Philips HF3419/01 EnergyUp White (natürliches weißes Licht, Tageslicht, 10.000 Lux, Dimmer)
mehr Bilder >>
zum Shop

Philips HF3419/01 EnergyUp White (natürliches weißes Licht, Tageslicht, 10.000 Lux, Dimmer)

Philips HF3419/01 EnergyUp White (natürliches weißes Licht, Tageslicht, 10.000 Lux, Dimmer): Beleuchtung

Mehr Power über den Tag hinweg dank dem EnergyUp EnergyLight HF3419/01 von Philips. Es simuliert natürliches Sonnenlicht in Wohn- und Büroräumen mit wenig Tageslicht. Eine tägliche Anwendung von 20 bis 30 Minuten hilft dabei, den körpereigenen Energiehaushalt zu optimieren – empfehlenswert speziell in der Winterzeit. Klinische Studien bestätigen die Steigerung der Vitalität: Ermüdungserscheinungen werden reduziert, die Wachsamkeit erhöht. Das Philips Energy Light ist die ideale Tagelichtlampe um Energie zu tanken.


Produktbeschreibung des Herstellers

14 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Als Neuling in Sachen Tageslichtlampe darf ich das Gerät im Rahmen eines Produkttests der Zeitschrift Für Sie testen. Packungsinhalt: – die Energy Up White von Philips – Stromadapter – Bedienungsanleitung – Garantie Die Philips Energy Up White Tageslichtlampe verfügt über 5 verschiedene Helligkeitsanstellungen. Sie leuchtet mit einer Intensität von 10.000 Lux, was dem Tageslich von einem sonnigen Tag entspricht. Bedient wird die Lampe komfortabel über Touchbuttons mit einem sehr guten Druckpunkt und einer schnellen Reaktionszeit. Die Augen werden bei der Nutzung laut Philips nicht geblendet und auch nicht durch schädliche UV- Strahlen beeinträchtigt. Der Aufbau ist total einfach und selbsterklärend: Aufstellbügel ausgeklappt, aufgestellt und Stecker in die Steckdose gesteckt – fertig. Alternativ lässt sich die Tageslichtlampe auch an der Wand befestigen. Ich nutze die Lampe ca. 20 Minuten täglich und habe trotz empfindlicher Augen keine Probleme – Im Gegenteil: Das Licht empfinde ich als sehr angenehm und ich fühle mich nach der Bestrahlung immer wach und entspannt, fast wie nach einem Sonnenbad. Gerade auch beim Lesen hilft das angenehm weiße Licht wirklich ungemein und ich empfinde dies als weniger belastend. Sonst bekomme ich beim längeren Lesen im künstlichen Licht oft Kopfschmerzen – das ist hier zum Glück nicht der Fall. Sehr gut: Das Gerät verfügt über eine Anzeige der Bestrahlungszeit in Form eines Balkens, der den anteiligen Ablauf einer Stunde darstellt. Philips empfiehlt hier 20-30 Minuten Nutzungsdauer pro Tag. Störende Geräusche, wie Brummen oder dergleichen habe ich bisher nicht gehört, die Lampe verhält sich absolut ruhig. Fazit: Eine sehr gute und gefahrlose Methode, in der dunklen Jahreszeit Licht zu tanken und dadurch die Stimmung zu verbessern. Die Tageslichtlampe wirkt gut gegen Müdigkeit und man fühlt sich fit und entspannt.

  2. Geschenk sagt:

    Die Philips EnergyUp ist ideal für diejenigen, die mehr Energie für den Tag haben möchten. Ich nutze die Lampe täglich an meinem Schreibtisch und habe mich an den positiven Effekt bereits gewöhnt. Man ist einfach etwas wacher, fühlt sich fitter. Ich hätte zunächst nicht gedacht, dass das überhaupt durch Licht möglich ist. Aber wenn man sich einmal überlegt, dass sich die körperliche Verfassung schon ändert, wenn man eine Runde spazieren geht, kann in etwa nachvollziehen, was eine Lampe mit Tageslicht bewirken kann. Zur Philips: ++ Schönes, dünnes und modernes Design – passt optisch auch dauerhaft auf meinem Schreibtisch ++ Helles, angenehmes Licht ++ Licht flackert nicht (im Gegensatz zu anderen Lampen, die nicht auf LED aufbauen) ++ Helligkeit sehr gut regelbar + Bedienelemente – alle Tasten reagieren auf eine leichte Berührung + ausreichende Länge des Stromkabels o Lampe ist nicht klein – ich bewerte das als neutral, da eine gewissen Größe positiv für die Wirkung ist, man benötigt aber auch den Aufstellplatz dafür o kein mechanischer Ausschalter – vermutlich läuft die Lampe auf Standby, wobei ich dazu aber auch keine weiteren Informationen habe. Man kann die Lampe ausschalten, allerdings „nur“ über die Tasten an der Vorderseite, die auf Berührung reagieren. Ich nutze die Lampe nun bereits einige Wochen täglich und würde Sie – trotz des Preises – immer wieder kaufen und weiterempfehlen. Beim Preis komme ich auch zur Beurer TL40. Die Lampe von Beurer hatte ich auch hier und es ist kein schlechtes Produkt, allerdings haben mich einige Punkte daran gestört und ich habe stattdessen die Philips gewählt: Die Beurer TL40 ist im Gegensatz zur Philips – deutlich! globiger (die Philips ist durchgehend ca. 2,5cm dick) – vom Design her nicht zu vergleichen (die Philips wirkt viel moderner) – die Lichtqualität der Philips ist subjektiv angenehmer – die Beurer ist subjektiv etwas heller, dafür nicht regelbar Der Hauptgrund für mich allerdings war: die Beurer Lampe setzt nicht auf LEDs und flackert. Man kann dies technisch recht leicht überprüfen, ob eine Lampe flackert oder nicht. Ich bekommen von flackernden Licht Kopfschmerzen, von daher war die Frage nach der Mehrinvestition in die Philips auch schnell beantwortet. Fazit: Dieses Philips Lampe gehört für mich zu den ausgereiftesten Produkten von Philips. Sie wirkt, ist hübsch und ein durchweg ausgereiftes Produkt.

  3. Geschenk sagt:

    An Tageslichtlampen war ich über ein Amazon Weihnachtsangebot gelangt. Diese war von Beurer und hatte ein sehr helles Licht, welches sich nicht dimmen ließ. Leider war es auch recht groß und optisch nicht so attraktiv. Aber für 60 Euro (reduziert) kann man sich nicht beschweren. Als Alternative holte ich mir eine Schreibtischlampe, welche sich aber nicht so schön bedienen ließ und auch ein bisschen lichtschwach war. Also doch Philips: Schön, nicht zu groß, helles Licht und auch noch bequem regelbar. Qualität hat ihren Preis und mir ist die Leistung auch jeden Euro wert. Sollte Ihnen meine Rezension hilfreich gewesen sein, freue ich mich über einen Klick. Ansonsten natürlich auch über Kommentare, die mir helfen, meine Rezensionen zu verbessern.

  4. Geschenk sagt:

    Ich werde jedes Jahr deutlich müder, antriebsloser und gereizter, sobald die Tage wieder kürzer werden und die dunkle Jahreszeit anbricht. Zudem halte ich mich gezwungenermaßen viel in geschlossenen Räumen auf, was das Problem noch verstärkt. Früher hatte mich das nicht so sehr gestört, aber seit ich studiere, muss ich immer gleich bleibend Leistung erbringen, denn schließlich interessiert es niemanden, ob man im Herbst und Winter körperlich und psychisch in schlechterer Verfassung ist als im Frühling und Sommer. Ich hatte letztes Jahr ewig überlegt, ob ich mir endlich eine Tageslichtlampe gönnen soll oder nicht, denn schließlich sind die Tageslichtlampen extrem teuer. Ich hatte mich dann im Oktober 2013 für ein kleineres Modell für den Schreibtisch von einem Konkurrenzanbieter entschieden, das glücklichweise sogar unter 50 Euro gekostet hat. Die Tageslichtlampe war dann von Oktober bis Februar mein täglicher, treuer Begleiter und ich bin tatsächlich viel fitter und besser gelaunt durch die dunkle Jahreszeit gekommen. Deshalb habe ich auch schon Erfahrungen, was die Lichttherapie betrifft. Funktioniert eine Tageslichtlampe? Ja, eine Tageslichtlampe mit 10000 Lux wie diese hier oder meine alte funktioniert auf jeden Fall. Wichtig ist aber, dass man die Lampe zuverlässig jeden Tag für mindestens eine halbe Stunde anwendet. Auch die richtige Anwendung ist wichtig, d.h. man soll nicht direkt in die Lampe schauen, sondern das Licht brennen lassen, während man einer Alltagstätigkeit nachgeht. Meine alte Tageslichtlampe stand (und steht bald wieder) in einem Eck meines Schreibtisches und ich schalte sie einfach nebenbei beim Lernen (evtl. zusätzlich zum normalen Raumlicht) an. Dieses Philips-Modell zieht ab sofort auf unseren Küchentisch und wird dort zukünftig täglich morgens beim Frühstück brennen, also ist auch diese Anwendung denkbar. Auch beim Fernsehen abends kann die Lampe aufgestellt und angemacht werden, d.h. eigentlich bei allen Alltagstätigkeiten, die mindestens 30 Minuten dauern. Nur im Bad sollte man sie wegen des Wassers und der Luftfeuchtigkeit wohl eher nicht einsetzen. Ich hatte die Lampe letzten Winter oft länger an als die empfohlenen 30 Minuten – gerne auch mal 2 Stunden am Stück – und das war absolut kein Problem, ganz im Gegenteil. Ich war vor dem Kauf skeptisch, ob eine Tageslichtlampe wirklich viel nützt, aber inzwischen bin ich ganz fest davon überzeugt. So agil wie im Frühjahr oder Sommer war ich dann letzten Winter zwar trotzdem nicht, aber die Situation war deutlich erträglicher als die Winter davor, ich war besser gelaunt und ganz klar leistungsfähiger. Auch die Müdigkeit war nicht mehr so überwältigend wie sonst in der dunklen Jahreszeit und deshalb erachte ich den Kauf meiner alten Tageslichtlampe als eine meiner besten Investitionen 2013. Aufpassen sollte man nur, wenn man anfällig für Migräne ist. Ich leide leider auch ab und zu an Migräne, für mich waren die 1000 Lux aber an 90% der Tage kein Problem, d.h. ich wurde nicht geblendet und die Lampe hat keinen Migräneanfall ausgelöst. Man sollte sich nur gut überlegen, wie man die Tageslichtlampe aufstellt, sodass man auf keinen Fall geblendet wird und man sollte es tunlichst vermeiden, direkt ins pralle Licht zu sehen. Leichte Kopfschmerzen habe ich davon nur an den ersten zwei Tagen bekommen, danach hatte ich mich daran gewöhnt. Und Migräne hatte ich dann nur bekommen, wenn ein zweiter Auslöser wie starker Stress oder hormonelle Ursachen dazu gekommen ist – dann habe ich die Lampe einfach mal ein oder zwei Tage nicht benutzt und das Problem war gelöst. Bei Migräne sollte man die Tageslichtlampe also am besten einfach mal testen, ich denke aber, dass die meisten keine Migräne durch die Lampe bekommen werden. Was kann man zum „Philips HF3419/01 EnergyUp White“ sagen? Zunächst war ich überrascht, dass die Tageslichtlampe doch recht groß ist (Maße ca. Länge 37cm x Breite 30cm), denn auf den Produktbildern hat sie irgendwie kleiner gewirkt. Dafür ist sie extrem flach (Tiefe ohne Metallbügel ca. 2cm, mit Metallbügel ca. 4cm) und eignet sich somit auch gut für eine Wandaufhängung, denn sie ist auch nicht tiefer als eine durchschnittliche Wanduhr. Für die klassische Aufstellung auf einem Tisch besitzt sie einen stabilen Metallbügel, den man einfach ausklappen kann. Gut gefällt mir, dass der Winkel des Bügels individuell und je nach Sitzposition eingestellt werden kann. Für meinen Schreibtisch wäre sie mir zu wuchtig, obwohl ich eine Schreibtischaufstellung nicht ausschließen würde. Die Lampe eignet sich meiner Meinung nach aber eher für die Benutzung am (größeren) Küchentisch oder an anderen Aufstellungsorten. Mit ihren ungefähr 2kg Gewicht ist die Tageslichtlampe ein Leichtgewicht, d.h. sie kann sehr gut transportiert werden. Zunächst war ich skeptisch, ob sich die Tasten trotzdem gut bedienen lassen oder ob sich die leichte Lampe durch den Tastendruck verschieben wird. Meine Skepsis war aber unbegründet, denn die Lampe bleibt selbst bei der Bedienung zuverlässig an Ort und Stelle, sodass man sie auch locker einhändig bedienen kann. Mit ihren 10000 Lux bietet die Tageslichtlampe ein angenehm helles Licht, das dem natürlichen Tageslicht erstaunlich nahe kommt. Mit einer anderen, normalen Lampe erreicht man das meines Erachtens nie. Diese Tageslichtlampe ist dimmbar, d.h. man hat die Wahl zwischen 5 Helligkeitsstufen, wobei man aber bedenken sollte, dass die höchste Helligkeitsstufe scheinbar auch am besten wirkt. Die Lampe dünstet glücklicherweise keinen chemischen Geruch aus, nicht einmal beim ersten Gebrauch, sodass sie vollkommen geruchsneutral ist. Außerdem gibt sie kein Brummen von sich, sondern arbeitet völlig lautlos, sodass man sich nebenbei z.B. beim Lernen problemlos konzentrieren kann. Auch ist die Temperaturentwicklung bei längerer Laufzeit minimal. Eine Besonderheit dieser Tageslichtlampe ist die Anzeige, die dem Anwender anzeigt, wie lange das Gerät schon in Betrieb ist. Das ist ganz nützlich, weil man dann nicht mehr selbst darauf achten muss, wann man die Lampe eingeschaltet hat. Ich käme aber auch ganz gut ohne zurecht, v.a. weil es ja absolut nicht schädlich ist, wenn sie trotzdem mal länger läuft. Ihr Design ist wie immer Geschmackssache, mir persönlich gefällt sie nicht so gut. Zwar wirkt sie dank ihrer Farbe nach dem Auspacken ziemlich edel (ich musste sofort an Perlmutt denken), aber da sie so flach und trotzdem relativ groß ist, passen für mich die Relationen nicht so ganz, deshalb wird für mich der anfangs edle Eindruck auch wieder zunichte gemacht. Das ist aber meine rein subjektive Meinung, d.h. das können andere ganz anders sehen. Es liegt übrigens eine ausführliche Bedienungsanleitung bei, die unter anderem in Deutsch verfasst und leicht verständlich ist. Die Anleitung liefert nützliche Informationen zur Anwendung und sorgt dafür, dass nach dem Lesen eigentlich keine Fragen mehr offen sind. Eine gute Idee finde ich auf die FAQs, die häufig gestellte Anwenderfragen eindeutig klären. Erwähnen möchte ich noch, dass man auch bei dieser Tageslichtlampe die LED-Lampe nicht wechseln kann, wenn diese kaputt gehen sollte. Zwar steht in der Betriebsanleitung, dass die Lampe langlebig ist und mindestens 7 Jahre hält, außerdem hat man 2 Jahre Garantie. Aber bei einem Gerät dieser Preisklasse hätte ich schon erwartet, dass man die Lampe wechseln kann, schließlich sind im schlechtesten Fall dann knapp 200 Euro futsch… Diesen Nachteil haben aber alle Philips-Tageslichtlampen, denn ich habe letztes Jahr wahnsinnig viele Rezensionen dazu gelesen. Letztlich muss man für sich selbst entscheiden, ob einen die fest verbaute LED-Lampe stört. Man kann ja Glück haben, wenn die Tageslichtlampe mehrere Jahre funktioniert, allerdings kann auch das Gegenteil der Fall sein. Lohnt sich der Kauf des „Philips HF3419/01 EnergyUp White“? Die Tageslichtlampen boomen inzwischen, weil sich herum gesprochen hat, dass sie tatsächlich sehr gut wirken. Philips war wohl einer der ersten (oder sogar der erste) Hersteller, inzwischen gibt es aber auch – oft deutlich günstigere – Tageslichtlampen von der Konkurrenz. Es lohnt sich also ein gründlicher Vergleich vor dem Kauf. Letztlich muss man zunächst wissen, wann man die Tageslichtlampe anwenden möchte. Für den Gebrauch am Schreibtisch oder im Büro gibt es meiner Meinung nach Geräte, die sich aufgrund ihrer kompakteren Größe besser für einen Schreibtischeinsatz eignen. Wer die Tageslichtlampe aber an anderen Orten einsetzen möchte, sie gerne transportieren möchte oder eventuell sogar an eine Wandmontage denkt, ist mit diesem Produkt gut beraten. Dann muss man sich überlegen, welche Features man wünscht, denn letztlich werden die Tageslichtlampen mit zunehmender Komplexität deutlich teurer. Ihre Wirkung entfalten die Geräte mit den 10000 Lux letztlich alle gleich gut, aber der ein oder andere wünscht vielleicht Extras bei der Bedieung etc. Tipp: Die Saison für die Tageslichtlampen beginnt Ende September/Anfang Oktober und zu diesem Zeitpunkt sind sie auch am billigsten. Dann werden sie mit zunehmender Nachfrage teurer, bis der Preis ungefähr im Februar wieder fällt. Ich konnte das letztes Jahr sehr gut beobachten, sogar mit sehr hohen Preisschwankungen, und kann mir diese Tatsache nur mit der zunehmenden Nachfrage ab November erklären. Fazit: Das „Philips HF3419/01 EnergyUp“ ist eine gute Tageslichtlampe mit vielen Extras (z.B. regulierbare Helligkeitsstufen, Betriebsdaueranzeige, verstellbarer Metallbügel hinten, äußerst flaches Design etc.), dafür zahlt man dafür aber auch einen stolzen Preis. Wer aber eine große Tageslichtlampe mit oben genannten Extras sucht und sich weder am Design noch an der fest verbauten LED-Lampe stört, kann guten Gewissens zugreifen. Wer weniger Geld investieren möchte und mit einer einfacheren Tageslichtlampe auskommt, sollte woanders fündig werden. Unsere Tageslichtlampe steht ab sofort auf dem Küchentisch und kommt dort nun täglich zum Einsatz. Ich werde meine Rezension natürlich regelmäßig updaten, sobald ichetwas Neues zu berichten habe.

  5. Geschenk sagt:

    Wir nutzen diese Tageslichtlampe seit 18. November 2015 täglich 40 Minuten; ab Februar nur mehr 30 Minuten täglich. Grund des Kaufs war, dass jemand in unserer Familie schon über Jahre an einer Depression leidet, die auch mit Antidepressiva nicht in den Griff gebracht werden konnte. Laut Psychiater ist diese Krankheit unheilbar, und er meinte zur Betroffenen: Damit müssen Sie leben! Bei Recherchen im Internet fanden wir heraus, dass der Erfolg bei der Philips-Tageslichtlampe, eine Depression positiv zu beeinflussen, zwischen 40 und 60 Prozent läge. Amazon hatte sie im Programm, und nachdem sie dort statt €200,- um € 120,- (Blitzangebot) zu haben war, besorgten wir uns eine. Das Erscheinungsbild der Depression hat sich (die Lampe ist jetzt ungefähr zwei Monate in täglicher Anwendung) verändert: die depressiven Phasen sind kürzer geworden. Auch scheint mir, dass die Depression nicht mehr so intensiv ist. Die Tageslichtlampe ist fast schon ein Designerstück: edel, formschön und simpel zu bedienen. Sie hängt bei uns an der Wand über dem Schreibtisch, so dass zwischen der Lampe und dem Betreffenden ein Abstand von etwa dreißig Zentimeter ist. Sie braucht also wenig Platz und auch der Stromverbrauch (LEDs) ist sehr sparsam. Er liegt bei höchster Stufe bei etwa 24 Watt. Ob die Lampe tatsächlich die Linderung der Depression verursacht hat oder ob es ein Placebo-Effekt ist, lässt sich nicht sagen.. Was zählt, ist, dass sich die betreffende Person wesentlich besser fühlt. Daher unsere Kaufempfehlung und mit ein Grund, warum wir diese Tageslichtlampe mit 5 Sternen bewerten. Und nicht zu vergessen: den schnellen Versand bei Amazon und die tolle Verpackung! Aktualisierter Nachtrag (01.06.2016): Wie schon oben erwähnt, verwendet die Betreffende diese Tageslichtlampe täglich seit 18. November 2015 (immer in der Früh) ca. 40 Minuten; ab Jänner nur mehr 30 Minuten. Seit etwa 128 Tagen ist die Depression verschwunden. Wir haben mit heutigem Tag die Therapie mit vollem Erfolg beendet. Die Betreffende wird präventiv die Licht-Therapie erst wieder im Spätherbst über den Winter bis zum Frühjahr aufnehmen. Kurz möchte ich noch sagen: Psychiater und Psychologen konnten der Betroffenen nicht helfen (weder stationär noch ambulant); aber mit dieser Tageslichtlampe – und mit viel Liebe, Verständnis und Geduld – haben wir es geschafft. Dazu abschließend ein Zitat aus einem Beitrag im „‚Spektrum der Wissenschaft“‚, den der Leiter der Universitätsklinik Wien für Psychiatrie, Dr. Siegfried Kaspar, zum Thema ‚“Ängste und Depressionen“‚ verfasst hat: „‚Lichttherapie ist bei einer Herbst-Winter-Depression daher das Mittel der Wahl. Die Patienten setzen sich dafür jeden Morgen mindestens eine halbe Stunde vor eine Lichtlampe mit einer Intensität von 5000 bis 10 000 Lux. Zum Vergleich: Normale Zimmerlampen kommen auf 300 Lux. Das extrem starke Licht bringt den Serotoninstoffwechsel und damit das zirkadiane System wieder ins Gleichgewicht und hilft auf diese Weise bis zu 90 Prozent der Patienten. Die Speziallampen gibt es in medizinischen Fachgeschäften. Wer unter einer schweren Depression leidet, sollte jedoch unbedingt einen Arzt aufsuchen.'“

  6. Geschenk sagt:

    Das Philips EnergyUp White ist nach dem ersten Eindruck ein tolles Produkt, etwas groß aber sehr gut verarbeitet und mit interessanter Optik. Die Lampe ist sehr hell, lässt sich in verschiedene Stufen einstellen und sieht interessant aus. Eingeschaltet kann man zwischen mehreren Helligkeitsstufen wechseln, dabei einfach die Touchfelder + und – nutzen. Zwischen den beiden Felder wird einem die Laufzeit der Lampe angezeigt, d.h. wie lange man die Lampe bereits im Betrieb hat (Die Anzeige geht bis zu einer Stunde). Sehr praktisch wie eine Uhr in der Lampe. Man kann die Lampe aufstellen oder aufhängen, ein stabiler aber beweglicher Standfuß macht es möglich. Mit einem Gummistopper am unteren Ende steht die Lampe jederzeit sicher. Das lange Stromkabel versorgt die Lampe mit Strom und das auch über längere Distanz. Momentan steht die Lampe etwas neben meinem PC und versorgt alles mit sehr hellem Licht, was ich ganz angenehm finde. Direkt und aus nächster nähe sollte man nicht reinschauen aber so mit indirektem Licht wird man schon mal nicht so schnell müde. Jetzt wo es oft früh dunkel wird und man generell müde ist hoffe ich auf den positiven Effekt. Bisher fühle ich mich mit dem Licht ganz wohl und etwas aktiver fühle ich mich mitunter auch. Schlaf ersetzt das Licht aber auch nicht. Mal sehen wie es nach längerer Nutzung aussieht. Insgesamt kann ich die Lampe empfehlen 🙂

  7. Geschenk sagt:

    Jedes Jahr, wenn die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen sinken, kommt sie wieder: die Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Für diese Fälle treten die Tageslicht-Lampen immer mehr in Erscheinung. Ich habe das neue Philips EnergyUp Energy Light White mit 10.000 Lux getestet. Zum Produkt: UVP 199,99 EUR Die Lampe ist mit ihren Maßen (ca. Länge 37cm x Breite 30cm) recht groß, dafür mit ungefähr 2kg Gewicht nicht gerade schwer. Ohne den Metallbügel ist sie gerade mal ca. 2cm tief, somit extrem flach und eignet sich sogar für eine Wandaufhängung. Für die Aufstellung auf dem Tisch kann man den Metallbügel individuell und je nach Sitzposition einstellen. Mit ihren 10.000 Lux bietet die Tageslichtlampe ein angenehm helles Licht, das dem natürlichen Tageslicht nachempfunden wurde. Die Lampe kann man durch 5 verschiedene Helligkeitsstufen dimmen, was ich sehr positiv finde, da einige eventuell etwas lichtempfindlicher sind. Die LED Lampe im Inneren des Geräts strahlt keine schädlichen UV-Strahlen aus und ist daher sicher für Augen und Haut. Auch erwähnenswert ist, dass die Lampe beim Betrieb keine Geräusche von sich gibt. Einen großen Pluspunkt bekommt das Gerät von mir für die Zeitanzeige, die anzeigt, wie lange die Lampe schon in Betrieb ist. Empfohlen bzw. ausreichend laut Hersteller sind 20-30 Minuten pro Tag, wobei auch längere Anwendungszeiten nicht schädlich sind. Einen Minuspunkt erhält die Lampe von mir, da man die eingebaute LED nicht wechseln kann. Philips erklärt in der Anleitung zwar, dass sie mindestens 7 Jahre hält, doch bei dem hohen Anschaffungspreis hätte ich erwartet, dass man die Lampe wechseln kann. Fazit: Das “Philips HF3419/01 EnergyUp” ist eine gute Tageslichtlampe mit vielen Extras. Der Preis ist nicht gerade niedrig, aber sie hilft bei regelmäßiger Anwendung, sich wacher und fitter zu fühlen. Negativ für mich ist nur die fest eingebaute LED-Lampe.

  8. Geschenk sagt:

    Was soll ich sagen. Bereits nach einigen wenigen Anwendungen von 30 Minuten am Tag fühle ich mich nicht mehr so unglaublich erschöpft, wenn ich mal länger oder weniger lange schlafe, als ich sollte. Ich bin am Morgen einfach viel schneller fit, fühle mich tagsüber viel konzentrierter und werde abends nicht um 18 uhr müde. Das Produkt sieht elegant und modern aus, da es durch sein weißes Gehäuse und seine schmale Aufmachung besticht. Insgesamt 5 Helligkeitsstufen sind einstellbar, so dass man sich seine Lichtintensität einfach selbst regulieren kann. Einfach so einstellen, dass das Licht nicht unangenehm wirkt und in unmittelbarer Nähe aufstellen. Dabei dann lesen, fernsehen, am PC arbeiten oder oder oder. Es ist kein DIREKTER Lichteinfall ins Auge nötig, man sollte das direkte „ins Licht schauen“ auch möglichst vermeiden und die Lampe nur in gut beleuchteten Räumen verwenden um die Augen nicht zu gefährden. Und wie lange soll man vor der Lampe bleiben? Laut des Benutzerhandbuchs so lange man mag. WIe lange man bereits davor sitzt, gibt eine „Zeitanzeige“ an. Die aktuellen zehn Minuten- Abschnitte werden durch eine blinkende LED signalisiert, die vergangenen zehn Minuten durch eine dauerhaft leuchtende. Hat man eine ganze Stunde rum, leuchten entsprechend alle sechs LEDs konstant auf. Natürlich gibts günstigere Alternativen, aber ein Vergleichsprodukt für gut die Hälfte dieses Preises schreckte mich wegen der eventuell energiefressenden und kaputtbaren Leuchtstoffröhren ab. Deshalb führte trotz des Preises für mich kein Weg an dieser Lampe vorbei.

  9. Geschenk sagt:

    Früher war ich mindestens zwei Stunden täglich mit den Hunden draußen. Ein Hund verstarb und der andere ist zu alt. Um nicht in ein Stimmungstief wegen Lichtmangel zu geraten, habe ich mir nach langem recherchieren im Internet diese Lampe gekauft, und ich bin hochzufrieden damit. Man kann sie überall aufstellen, sogar an die Wand hängen. * Die Schnur für den Strom ist 1,90 m lang. * 5 Lichtstärken sind einstellbar, ich kann dabei sogar mit Lesebrille arbeiten * Timerfunktion zeigt Zeit bis zu einer Stunde an * Flexibel in der Einstellung durch den Ständer an der Rückseite Die Lampe benutze ich täglich 20 bis 30 Minuten und ich fühle mich sehr wohl damit. Für mich hat sich die Investition in jedem Fall gelohnt, und das Geld war mir für meine Gesundheit nicht zu schade.

  10. Geschenk sagt:

    Grundsätzlich sind diese Philips-Lampen sehr gut und erfüllen ihren Zweck einwandfrei. Dies ist die zweite Lampe von Philips dieser Art bei uns im Haus. Der Vor-Vorgänger, noch auf Röhren basierend, ließ sich aber umfangreicher einstellen und stufenlos dimmen. Darauf stellte sich der Timer entsprechend länger ein. Außerdem paßte sich der Timer des eingestellten Abstands der Person zur Lampe an, den Sitzabstand konnte man ebenfalls per Drehregler einstellen. Das alles konnte man an einem LCD-Display ablesen. Dies alles geht bei diesem Modell nicht mehr. Man kann zwar dimmen, das aber nur in fünf Stufen, aber der Timer paßt sich dessen nicht mehr an und das LCD-Display fehlt auch. Das war mir schon vor dem Kauf klar, aber dennoch erachte ich diese Hinweise als durchaus interessant. Das alte Modell war schlicht besser ausgestattet und kostete nicht mehr. Wie oben bereits geschrieben, erfüllt auch diese Lampe ihren Zweck einwandfrei und sorgt in der dunklen Jahreszeit für die tägliche Dosis Licht, welche sehr wichtig ist.

  11. Geschenk sagt:

    Ich habe die letzten zwei Modelle die sich kaum unterscheiden und jetzt das neue Modell gekautt. + 150 statt 200 Euro + schönes Design + bingt sofort volle Lichtleistung – die Leuchtfläche ist fast nur noch halb so gross – Blickwinkelabhänig – digital, daher ist die Helligkeit nur in 5 Stufen einstellbar Fazit, das alte, analoge Modell ist zwar teuer aber besser

  12. Geschenk sagt:

    Die Lampe erzeugt ein sehr helles angenehmes Licht, mit dem die Winterdepressionen vertrieben werden sollen. Bei mir kamen erst gar keine. Finde die Lampe etwas teuer, allerdings scheint sie von sehr hoher Qualität. Fazit: Scheint zu helfen, daher kann ich den Kauf empfehlen.

  13. Geschenk sagt:

    Möchte man das Gerät nutzen zur Eigenbehandlung einer „Winterdepression“ (saisonal abhängige depressive Störung) im Rahmen einer Lichttherapie, so muss man leider sagen, dass das Gerät eher ungeeignet ist. Nach der nationalen Versorgungsleitlinie der dt. Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) wird empfohlen, eine Tageslichtlampe im Abstand von (höchstens) 50-80c mit einer Helligkeit von ca. 10.000 Lux für 30-40 Minuten zu nutzen. Die Philips EnergyUp Lampe allerdings hat bei einem Abstand von ca. 50cm (was schon sehr nah dran ist) lediglich eine Intensität von 2600 Lux! Bei 80cm sinkt dieser Wert nochmals deutlich. Um den selben Effekt zu erzielen, muss bei dieser niedrigeren Lichtintensität (von 2500 Lux) die „Bestrahlungsdauer“ verfierfacht werden – man braucht dann also 2h pro Tag. Im Hinblick darauf, dass die Lampe mit 10.000 Lux beworben wird, in der für den Einsatz gedachten Entfernung aber lediglich 2500 Lux bietet (und auch nirgends photometrische Angaben vom Hersteller aufzufinden sind), kann es sich bei diesem Produkt eigentlich nur um eine bewusste Kundentäuschung handeln. Ich hoffe, dass ich mit dieser Bewertung weiteren Menschen helfen kann, nicht den selben Fahler wie ich zu machen. p.s.: 10.000 Lux erreicht die Lampe erst in einem Abstand von ca. 30cm – man hat den Kopf dann sprichwörtlich vor der Lampe.

  14. Geschenk sagt:

    der preis war für mich ersteinmal ein kriterium diese leute nicht zu kaufen.nach mehrmaligem lesen und recherchieren habe ich es doch getan. und was soll ich sagen. sie ist perfekt. in mehreren stufen dimmbar und flexibel aufstellbar bzw.an die wand zu befestigen. und das beste ist -es wirkt. also wie gesagt teuer aber prima.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.