Philips AVENT SCD630/26 Video Babyphone, 3.5 zoll
mehr Bilder >>
zum Shop

Philips AVENT SCD630/26 Video Babyphone, 3.5 zoll

Alles für das Baby – Philips AVENT SCD630/26 Video Babyphone, 3.5 zoll. Gratis Lieferung ab 29€ durch Amazon.

Stil:
SCD630/26

Ein angenehmes Gefühl gibt das digitale Video-Babyphone SCD630 von Philips Avent. Es zeichnet sich durch die übertragungs- und abhörsichere A-FHSS-Technologie aus. Babys´ Schlaf lässt sich in perfekter Soundqualität und mit kristallklaren Nachtsichtbildern behüten. Durch die Gegensprechanlage kann der Nachwuchs jederzeit durch die Stimme von Mama oder Papa beruhigt werden. Zudem sind ein Nachtlicht und 5 wohlklingende Schlafmelodien enthalten.


Produktbeschreibung des Herstellers

SCD560/00 SCD580/00 SCD620/26 SCD630/26
Kategorie Audio Audio Video Video
Max. Reichweite (in Außenräumen) 330 m 330 m 300 m 300 m
Max. Reichweite (in Innenräumen) 50 m 50 m 50 m 50 m
Smart Eco Mode/ Max Eco Mode Ja/Ja Ja/Ja -/Ja -/Ja
Power-Anzeige / Verbindungs-Überwachungs-Alarm Ja/Ja Ja/Ja Ja/Ja Ja/Ja
Optische Geräuschpegel-Anzeige
Display auf der Elterneinheit
Elterneinheit mit Nachtmodus
Besonderheit Gegensprechfunktion, Temperatursensor Gegensprechfunktion, Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor, Sternenhimmelprojektion Gegensprechfunktion, 2,7 Zol (6,9 cm) Farbdisplay Gegensprechfunktion, Temperatursensor, Vibrationsalarm, 3,5 Zoll (8,9 cm) Farbdisplay mit Zoom-Funktion
Beruhigendes Nachtlicht / Einschlaflieder Ja/5 Stück Ja/5 Stück -/5 Stück Ja/5 Stück

6 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Hier gibt’s Kundenservice der Spitzenklasse!!! Hatten vor 2 Jahren ein Kamera- babyphone von Phillips im Wert von 115€ gekauft welches leider frühzeitig kaputt ging. Ca 2 Wochen vor Ablauf der Garantie haben wir es eingeschickt. Innerhalb von 2 Tagen haben wir ein nagelneues bekommen und zwar ein Mega-Upgrade !! Lt. Amazon kostet das geniale Teil 211€ . Mit allem Schnick Schnack .so befriedigt man Kunden und wir kaufen garantiert wieder von Phillips und werden auch jederzeit weiter empfehlen

  2. Geschenk sagt:

    Pro: + Bildschirmgröße mit Nachtsichtfunktion + verschiedene Modi + einfach Bedienung + einstellbare Empfindlichkeit + Einstellung der Lautstärke und Helligkeit + Vibrationsfunktion + Temperaturanzeige (mit individuellem Warnsignal) + Bildqualität + Nachtlicht an der Babyeinheit + Reichweite + Störungsempfindlichkeit + Gürtelclip an der Elterneinheit Contra: – Vibration während der Gegensprechanlage – Bildqualität bei zoomen – Soundqualität (Gegensprechfunktion, Musik) – Kabellänge – teuer, aber jeden Cent wert! Ich habe dieses Babyphone lieben gelernt. Vor allem liegt das an der einfachen Bedienung, der sehr guten Reichweite und dass es ziemlich störungsfrei ist. Bei unserem alten Avent Babyphone (SCD610/00) konnten wir kaum ans andere Ende der Wohnung gehen, geschweige denn einen Film online anschauen… Dies ist nun alles möglich. Das Babyphone verfügt über 4 verschiedene Modi: – Videomodus Bei aktiviertem VIDEO-Modus ist der 3,5 Zoll große Bildschirm immer eingeschaltet, sodass Sie Ihr Baby beim Schlafen sehen können. Alle Geräusche werden direkt an die Elterneinheit übertragen. – Audiomodus Alle Geräusche werden ständig an die Elterneinheit übertragen. Wenn das Baby weint, bleibt das Display der Elterneinheit ausgeschaltet, die Geräuschpegelanzeige wechselt jedoch zu Grün, und die von der Babyeinheit erkannten Geräusche werden an die Elterneinheit übertragen. Solange kein Geräusch erkannt wird, sind die Geräuschpegelanzeigen ausgeschaltet. – VOX-modus Wenn das Baby weint, werden das Display und die Tonausgabe der Elterneinheit sofort eingeschaltet. Die Geräusche werden an die Elterneinheit übertragen, und die Geräuschpegel-LEDs wechseln zu Grün. Das Display und die Tonausgabe der Elterneinheit werden ausgeschaltet, wenn im VOX-Modus für 20 Sekunden kein Geräusch erkannt wird. Solange kein Geräusch erkannt wird, sind die Geräuschpegelanzeigen ausgeschaltet. – Eco-modus Das Display und die Tonausgabe der Elterneinheit werden ausgeschaltet, wenn für 20 Sekunden kein Geräusch erkannt wird. Die ECO-Anzeige leuchtet durchgehend grün und zeigt an, dass der ECO-Modus aktiviert ist. Im ECO-Modus sind das Display und die Tonübertragung ausgeschaltet. Wenn das Baby weint, werden das Display und die Tonausgabe der Elterneinheit sofort eingeschaltet. Die Geräusche werden an die Elterneinheit übertragen, und die Geräuschpegel-LEDs wechseln zu Grün. Solange kein Geräusch erkannt wird, sind die Geräuschpegelanzeigen ausgeschaltet. Das Babyphone ist bei uns meist nur im Videomodus, da hält es keine 10 Stunden, aber es reicht für den Tag (Mittagsschlaf und abends) und über Nacht hängen wir es dann an das Ladekabel. Die Empfindlichkeit kann man je nach Wohnlage ändern. Diese sollte man niedriger stellen, wenn man an einer vielbefahrenen Straße wohnt, sonst hört man jeden LKW vorbei fahren. Wohnt man ruhiger, kann man diese ruhig höher stellen. Auch eine sinnvolle Einstellung ist die Vibration. Die Elterneinheit vibriert ziemlich ordentlich und dies hört man mit Sicherheit. Doch Achtung: Solltet Ihr die Gegensprechfunktion nutzen, solltet Ihr diese Funktion ausschalten, denn den Vibrationston hört man auch an der Einheit fürs Baby und das klingt ziemlich unangenehm, störend und überhaupt nicht beruhigend. An der Elterneinheit sieht man, wie viel Grad es im Raum hat, in dem die Kamera steht. Eine weitere Funktion ist das Warnsignal. Dieses kann individuell eingestellt werden und warnt wenn die Temperatur unter oder über der eingestellten Gradzahl liegt. Die Bildqualität ist umwerfend, diese hat sich auch drastisch zu unserem Vorgängermodel SCD610/00 verbessert. Nur in der Zoomfunktion wird es doch etwas unscharf, aber ich finde das bei diesem hohen Niveau nicht wesentlich. Der Standfuß der Kamera steht sicher, nur das Kabel ist etwas kurz geraten. Sollte man keine Steckdose in der Nähe vom Babybett haben, muss man sich mit einem Verlängerungskabel helfen, da die Babyeinheit nur mit Strom und nicht im Akkubetrieb funktioniert. An der Babyeinheit befindet sich ein kleines Nachtlicht. Dies finde ich eigentlich recht süß, schade, dass man es von der Elterneinheit nicht steuern kann. Was mich an dem Babyphone wirklich stört ist die Soundqualität. Sei es die Qualität der Gegensprechfunktion, sowie die Einschlafmusik. Der Sound klingt wirklich grausam. Aber diese Funktionen nutze ich einfach nicht. Fazit: Ich gebe dieses Babyphone nicht mehr her und würde es nochmals kaufen oder sogar verschenken!

  3. Geschenk sagt:

    Wir haben uns die 2 am besten bewerteten Babyphones angeschaut. Das NUK 10256296 – Babyphone Eco Control und das Avent SCD630/26, weil diese beiden von den Features her sehr ähnlich sind (Temperaturmessung, Eco Modus etc.) Hier die Zusammenfassung: NUK Positiv: – Babyeinheit lässt sich mit Batterien betreiben – Elterneinheit ist in einem schönen handlichem Design – Bedienung = einfach – Babyeinheit besitzt ein Gewinde für Stative! – Bildqualität ist eine Spur besser wie bei Avent, speziell Nachts. Hier ist das Avent etwas körniger, vielleicht liegt das auch am größeren Display! – Deutlich günstiger wie das Avent NUK Negativ – Babyeinheit ist etwas klobig – Material ist nicht so hochwertig wie bei Avent – Killerkriterium: Schlägt bei leisen und normalen Geräuschen nicht an!!!! (Bei normalen reden, hat es nicht angeschlagen) – Lieder klingen etwas dumpf – Kein Nachtlicht AVENT Positiv: – Sehr großes Display, mit hoher Auflösung! (Menüs) – Sehr hochwertige Materialien (muss bei diesem Preis auch passen) – Bedienung noch einfacher wie bei NUK – Schlägt bei sehr leisen Geräuschen an – Babyeinheit sehr schmal und ansprechend – Babyeinheit und Elterneinheit können mit gängigem Micro USB Stecker betrieben werden (Bei Nuk gibt es eigene Stecker) – Babyeinheit kann sehr gut in alle Richtungen geschwenkt werden (Bei Nuk geht nur rauf und runter) – Soundqualität der Lieder ist sehr gut, die Lieder sind auch netter, bzw. sogar mit Namen angeführt (Bei NUK gibt’s nur 1, 2 3 ) – Laufzeit der Elterneinheit ist sehr lange! AVENT Negativ – stolzer Preis => folgende 2 Punkte stoßen dann etwas sauer auf: – Babyeinheit: Befestigungsmöglichkeit der Babyeinheit an Wand oder Decke mittels Schrauben. (Dies muss nicht immer in der Nähe sein und bei Reisen gibt’s dann nur die Möglichkeit die Kamera irgendwo hin zu stellen. Auf einem Gitterbett steht diese nicht) – Babyeinheit kann nur via Stromanschluss betrieben werden. Das finde ich sehr schade, weil dann immer ein Stromkreislauf besteht und eine Steckdose notwendig ist – auch im Außenbereich. – Elterneinheit nur mittels Akku zu betreiben, welcher nur eine gewisse Lebensdauer hat! Wir haben uns für das Avent enschieden, es wirkt einfach alles in allem hochwertiger und vor allem erfüllt es die westliche Aufgabe, dass es anschlägt wenn beim Baby etwas nicht passt. Und auch wenn es nur beim Aufwachen ist und leise Geräusche macht, möchte man das vielleicht wissen. Wir hatten schon einmal ein Avent Babyphone und waren auch damit sehr zufrieden. – Für die Befestigung der Babyeinheit kann man sich etwas basteln (Siehe Fotos) – Und für die Betreibung der Kamera haben wir uns für alle Fälle einen externen Akku angeschafft mit 1A Anschluss! Läuft Prima und ist überall einsetzbar. (Selbst auf einer Hochzeit kann man zb den Kinderwaagen welcher in einem Nebenraum steht gut beobachten und braucht keinen Stromanschluss. )

  4. Geschenk sagt:

    Lieferung als Primeartikel wie immer alles super. Ich kann nur 2 Sterne geben da ich mir für 200€ etwas mehr erhofft hätte….haben uns für das Babyphone von Phillips entschieden da die anderen auch nicht so gute Rezessionen haben. Wollte aber eins da mein kleiner sehr aktiv ist im schlaf und es angenehmer ist als ständig ins Zimmer reinzuschauen und indirekt „unruhe“ reinspringen. Hab mich für das teure entschieden wegen dem integrierten nachtlicht und der gegensprechanlage Positiv Die Kamera ist wirklich sehr gut egal ob tagsüber oder nachts sie erfüllt voll und ganz seinen zweck Naja und schon kommen wir zum negativen -Die Qualität von der „Musik“ ist grauenvoll das ist beim testen durchgezogen und werde ich bestimmt nieder anmachen noch dazu sind es bis auf 1 Lied Lieder die ich selber noch nie gehört hab hätte mir Standard Sachen wie la le lu erwartet. -sowie die Lieder ist auch die gegensprechanlage in einer dermaßen schlechten Qualität da wenn man angesprochen wird bekommt man es mit der Angst zu tun…noch dazu rauscht es sehr und ist viel zu laut sodass die beruhigende Wirkung welche man damit erzielen möchte das Gegenteil bewirkt. -schade finde ich das das nachtlicht nicht extra geschalten werden kann die Kamera ist dabei immer an. Hätten wir das vorher gewusst hätten wir das billigere Modell für 150€ bestellt und einfach ein normales nachtlicht gekauft… -man kann es nur hinstellen, schöner wäre es zu knipsen bzw wenn hier wenigstens ein stativ dabei wäre bei 200€ kann man sowas eigentlich erwarten und sollte nicht noch zusätzlich Geld ausgeben müssen 🙁 Wir benutzen es täglich und der Akku hält noch recht lange. Wir werden es behalten nur leider erfüllt es bis auf die Kamera nicht unsere Erwartungen…Das kleinere billigere reich alle mal!!

  5. Geschenk sagt:

    Wir haben uns nach langem überlegen nun doch für die teure Variante mit Kamera entschieden und dass es ein avent war für uns aufgrund der bisherigen Erfahrung mit Babyfon ohne Kamera sowieso klar. Unsere Tochter (15 Monate) schreit nicht wenn sie wach wird sondern ist sehr schnell am übers Babygitterbett klettern und erkundet dann die Umgebung. Da es ihr im Moment Steckdosen angetan haben MUSS ich wissen wann sie wach ist 😉 unser altes Babyfon hat gewissenhaft angezeigt dass sich was bewegt. Durch rauschen natürlich. Durch das öffenen der Tür wurde sie aber wach… Dieses Babyfon zeigt bei Licht und Dunkelheit ein gestochen scharfes Bild, das entweder dauerhaft an ist, ganz weg ist und nur Ton überträgt oder nur bei einem Geräusch für 20 Sekunden angeht, je nach Auswahl. Auch super ist zum einschlafen das nachtlicht am babyteil, nicht zu hell. Die 5 schlaflieder lassen sich am babyteil anschalten oder über die elzerneinheit und spielen dann für 15 Minuten. Sind nicht zu laut und sehr angenehm. Ganz super ist auch die Gegensprechfunktion – die Stimme ist nicht verzerrt und es kommt kein rauschen mit. Meine Tochter ist nach wie vor nachts davon überzeugt das Mama da in der Ecke steht 😉 Reichweite ist auch gut – bei uns sowohl in allen drei Stockwerken als auch im gesamten Garten. Lautstärke lässt sich anpassen und reicht völlig aus. Klasse ist auch, dass sich die elterneinheit sobald sie angesteckt wird auflädt und nach 3 Stunden laden dann 10 Stunden videobetrieb ohne Strom schafft. Wir haben die elterneinheit nur im elternschlafzimmer angesteckt. Tagsüber und abends im Wohnzimmer läuft sie dann über Akku. Alles in allem ein stolzer Preis, aber definitiv gerechtfertigt! Hätte ich mich doch nur gleich beim ersten Kind für dieses entschieden…

  6. Geschenk sagt:

    Wir haben uns das Babyphone und das von Nuk zum Vergleich bestellt, da ja diese beiden derzeit die besten auf dem Markt sind. Nun zu den Details: Aufstellen: Das Nuk kann man auf ein Stativ stellen, was ich persönlich nicht so gut finde. Das Avent kann man mittels 2 Schrauben, die im Lieferumfang enthalten sind, an die Wand montieren aber auch aufstellen. Für uns ein klarer PlusPunkt für das Avent, da ich für das Nuk einfach kein passenden Aufstellort gefunden habe, wo ich mein Kind gut im Blick habe. Zur Kamera muss ich sagen, dass ich persönlich keinen Unterschied feststellen konnte, außer das die von Nuk ab und zu gehackt hat. Zudem leuchten beim Nuk ganze 8 Infrarotleuchten und bei dem Avent lediglich eine. Beide Kameras kann man drehen und somit flexibel einstellen. Beide haben einen ECO Modus. Schlaflieder sind eindeutig beim Nuk harmonischer. Beim Avent klingen sie, wie schon oft beschrieben, sehr blechern. Mein Kind stört es jedoch nicht und schläft auch damit ein. Ist also nur die subjektive Betrachung der Eltern. Zur Gegensprecheinrichtung diese ist bei beiden sehr laut, also ist definitiv flüstern angesagt, wenn man diese benutzt. Fazit: beide sehr gut. Für uns aber das Avent der klare Sieger wegen der Montage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.