Egal, das lasse ich mal außen vor bei der Bewertung. Wollte dies nur einmal erwähnt haben. Man fragt sich natürlich, ob sich das Upgrade von der PS4 zur PS4 Pro bei einem Full HD Monitor respektive TV lohnt. Meine Meinung ist eher nein. Die Verbesserungen sind zwar vorhanden und man kann sie auch ohne direkten Standbild-Vergleich sehen, jedoch beschränken sie sich auf bessere Kantenglättung in der Ferne oder etwas detaillierte Objekte. Fairerweise muss man dazu sagen, dass Tomb Raider auf der PS4 bereits hervorragend ausgesehen hat und daher der Vergleich nicht großartig fallen kann. Das zweite Spiel, das ich in 1080p getestet habe ist Uncharted 4. Hier konnte ich noch weniger Unterschiede erkennen. Fazit: Wer eine PS4 Konsole sich neu anschaffen möchte, sollte gleich die Pro-Version kaufen, da man neben leichten 1080p Verbesserungen auch eine 1TB Festplatte in der Konsole hat. Wer einen UHD-TV besitzt, der kann bedenkenlos zur PS4 Pro greifen. Man merkt, dass die Ausrichtung ganz klar auf das Upscaling zu 4K ausgelegt ist und das war von vornherein so kommuniziert worden. Diese Schwachsinns-Kommentare, dass man dann gleich eine Xbox One S kaufen könnte, da dieses ebenfalls zu 4K skaliert, kann man bedenkenlos in die Tonne werfen. Die Gründe sind ganz einfach. Wenn man von 720/900p zu 4K skaliert (ohne jegliche Verbesserungen wie bei optimierten Spielen) ist das Bild nicht so scharf wie wenn man über das „Checker-board Verfahren“ auf 4K skaliert. Hinzu kommen noch die Detailverbesserungen. Das sollte eigentlich nachvollziehbar sein. Desweiteren laufen vereinzelt Spiele in nativem 4K. Eine Sache sollte man auch nicht vergessen! Es liegt auch oft am Monitor bzw. am TV, welche Bildgüte man genießen kann. Low-Budget UHD Fernseher haben oft keinen vollen HDR Farbraum. Es wird zwar mit HDR geworben, dann wundert man sich aber, warum das Bild dann doch nicht so brilliant aussieht wie auf einem 2000€ TV. Man braucht aber kein HDR, um die Unterschiede ausmachen zu können. Die Werbestrategie von Sony war zu Beginn irreführend und der Verbraucher sollte denken, dass man natives 4K Material geliefert bekommt. Das geht bei diesen Leistungswerten einfach nicht. 399€ sind unterm Strich ein fairer Preis für eine Konsole, die man für UHD Gaming (wenn auch hochskaliert) nutzen möchte. Man sollte auch nicht außer Acht lassen, dass die genannten Spiel nur aufgehübscht worden sind und diese im Ursprung für PS4, Xbox One oder PC erschienen sind. Es wird sich erst in den kommenden Monaten zeigen, welches Potenzial in diesem Konsolen-Update steckt. Die Erwartungshaltung sollte also bitte eher etwas realistischer ausfallen. Der Vergleich mit einem 1000€ PC, mit dem man dann evt. natives 4K bei 60FPS erreichen kann ist dahingehend genau wenig hilfreich wie der Glaube, dass man für 400€ ein massives Grafikupdate in 1080p erhält. [4K Update vom 21.11.2016]: Erst einmal zum TV: Der Philips PUS6501 hat keinen vollen HDR Farbraum, daher habe ich dies nur angetestet und muss gestehen, dass ich davon alles andere als begeistert bin. Das Bild wird deutlich heller und insgesamt wirkt es auf mich eher unnatürlich. Kann damit nicht viel anfangen und habe es ausgeschaltet. Ich gehöre aber ohnehin zu denjenigen, die natürlichere Farben bevorzugen. Ein Galaxy S7 würde ich mir aufgrund der Farben niemals kaufen. Ich habe mir nun den besagten 4K Philips TV gekauft und natürlich umgehend die Pro dort angeschlossen. Hier meine Erfahrungen mit Ratchet und Clank, Tomb Raider, The Last of Us und Uncharted 4: Ratchet und Clank: Das Spiel sieht einfach unglaublich gut aus. Zwar wird es nicht in nativem 4K widergegeben, trotzdem sind die Texturen derart scharf, das man denkt, man könnte Ratchet gleich streicheln. Mir ist aber auch aufgefallen, dass manche Areale nahezu unberührt wurden bei der Überarbeitung. Das Spiel lebt vor allem von der Skalierung zu 4K. Dennoch ist ein klarer Unterschied hinsichtlich Farben, Texturen erkennbar. Uncharted 4: Sehe auch in 4K keine großen Unterschiede. Die Fernsicht ist etwas detaillierter, das Bild wirkt durch die 4K Skalierung manchmal wie gemalt und einfach schön. Trotzdem sind im Großen und Ganzen die Unterschiede nur marginal. Tomb Raider: Ein ganz klares JA zur Pro-Version hinsichtlich 4K. Tiefenschärfe, Weitsicht und Kantenglättung sind eindeutig besser in 4K! The Last of US: Bin hier etwas enttäuscht. Das Spiel läuft in nativem 4K und ich sehe davon nur wenig. Habe mehrmals zwischen 1080p und 4K gewechselt und die Unterschiede halten sich sehr in Grenzen. Was heißt das nun konkret? Es scheint tatsächlich der Fall zu sein, dass natives 4K Material und das hochskalierte 4K via Chekerboard-Verfahren keine besonders großen Unterschiede hinsichtlich Bildschärfe ausmachen. Natürlich muss man aufgrund der Hardwarelimitierung gegenüber einem PC leichte Abstriche hinsichtlich Texturen und Objekten machen. Trotzdem fallen die Unterschiede überraschend gering aus. Man muss bedenken, dass selbst eine GTX 1080 (die mehr als eine PS4 Pro kostet) 60Fps und natives 4K oft nicht schafft. Ich würde sagen, dass beispielsweise Tomb Raider der mittleren bis hohen PC-Einstellung entspricht und dann auf 4K hochskaliert wird. Das ist für 399€ eine ordentliche Leistung. Gesamtfazit: Man kann die Unterschiede nicht über Youtube-Videos ausmachen. Sie sind definitiv vorhanden und man sollte sich nicht von den Kommentaren bei Youtube verunsichern lassen. Die Videos sind komprimiert und dann oft in 720p oder 1080p dargestellt. Dass man da keine Unterschiede sehen kann hinsichtlich der 4K Möglichkeiten, sollte klar sein. Es wird vor allem auf die einzelnen Entwickler ankommen, inwieweit die PS4 Pro unterstützt wird. Ich glaube auch, dass die Konsole zu schnell auf den Markt geworfen wurde und man das Weihnachtsgeschäft 2016 noch unbedingt mitnehmen wollte. Eigentlich zeigen derzeit (meiner Meinung nach) lediglich Tomb Raider und Ratchet und Clank, was diese Konsole im Stande ist zu leisten. Uncharted 4 will durch HDR punkten und lässt dabei andere, tiefgreifendere Verbesserungen außer Acht. Andere Titel (u.a. The Last Guardian oder Final Fantasy 15 sollen die PS4 Pro tiefgreifender unterstützen). Mal sehen… Schlussendlich wird es sehr interessant, wenn Microsoft seine Scorpio 2017 veröffentlichen wird. Diese soll ja deutlich stärker sein. Ich gehe davon aus, dass diese auch kein natives 4K mit 60 Fps bieten wird, aber das wird sich noch zeigen müssen. Der Preis ist hinsichtlich Performance absolut in Ordnung.

  3. Geschenk sagt:

    hallo, ich beziehe mich in meiner Rezension nur auf das VR erlebnis . Heute hab ich meine Playstation pro bekommen. Kaufgrund war bei mir in erster Linine wegen VR. Ich besitzte noch einen guten Full HD Fernseher und warte noch bis die 4 K Oled preisgünstiger werden, erst dann steige ich um. Meine SSHD aus der alten PS4 umgebaut, formatiert alles neu drauf und gleich mal VR testen. Folgende Games habe ich auf der VR getestet: Batman VR, Tumble VR , Playstation VR Worlds und Job Simulator… und was soll ich sagen? Natürlich habe ich kein Grafikwunder erwartet aber das Kantenflimmern ist weg, die Texturen sind schärfer und in allem ein viel viel ruhigeres und auch spürbar flüssigeres Bild. Auch die Ladenzeiten waren kürzer, vielleicht nicht all zuviel aber kürzer. Man muss es selber durch die Brille erleben weil Vergleichsvideos bringen den Effekt nicht so rüber, es ist auf jeden fall der Schritt in die richtige Richtung und warscheinlich auf die Zukunft gesehen essentiel was VR angeht. Als ich nach dem Testen nochmal in die Kitchen demo gesprungen bin, die nicht gepatcht ist, wurde mir dieser „Pixelbrei“ erstmal richtig bewusst. Ob man nun notgedrungen wirklich soviel Geld in die Hand nehmen soll für das bessere VR erlebnis? Erstmal nicht, dafür gibt es einfach schlicht weg zuwenig Titel die das 1. Unterstützen und 2. die kleine Auswahl an Games wegmachen. Normale Games wie Uncharted 4 habe ich jetzt noch nicht getestet. Morgen kommt Tomb Raider mal schauen was die Pro dann noch so her gibt. Ich habe lange im Internet nach vergleichen und Ratschlägen gesucht , nun habe ich es selber testen können und bin , jetzt nicht ungebdingt grenzenlos begeistert aber sichtlich beruhigt die richtige Entscheidung getroffen zu haben und wenn dann mal ein 4k Fernseher ins Haus kommt, ist man schonmal gesichert für die Zukunft.

  4. Geschenk sagt:

    Ich habe meine PS4 (erste Generation) gegen die Pro eingetauscht nur aus einem einzigen Grund: Das USB Dongle meines PS Headsets hat mich in der Front der PS4 immer gestört. Bei der Pro kann ich dieses nun dezent hinter der PS4 anbringen (mit USB HUB sogar mehr). Der Empfang hat sich durch die Anbringung hinter der PS4 nicht verschlechtert. Die zusätzliche Performance ist ein positiver Nebeneffekt.

  5. Geschenk sagt:

    Habe PS Pro in verbindung mit einem 4K Fernseher. Die Graffik bei meinen bisherigen, älteren spielen ist etwas besser, fällt aber nicht wirklich auf. Bei z.B. Fifa 17 und Battlefield 1 dagegen ist es deutlich besser, es fällt sofort auf. Daher denke ich auch das wird bei den Zukünftigen Spiele noch besser werden. 60 HZ bemerkt man auch sofort. Alles läuf flüssiger, kein Ruckeln mehr (das finde ich ist der wichtigste Aspekt für die Pro). Bei kamaraschwenks kann mann der Richtung jetzt deutlich folgen – keine Verzerrung mehr. Der lüfter ist bei mir auf jedenall leiser als bei der PS4. Allerdings war meine PS4 eine der 1. Generation. Das überspielen von PS4 zu PS Pro lief problemlos. (einfach)

  6. Geschenk sagt:

    Für den Preis kann man echt nicht meckern. Man hat bei den Spielen oft die Wahl auf native 4k und 30fps oder full hd mit stabilen 60fps. Bitte vergesst auch nicht, dass die Konsole Neu ist und die Publisher noch Zeit brauchen um die Spiele darauf zu optimieren. Spätestens mit The Last of 2 wird man sehen was die Pro drauf hat. Aber auch Horizon wird sicherlich top Aussehen, da es von Sonys Studios kommt die sich sicherlich gut mit der pro auskennen. An alle hater da draussen. Versucht nicht immer euch alles gut zu reden und dinge schlecht zu machn. Mit nem passenden Tv ist die Pro einfach eine deutlich bessere ps4. Keiner zwingt sie euch zu holen, aber seid nicht neidisch auf diejenigen die es tun. gg wp

  7. Geschenk sagt:

    Hallo Zusammen, dies ist bereits meine 2te Ps4 (vorher hatte ich die normale-> keine slim) Geräusche: Gefühlt wurde sie unter Last ein wenig Lauter, jedoch nicht unangenehm Laut. Design: Rein subjectiv finde ich das neue „geschwungene“ Design sehr schön.. mit dem Ständer steht sie toll neber meinem TV! Leistung: Upscaling funktioniert auf meinem LG 4K TV sehr gut, BF1 sieht super aus! VR: Ich habe selbst VR und das war auch der Hauptgrund mir eine zuzulegen. Fazit: Also für 400€ kann man nichts falsch machen. Habe sie am Black Friday mit einem kostenlosen Spiel gekauft.

  8. Geschenk sagt:

    Das viel beworbene 4k ist etwas übertrieben. Die Konsole beherrscht die Auflösung 1440p ohne jegliche Probleme, wie bereits von PC-Gaming-Seiten vorausgesagt (siehe Eurogamer). Die Spiele sehen gut aus, sie laufen flüssig und die Konsole ist zwar laut, aber nicht so laut wie die alte PS4. Zu diesem Preis hat Sony alles richtig gemacht. Die Spieleentwickler machen gut mit. Ich habe fast nur Spiele zu Hause, die die PS4 Pro unterstützen. Spiele ohne PS4-Pro unterstützen haben den Vorteil, dass die Konsole flüsterleise wird. In jedem Fall ein Vorteil im Vergleich zur PS4 Classic aber ein etwas geringerer Vorteil gegenüber der PS4 Slim. Ich kann die PS4-Pro weiterempfehlen. Man darf keine 4k-Wunder erwarten, aber momentan ist es die beste Konsole für einen 4k-Fernseher. Für den Preis kann man nichts falsch machen.

  9. Geschenk sagt:

    Nun gut, war ein teurer Spaß, aber hat sich gelohnt. Bei normalen PS4 Games ist die Konsole unhörbar leise im Vergleich zur alten PS4. Praktisch ist auch der USB3.1 Anschluss hinten, den ich für eine externe Festplatte nutze. Jetzt muss ich endlich nicht immer umstecken. Ich benutze außerdem den Sony 7.1 Kopfhörer mit Stick und einen USB Datenstick für Spielstände. Die Grafik der entsprechend Pro aufgepeppten Spiele kann sich teilweise wirklich sehen lassen. HDR ist ’ne Wucht. 4K hingegen bringt bei normaler Entfernung zum TV Gerät nicht soviel. Besonders freue ich mich auf ‚Horizon Zero Dawn‘ auf der Pro. Dieser Titel wird die Pro Fähigkeiten wohl nahezu ausreizen. Wie die Lautstärke dabei ausfällt, werde ich im März 2017 nachtragen…

  10. Geschenk sagt:

    ICh bin von der 4 auf die 4 pro umgestiegen. Man merkt die Mehrleistung der VR Brille an und mit einem 4 K Fernseher sieht man es auch! Es ist kein muss aber wer die Brille und einen 4K Fernseher hat kann es sich schon durch den Kopf gehen lassen ! Wer auf Spielzeug steht hat hier eins

  11. Geschenk sagt:

    Ich habe lange gezögert und mir dann doch das Upgrade der Playstation gekauft. Bisher wurde meine Erwartungen erfüllt und ich kann die verbesserte Version nur empfehlen. Als kleines „aber“ Wer zuhause einen geeigneten UHD Fernseher stehen hat wird das Upgrade lieben. Wer nur einen Full Hd Tv hat und schon eine Ps4 sein eigen nennt kann sich den Aufpreis auch durchaus sparen. Klar gibt es mehr Fps usw aber das Zauberwort welches den Wechsel rechtfertigt ist definitiv Ultra Hd mit HDR

  12. Geschenk sagt:

    Habe mir die PS4 Pro im Bundle mit Dishonored 2 und The Elder Scrolls V zugelegt. Am Anfang hatten mich die teilweise schlechten Rezensionen etwas irritiert, habe ich aber dennoch bestellt. Wichtig für mich war u.a. auch die Möglichkeit eine ältere Heimkinoanlage über den vorhandenen optischen Ausgang anzuschließen, was ja bei der PS4 Slim nicht möglich ist. Dies funktioniert einwandfrei. Auch die Möglichkeit DVD’s und BlueRay’s (inkl. 3D) abzuspielen war mit kaufentscheidend. Überhaupt nicht wichtig war das Abspielen von UHD BlueRay’s, da die Qualität der DVD’s und normalen BlueRay’s auf meinem 4K Fernseher bereits sehr gut ist. Die Einrichtung der PS4 Pro ging sehr einfach und konnte ich ein vorhandenes älteres PS3 Konto weiter verwenden. Meine PS4 Pro macht keinerlei lauten Geräusche und ist die Bildqualität wirklich sehr gut. Das Einzige, was mir ein wenig negativ auffiel war, dass die Originalverpackung ein kreisrundes durchsichtiges Kunststoffsiegel aufwies (ca. 2 – 3 cm Durchmesser) welches bereits geöffnet (durchschnitten) war. Dementsprechend skeptisch hatte ich mich danach ans Auspacken gemacht. Dabei ist mir aber nichts aufgefallen, was darauf hingedeutet hätte, dass diese PS4 Pro bereits einmal verwendet bzw. ausgeliefert worden wäre. Bislang läuft die PS4 Pro völlig problemlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.