Philips CA6500/60 Senseo Milk Twister Milchaufschäumer (Antihaftbeschichtung, Bedienung auf Tastendruck) schwarz
mehr Bilder >>
zum Shop

Philips CA6500/60 Senseo Milk Twister Milchaufschäumer (Antihaftbeschichtung, Bedienung auf Tastendruck) schwarz

Küchen- und Haushaltsartikel online – Philips CA6500/60 Senseo Milk Twister Milchaufschäumer (Antihaftbeschichtung. Philips CA 6500/60 Senseo Milk Twister.

Farbe:
Schwarz

Kaffeefans aufgepasst: Der CA6500/60 SENSEO Milk Twister Milchaufschäumer von Philips begeistert durch die Vielzahl an neuen Kaffeevariationsmöglichkeiten. Durch das magnetische Aufschäumen entsteht cremig weicher und leckerer Milchschaum. Je nach Belieben kann zwischen heißem Milchschaum für Cappuccino und Latte macchiato oder kaltem Schaum für Eiskaffee gewählt werden. Dank Antihaftbeschichtung gelingt die Reinigung schnell und einfach.


Produktbeschreibung des Herstellers


Der perfekte Latte Macchiato

Zutaten pro Getränk: 160 ml Milch, eine einfacher Lungo Kaffee. Die Milch warm zu einem cremigen Milchschaum mit möglichst kleinen Luftbläschen aufschäumen lassen. Den fertigen Milchschaum in ein Latte Macchiato Glas geben und einige Sekunden stehen lassen – Milch und Schaum müssen sich im Glas voneinander trennen, damit sich später die perfekten Schichten ergeben. Im Anschluss den heißen Lungo Kaffee vorsichtig in den Schaum laufen lassen. Nach Belieben kann der Milchschaum noch mit Schokopulver oder Sirup dekoriert werden.

13 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    PERFEKT – Sonderlich viel mehr gibt es fast nicht zu sagen. Der Schaum ist von grandioser Konsistenz und zerfällt auch nicht sofort wieder – natürlich ist dabei auch die verwendete Milch entscheidend. Allerdings klappt es hier schon mit 1,5% Fett. Die Milch/der Schaum sind auch perfekt tempariert. Ich habe einige (günstigere wie teurere) Geräte ausprobiert und keines kam sowohl vom qualitativen Ergebnis als auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis her an dieses gute Stück ran. Das Design ist schlicht und dennoch hochwertig durch die „Klavierlack-Optik“ und den Deckel, welcher während des Aufschäumens auch einen Blick in das Gefäß zulässt. Passt jedenfalls perfekt zur Senseo Viva-Cafe mit der Chrom-Optik. Wichtigstes hervorzuhebendes Kriterium gegenüber einem Kaffee-(voll)automaten mit eingebauter Milchfunktion ist die Art der Reinigung. Vorsichtig mit Wasser ausspülen, ein Zewa durchziehen und fertig. Noch kurz den Aufschäumer unter’s fließende Wasser halten und nach 10 Sekunden ist alles erledigt… Somit hat Milch auch nicht die Chance, sich in Ritzen, Schläuchen oder an sonstigen unzugänglichen Stellen abzusetzen und zu verkeimen. Dürfte somit auch der Gesundheit zuträglicher sein. Wenngleich ich nicht unbedingt ein Fan solcher Produkte bin, so kann ich für einen guten Latte Macchiato besonders laktosefreie Milch (oder Soja- bzw. Reismilch) empfehlen. Durch die natürliche Süße bekommt die Leckerei dann gleich noch das besondere Etwas. Wer den Knopf lange gedrückt hält, bekommt die Milch auch noch kalt aufgeschäumt. Was will man mehr? Auch wenn es nur wenige geben dürfte, die das machen würden (wozu kauft man sich sonst einen Milchaufschäumer), dennoch ein Tipp: Wer weniger Schaum möchte und nur leicht aufgeschäumte heiße Milch mag, kann auch die kleine Spirale am Rührstab entfernen. Ganz ohne Rührstab dürfte es aber zum „anschmocken“ der Milch am Boden kommen, da diese keinerlei Bewegung im Gefäß hat. Nachtrag: Das Innere sollte man behüten wie ein rohes Ei. Die beschichtete Oberfläche verträgt selbst Zucker, der mit aufgeschäumt wird, nur bedingt (habe einen minimalen – Kratzer kann man es nicht nennen – „Schaden“ im obersten Mikrometer der Beschichtung, welcher aber quasi kaum zu sehen ist). Auf Dauer sollte man soche Experimente jedenfalls besser vermeiden. Hier also am besten – wenn es schon sein muss – Puderzucker verwenden. Am besten schmeckt Kaffe ja aber sowieso ohne Zucker. Na dann. Viva Cafe! 🙂

  2. Geschenk sagt:

    Ich habe schon einige Milchaufschäumer ausprobiert, aber keiner hat mich völligstens überzeugt. Dieser hat es geschafft, der Milchschaum ist wirklich nahezu perfekt und selbst Milch mit eingerührtem Kakaopulver bekommt das Gerät aufgeschäumt was das persönliche Highlight meines Sohnes ist.

  3. Geschenk sagt:

    Genau dies kann nämlich der Senseo Milchaufschäumer. Mit einem einzigen Knopfdruck – kurz für heißen Schaum, etwas länger drücken und der Schaum bleibt kalt, der einzige Bedienknopf ändert dabei die Farbe von Rot für warmen Schaum auf Blau für kalten Schaum – einfacher geht es nicht. Das Gerät im gefälligen Klavierlack-Design braucht zum Aufschäumen etwa 1,5 min, unser Kaffeeautomat für Espresso oder einfachen Kaffee etwas länger. Wobei ich beim Testen dieses Maschinchens feststellen konnte, dass Milchschaum, seine Konsistenz und seine Vermählung mit dem Kaffee zu den verschiedenen Spezialitäten wie Cappuccino, Latte Macchiato und Milchkaffee, eine Wissenschaft für sich ist. Bei meinen ersten Versuchen den Schaum auf den Kaffee zu bekommen, habe ich auch einen ganz neuen Respekt für die Profession des Baristas entwickelt.;-)) Die Senseo schafft es aus jeder Milch (ausprobiert mit Vollmilch, H-Milch, fettreduzierter Milch und 3,5% haltbarer Milch) einen ordentlichen Schaum zu erzeugen, je höher der Fettgehalt umso cremiger wird seine Konsistenz, es kommt aber immer ein relativ fester, stabiler Schaum heraus. Nur etwas ältere Milch, kurz vor dem Sauer werden, verfestigt sich nicht mehr zu Schaum, wie ich mittlerweile auch feststellen konnte. Milchschaumpuristen dürfte dies besonders beim Cappuccino stören, der einen eher cremigen Schaum erfordert. Besonders positiv anzumerken ist, dass die Bedienung wirklich kinderleicht ist. Der Behälter lässt sich danach genauso leicht reinigen, einfach heiß ausspülen und man muss nur aufpassen, dass der Außen-Kontakt im Behälterboden nicht nass wird. Negativ. Der Behälter hat keinen Ausgießrand und es fehlt eine Rezeptsammlung, ebenso wie der Hinweis auf die günstigste Milchsorte – s.o. Durch Probieren habe ich herausbekommen, dass ein erneuter Druck auf den Knopf den Vorgang stoppt und man so auch einmal einen nicht so festen Schaum erzeugen kann. Fazit: Dennoch ein formschönes und praktisches kleines Zusatzgerät um ohne große Umstände und Kenntnisse auf die Schnelle Milchschaum zu erzeugen.

  4. Geschenk sagt:

    Dem allgemein lobenden Urteil kann ich zustimmen — ich benutze das Gerät oft und gerne, und würde es wieder kaufen. In den bisherigen Rezensionen sind allerdings folgende Informationen bislang nicht genannt worden: 1. Ruhestromverbrauch: Das Gerät wird durch einfachen Druck auf den einzigen Einschaltknopf gestartet, und schaltet sich abschließend auch selbst wieder aus — es bleibt also so lange mit dem Netz verbunden, als es auf dem Kontaktfuß steht (wo es wohl die meisten Benutzer nach Gebrauch wieder deponieren werden). Ich hatte deshalb Bedenken wegen des Ruhestromverbrauchs… unnötig, wie eine Messung gezeigt hat: Die Stand-by-Leistung beträgt weniger als 0,1 W (das ist Meßgrenze meines Meßgerätes). 2. Der beigefügte Schaumlöffel /-schaber besteht aus hartem Kunststoff. Er ist zwar der Form des Bechers perfekt angepaßt, dennoch sehe ich bei längerem Gebrauch die Gefahr, dessen Beschichtung zu beschädigen. Ich verwende deshalb lieber einen Mini-Teigschaber aus Silikon.

  5. Geschenk sagt:

    also erst mal ist das Teil wirklich super, schäumt schnell und zuverlässig auf, qualitativ machte auch einen guten Eindruck, allerdings hat unserer nach zwei Wochen den Geist aufgegeben was aber vermutlich ein Einzelfall war, das Austauschgerät hält nun gut durch! Ein paar schwächen gibt’s aber auch: Einfach milch erwärmen geht mit Einschränkungen, es gibt hier leider keine langsame Rührstufe… Die Milch wird nicht heiß, ist für den Kaffee super, für andere Getränke (heiße Schokolade) grenzwertig. Das aufschäumen kalter Milch klappt einigermaßen, allerdings weis ich nicht ob andere Geräte das besser hinkriegen!

  6. Geschenk sagt:

    Ich schreibe für „mich“ positiv bzw. „negativ, weil solche Beurteilungen ja subjektiv sind und sich nach den persönlichen Erwartungen richten. Für mich Positiv: Relativ leicht unter fließendem Wasser zu reinigen, da der Milchbehälter sich wie ein Wasserkocher vom Heizteil abheben lässt. Für mich negativ : Die Milch wurde nur zu ca. 20 % tatsächlich geschäumt, 80 % der Milch blieben flüssig. Der Schaum war weitestgehend sehr dünn, keinerlei Standfestigkeit. Ausprobiert jeweils im Kalt- und Warmbetrieb, also mit der in der Beschreibung angegebenen Funktion für kalte und warme Milch. In anderen Beschreibungen stand zwar schon drin, dass nicht viel Milch hineinpasst, aber es war noch weniger als erwartet, das Gefäß lässt sich zu ca. 1/5 nur füllen, reichte bei uns knapp für 2 kleine Becher Kaffee mit einer Füllung von ca. 60 % Kaffee.

  7. Geschenk sagt:

    Als eine von 500 FÜRSIE-Testern testete ich den Senseo® Milk Twister von Philips. Mein Fazit: Optisch gefällt mir der Philips Senseo® Milk Twister. Handlich und deshalb leicht zu verstauen ist er auch. Da zahlt es sich dann aus, dass er keinen Griff hat. Das schwarz in schwarz der Verkleidung finde ich unpraktisch, so ist es nicht nur ein Blick um den Einschaltknopf zu finden, sondern 2 oder 3 (Morgens nicht zu unterschätzen 😉 ) Die Markierung innerhalb des Philips Senseo® Milk Twister zur Füllhöhe ist ebenfalls nicht leicht zu erkennen. Die Reinigung ist ähnlich schwierig, wie bei anderen Geräten, denn man kann den Milchbehälter nicht unter fließendes Wasser oder in der Spülmaschine reinigen, da dort noch die Elektrik drinsteckt. Allerdings ist er durch die Beschichtung besser zu reinigen, als bspw ein Gerät von Rossmann. Warum man nicht einen metallenen, herausnehmbaren Einsatz gewählt hat, weiß ich nicht. Der Deckel mit dem Quirl lässt sich dagegen leicht reinigen. Im Betrieb ist er sehr leise. Die Bedienung simpel und selbsterklärend Pluspunkte bekommt er durch die Wahlmöglichkeit -kalt oder warm- von mir. Ich habe den Philips Senseo® Milk Twister mit einem Milchaufschäumer von Rossmann verglichen. – Zeitlich war kein Unterschied – Geräuscharm waren beide, der Philips Senseo® Milk Twister ein klein wenig leiser – Schaum bei Beiden gut, der Philips aber mit feineren Bläschen und etwas fester. >> Pluspunkt Philips – Der Schaum blieb bei Beiden recht lang in Form – Die Milch/Milchschaum bei Philips Senseo® Milk Twister wesentlich wärmer, fast heiß. >> Pluspunkt Philips – Reinigung: die Reste sind beim Rossmann Milchaufschäumer deutlich schwerer zu entfernen >> Pluspunkt Philips – Preis: Rossmann ca. 20,- Euro. Philips Senseo® Milk Twister ca. 79,99 Euro >> Pluspunkt Rossmann

  8. Geschenk sagt:

    Das Aufschäumen funktioniert prima. Nur haben wir bemerkt, dass wenn man mehrere Portionen Milch nach einander aufschäumen will, dann muss das Gerät sich dazwischen immer abkühlen. Oder so – je wärmer das Gerät ist, desto weniger lässt sich die Milch aufschäumen. Für uns kein Thema, den Kaffee zuzubereiten dauert ja auch. Braucht wenig Platz, lässt sich gut abwaschen und optisch sehr stylisch!

  9. Geschenk sagt:

    Die erste Begeisterung: perfekter Schaum, leises Gerät, leichtes Reinigen,schickes Aussehen löst sich langsam aber sicher in Wohlgefallen auf. Zugegeben: das Gerät sieht noch immer super aus. Benutze das Geräte nun seit knapp einem Jahr, ca. jeden zweiten Tag für 1x Aufschäumen. Nach ca. 3 Monaten begann das Gerät laut zu brummen; o.k., ist auszuhalten, nervt aber. Ziemlich zeitgleich wurde die Reinigungsmöglichkeit schlechter; trotz sehr vorsichtigem Reinigen setzt immer ein bisschen Milch an – auch noch auszuhalten. Nach ca. 6 Monaten funktionierte das Aufschäumen kalter Milch nicht mehr. Echt blöd. Jetzt nach knapp einem Jahr funktioniert das Aufschäumen nur noch jedes zweite Mal, vorausgesetzt man drückt während des Vorganges den Deckel fest auf den Behälter. Das kann es ja nun wirklich nicht sein. Auch wenn es jetzt nicht das teuerste Gerät ist, eine volle Funktionalität hätte ich mir doch für einen längeren Zeitraum gewünscht. Und Elektroschrott nach einem Jahr: geht gar nicht. Für mich Senseo nie wieder.

  10. Geschenk sagt:

    Klasse Produkt, wenn auch nicht ganz billig, aber absolut seinen Preis wert!! Er macht einen hochwertigen Eindruck und produziert aus 120ml Milch wunderbaren Milchschaum, genau richtig für eine große Tasse Cappuchino oder Latte (oder zum gleich Löffeln… wenn man schon zu viel Kaffee hatte… 🙂 ) Man kann wahlweise heißen oder kalten Milchschaum machen und die Reinigung ist denkbar einfach, ohne irgendwelche Engstellen, in denen sich Reste ansammeln könnten (wie bei Schläuchen etc.) Würde ich wieder kaufen.

  11. Geschenk sagt:

    Guter, fester Milchschaum. Geht relativ schnell, Menge reicht für zwei kleine oder eine große Tasse. Einfach zu reinigen, da der Quirl mit dem Deckel herauszunehmen ist und im Milchbecher kein Pin oder ähnliches ist. Glatte Innenfläche. Nach einmaligem Gebrauch reicht quasi sofortiges ausspülen unter heißem Wasser.

  12. Geschenk sagt:

    Ich war anfangs wegen der schlechten Rezessionen etwas verunsichert den Milchaufschäumer zu kaufen. Meiner ist aber spitze! Einfache Reinigung, toller milchschaum und das preis-Leistungsverhältnis ist auch gut. Ich kann ihn guten Gewissens weiterempfehlen Aktualisierung: Haben das Gerät nun 6 Monate und hatte es täglich benutzt Mittlerweile wird der Milchschaum nicht mehr fest! Die Milch ist heiß aber leider taugt der Schaum nichts mehr und schafft nicht mal den Weg in die Tasse! (Milch ist natürlich die selbe geblieben!) Sehr sehr schade, kann das Teil nicht mehr brauchen ..

  13. Geschenk sagt:

    Als das Gerät ankam war ich zuerst total begeistert, Aussehen, Design, und Bedienung super und einfach. Doch der Versuch Milch aufzuschäumen funktionierte bei kalter sowohl warmer Milch nach 5 Versuchen immer noch nicht. Ich habe es dann mit einer anderen Milch probiert, dann hat es super funktioniert und ich war natürlich Mega erleichtert, weil ich zuerst dachte es liegt am Gerät, beide Sorten Milch hatten 3,8% Fett die eine hatte jedoch 0,2 Gramm mehr Eiweiß das ist wohl das ausschlaggebende gewesen. Nach dem lesen der vielen Rezensionen dachte ich echt es würde mit jeder Milch funktionieren, aber leider nicht, der Eiweißgehalt spielt ne große Rolle. Hab es danach sogar nochmal mit der ersten Milch versucht, leider wieder kein Erfolg. Aber da ich es jetzt nun weiß, bin ich zufrieden und der Milchschaum wird wirklich super fluffig, jetzt kann ich mir Cappucino, Latte Macchiato jederzeit selber zaubern, wirklich ein tolles Gerät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.