Philips MCM2000/12 Kompaktanlage silber
mehr Bilder >>
zum Shop

Philips MCM2000/12 Kompaktanlage silber

Philips MCM2000/12 Kompaktanlage silber: Elektronik

Philips-MCM2000 – Microsystem


Produktbeschreibung des Herstellers

Philips MCM2000 Philips BTM2310 Philips MCB2305 Philips MCM2320
Highlights Mini Stereoanlage, Bassreflex und Dynamic Bass Boost für satte, dynamische Bässe Mini Stereoanlage, All-in-one Musiksystem mit Bluetooth und Bassreflex-System Mini Stereoanlage, All-in-one Musiksystem und Bassreflex-System Mini Stereoanlage, All-in-one Musiksystem mit Bluetooth und Bassreflex-System
Bluetooth
Wiedergabemedien CD, CD-R/RW, MP3-CD, USB, WMA-CD Bluetooth, MP3-CD, CD, CD-R/RW, USB, Audioeingang, UKW MP3-CD, CD, CD-R/RW, USB, Audioeingang, UKW/DAB+ MP3-CD, CD, CD-R/RW, USB, Audioeingang, UKW
Leistung 20 W 15 W 15 W 30 W
Lautsprecher 100 mm Woofer mit Bassreflex-Lautsprechersystem 2x 76 mm Woofer mit Bassreflex-Lautsprechersystem 2x 76 mm Woofer mit Bassreflex-Lautsprechersystem 2x 76 mm Woofer mit Bassreflex-Lautsprechersystem
Tuner UKW (20 Speicher) UKW (20 Speicher) UKW, DAB/DAB+ (20 Speicher) UKW (20 Speicher)
Anschlüsse Kopfhörer: 3,5 mm, MP3 Link: 3,5 mm, USB USB, Audioeingang (3,5 mm) USB, Audioeingang (3,5 mm) USB, Audioeingang (3,5 mm)
Größe (BxHxT) Hauptgerät: 20×11,8×21 cm Hauptlautsprecher: 14×22,4×14,4 cm Hauptgerät: 18×12,1×14,7 cm Hauptlautsprecher: 15×23,8×12,5 cm Hauptgerät: 18×12,1×24,7 cm Hauptlautsprecher: 15×23,8x12x5 cm Hauptgerät: 18×12,1×24,7 cm Hauptlautsprecher: 15×23,8×12,5 cm
Gewicht 3,24 kg 3,55 kg 4,5 kg 3,55 kg

13 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Hallo liebe Amazoner, Positiv: -Klang, würde ich in dieser Preisklasse als doch sehr gut bezeichnen (auf Rock stellen empfehle ich euch) -Optik, sieht eigentlich sehr kompakt und neutral aus kein wudnerschönes Gerät, aber muss man auch nicht verstecken obwohl sie schön klein und schnell versteckt wäre 🙂 -Lautsprechergehäuse aus Holz, wirken stabil und robust -Wurfantenne für Radioempfanng ging bei mir tadellos -Fernbedienung funktionierte gut muss halt mit dieser auf das Gerät zeigen sonst reagiert sie schlecht, aber sie hat alle Funktionen die ich mir für eine Fernbedienung gewünscht habe, sehr übersichtlich Neutral: -Das CD Laufwerk welches verhältnismäßig lange für das laden einer CD benötigt? Aber funktionierte bei mir auch ansonsten gut Negativ: -Merkt sich nicht die Stelle wo man aufgehört hat bzw. bei USB fängt er immer von Titel 1 an, dessen Sortierung ich mit meinen Hörbüchern leider nicht nachvollziehen konnte? -Keine Batterien für die Fernbedienung im Lieferumfang enthalten -Leider hatte mein Exemplar einen Wackelkontakt an der USB Buchse -Anlage(Mittelteil, Player) komplett aus Plastik… -Sleeptimer funktionierte bei mir sehr seltsam auf keinen Fall so wie ich es eingestellt habe -Display lässt sich leider nicht dimmen oder abschalten, da das Diplay im dunklen Schlafzimmer doch schon den Raum erhellt Ich kann dieses Gerät eingeschränkt an Leute weiterempfehlen die sich sowas „nur“ in die Küche zum Radio hören stellen möchten, ansonsten empfehle ich euch andersweitig umzuschauen. Von mir bekommt diese Anlage 3 und halb Sterne!

  2. Geschenk sagt:

    Das Gerät ist für seinen Preis gut gelungen. Die versprochenen Eigenschaften werden eingehalten. Ganz prima, das Gerät erzeugt keine Nebengeräusche, kein Brummen, kein Pfeifen. Die mitgelieferte Wurfantenne reicht zum Empfang gut aus, die Eingangsempfindlichkeit ist also prima. Der Tuner besitzt eine PLL-Schaltung, die Sender können nicht weglaufen. RDS funktioniert bei günstiger Empfangslage gut. Natürlich kann kein Hi-Fi-Ton erwartet werden, aber für die leichte Kost ist die Wiedergabe sehr gut. Bruckner, Beethoven, Brahms… machen allerdings keine Freude. Schade, in hellen Räumen kann im Display nichts gelesen werden, die Zeichen sind nicht hell genug.

  3. Geschenk sagt:

    sorry ich habe dieses Gerät nicht bei/über Amazon gekauft… das was ich selten mache, im Einzelhandel kaufen… trotzdem möchtet ich meinen Senf loswerden… OK 2x10Watt ist nicht der Brüller man kann also nur 2x10Watt erwarten… Vom Funtionumfang kann ich mich nicht beklagen, ich habe mich vorher gründlich informiert (ich kann lesen, welches auch anderen Rezendenten zu empfehlen ist, die Geräte zurücksenden, da gewüschter Funktionsumfang nicht vorhanden) TIP an diser Stelle, bei den meisten Geräten kann man eine Handbuch online bekommen 😉 Ansprüche: ———- – Antennenanschluss für sehr guten Radioempfang – keine überflüssigen Nebengräusche wie Pfeifen und piepen (wieso bekommt eine Kompaktanalge eines anderen Herstellers sehr gute Rezensionen obwohl sie piept !?) – einfache Bedienung (kaum eine Anlage mit überfüllten Funktionsumfang ist leicht zubedienen, da meist wenige Knöpfe vorhanden, KOMPAKTANALGE!) – Kinderzimmer geeignet – Sleep Funktion – MP3 von USB abspielbar – MP3-CD abspielbar – CD Schublade (kein Toploader) – Anschluss von Zusatzgeräten (AUX-IN und/oder MP3-Link) – Preis um die 100 Euronen Zur auswahl standen: ——————– Philips MCM2000 Philips MCM3000 Philips MCM3000: —————- – sehr guter Klang – komplett schwarz, wenn leicht staubig ,wirkt das Gerät etwas schmuddelig, MCM2000 wirkt edler – AUX-IN – offene Lautsprechermembran sieht toll aus, allerdings fangen die schon bei dem Gedanken ‚Kinderzimmer‘ vor Angst an zu vibrieren 😉 Philips MCM2000: —————- – der Klang ist sehr klar und schön, man darf bei 2x10W nur nicht erwarten, dass der Bauch mit vibriert 😉 auch wenn Philips mit eine tiefen Bass wirbt, es bleiben 20 Watt… – Für mich ist die beste Klangeinstellung „Rock“ – schlichtes Design, Silber, wirkt edel auch mit leichtem Staub – keine offene Membran (Kinderzimmerfreundlich 😉 – Kein AUX-IN aber MP3-Link (Zusatzgerät mit AUX-OUT, Kabel Cinch auf 3.5mm Klinke) Alle Funktionen wurden getestet… – oben breits genannten funktionen sind tadellos (Anpsrüche voll erfüllt) – der Timer/Wecker weckt auch aus dem ECOSTANDBY heraus – Wecker startet leise und wird lauter bis zur eingestellten Lautstärke – Klang ist bei diesem Preis ‚gut‘, wirkt sehr klar und deutlich – keine störenden Geräusche – keine übermässig helles Display, im ECOSTANDBY ist alles aus – Bedienung ist von einem 6 Jährigen zu meistern… Das Weihnachtsgeschenk für die Jungs (6 und 8) wird MCM2000 Nachtrag: – kein Dauerpfeifen beim Radioempfang (bin bei diesen Frequenzen empfindlich)

  4. Geschenk sagt:

    Da schon viele Bewertungen vorhanden sind, manche in der Kritik für mich unverständlich, hier von mir das Wesentliche: Nicht umsonst habe ich den Titel, Fein-Klein+Meins gewählt, denn die Micro-Anlage ist TOP ! Für einen Preis unter 90,00 € finden Sie nichts Vergleichbares! 1. Klein, handlich und leicht ist der Receiver mit abgerundeten Ecken im schwarzen Kunststoffgehäuse mit alufarbener Front. Daher sehr pflegeleicht, einfach nur feucht abwischen und fertig. Sehr gut lesbares Display, weiße Schrift bzw. Symbole auf dunklem Hintergrund. 2. Die Anlage ist ruckzuck installiert und spielt alles problemlos in sehr gutem Sound ab.Egal ob Radio, CD’s gebrannt od. gekauft, USB-Stick od. Festplatte (selbst bei unterschiedlichen Partitionen wie Bilder, Videos usw. sucht der Receiver selbstständig die Musikdateien heraus und beginnt mit dem Abspielen). Ausreichend für Räume bis ca. 25 qm. 3. Ein Hit ist der Stromverbrauch bei Volllast, hier werden nur maximal 10 Watt pro Stunde verbraucht – d.h., nach 100 Std. im Betrieb habe ich gerade einmal Kosten von nur 1 Kilowatt = ca. 27 Cent ! Also,über die Betriebskosten muss man nicht nachdenken.Super ist auch der ECO-Sparmodus = beim Ausschalten erlischt die Anzeige complett, Verbrauch nur noch max. 0,5 Watt. Dafür brauch man keine Anlage vom Stromnetz trennen! Ach ja, die Fernbedienung- wird eigentlich nur 1xmal zur Erinstallation benötigt (funktioniert einwandfrei). Dann kann man sie getrost weglegen, denn, alle wesentlichen Funktionen können per Fingerdruck direkt am Receiver, sehr übersichtlich, geschaltet werden. Einfacher geht es nicht! 4. Übrigens – über die Lautsprecherboxen kann man nachdenken (Klang = dünn+dumpf).Aber hier gibt es ja Abhilfe- der Markt ist riesig, für jeden Geldbeutel und Farbgeschmack ist das Passende zu bekommen! Ich habe 1 Paar weiße Eckboxen für mein Bad angeschlossen ( ca. 30,00€). Superklang – bärenstark ! 5. Fazit: Durch meine technischen Tätigkeiten u. Möglichkeiten am Markt habe ich ca. 12 verschiedene Anlagen getestet bis 185,00€ hoch. Diese jedoch ist die Beste !!! Deshalb, nicht lange diskutieren – Handeln!!! Kaufen – 5 Sterne !!!

  5. Geschenk sagt:

    …schon das zweite mal defekt. das CD Laufwerk gibt sehr deutliche rappelnde Geräusche von sich das selbst bei Zimmerlautstärke es noch deutlich zu hören ist. Die Anlage steht im Zimmer meiner Tochter und soll dort auch für Hörspiele zum einschlafen dienen. Das ist jedoch bei dem Gerappel absolut undenkbar. Nach der ersten Reparatur gab es eine kurzzeitige Verbesserung, diese hatte sich jedoch nach kürzester Zeit wieder erledigt. Wir haben die Anlage dann per USB „gefüttert“ was auch recht gut ging. Jetzt haben wir sie aber wieder zur Reparatur geschickt (welche über Amazon aber wirklich unkompliziert verlief). Mal sehen wie es weiter geht!

  6. Geschenk sagt:

    Da wir im Haushalt viele gute Komponenten von Philips verwenden, haben wir uns (nach den vielen guten Rezensionen) entschlossen, die Philips Kompaktanlage MCM2000/12 zu bestellen. Kann man bei dem Preis nicht viel falsch machen, so unser Gedanke – weit gefehlt!! Nach dem Auspacken und anschließen der „Mini-Boxen“ dann mehrere enttäuschende Feststellungen: Das CD-Laufwerk macht einen sehr schlecht verarbeiteten Eindruck. Beim Einziehen einer CD hochfrequente unangenehme Geräusche. Das Einlesen von CDs dauert relativ lange und das Laufgeräusch ist bei dem uns gelieferten Modell nicht hinnehmbar, vor allem nicht als „musikalische Begleitung“ beim Einschlafen. Das schlimmste jedoch sind zwei andere Dinge, die für uns ein K.o:-Kriterium darstellen: Zum einen die Nicht-Kompatibilität des verbauten CD-Laufwerkes mit vielen schon jahrelang im Haushalt verwendeten (Original-)CDs. Sehr häufig verweigert sich der Philips der ihm zugedachten Aufgabe CDs einfach abzuspielen. Viele Original-CDs wurden einfach nicht erkannt etc. – Meldung: „No Disc“ nach langen Versuchen, die CDs zu laden… Auf alle anderen im Haushalt verwendeten CD-Spielern funktioniert jede vorhandene Original-CD tadellos, sogar auf den billigsten Geräten – nur beim Philips nicht. Bei dem scheint es ein Glücksspiel zu sein, ob und welche CDs ihm gerade recht sind… Des Weiteren habe ich (trotz vielfältiger Vergleichsmöglichkeiten bzgl. Mini-Kompaktanlagen) selten einen – für Philips eher untypisch – so schlechten Sound aus einer Philips-Kompaktanlage gehört. Natürlich darf man in dieser Preisklasse keine Wunder erwarten, aber soundmäßig so blechern und unausgewogen (Sound: Flat), dass einem Hören und Sehen vergeht… Bezeichnend für die schlechte Verarbeitung und das oberste Prinzip der Kosteneinsparung von Philips: Es werden zur Fernbedienung nicht einmal Batterien mitgeliefert!! Als Weihnachtsgeschenk ohne ausreichenden „Batterie-Fundus“ wohl keine gute Idee… Philips MCM2000/12 also enttäuscht sofort zurückgeschickt und als Ersatz (nur ca. 20,- EUR teurer) die Panasonic SC-PM500EG-K Kompaktanlage bestellt – zwischen diesen Kompaktanlagen liegen soundmäßig Welten… Empfehle daher in diesem Preissegment eindeutig die Panasonic-Anlage!

  7. Geschenk sagt:

    Habe die Mini-Anlage jetzt ein paar Tage und primär als Radio-Wecker im Schlafzimmer im Einsatz. Die mp3-Funktion und CD war mir nicht so wichtig. Interessant sind für mich der Radioempfang, Klang und das abendliche ‚Wecker stellen‘. Ich lass das Allgemeine der anderen Rezensionen jetzt mal weg und gehe nur auf meine persönlichen Erfahrungen mit diesem Gerät ein. Meine Pros: – regulärer Antennenanschluss, auch für Kabelanschluss geeignet – prima Sendersuchlauf gleich nach dem ersten Anschalten, allerdings war nach 20 gespeicherten Sendern alles voll. Die höheren Frequenzen werden also u.U. nicht automatisch erfasst. Aber für meine meistgehörten Sender reichts locker – USB lässt auch externe Festplatten zu, meine 2,5 Zoll WD Passport bekommt genug Strom. Langes mp3-Vergnügen (aber siehe Kontra zu mp3) – Klemmanschlüsse lassen auch 2,5 mm²-Kupferkabel für andere Lautsprecher zu – 10 W RMS reichen auch für größere Lautsprecher aus (habe die originalen nicht im Einsatz) – Nach Stromausfall bleiben die Sender gespeichert (die Uhr muss natürlich etwas aufwändig neu gestellt werden) – Klang ist für diese Preisklasse sehr gut – Anlage schaltet den Ton „weich“ ein, also nicht an und laut, sondern dreht ihn in ca. 1 Sek. „weich“ hoch – kein Standby-Pfeifen / -Piepsen, wie hier von Mini-Anlagen anderer Hersteller bemängelt – wertiger Eindruck trotz Kunststoff – Anlage ist dadurch auch extrem leicht, kann beim Verkabeln bequem in einer Hand gehalten werden. Meine Kontras: – Das Batteriefach der Fernbedienung brach mir schon beim ersten Öffnen auseinander, absolut windige Konstruktion. Mit Powerstrips hält es jetzt wenigstens einigermaßen. – Die meisten Funktionen lassen sich nur über die FB einstellen, z.B. das Aktivieren und Einstellen des Timers oder der Uhr – Der Timer kann nur bei ausgeschalteter Anlage programmiert werden, und dies dauert ewig. Wenn man ‚mal schnell‘ eine andere Weckzeit eingeben will, kann man schon mal davor Platz nehmen und das ganze Schema (Quelle, Stunde, Minute, Start-Lautstärke) durchklicken. – nach dem Einstellen des Weckers geht man meist schlafen, die Uhr leuchtet dann aber noch eine Weile weiter. Muss man jedes mal erneut mit der FB abschalten (3 Sekunden Taste gedrückt halten). Mal schauen ob es auf Dauer nervt 😉 – MP3-Wiedergabe fängt nach Ausschalten der Anlage immer wieder bei Track 1 an! Wer also den Wecker auf mp3 stellt, hört täglich das Murmeltier grüßen 😉 – Die Equalizer-Einstellungen lassen sich nicht kombinieren, z.B. das einzig brauchbare ‚Rock‘-Klangschema nicht mit dem DBB-Bass betreiben. – keine stufenlose Lautstärkeregelung, nur grob abgestufte Levels. Mit meinen größeren Lautsprechern (mit etwas mehr Leistungsaufnahme und deshalb generell leiser) stört dies nur wenig. Die kleinen Originallautsprecher könnten hier aber durchaus bei der unteren Stufe zu leise und bei der nächstoberen schon zu laut sein. – wenn man mal seinen gestellten Wecker vergisst, früher raus muss oder mal woanders übernachtet, schaltet sich die Anlage nicht mehr von alleine ab. Man kommt also abends heim und hört als erstes seine Anlage laufen. Meine bisherige konnte einen Wecker mit einem z.B. 60min-Sleeptimer kombinieren, diese hier leider nicht. Hatte davor eine 20 Jahre alte AIWA NSX-360 im täglichen Weck-Einsatz und bin hiervon echt verwöhnt 🙂 Aber mit der Philips und einigen Kompromissen kann man durchaus leben. Als Start in den Tag reicht sie wirklich aus, bei diesem Preis sowieso.

  8. Geschenk sagt:

    Für unser Kind suchte ich eine kleine Anlage. Zunächst kaufte ich die Philips MCM2000/12 da sie beim Cybermonday einen günstigen Preis hatte. Die enttäuschte mich so sehr, dass ich die Panasonic SC-PM04EG gleich auch noch bestellte. Von der Verarbeitung her sind beide recht ordentlich, wobei die Panasonic wertiger wirkt, da auch die Kunststofffront keinen Grad hat so wie teilweise bei der Philips. Das CD-Laufwerk ist bei beiden gut hörbar, aber nicht zu laut. Ein Summen der Netzteile war nicht zu vernehmen. Die Fernbedienung der Panasonic wirkt ein wenig überladen, da gefällt mir die Philips besser, weil sie einfach mit weniger Tasten auskommt. Der Radioempfang der Philips mit Wurfantenne war sehr enttäuschend. Es war ein ‚Grundsummen‘ – bei allen Sendern – gemischt mit Rauschen vorhanden. Nach Anschluss einer Verstärkerantenne war nur noch geringes Rauschen zu hören. Die Panasonic rauschte mit Wurfantenne auch, aber bei richtiger Ausrichtung der Antenne ist der Empfang recht rauschfrei. Bei der Panasonic brachte die Verstärkerantenne nichts !?? Bei beiden gilt aber: Umschaltung auf Mono brachte guten rauschfreien Empfang, wobei bei der Panasonic die Monoeinstellung zu den einzelnen Sendern mitabgespeichert wird. So kann man manche Sender in stereo und andere in mono hören. Bei Phillips geht das nicht, so dass entweder alle in stereo oder alle in mono gehört werden müssten. Bei der Wiedergabe von mp3 versagte für mich die Philips komplett bei der Anzeide der ID-Tacks. Die Philips zeigte lediglich bei Druck auf die Displaytaste den Titelnamen an. Bei der Albumnavigation gab es nur Ziffern. Das kann jeder mp3-Player besser. Bei der Panasonic hingegen folgt recht schnell nach Anzeige einer Ziffer der Ordnername (bei Albumnavigation) oder der Titelname (dieser läuft dann durch). Ebenso merkt sie sich auf dem USB-Stick die Position an der man zuvor gestoppt hat. Die mitgelieferten Lautsprechen habe ich nicht getestet, wobei auch an meinen größeren Boxen die Panasonic einen volleren und kräftigeren Klang erzeugte. Ebenso von Vorteil bei der Pana, die Einstellung von Bass und Höhen, bei der Philips gibt es nun voreingestellte Klangmuster. Die Philips, die ich hatte, war nicht zufriedenstellend. Die Panasonic entspricht viel mehr meinen Vorstellungen einer kleinen Anlage in diesem Preissegment, auch wenn der Radioempfang etwas besser ein dürfte.

  9. Geschenk sagt:

    Ich habe mir diese Anlage vor ca einen Monat gekauft und bis jetzt täglich in Betrieb gehabt. Der Versand per Amazon erfolgte wieder extrem schnell, geliefert wurde die Ware in Originakarton, der in einer Amazon-Schachtel war. Binnen 5 Minuten war die Anlage aufgestellt, wobei das Produkt materialtechnisch und hinsichtlich der Verarbeitung einen hochwertigen Eindruck machte. Die Boxen bestehen im Gegensatz zu vielen anderen Vertretern in der Kategorie der Microanlagen (aber auch großeren Stereoanlagen) nicht aus Plastik, sondern aus Holz. CD’s (auch Selbstgebrannte) werden problemlos erkannt und wiedergegeben, ebenso verhält es sich mit dem USB Anschluss. Der Empfang von Radioprogrammen funktionierte auf Anhieb und die Bedienung über die angenehm zu haltende Fernbedienung überzeugt. Das Display ist gut ablesbar, sofern es sich auf Augenhöhe befindet und man genau von der Front darauf sieht. In anderen Positionen ist das Display leider nur sehr schlecht ablesbar, was etwas störend ist, aber für mich kein schwerwiegendes Manko darstellt. Erstaunt hat mich die für mit 20 Watt Leistung angebene Leistung der Anlage, denn die Soundqualitat ist für die „geringe“ Leistung hervoragend und genügt, einen ca 30 Quadratmeter großen Raum problemlos zu beschallen. Man kann am Gerät auch verschiedenen Klangmodi wählen, die beste Qualität wird unter dem Modus „Rock“ geliefert. Trotz aller Loorbeeren bleibt es eine Microanlange, die maximal für einen Raum geeignet ist und satten Bass findet man hier ebenfalls vergeblich. Dies sollte jedoch, in Anbetracht des Preises, der Größe und der Wattstärke auch jedem Käufer bewusst sein. Wer aber genau wie ich, auf der Suche nach einer günstigen, aber keinesfalls billigen, Anlage ist, welche Markenqualität, gute Verarbeitung und schönen Sound verbindet, kann hier zu dem Preis von nicht einmal 90 € bedenkenlos zuschlagen!

  10. Geschenk sagt:

    Für unter 80 EUR Preis/ Leistung OK. Rel. guter Klang und damit auch zufrieden. Abzug gibt es für die MP3 Funktionalität aus dem letzten Jahrhundert. 1. Bei jedem Anschalten der Anlage spielt diese wieder das erste MP3 Stück auf dem Stick ab. Anlage merkt sich einfach nicht die Stelle, an der zuletzt ausgeschaltet wurde. Das ist bei Hörspielen mehr als ärgerlich. 2. Angelegte Ordnerstrukturen werden bei der Abspielreihenfolge nicht beachtet. Hier hilft es nicht die Ordner mit 01_Album1, 02_Album2, …. zu benennen, um hier eine Abspielreihenfolge herzustelllen. Einzig relevant ist hier in welcher Reihenfolge die MP3 Stücke (bzw. Ordner) auf den Stick kopiert wurden. Also die MP3 welche zuerst kopiert wurde ist immer Track 1 Ich behelfe mir im Moment damit, dass ich mit Hilfe des Befehls robocopy den kompletten Stick Inhalt neu kopiere, um die gewünschte Reihenfolge herzustellen

  11. Geschenk sagt:

    Die Anlage ist jetzt ca. 2 Jahren im Einsatz. Einschlafmusik von CD fürs Kind und Radio. Die Steuerung per Tastendruck ist intuitiv und super durchdacht. CD startet z.B direkt nach dem Einlegen. Fernbedienung ist auch gut durchdacht.

  12. Geschenk sagt:

    Hallo, Die Anlage steht in der Küche und verrichtet ihrer Dienst bisher ohne Mängel. Sie ist halt auf grund der Leistung auch für nichts anderes zu gebrauchen.

  13. Geschenk sagt:

    Musikleistung gut, optisch gut, Fernbedienung – naja, könnte selbst erklärender sein, vor allem im Dunkeln, aber ist OK. Was mich richtig begeistert: Ich benutze diese Anlage seit langem als morgendlichen Wecker mit immer anderer schöner Musik. Musik, mit der man gerne geweckt werden möchte, auf einen USB-Stick aufspielen (insgesamt sind es bei mir jetzt fast 20 CDs mit unterschiedlicher Musik) – der Player spielt sie zuverlässig ab und fängt am nächsten Tag mit dem Stück an, bei dem er am vorangegangenen aufgehört hat. Das ist toll! Was total nervt: bei jedem Stromausfall, und sei es auch nur für eine Sekunde (kommt bei uns öfters vor) kollabiert der Timer / Wecker und sagt auch nicht an, dass er nicht mehr funktioniert. Und das Einstellen des Timers und des Weckers braucht echt gute Nerven! Noch Monate nach Kauf musste ich dafür die Bedienungsanleitung zu Rate ziehen. Da wäre eine Batterie, die die Daten speichert (auch die Sendereinstellungen gehen verloren) echt hilfreich. Deshalb nur drei Punkte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.