Philips Hue LED Lampe E27 Einzellampe, 2. Generation, EEK A, dimmbar, 16 Mio Farben, app-gesteuert, Standard Verpackung
mehr Bilder >>
zum Shop

Philips Hue LED Lampe E27 Einzellampe, 2. Generation, EEK A, dimmbar, 16 Mio Farben, app-gesteuert, Standard Verpackung

Philips Hue LED Lampe E27 Einzellampe, 2. Generation, EEK A, dimmbar, 16 Mio Farben, app-gesteuert, Standard Verpackung: Beleuchtung

Größe:
Standardverpackung  |  Stil:
E27 Erweiterung, farbig

Philips Hue LED Lampe E27 DIM 10W (60W) weiß / farbig 806 lm


Produktbeschreibung des Herstellers

Philips Hue White E27 Erweiterung Philips Hue Color E27 Erweiterung Philips Hue LightStrip+ Basis Philips Hue White E27 Starter Set Philips Hue Color E27 Starter Set Philips Hue Go
Set/Zubehör Zubehör (exkl. Bridge) Zubehör (exkl. Bridge) Zubehör (exkl. Bridge) Set (inkl. Bridge) Set (inkl. Bridge) Hue Go kann auch ohne Bridge verwendet werden; die Bridge eröffnet alle Hue Funktionalitäten
Farben Warmweiß (2,700K) 16 Millionen Farben (2,000K – 6,500K) 16 Millionen Farben (2,000K – 6,500K) Warmweiß (2,700K) 16 Millionen Farben (2,000K – 6,500K) 16 Millionen Farben (2,000K – 6,500K)
Helligkeit (lm) 806 806 1.600 806 806 300
Leistung 9,5 W 10 W 20,5 W 9,5 W 10 W 6 W
Sockel E27 E27 LED fest eingebaut E27 E27 LED fest eingebaut
Packungsinhalt 1x E27 Lampe 1x E27 Lampe 1x 2m LightStrip+ 2x E27 Lampen, Bridge, Netzteil, LAN Kabel 3x E27 Lampen, Bridge, Netzteil, LAN Kabel 1x Go, Netzteil

9 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich habe mir das HUE System ins Haus geholt, weil ich auf einfache Art und Weise dimmbare und sogar farbige Leuchtmittel haben wollte, ohne großartig anderweitig an der Elektroinstallation Änderungen vornehmen zu müssen. Vom Grundgedanken her gefällt mir das System sehr gut, tatsächlich funktioniert auch die Steuerung per App gut. Diee LED Color Lampe ist allerdings der absolute Reinfall. Für doch relativ großes Geld wird einem hier eine Farbwiedergabe geboten, die absolut nicht vertretbar ist. Grün = gelb, cyan = weis (sprich nicht vorhanden!), blau = eher lila. Einzig lila über rot bis orange sind gut in der Farbdarstellung. Und das soll bereits die 2. Generation der Lampe sein?!? Na dann habe ich ja noch „Glück“ gehabt, keine Lampe der ersten Generation gekauft zu haben. Im Grunde kann nahezu der halbe Farbkreis nicht ordentlich wiedergegeben werden. DAS ist KEIN RGB!

  2. Geschenk sagt:

    Grundsätzlich bin ich absolut vom System „Hue“ begeistert – hab’s mit erst kürzlich nach der Ankündigung von Amazon Echo in Hoffnung auf sprachgesteuertes Licht mal zum Ausprobieren geholt. Erst nur die weißen Lampen, und jetzt erstmal eine „16 Mio Farben“-Birne. Diese funktioniert wie das ganze Hue-System tadellos, macht überhaupt viel Spass damit ein bißchen rumzuspielen. Aber nach einer Weile kam dann die Ernüchterung: die Farben im Rotbereich sind wirklich schön und erzeugen ein wunderbares Licht, aber im Grünbereich ist es eher gelblich-unangenehm. Türkis ist ein Totalausfall, es existiert nicht. In der App sieht man die schönsten Abstufungen zwischen grün und blau, in Echt ist alles völlig identisch weiß(!). Absolut ungenügend, man geht zu Anfang erstmal von einem Fehler aus. Blau ist auch nicht der Hit, es hat immer einen Zug zum Roten, sprich bei den Abstufungen ist alles irgendwie latent Lila. Abschließend: Die ganze Technik und Vernetzung des System ist richtig toll, das Farbspektrum der RBG-Serie enttäuscht. Ich werde für weitere Anschaffungen die nächste Generation abwarten.

  3. Geschenk sagt:

    Die Lampe lässt sich über die Bridge und die App von Philips sehr schnell und einfach in das bestehende Hue Setup einbinden. Ein Stern Abzug gibt es für die maximale Helligkeit, die mir in vielen Situationen leider immernoch zu dunkel ist (obwohl sie im Vergleich zu Version 1 der Hue schon heller geworden sind). Man kann die Hue Lampen gut als „Ambient Light“ einsetzen, für eine alleinige Zimmerbeleuchtung reichen sie mir aber nicht aus.

  4. Geschenk sagt:

    Ich habe mittlerweile einige Lampen in mein Hue System eingebunden und davon nun 2 Ambiance Color. Die erste Birne wurde leider nicht erkannt und musste per Seriennummer hinzugefügt werden. Die Zweite Lampe wurde schließlich problemlos und sofort über die Suche gefunden. Die Lampe lässt sich dimmen und zum einen in der Lichtfarbe ändern, also von Warmweiß bis Kaltweiß, und zum anderen in der Farbe. Je nach Helligkeit sind die Farben intensiver oder pastelliger. Also je heller, desto pastelliger und je dunkler, desto intensiver die Farbe. Leider haben die Lampen eine Grün Cyan Schwäche, das heißt, dass Cyan fast als weiß angezeigt wird und Grün eher als Hellgrün bis gelbgrün. Alle anderen Farben werden teilweise sehr tief, dunkel und satt angezeigt. gerade ein tiefes Rot geht mir extrem auf die Augen…also empfinde ich Pastelltöne hier eher als angenehm. Wer also Satte Grün und Cyan Töne möchte, der steigt hier bitte auf die Iris, Bloom, oder Aura um. Dafür können diese drei genannten kein Warmweiß darstellen. Vermutlich auch der Grund für die Farbschwäche. Weil das Weiß zu dominant ist. Aber die Hue Lampen sollen ja in normale Lampen hinein um den Raum zu Beleuchten. Bloom, Aura, Iris werden dann genutzt die knalligen Akzente zu setzen. Und im übrigen: Mit der App iConnectHue kann man die Living Colors Modelle problemlos anhand der Seriennummer ins Hue System einbinden. Nur so als Hinweis. Also in allem bin ich mit den Lampen sehr zufrieden und erst wenn man mehre im Raum verteilt hat (Sei es jetzt auch Bloom,Iris, Aura, Go und was es nicht noch alles gibt), erst dann ergibt sich eine super schöne Atmosphäre.

  5. Geschenk sagt:

    Da das Feature für die Dritthersteller nun doch wieder dabei sein soll, hab ich das System auch wieder lieb. Die Bridge reagiert schnell und die Lampen sind einfach toll. Durch die Anbindung an Dritthersteller ist das System so offen, wie es immer war!! Herrlich !!

  6. Geschenk sagt:

    Ich habe inzwischen 8 dieser LED Lampen im Einsatz und bin was die technischen Eigenschaften angeht sehr zufrieden. Positiv: – Alle Farbtöne lassen sich sehr gut einstellen und die in der Philips eigenen Hue App mitgelieferten Szenen ergeben ein schönes Bild bei min. 2 Lampen (für eine einzelne Lampe sind die Szenen nicht zu gebrauchen, außer die Weißtöne). – Es ist kein surren oder ähnliches zu hören, auch nicht wenn man sehr nah an die Lampen ran geht. – Die Verarbeitungsqualität ist einwandfrei, ich konnte keine Risse, scharfe Kanten o.ä. feststellen. Negativ: – Die gleiche Szene (z.B. Nordlicht) erzeugt bei dieser Lampe und dem Hue Lightstrip+ (ebenfalls neues Modell) komplett andere Farben, so dass eine Kombination viel manuelle Nacharbeit notwendig macht. Der Lightstrip+ erzeugt bei Nordlicht ein sehr schönes türkis, während die Hue Lampe bei der gleichen Szene eher ein tiefes Eisblau erzeugt, was farblich überhaupt nicht zum Lightstrip+ passt. Lässt sich natürlich durch manuelles nachsteuern beheben, ich hätte aber gedacht, gleiche Szene = „kompatibles“ Licht. – Die automatische Erkennung in der Hue App hat bei mir grundsätzlich nicht funktioniert. Weder mit Lampen noch mit Lightstrip+, ich musste immer die Seriennummer eingeben, außer für die 3 Lampen die beim Kit dabei waren die ich als aller erstes installiert hatte. Insgesamt ziehe ich für die negativen Punkte bei dem hohen Preis (habe 44 EUR bezahlt pro Stück) einen Stern ab, da ich zumindest ein einwandfreies funktionieren der automatischen Erkennung in diesem Preissegment erwarte. Allgemein: – Es lohnt auf jeden Fall Hue Apps von Drittanbietern einzusetzen, da man damit von der Disco, bis zum Gewitter bis hin zu „Ambilight“-Erfahrungen so ziemlich alles mit den Lampen anstellen kann was man möchte. – Man sollte die Lampenschirme für diese Lampen im gleichen Raum sehr gut auswählen. Zwei weiße Lampenschirme von unterschiedlichen Herstellern, können schon ein deutlich anderes Licht erzeugen, so das gleiche Farben der Lampe nicht mehr zusammen passen. – Ich habe sehr lange gesucht um z.B. für den Esstisch einen passenden Lampenschirm zu finden. Da ich im Internet praktisch keine Tipps á la „dieser Lampenschirm passt gut zu Hue“ gefunden habe, hier meine Wahl: Boston2 von It’s about RoMi. Mit diesem Lampenschirm habe ich auch einige Beispielfotos eines anderen Hue Besitzers gefunden. Zur Lebenszeit bei intensiver Nutzung der Hue Funktionen kann ich in dieser Bewertung noch nichts sagen, auch wenn das für ein sehr wichtiges Kriterium ist. Sofern eine Lampe nicht wenigstens 2-3 Jahre leben wird, werde ich mich hier aber schon wieder melden 🙂

  7. Geschenk sagt:

    Ich habe mir diese LED als Erweiterung meines Hue-Systems gekauft. Sie lies sich per App sofort erkennen (dazu muss sie allerdings eingeschaltet sein) und mit einer Namensgebung in das bestehende System aus mehreren Bridges (Basisstationen) einbinden. Anschließend wird die „Lampe“ nur noch per App gesteuert. Das Farbspektrum und die Helligkeit sind stufenlos regelbar. Gespeicherte Farbmuster erleichtern jedoch die tägliche Auswahl. Ein Feature welches ich besonders schätze ist, dass die von mir vordefinierten Lampen beim Betreten des Hauses an und beim Verlassen aus gehen. Ich kann das Hue-System uneingeschränkt empfehlen und bin mir sicher dass ich meines noch erweitern werde. Update 12.11.16 Ich habe mittlerweile 10 Lampen und 2 Bridges und bin immer noch restlos begeistert! Wenn diese Rezension hilfreich für euch war würde ich mich über einen Klick freuen.

  8. Geschenk sagt:

    Habe die Lampe als Erweiterung bestellt (Standard Verpackung;diese war verschlossen und versiegelt). Da sie nicht gefunden worden ist, wollte ich die Seriennummer angeben. Da habe ich bemerkt, das keine draufgedruckt ist. Die Lampe sieht auch etwas anders aus und ist nur 7W. Siehe Fotos. Geht nun zurück an Amazon.

  9. Geschenk sagt:

    Einziges Manko ist der hohe Preis, ob er sich über die Lebensdauer bezahlt macht muss sich natürlich noch heraus stellen. Wir haben 4 der Birnen in einer Esstischlampe verbaut und uns unsere eigene „Szenen“ erstellt. 4 ganz unterschiedliche Farben sind genauso möglich wie einheitliches Ambiente oder Esslicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.