Pixels Pacman Cityscape 3D Blu-ray Limited Edition
mehr Bilder >>
zum Shop

Pixels Pacman Cityscape 3D Blu-ray Limited Edition

Amazon.de – Kaufen Sie Pixels (Pacman Cityscape) günstig ein. Qualifizierte Bestellungen werden kostenlos geliefert. Sie finden Rezensionen und Details zu einer vielseitigen Blu-ray- und DVD-Auswahl – neu und gebraucht.

Kurzbeschreibung

When aliens misinterpret video-feeds of classic arcade games as a declaration of war against them, they attack the Earth, using the games like PAC-MAN, Donkey Kong, Galaga, Centipede and Space Invaders as models for their various assaults. President Will Cooper (Kevin James) has to call on his childhood best friend, ’80s video game champion Sam Brenner (Adam Sandler) to lead a team of old-school arcaders (Peter Dinklage and Josh Gad) to defeat the aliens and save the planet.

Movieman.de

REVIEW:

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Sony-Producer haben sich hier echt angestrengt. Die Farben sind bei einem abgrundtiefen Schwarzwert kräftig und schön gesättigt, dabei Bonbonbunt. Hier fühlt man sich sofort zurück in den 80érn. Die Kompression arbeitet perfekt, digitale Störungen konnten im Arcadegewitter nicht festgestellt werden. Rauschen ist praktisch nicht vorhanden, nur hin und wieder ist etwas zu sehen, das jedoch so marginal ist, dass man es kaum erwähnen muss. Im besten Sinne ist die Schärfe Pixel für Pixel sensationell. Man kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, wo man hier noch zulegen will. Sowohl der englische als auch der deutsche Ton liegen in 5.1-Sound vor. In Englisch gibt es eine zusätzliche Auro 3D-Tonspur, die sich eher vage in einer leicht verbesserten Dynamikausbeute bemerkbar macht (17.04, beim Hochbeamen). Die Abmischung ist in beiden Sprachen sehr direkt und effizient. Wie es sich für einen solchen Film gehört, gibt es Action aus allen Rohren und man hört Geräusche aus allen Richtungen. Die Dynamik ist extrem hoch und die Front vibriert richtig. Nur der Bass wird etwas weniger stark eingesetzt, als man erwartet. Schöner Ton, vor allem auch für die lieben Kleinen. Die Extras widmen und gliedern sich in die 80ér Jahre Arcadehelden Pac Man Space Invaders und Co.Unterhaltsam, aber inhaltlich eher Promo. www.movieman.de — Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

10 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich bin ja ein Fan alter Computerspiele. Aber im großen und ganzen war dieser Film leider doch ziemlich enttäuschend. Die Handlung ist derart seicht und unlogisch bis hin zu komplett falschen Fakten das auch der Gastauftritt von Toru Iwatani hier nichts mehr retten kann. Am besten man schneidet ihn auf 5 bis 10 Minuten zusammen und verzichtet dabei auf die Sandler-typische Schnulzen-Handlung dann hat man wenigstens ein paar coole modern-aufbereitete ‚Videos‘ alter Games 🙂 Um es mit den Worten von Q*Bert zu sagen: @!#?!☠☹⚡⛈

  2. Geschenk sagt:

    Ein Film für Menschen aus den 80er Jahren. Man sieht einige Computerspiele wieder, an die man schon garnicht mehr gedacht hat. Der Humor teilweise typisch Adam Sandler und halt nicht sonderlich tiefgreifend, aber ein Film um sich Abends mit den Kindern zu entspannen und zu lachen.

  3. Geschenk sagt:

    Tja Leute was soll ich schreiben. Ja es ist ein Adam Sandler Film. Ja Kevin James spielt auch wieder mit. Ja es ist teilweise infantiler Humor vorhanden. Ja besonders intelligent ist das alles nicht. Ja man könnte vieles an dem Film kritisieren und schlecht machen. Aber eigentlich hat er es nicht verdient. „Pixels“ ist eine lustige Sci-Fi Komödie, in dem Aliens in Form von pixeligen Videospielfiguren der 80er auftauchen und die Erde zerstören wollen. Auf die Logik muss man dabei jetzt bitte nicht achten. Das soll hier alles Spaß machen und keine komplexe Geschichte erzählen. Kommen wir als erstes mal zum Humor. Ich gebe zu, das ich ziemlich oft lachen musste. Klar gibt es einige Rohrkrepierer und stellenweise sehr kindischen Humor, aber im Großen und Ganzen war das alles sehr sympathisch und amüsant. Eines muss man allerdings mal erwähnen. Adam Sandler ist ja so schon kein besonders guter Schauspieler. Aber was er hier abliefert, das ist schon eine Frechheit. Lustloser kann man fast gar nicht agieren. Alles so nach dem Motto, mal eben schnell den Streifen abdrehen und Millionen dafür kassieren. Das geht gar nicht. Zumindest machen alle anderen Akteure wieder viel wett. Kevin James ist wie immer sympathisch. Der Rest (Michelle Monaghan, Peter Dinklage etc.) sind auch souverän und liefern eine ordentliche Leistung ab. Zudem tauchen noch Sean Bean und Dan Aykroyd in kleinen Rollen auf. Aber die großen Höhenpunkte sind natürlich die Angriffe der Aliens bzw. der Videospielfiguren. Die sind perfekt getrickst und machen vor allem in 3D einen großen Spaß. Gerade bei so einem Film, mit der Art von Effekten lohnt sich das wirklich. Pac-Man und Donkey Kong sind dabei besonders hervorzuheben. Wobei der Auftritt von Qbert schon mit das Highlight darstellt. Am Ende ist „Pixels“ eine liebenswerte und gute Komödie, die zwar nicht perfekt ist, aber mit viel Nostalgie Bonus punkten kann. Und darüber hinaus tolle Bilder aufbietet. Kein Überflieger, aber definitiv kein Flop. Fans und Kenner der alten Games, werden zudem noch einen Tick mehr Spaß haben. Die Limited Edition von Sony Pictures kommt in einem sehr schön Steelbook mit Lenticular Karte daher. Das Steelbook ist dabei im Hochglanzdesign und die Karte ist magnetisch und lässt sich abnehmen. Neben der normalen Blu-Ray ist natürlich auch noch eine 3D Version mit an Bord. Die Qualität ist dabei natürlich hervorragend! Leider sind die Extras etwas dürftig. Da hätte ich gerne mehr erwartet. Trotzdem eine Top Veröffentlichung! Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen!

  4. Geschenk sagt:

    „Pixels“ basiert auf dem nicht einmal drei Minuten langen, gleichnamigem Kurzfilm von Patrick Jean – und ehrlich gesagt, hat der 100-Minuten-Streifen keine wirklich neuen Einfälle, sondern dehnt das (durchaus originelle) Grundmuster auf Spielfilmlänge aus. Ob man sich davon gut unterhalten fühlt, hängt wesentlich davon ab, ob man einen Zugang zu den 80ern und den ollen Arcade-Games dieser Zeit hat oder damit wenig anfangen kann. Im ersten Fall hat man so manches Deja-Vu mit der guten alten Zeit, erfreut sich an den witzig und temporeich inszenierten Videospiel-Battles und ist nach dem kurzweiligen Spaß höchst motiviert, den verstaubten C64 oder die Atari-Konsole auf dem Dachboden zu suchen. Natürlich ist es und bleibt es ein typischer Sandler/James-Film, das kann nur Klamauk sein und nichts anderes erwarten die Fans von diesem Duo. Wortwitz und Situationskomik passen, aber weder an die Schauspieler noch an die Geschichte sollte man größere Erwartungen haben. In diesem Fall nicht so entscheidend, denn die Stars dieses Films sind ohnehin Pac-Man, Q-Bert und Donkey Kong. Und wie gesagt, kommen „Zeitgenossen“ dieser heimlichen Hauptdarsteller ebenso auf ihre Kosten wie Sandler-Fans. Wer keines von beidem ist und bei Comedy schon auch noch interessante Figuren und einen intelligenten Plot erwartet, der riskiert freilich eine Enttäuschung.

  5. Geschenk sagt:

    Adam Sandler überzeugt auch hier mit seinem trotteligen, aber doch liebevoll unverschämten Charme. Der Film zeigt, was dabei rauskommt, wenn man Videospiele-Daten in den Weltraum entsendet. Die Aliens ahmen bekannte Videospiel-Klassiker wie Centipede, Pisces oder Donkey Kong nach und zerstören, was den Menschen lieb und teuer ist. Die Aliens bestehen selbst aus sogenannten Pixels (müsste doch eigentlich Voxels heißen!!!) und alles was von ihnen berührt wird, zerbröselt sofort auch in Pixels. Ein farbenprächtiger, durchaus sehenswerter Blödsinn mit hohem Spaßfaktor!

  6. Geschenk sagt:

    Der Film ist sehr gut und belustigt die ganze Familie. Auch für NERDs welche in den 80ern gelebt haben sind die Spiele welche im Film vorkommen nicht unbekannt sondern eher amüsant da die Kindheit/Jugend damals damit bereichert wurde. Eine sehr witzvolle und amüsante Komödie….

  7. Geschenk sagt:

    Die Pac Man Figur sieht Hammer aus, die Verarbeitung ist auch sehr gut. Die Verpackung für die CD’s sieht auch sehr geil aus. Alles in allem eine sehr gelungene Box. Das die Figur auch noch leuchtet ist auch ein sehr nettes Feature. Auf jeden fall was für alle Retro Gamer Fans, sollte in keiner Sammlung fehlen:).

  8. Geschenk sagt:

    Keinem fällts auf, mir schon: Da ich immer gern vergleiche mit früheren ähnlichen Filmen…..hier sehen wir nicht nur unsere geliebten Retro-Games aus den 80ern, sondern auch die Auferstehung der Ghostbusters!!! Damals wurde gegen Geister und anderes paranormales gekämpft, das neue Team (zusammengesetzt aus den besten Automatenspielern aus der Kindheit) kämpft nun gegen Außerirdische, die wiederum die Erde eben mit diesen alten Games im Real-Format angreifen. Adam Sandler brennt gleich in den ersten 30 Minuten viele gute Sprüche ab….der ganze Film ist wie eine Sci-fi-Komödie aus den 80ern..eben so wie Ghostbusters (oder auch in späteren Jahren z.B.“Mars Attacks“). Intellektuelle Zuschauer und vielleicht einige jüngere, die die 80er und unsere damaligen geliebten Spielhallen mit PacMan,Phoenix oder Space Invaders-Automaten nicht kennen, ist „Pixels“ vielleicht nichts…daher die vielen schlechten Rezensionen. Für die Fans des Genres Sci-fi-Komödien ist er einfach genial (einzig mit Michelle Monaghan werde ich einfach nicht warm….). Ich geb sogar knappe 5 Sterne vor allem wegen einer gewissen Einzigartigkeit….

  9. Geschenk sagt:

    Ein witziger und lustiger Film für die ganze Familie. Die Besetzung ist Top und erfüllt die Erwartung als pointierte Slapstick Komödie. Für die 80er Arcade-Generation ein Treffen mit alten Bekannten.

  10. Geschenk sagt:

    Ich mag Adam Sandler. Er ist der vorzeige Spaßmacher aus Hollywood. An diesem Film gibt es nicht viel auszusetzen. Man kann viel lachen. Eine gute Umsetzung der Videospielklassiker in Effekten und der Interaktion der restlichen Filmwelt. Und natürlich Adam Sandler. Zu empfehlen. Vor allem für Nerds. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.