Mattel V9913 – Spiele – Bezzerwizzer rot, Brettspiel
mehr Bilder >>
zum Shop

Mattel V9913 – Spiele – Bezzerwizzer rot, Brettspiel

Spielzeug: Mattel V9913 – Spiele – Bezzerwizzer rot, Brettspiel.

V9913 Bezzerwizzer, Brettspiel

Bezzerwizzer® – ist ein Quizspiel, bei dem sowohl das Allgemeinwissen als auch die Taktik entscheidet, wer gewinnt. Das Spiel enthält 5000 Fragen in 20 verschiedenen Wissenskategorien. Das Team, welches das Spielbrett als erstes umrundet und das Ziel erreicht, hat gewonnen. Eine Partie dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Das Startfeld ist gleich dem Zielfeld.
Punkte erhält ein Team, indem es Fragen aus unterschiedlichen Wissenskategorien beantwortet. Darüber hinaus kann ein Team Punkte erzielen, indem es an ein gegnerisches Team gerichtete Fragen beantwortet. Hier will der richtige Moment gewählt sein, denn wer sich ver- oder überschätzt, riskiert Strafpunkte. Schließlich ist es möglich, die Gegenspieler zu ärgern, etwa indem man die Reihenfolge ihrer Kategorien verändert. Doch aufgepasst: Sie können sich revanchieren!

  • Kategorie / Charakteristik: Quizspiel: Wissen, Strategie, Taktik
  • Ziel des Spiels: Als erster Spieler / erstes Team das Ziel des Spielbretts zu erreichen
  • Ab 16 Jahren
  • Für 2 – 4 Spieler oder Teams
  • Spieldauer: Ein Spiel dauert ca. 30-60 Minuten
  • Keine Batterien erforderlich
  • Zusammenbau nicht erforderlich
  • Inhalt: 1 Spielbrett, 4 Spielplatten, 2 Kategorieübersichten, 20 Kategoriesteine, 1 Kategoriestein-Beutel, 8 Bezzerwizzer-Steine, 4 Zwap-Steine, 4 Spielsteine, 250 Frage- und Antwortkarten mit Aufbewahrungsbox
  • BEVOR ES LOSGEHT

    Die Spieler werden in zwei, drei oder vier Teams eingeteilt. Ein Team kann aus einem oder mehreren Spielern bestehen. Je mehr Teams teilnehmen, desto mehr wird das Spiel von Taktik und gegenseitigen Störmanövern geprägt. Zu Beginn vereinbaren die Teams, ob das Spiel durch eine einzelne Partie entschieden wird oder so lange andauert, bis ein Team zwei Partien gewonnen hat.

    Jedes Team wählt eine Spielplatte und den dazugehörigen Spielstein in der gleichen Farbe. Die gewählten Spielsteine werden in den Beutel getan. Danach wird ein Spielstein gezogen, um festzulegen, welches Team beginnt. Hiernach werden alle Spielsteine auf das Start-/Zielfeld gestellt, das sich links neben der mit weißen Punkten markierten Zielgeraden befindet.Die Frage- und Antwortkarten werden in die obere und untere Hälfte des beigefügten Aufbewahrungskästchens verteilt. Die erste Fragekarte wird jeweils durch eine Kategorienübersicht verdeckt. Jedes Team erhält zwei BEZZERWIZZER-Steine und einen ZWAP-Stein. Die 20 Kategoriesteine werden in den Beutel getan und das Spiel kann beginnen.

    DER SPIELVERLAUF

    Das Spiel beginnt, indem jedes Team vier Kategoriesteine aus dem Beutel zieht und sie in beliebiger Reihenfolge auf der eigenen Spielplatte anordnet. Das Symbol auf dem jeweiligen Kategoriestein zeigt dabei nach oben.Jedes Team muss eine Frage aus jeder der gezogenen Wissenskategorien beantworten. Mit jeder Frage steigt die Anzahl der zu vergebenden Punkte – entsprechend der Markierung auf der Spielplatte.

    Für die korrekte Beantwortung der ersten Frage gibt es somit einen Punkt, für die korrekte Beantwortung der nächsten Frage zwei, usw. Wenn die Kategoriesteine in der gewünschten Reihenfolge platziert sind, legt jedes Team seine Spielplatte vor sich an den Rand des Spielbrettes. Das Team, welches das anfängliche Losverfahren gewonnen hat, erhält nun die erste Frage für einen Punkt. Die Frage wird stets von dem Team vorgelesen, das als nächstes an der Reihe ist. Wenn das Team die Frage richtig beantwortet, rückt es seinen Spielstein im Uhrzeigersinn um ein Feld vor. Der Spielstein wird jeweils den erzielten Punkten entsprechend verschoben. Jeder Punkt entspricht dabei einem Feld auf dem Spielbrett.

    Sobald das Team seine Antwort gegeben hat – egal ob richtig oder falsch -, wird der entsprechende Kategoriestein gewendet, sodass dessen Rückseite nun nach oben zeigt. Nun ist das nächste Team im Uhrzeigersinn an der Reihe, bis allen Teams eine Frage für einen Punkt gestellt wurde. Danach wird mit den Fragen für zwei Punkte fortgefahren, im Anschluss daran mit den Fragen für drei Punkte, dann für vier. Für jede Frage wird eine neue Frage- und Antwortkarte gezogen. Wenn die Frage beantwortet ist, wird die Karte als hinterste in das entsprechende Aufbewahrungskästchen mit den Frage- und Antwortkarten gestellt. Wurde allen Teams vier Fragen gestellt, werden alle 20 Kategoriesteine erneut in den Beutel gegeben und es werden jeweils vier neue Kategoriesteine gezogen. Das Spiel geht dann weiter wie zuvor – zunächst werden die Fragen für einen Punkt, dann diejenigen für zwei Punkte, usw. gestellt. Jedes Mal, wenn neue Wissenskategorien gezogen werden, beginnt das nächste Team im Uhrzeigersinn die neue Runde.

    DIE SPIELENTSCHEIDUNG

    Ein Spiel ist entschieden, wenn allen Teams die gleiche Anzahl von Fragen gestellt wurde und eines von ihnen das Ziel erreicht hat. Gibt es ein Team, dem weniger Fragen gestellt wurden als demjenigen, welches das Ziel erreicht hat, läuft das Spiel weiter, bis alle Teams die gleiche Anzahl von Fragen beantwortet haben.

    Wenn alle Teams die gleiche Anzahl von Fragen erhalten und mehrere Teams das Ziel erreicht haben, werden zur Ermittlung des Siegers alle Kategoriesteine in den Beutel zurückgelegt. Jedes Team, welches das Ziel erreicht hat, zieht einen Kategoriestein und muss die Frage auf einer entsprechenden Kategoriekarte beantworten. Dieser Vorgang wird so lange fortgesetzt, bis nur ein Team seine Frage richtig beantwortet und somit das Spiel für sich entscheidet.

    ZWAP

    Ein ZWAP-Stein berechtigt, Kategoriesteine während des Spieles auszutauschen. Alle Kategoriesteine, deren Symbol noch nach oben zeigt, können durch einen ZWAP-Stein ausgetauscht werden.So lässt sich eine unliebsame Kategorie mit einer beim gegnerischen Team befindlichen Lieblingskategorie austauschen. Auch ist es möglich, die Kategoriesteine unter den Gegenspielern zu vertauschen, oder die Reihenfolge der Kategoriesteine bei den gegnerischen Teams oder auch auf der eigenen Spielplatte zu verändern.

    Ein ZWAP-Stein kann nur benutzt werden, wenn das eigene Team an der Reihe ist und bevor die Frage an das Team gestellt wird.

    Wenn ein ZWAP-Stein benutzt wurde, wird er umgedreht und darf von dem jeweiligen Team erst dann wieder verwendet werden, wenn die nächsten vier Kategoriesteine gezogen worden sind. Es besteht keine Pflicht, den ZWAP-Stein zu verwenden.

    BEZZERWIZZER

    Ein BEZZERWIZZER-Stein ermöglicht es, auf die an ein gegnerisches Team gerichteten Fragen zu antworten. Ist ein Team an der Reihe, kann es von einem gegnerischen Team herausgefordert werden, indem dieses „BEZZERWIZZER“ ruft und seinen BEZZERWIZZER-Stein in die Mitte des Spielbrettes legt.Ein BEZZERWIZZER-Stein kann gespielt werden, bevor oder nachdem eine Frage gestellt wurde. Er muss jedoch stets gespielt werden, bevor das herausgeforderte Team geantwortet hat. Wenn dieses geantwortet oder bei einer Frage gepasst hat, ist es zu spät, einen BEZZERWIZZER-Stein einzusetzen.

    Das herausgeforderte Team antwortet als erstes. Das herausfordernde Team muss im Anschluss daran seine eigene Antwort auf die gestellte Frage geben.Das herausfordernde Team muss antworten, unmittelbar nachdem das herausgeforderte Team seine Antwort abgegeben hat. Ist die Antwort des herausgeforderten Teams richtig, bekommt das herausfordernde Team weder Punkte noch Strafpunkte, verliert jedoch seinen BEZZERWIZZER-Stein.

    Ist die Antwort des herausgeforderten Teams falsch, kann das herausfordernde Team durch eine richtige Antwort Punkte erzielen: drei Punkte, wenn die Herausforderung erfolgte, bevor die Frage gestellt wurde; einen Punkt, wenn die Herausforderung erfolgte, nachdem die Frage gestellt wurde. Sollte das herausfordernde Team falsch antworten oder passen, wird ihm ein Punkt abgezogen, egal wann die Herausforderung ausgesprochen wurde.

    Das herausfordernde Team rückt seinen Spielstein entsprechend der Anzahl Punkte, die es erreicht oder verloren hat, auf dem Spielbrett vor beziehungsweise zurück. Ein Team, das noch auf dem Startfeld steht, kann keine Punkte verlieren. Wenn sich das herausgeforderte Team auf der Zielgeraden befindet, kann das herausfordernde Team seine gewonnenen Punkte dazu benutzen, den Spielstein des herausgeforderten Teams zurückzusetzen, anstatt selbst voranzukommen. Jeder Punkt entspricht auch hier einem Feld auf dem Spielbrett.

    Das Recht ein gegnerisches Team herauszufordern, erhält das Team, welches als erstes „BEZZERWIZZER“ ruft. Benutzt das herausgeforderte Team seinen ZWAP-Stein, um die herausgeforderte Kategorie auszutauschen, kann das herausfordernde Team seine Herausforderung annullieren und den BEZZERWIZZER-Stein zurücknehmen. In diesem Fall kann ein anderes Team die neue Kategorie herausfordern.

    Es ist wichtig, dass die Antworten auf die Fragen nicht zu früh bekannt gegeben werden. Sowohl das herausgeforderte als auch das herausfordernde Team müssen antworten, bevor der Fragesteller die richtige Antwort kundtut. Sollte der Fragesteller die Antwort zu früh bekannt geben, verliert dessen Team einen Punkt. Jeder, der die Antwort auf der Rückseite der Frage- und Antwortkarte gesehen hat, verliert das Recht, einen BEZZERWIZZER-Stein einzusetzen. Nach einer Herausforderung ist der benutzte BEZZERWIZZER-Stein ungültig und darf von dem jeweiligen Team erst dann wieder verwendet werden, wenn die nächsten vier Kategoriesteine gezogen worden sind. . Wurde eine Herausforderung von einem Team allerdings annulliert, gilt der BEZZERWIZZER-Stein als nicht eingesetzt und darf im weiteren Spielverlauf erneut für eine Herausforderung verwendet werden. Es besteht keine Pflicht, die BEZZERWIZZER-Steine zu verwenden.

    RATSCHLÄGE

    In der Regel ist es von Vorteil, die Reihenfolge der Kategoriesteine so zu wählen, dass die bevorzugten Wissenskategorien einer Mannschaft die meisten Punkte ergeben. Wenn ein Team hingegen den ZWAP-Steinen der Gegenspieler entkommen möchte oder es nur noch wenige Punkte benötigt, um das Ziel zu erreichen, kann es sich auszahlen, bevorzugte Wissenskategorien bereits früher einzusetzen. Es gilt, den ZWAP-Stein zum richtigen Zeitpunkt zu benutzen. Haben die Gegenspieler auf eine Frage in einer bestimmten Wissenskategorie geantwortet, kann diese nicht mehr ausgetauscht werden. Andererseits sollte ein Austausch nicht zu früh erfolgen, denn die gegnerischen Teams könnten sich mit dem eigenen ZWAP-Stein revanchieren.

    Die BEZZERWIZZER-Steine sollten bei Wissenskategorien benutzt werden, in denen das eigene Team seine Stärken hat. Doch auch die Stärken der Gegenspieler sollten berücksichtigt werden. Ist das eigene Team überzeugt, ein gegnerisches Team kann eine Frage nicht beantworten, ist der Zeitpunkt für die Herausforderung gut gewählt. Doch Achtung! Ein gegnerisches Team kann bluffen – und dann ist der BEZZERWIZZER-Stein verloren. Hier sind Cleverquizzer gefragt! Viel Vergnügen!

    A R C H I T E K T U R (Architekten, Bauten, Stilrichtungen)

    B R A U C H T U M & G L A U B E (Kulturerbe, Mythen, Religion, Traditionen)

    B Ü H N E & K U N S T (Künstler, Oper, Theater, Werke)

    D E R M E N S C H (Anatomie, Medizin, Physiologie, Psychologie, Lebensstil)

    D E S I G N & M O D E (Designer, Interieur, Kleidung, Kunsthandwerk, Marken)

    E S S E N & T R I N K E N (Gastronomie, Gerichte, Spirituosen, Weine)

    F I L M (Darsteller, Preise, Regisseure, Titel)

    G E O G R A F I E (Länder, Meere, Regionen, Städte)

    G E S C H I C H T E (Ereignisse, Jahreszahlen, Orte, Persönlichkeiten)

    G E S E L L S C H A F T (Debatten, Gesetze, Globalisierung, Ideologien, Institutionen)

    L I T E R A T U R (Autoren, Figuren, Verlage, Werke)

    M E D I E N (Köpfe, Programme, TV & Radio, Zeitungen)

    M U S I K (Begriffe, Komponisten, Künstler, Werke)

    N A T U R (Landschaften, Pflanzen, Tiere, Umwelt)

    N A T U R W I S S E N S C H A F T (Astronomie, Chemie, Forscher, Mathematik, Physik)

    P O L I T I K (Organisationen, Parteien, Politiker, Zeitgeschehen)

    S P I E L & S P O R T (Athleten, Disziplinen, Ergebnisse, Rekorde, Titel)

    S P R A C H E (Fremdsprachen, Fremdwörter, Redewendungen, Synonyme, Zitate)

    T E C H N I K (Handwerk, Innovation, Informationstechnologie, Raumfahrt)

    W I R T S C H A F T (Macher, Märkte, Produkte, Unternehmen, Werbung)

    5 Antworten

    1. Geschenk sagt:

      + Man benutzt eine Fragekarte pro Runde. Ein komplettes Spiel besteht bei uns meistens aus 3-5 Runden. Die Karten halten ewig und ein Erweiterungspaket gibt es auch noch. + Qualität und Optik von Spielfeld und Steinen sind klasse. + Das Säckchen mit den Spielsteinen und ein paar Karten lassen sich platzsparend auf jeden Spieleabend mitnehmen. Das Spielfeld und damit der ganze große Kasten ist im Prinzip unnötig. + Durch die Zwitch- und BeZZerwiZZer- Steine lassen sich Zusatzpunkte absahnen und Fragekategorien mit anderen tauschen. Auch Leute, die das Gefühl haben, in Wissensspielen immer zu verlieren können hier mit etwas Glück oder Taktik gewinnen. + Es macht mehr Spaß als Trivial Pursuit, weil man auch dann dran ist, wenn ein anderer eine Frage gestellt bekommt. Ich empfinde es nicht als Minus, aber es sei erwähnt, dass die Fragen im Schnitt ziemlich schwierig sind. Meine Altersempfehlung, damit es richtig Spaß macht, wäre ab 16 Jahren. Für eine gemütliche Runde mit Freunden ist es einfach das perfekte Spiel. Über die Fragen entstehen immer wieder witzige Diskussionen und ein Spiel dauert auch nicht so lange, dass es dann gleich den gesamten Abend dominiert.

    2. Geschenk sagt:

      Bei diesem Quizspiel kommt es nicht nur darauf die teilweise doch sehr schweren Fragen zu beantworten, sondern auch die stärken und schwächen seiner Mitspieler einzuschätzen. Man kann nämlich die Fragekategorien austauschen oder behaupten man wisse es besser. Durch verschiedene Spielmechanismen dieser Art gewinnt das Spiel an zusätzlichem Reiz. Diese greifen aber bei zwei Teams nicht wirklich. Man sollte dieses Spiel also mit mindestens 6, besser mehr Spielern spielen. Deshalb einen Stern Abzug. Trotzdem ein echt gutes Quizspiel.

    3. Geschenk sagt:

      Das Spiel ist super geeignet für Familienabende. Für Kinder ist das Spiel weniger geeignet (meine Empfehlung, erst ab 18) Für jede Generation sind Fragen vorhanden, jedoch sind viele „Ossi“-Fragen dabei, die ich (Jahrgang 1990) nur sehr schwer beantworten kann. Habe das Spiel meinen Eltern geschenkt und die sind total begeistert. Das Spielprinzip ist super und macht jede Menge Spaß. Für den Preis einfach ein Muss in jedem Regal!

    4. Geschenk sagt:

      Das Spiel selbst verdient aufgrund der Anzahl und des Schwierigkeitsgrads der Fragen die volle Punktzahl. Zudem sind gegenüber anderen Wissensspielen die Spielregeln interessanter, da alle Mitspieler eine Chance zur Beantwortung einer Frage bekommen können. Das Spielmaterial ist haltbar und schön gestaltet. Allerdins: Die nun erschienene rote Version ist nur eine Neuauflage mit denselben Fragen (!) wie bei der ursprünglichen grünen Version. Das ist schon etwas dreist, zumal wenn beide Spiele gleichzeitig und zum selben Preis angeboten werden. In Dänemark, dem Ursprungsland dieses Spiels, findet man in den Spielwarengeschäften übrigens bereits zahlreiche Erweiterungssets. Ein guter Grund, Dänisch zu Lernen…

    5. Geschenk sagt:

      Quizspiele kennt jeder -Man mag sie oder eben nicht, in diesem Fall schlägt die Waage in meinem Fall eindeutig zu ersterem Fall aus: Zunächst zur Ausstattung: Das Spiel kommt in einem wertigen Karton, mit viel Zubehör und angenehm großen Spielkarten und das Bezzerwizzer-Prinzip fesselt einen schnell: Die Regeln sind schnell erklärt, das haben wir in vielen Spieleabenden getestet, auch unerfahrene Spieler sind nicht benachteiligt, wenn es darum geht Bezzerzuwizzen und dem Gegenüber Antworten und Punkte zu stehlen. So entwickelt sich schnell ein lebhaftes Spiel, das jedem Spaß macht, die Fragen sind was die Schwierigkeit angeht unterschiedlich (von Vorlieben in Kategorien abgesehen). Gerade in heterogenen Gruppen macht das Spielen aufgrund der Vielzahl an Kategorien noch mehr Spaß, kann doch jeder sein Wissen einbringen und zum Erfolg des eigenen Teams beitragen. Insgesamt ein ausgewogenes Spielprinzip, einzig die Piktogramme auf den Karten brauchen etwas Eingewöhnung, aber das ist maximal ein Abzug in der B-Note….

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.