Mattel V9364 – Uno Extreme Kartenspiel
mehr Bilder >>
zum Shop

Mattel V9364 – Uno Extreme Kartenspiel

Spielzeug: Mattel V9364 – Uno Extreme Kartenspiel.

Mattel – Uno Extreme Kartenspiel

Das erste Uno das zurückschlägt. Hat ein Spieler keine passende Karte zum Ablegen auf der Hand, muss er den Knopf auf dem Kartenwerfer drücken. Hat er Glück, bleibt er verschont. Hat er Pech, spuckt der Kartenwerfer zwischen ein und acht Karten aus. Ziel ist es, als erster Spieler 500 Punkte zu erreichen oder als erster Spieler alle Karten abzulegen. Punkte bekommt der Spieler, der zuerst alle Karten abgelegt hat. Er erhält Punkte für die Karten, die seine Mitspieler noch nicht abgelegt haben.

15 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Das Produkt ist einwandfrei aber die (Geschenkverpackung )eigentlich ein brauner Sack mit Creme schleife, hätte ich so nicht abgeben können. Was ich nun mit diesem Sack soll weiß ich auch nicht so genau? Jedenfalls werde ich damit kein Geschenk einpacken!

  2. Geschenk sagt:

    So macht Uno noch mehr Spaß! Man weiß nämlich nie, ob man Karten bekommt oder nicht. Geschweige denn, wie viele Karten. Anfangs erhält jeder Spieler 7 Karten. Eine Karte wird zur Eröffnungskarte des Ablagestapels mittig auf den Tisch gelegt. Alle anderen Karten kommen in das Gerät. Ein Pieps sagt, dass das Gerät korrekt geschlossen wurde. Auf der Unterseite des Gerätes befindet sich auch ein An-Aus-Schalter. Nun beginnt das Spiel. Reihum versucht jeder Spieler eine seiner Karten abzulegen. Kann er dies nicht, so muss er nicht eine Karte ziehen. Er drückt einmal auf den Button oben auf dem Gerät. Achtung! Nicht die Hand oder Arme vor den Ausgabeschacht halten – sonst zieht das Gerät die eigentlich ausgeworfenen Karten sofort wieder zurück und spuckt diese also nicht aus (hier ist also „Schummeln“ sonst möglich!) Ein Pieps bestätigt jedes Drücken. Aber nun: Kommt keine Karte? Kommen 3? Oder 4? Oder mehr? Wenn ja, spuckt das Gerät diese sehr schnell aus (Achtung, Karten fliegen dann schon mal über die Tischkante, Schummler vergessen dann gerne Karten aufzuheben). Kommen keine Karten, dann ist der nächste Spieler dran. Ansonsten nimmt der Spieler die ausgeworfenen Karten auf und kann dann evtl. doch eine Karte ablegen. Bei einigen Karten muss der nächste Spieler zweimal auf das Gerät drücken (2 mal piepsen). Auch hier die Frage: Wie viele Karten? Keine oder jedes Mal welche? Der Spielverlauf kann sich auf jeden Fall schnell ändern. Fühlt sich ein Spieler schon siegessicher, so kann der nächste Drücker dieses Gefühl jäh zunichte machen. Einfach Spaß pur! Wir mögen es, wenn wir so lange weiterspielen, bis der vorletzte Spieler seine letzte Karte abgelegt hat. So verringert sich also die Zahl der Spieler kontinuierlich. Was auch spaßig ist, wenn man die 2 x drücken-Karte „weiterreicht“. Legt also ein Spieler eine solche Karte ab, müsste der nächste eigentlich 2 x auf das Gerät drücken. Hat er aber auch eine solche Karte und legt sie ab, so muss der ihm nachfolgende Spieler 4 x drücken. So lange, bis keiner mehr weitereichen kann (den letzten beißen die Hunde sozusagen). Klar, dass man hier wirklich schnell eine ganze Menge Karten auf der Hand haben kann. Hierfür ist eine neue Karte mit ins Spiel gekommen. Mit dieser Karte darf man alle seine Karten einer Farbe auf einmal ablegen. So kann auch ein scheinbarer Verlierer schnell auf Siegespodest wandern! Wir haben dieses Spiel Weihnachten bekommen und schon mehrfach gespielt. Auch an Sylvester in einer größeren Runde. Bei unserem nächsten Besuch sollen wir das Spiel wieder mitbringen. Tipp von mir: Klare Kaufempfehlung! Achtung: Das Gerät benötigt Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Es sind 3 dieser Baby-Batterien.

  3. Geschenk sagt:

    Uno ist nicht ohne Grund das meist Verkaufsteste Kartenspiel der Welt! Die Weiterentwicklung des Mau-Mau Kartenspiels begeistert seit 2 Generationen durch seine Einfachheit und gleichzeitige Vielseitigkeit bei hohem Spielspaß in der Gruppe. Das hier getestete Spiel ist zu einem Großteil identisch mit dem normalen Kartenspiel. Gespielt wird mit 112 (statt 108) Karten, davon je 18 in blau, rot grün und gelb und diversen Aktionskarten. Als besondere Aktionskarten enthält das Spiel 8 x „Alle Karten ablegen“ (einer Farbe) und 4 x Kartenwerfer-Karten. Ziel ist es als erster alle Karten abzulegen und dadurch möglichst viele Punkte zu erhalten (abhängig davon, wieviele Karten die Mitspieler noch auf der Hand halten). Soweit das bekannte Spiel. Die Extreme-Variante hat aber als Basis nicht den üblichen Kartenstapel, von dem gezogen wird, sondern einen ferrariroten Kartenwerfer, den man drücken muß. Je nach Glück wirft dieser dann mal gar keine, oder einen ganzen Schwung Karten aus. Der Kartenwerfer ist eine tolle Idee, die neuen Schwung und ein gewisses Chaosmoment ins Spiel bringt. Die Karten kommen mit Schmackes aus der Maschine, was besonders die Kinder begeistert. Betrieben wird die Maschine von 3 C-Batterien, ich habe zum Testen aber AA-Akkus hinein gefummelt, funktioniert auch wenn man nicht allzuviel wackelt. Der Verschluß zum Karten befüllen ist anfangs etwas schwergängig (Kinder kriegen den nicht auf). Das gibt sich aber nach 10-20-mal auf und zu machen. Am besten drückt man oben seitlich des Karten Knopfes etwas zusammen. Die Verpackung ist offensichtlich für den Einzelhandel gemacht, das bedeutet einerseits größer als nötig und umständlicher auszupacken, auf der anderen Seite macht das Paket als Geschenk auch richtig was her. Insgesamt bewerte ich das Produkt als gelungene Variante eines genialen Klassikers mit nur geringen Schwächen und deshalb volle Punktzahl und Kauftipp!

  4. Geschenk sagt:

    Unser sechsjähriger Sohn hat seit einigen Wochen das Uno-Spiel für sich entdeckt und so spielen wir nun jeden Abend ein paar Spiele vor dem Schlafengehen. Um ihm zum Ende der Herbstferien eine kleine Freude zu machen, habe ich kurzerhand die Extreme-Variante bei Amazon bestellt und auch prompt am nächsten Tag erhalten. Leider gestalteten sich die Anfänge bereits ausgesprochen nervig, die Verpackung erweist sich als unnötig kompliziert, man bekommt den Kartenwerfer nur mit viel Geduld und Fummelei heraus. Danach verlangt das Gerät nach 3 C-Baby Batterien – ein Modell, das wahrscheinlich die meisten nicht auf Vorrat im Haus haben – am besten also gleich mitbestellen. Nach einem Abstecher zum Supermarkt konnte letztendlich doch noch Betriebsbereitschaft hergestellt werden und wir testeten das neue Uno an. Die Aktionskarten unterscheiden sich dabei in Teilen von unserer Uno-Standardvariante. Der Kartenwerfer bringt nun eine gehörige Portion Zufall ins Spiel – da er häufig entweder gar keine Karte oder gleich einen ganzen Stapel ausspuckt – weniger als drei Karten auf einmal habe ich ihn jedenfalls noch nicht werfen sehen. Insgesamt verlängern sich dabei durch die häufig sehr hohe Anzahl aufzunehmender Karten die Spielrunden unter dem Strich sehr deutlich. Dadurch kommt es nun oft vor, dass man den Kartenwerfer neu mit den bereits abgelegten Karten bestücken muss – manchmal sogar mehr als einmal pro Spiel. Das ist nervig, besonders in Anbetracht des nicht überzeugenden Öffnungsmechanismus. Für kleinere Kinder quasi nicht zu öffnen auf diese Weise und auch für Erwachsene keine Freude. Zudem hakt der Kartenwerfer gelegentlich und weigert sich dann beharrlich, Karten auszuspucken – also das Gerät erneut auffummeln und Karten ordentlich einsortieren oder neu befüllen – unschön. Sofern denn alles mal funktioniert, lebt das Spiel vor allen Dingen von der Spannung, wieviel Karten der Werfer denn nun dem einzelnen Spieler zuteilt auf Knopfdruck – taktisches Agieren ist unter diesen Umständen nur noch eingeschränkt möglich, da man ja stets Gefahr läuft, vom Werfer mit einem halben Dutzend neuer Karten versorgt zu werden – wenn mehrere Spieler die 2x Drücken-Karte (im normalen Uno: 2 aufnehmen) übereinander legen und man somit gezwungen wird, sechs- oder achtmal hintereinander den Auslöser zu betätigen, ist die Ausbeute nicht selten zwanzig Karten und mehr. Glücklicherweise gibt es mit der „Alle Karten von einer Farbe gleichzeitig ablegen“ hier eine Sonderkarte, die die beschriebene Problematik im Nachhinein abfedert – so man sie denn auch mal hat. Unser Sohn ist (noch jedenfalls) fasziniert vom Kartenwerfer und hat regelrecht Freude daran, den Knopf zu betätigen. Auch wenn der ihn dafür mit einem Riesenhaufen aufzunehmender Karten bespuckt. Während er beim normalen Uno manchmal in Rage über ihm mit fiesen Karten zusetzende Mitspieler gerät, nimmt er die Entscheidungen des Werfers nun schicksalsergeben hin und gibt auch keinem Mitspieler mehr die Schuld, ihn vernichten zu wollen. In Sachen Akzeptanz von Niederlagen auf jeden Fall ein großer Fortschritt – besonders häufig verliert er allerdings sowieso nicht… Wir Erwachsenen sind dagegen leicht angenervt von den technischen Unzulänglichkeiten des Kartenwerfers und der sich stark verlängernden Rundendauer – auf der anderen Seite aber auch angetan vom Kinderglück und der neuen Akzeptanz des Schicksals. Fazit: Fünf Sterne von unserem Sohn und drei von den Eltern ergeben insgesamt vier Sterne – sollten die Schwächen des Kartenwerfers in Zukunft abgestellt werden, wären locker fünf Sterne insgesamt drin. Zum Abschluss noch eine kleine Bitte: Solltet Ihr / Sollten Sie diese Rezension als hilfreich empfunden haben, würde ich mich über einen entsprechenden Klick auf den Bewertungsbutton unten sehr freuen.

  5. Geschenk sagt:

    Das Spiel wurde sehr schnell geliefert. Es bietet viel Spaß für groß und klein. Man benötigt 3 Batrtarien (R14) die nicht im Lieferumpfang dabei sind. Man erhält das Gerät und die dazu gehörigen Karten. Material ist sehr gut verarbeitet und hält auch sehr viel aus. Wir haben das Spiel schon sehr lange und es wird auch sehr viel genutzt. Auch wenn man immer wieder die Abdeckung abmachen muss um Karten aufzufüllen, geht nix kaputt und bricht nichts ab. Es ist sehr lustig und aufregend, da man nie weiß wieviel Karten geflogen kommen. Ich kann dieses Spiel jeden weiter empfehlen, weil es riesen Spaß macht.

  6. Geschenk sagt:

    Wir kennen das Spiel, weil wir gebraucht eine ältere Variante gekauft haben. Weil wie gesagt schon älter, haben wir uns dieses Gerät neu zugelegt, und ich kann es sehr empfehlen. es ist einfach ein witziges Spiel, man weiß nicht, ob und wann wieviel Karten ausgespuckt werden, das macht einfach Laune. Es eignet sich für fast alle Altersklassen und Gelegenheiten. Auch als Geschenk kommt es gut rüber, der Preis dafür ist in Ordnung. Die Batterien halten sehr lange (nach Spielende Ausschalten nicht vergessen). Daher volle 5 Sterne-Empfehlung von einer Familie mit drei Kindern im Jugendalter.

  7. Geschenk sagt:

    Die Lieferung habe ich mit Amazon Prime am nächsten Werktag per Express sehr gut verpackt erhalten. Ich habe dieses Spiel UNO extrem in den Amazon Warehousedeals bestellt. Der Artikel war original verpackt hatte nur geringe Schäden an der Verpackung aber mich stört dies nicht denn ich will ja das Produkt und nicht die Verpackung. Ich habe dieses Spiel bestellt für meine Tochter 5 Jahre. Sie wollte dies unbedingt haben und sie ist total begeistert. Vor dem ersten Benutzen müssen Batterien in das Gerät eingelegt werden. Es ist ähnlich aufgebaut wie Mau-Mau. Jeder bekommt zum Start sieben Karten spielen mehrere Spieler mit kann man es auch mit 6 oder 5 Karten machen. Jetzt wird der Reihe nach nach Farben oder Zahlen abgelegt. Kann man einmal nicht weiter muss man am Gerät den Knopf oberhalb drücken und dann kommen Karten heraus geschossen. Wie viele es sind ist immer unterschiedlich. Es macht einen Riesenspaß dieses Spiel mit Kindern zu spielen. Es ist einfach verständlich und das Kind verliert nicht die Lust an diesem Spiel. Natürlich gibt es auch bei diesem Spiel wünsche Karten und auch Karten wo gezogen werden muss zum Beispiel plus 2 oder plus 4 wann muss man viermal bzw zweimal auf den obrigen Knopf drücken. Nicht jedes Mal kommen Karten heraus es ist wirklich Zufall. Ich kann dieses Produkt mit gutem Gewissen weiterempfehlen das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend. Das Material und die Qualität dieses Gerätes ist super ich konnte keinerlei Mängel an dem Produkt feststellen. Die Karten werden in das Gerät hineingelegt dafür sieht man einfach den Deckel ab liegt die Karten ein und drücke den Deckel wieder zu fertig. Dieses Spiel ist auch super als Geschenk geeignet es ist für Kinder sowie auch für Erwachsene ein sehr tolles und gelungenes Spiel. Wenn Sie meine Rezension als hilfreich finden würde ich mich über einen klick freuen.

  8. Geschenk sagt:

    Toller Spielspaß, zweifelsfrei. Wenn aber ein Unglück passiert (z.B. Glas fällt um) oder Karten werden geknickt, dann heisst es Abschied nehmen von Uno Extreme. Der Kundendienst beantwortet zwar schnell eine diesbezüglich gestellte Frage mit dem Hinweis dass diese Produktion der Ersatzkarten in „Kürze“ aufgenommen werden solle, aber weiter passiert nichts (die Anfrage wurde vor 5 Wochen gestellt). Sobald es endlich nach kaufbare Ersatzkarten gibt, gibt es auch mehr Punkte. Bis dahin Vorsicht was auf dem Tisch steht! Update Januar 2016: Es gibt immer noch KEINE Ersatzkarten.

  9. Geschenk sagt:

    Wer UNO kennt wird UNO Extreme lieben. Es sind andere Karten aber ziemlich leicht zu spielen. Die Maschine macht was sie will und das bringt richtig Spaß rein. Auch normale UNO Karten gehen in diesen Kasten. Das sollten aber nur Erwachsenen spielen denn soviel Karten auf der Hand kann kein Kind mehr halten…. Ist echt lustig und wird nie Langweilig!

  10. Geschenk sagt:

    Der Spielablauf ist ähnlich dem des Ur Uno. Es gibt ein paar andere Spielkarten mit denen der Kartenauswerfer zum Einsatz kommt. Ist spannend und lustig wenn der Kartenwerfer mal auswirft, mal nicht. Das vermeintlich schon gewonnenen Spiel kann dadurch eine ganz neue Wendung erhalten. Warum ich einen Punkt abziehe sind die relativ dicken Karten, deren Oberfläche sehr gut haftet. Dies kommt dem Auswurfmechanismus zu gute, aber manchmal „kleben“dadurch relativ viele Karten aneinander und eine Spieler erhält einen richtigen Packen Karten, manchmal 7-8 Stück. Alles in Allem aber einenunterhaltsame Variante. Wir haben 26,99 Euro bei Amazon gezahlt.

  11. Geschenk sagt:

    Unsere Kinder sind stellenweise schon fast unosüchtig. Also dachten wir, es ist Zeit für Uno 2.0 und lagen damit genau richtig. Unsere Jungs mit 5 und 8 haben tierisch viel Spass damit und wir spielen auch gerne mit. Mal was Anderes.

  12. Geschenk sagt:

    Ich habe das Uno Extreme gekauft, weil die alte Maschine von Uno Extreme schon sehr schlapp war und nicht mehr gut funktionierte. Dieses Uno Gerät ist von der Plastikverarbeitung sehr minderwertig. Es ist nicht schön rund und „sanft“ wie das andere alte Gerät. Alles scheint oberflächlich ausgestanzt zu sein. Dünne, scharfe Plastikkanten. Die Karten in das Gerät zu legen war damals kein Problem. Rein, Deckel drauf und los und jetzt muss man erst etwas hoch halten mit der einen Hand und dann umständlich die Karten rein legen. Man hätte ruhig die Form und Funktion des alten Gerätes beibehalten können. Für diesen Preis hätte ich vom neuen Gerät etwas besseres erwartet. Das Gerät ist sehr laut. Von den Geräuschen her und auch vom herausschmeißen der Karten. Daran hätte man auch noch arbeiten können. Schön wäre auch die Option gewesen, die Geräusche, die beim Drücken der Taste und beim Herausschmeißen der Karten ertönen aus zu stellen

  13. Geschenk sagt:

    Das Spiel hat unser 6-jähriger Sohn als Geschenk bekommen. Er kennt normales UNO und hat es sich gewünscht. Es macht wirklich sehr viel Spaß, da man nie weiß, wie viele Karten man bekommt. Obwohl unser Sohn nur ungern verliert und sich gerne bei Gesellschaftsspielen aufregt, hält es sich hier mit dem „Wütend-Sein“ in Grenzen, da ja keiner von uns etwas dafür kann, wie viele Karten er bekommt, sondern der „Automat“. Und so haben wir schon etliche Spiele gespielt. Es kann auch zu zweit gespielt werden – aber je größer die Runde, desto mehr Spaß.

  14. Geschenk sagt:

    ich habe das Spiel für einen Arbeitskollegen gekauft von meiner Empfehlung her ich besitze bereits das UNO Spiel und es ist immer wieder ein Spaß selbst wenn er es Wochen oder Monate im Schrank liegt ist es immer wieder lustig ist zu spielen ich kann es nur sehr empfehlen von jung bis alt.

  15. Geschenk sagt:

    Dieses Spiel kann man nicht oft genug spielen. Es macht jedem Spaß, vor allem, da man nie weiß, wen es trifft. Spielregeln sind auch leicht zu verstehen und jeder, der es spielt, ist davon begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.