Mattel Hot Wheels DGD30 – Doppel-Booster Powerbahn, Spielbahn
mehr Bilder >>
zum Shop

Mattel Hot Wheels DGD30 – Doppel-Booster Powerbahn, Spielbahn

Mattel Hot Wheels DGD30 – Doppel-Booster Powerbahn, Spielbahn: Spielzeug

Produktbeschreibung

Es gibt sechs Möglichkeiten dieses ultracoole Hot Wheels Track Builder Race Kit aufzubauen. Mit den zwei Satelliten Booster bekommt man unendliche Power – einen Booster beim Start des Loopings platzieren und einen anderen beim ultimativen Sprung? Keine Sorge! Die Power liegt in den Händen des Fahrers. Mit den Hot Spots kann man alle Möglichkeiten nutzen um unendliche Tracks zu bauen, einfach die Tracks miteinander verbinden und grenzenlosen Fahrspaß haben! Das Set beinhaltet mehr als 35 Teile, zwei Booster, Tracks, Kurven oder andere Stunts sowie ein Hot Wheels Die-Cast Fahrzeug.

enthält Kleinteile, nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet, Langes Kabel, Strangulationsgefahr


Produktbeschreibung des Herstellers

Hot Wheels Megacity Parkgarage Mattel Hot Wheels Nitrobot-Attacke Spielset Hot Wheels Launcher Des Terrors
Hot Wheels Megacity Parkgarage Mattel Hot Wheels Nitrobot-Attacke Spielset Hot Wheels Launcher Des Terrors
Verbindet sich mit anderen Hot Wheels Track sets

6 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Bubenglück in großer Schachtel. Doch folgende drei Hürden sollte man beachten…. Hürde 1: Die Batterien Die 4 x 1,5 V Batterien Typ D (die ganz großen, kosten nochmals ca. 7-11 Euro zusammen) waren nicht im Lieferumfang enthalten. Da gilt es zu bedenken, denn diese Batterien hat man nicht zwingen vorrätig. Auch die Besorgung war nicht ganz so einfach, da sie durchaus nicht in jedem Supermarkt zu finden sind. Ohne sie ist das Spielgerät nicht nutzbar. Wie lange die Batterie wohl halten? Hürde 2: Der Aufbau Es gibt durchaus Jungen (bei mir ein 10jähriger), die beim Aufbau die Segel streichen, da ihnen die Geduld fehlt, aber auch, weil die Anleitung auf den ersten Blick recht unübersichtlich ist. Durch die vielen aufgelisteten Sprachvarianten muss man schon ein wenig nach der Deutschen suchen. So könnte es durchaus sein, dass weniger geschickte Kinder die Hilfe eines Erwachsenen beim Aufbau benötigen. Für 5jährige (Altersempfehlung—wohl nur für die Nutzung) halte ich den selbständigen Aufbau für nahezu ausgeschlossen. Ein 9jähirger, technisch recht geschickter Junge schaffte den Aufbau (von #1) jedoch selbständig in ca. 20- 25 Minuten. Hürde 3: Nur 1 Auto Dieses ist zwar besonders schick, aber ich hatte eigentlich für 2 Bahnen auch 2 Autos erwartet. Entweder, die Jungs haben welche vorrätig (nicht unüblich) oder ein 2. muss nachgekauft werden. Doch ACHTUNG: nicht alle HotWheel-Autos passen auch. Sie müssen recht flach sein und auch ihre Breite muss stimmen. Positiv zu bemerken: …. es gibt 4 angeleitete Aufbau-Varianten …..für Erwachsene gestaltet sich der Aufbau nicht all zu schwierig …..es gibt Möglichkeiten der Erweiterung (Nachteil: Kostenfaktor!!!) …..Gestaltungsmöglichkeiten durch vorgestanzte Dekoration aus Karton (in der Schachtel integriert, dann kann man die Schachtel aber nicht mehr gut als Aufbewahrungsmöglichkeit nutzen ……recht leicht wieder zerlegbar …..die Jungen hatten durchaus ihren Spaß Negativ zu bemerken: ……ich bin mir nicht sicher, wie lange die Steckvorrichtungen halten. ……durch die Beschleunigung werden die Autos zu ziemlichen Geschossen. Möchte nicht ausprobieren, ob ihnen z.B. eine Glasvitrine standhalten würde. …. pädagogischer Faktor?????? Fazit: Die Jungs würden spontan 4 oder gar 5 Sterne geben. Aus meiner erwachsener Position sind es aber nur 3. Außerdem hat sich der Spielreiz schnell gelegt, wenn man nicht die Erweiterungen nachkauft… Zusatzkosten!

  2. Geschenk sagt:

    …für eine übersichtliche Zeit lang. Unsere zwei Jungs haben schon zwei Hot Wheels Bahnen, die immer wieder einmal hervorgekramt werden. Dann ist die Begeisterung groß und man versucht, alle vorhandenden Fahrzeuge mit der passenden Spurweite über die Fahrbahn brettern zu lassen. So auch in diesem Fall. Von den möglichen Varianten haben sich unsere zwei für die 8-förmige entschieden, so dass die beiden Abschussvorrichtungen die Fahrzeuge dauerhaft in der Bahn halten. Das klappt auch ganz gut. Es sei denn, man nimmt zu viele (mehr als drei bis vier waren problembehaftet, da es zu Kollisionen und Abschüssen kam) oder zu große Fahrzeuge (es passen nicht alle Hot Wheels Fahrzeuge durch die Abschussvorrichtungen, es sollte nichts hervorstehen, nichts zu breit oder zu hoch sein, am besten sind die „Rennwagen-Typen“ geeignet). Berichtenswert wäre noch, dass der Aufbau ganz gut von der Hand ging – der Abbau eher weniger. Aber auch das kennen wir von den vorhandenen Bahnen, manchmal stecken die Teile bombenfest ineinander, da muss man fast schon aufpassen, nichts zu zerbrechen. Über den Abbau war nach wenigen Stunden entschieden, denn das im Kreis-umeinander-her-Gefahre wurde bald zu fad und man enschloss sich zu aufsehenserregenden aber funktionsuntüchtigen Kombinationen mit den vorhandenen Bahnen. Da gibt es dann durchaus noch Verbesserungspotential – aber derzeit steht sie halt, die Hot-Wheel Bahn. Mal sehen, wie lange. Dennoch: viel Spaß, wenn auch über überschaubare Zeit hinweg…

  3. Geschenk sagt:

    Das Set war ein Geschenk für unsere Sohn (4 J.). Es ist für den Preis durchaus mit ausreichend Teilen ausgestattet, und kann in 4 vorgeschlagenen und unendlichen selbst erdachten Möglichkeiten aufgebaut werden. Die Motoren für die Beschleuniger und deren Technik funktioniert super, allerdings sind tatsächlich ca. 50% der Hot Wheels Autos nicht damit verwendbar, was aber auf der Verpackung auch erwähnt wird. Die Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Sets der Track Builder Serie sind toll, und so baut man sich meterweise Strecken. Nur die Abwesenheit von Kurven in diesem und anderen Sets stösst uns allmählich sauer auf.

  4. Geschenk sagt:

    Unsere Tochter wünschte sich eine Rennbahn zum 5. Geburtstag. Für eine Rennbahn befanden wir sie noch zu jung. Also fiel die Entscheidung auf dieses Hot Wheels Bahn, da sie auch immer wieder gerne mit Matchbox, Hot Wheels und ihrer Parkgarage spielt – also eine ideale Ergänzung. Die Wahl fiel auf dieses Modell, weil hier das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und die Bahn ist etwas größer als das Einsteigermodell, aber noch nicht zu groß fürs kleine Kinderzimmer. Außerdem kann man diese Bahn in 4 Varianten umbauen, so dass lange Spielzeit vorhanden bleibt. Ein Punkt Abzug gibt es, weil auf der Verpackung nirgends wo vermerkt war, ob Batterien enthalten sind. Immerhin benötigt man gleich 4 Batterien der ganz großen Sorte. Der Geräuschpegel ist auch ziemlich laut, aber das habe ich bei anderen Bahn auch schon gelesen. Hot Wheel Bahnen sind ab fünf Jahre und kann ich nur empfehlen.

  5. Geschenk sagt:

    Würde es nach meinem kleinen Enkel ( 5 ) gehen, bekäme die Bahn glatte 5 Sterne, aus der Sicht eines Erwachsenen werde ich aber auf vier Sterne reduzieren. 1 Stern Abzug gibt es dafür: – die Bahn ist sehr laut. Wir hatten sie im Wohnzimmer aufgebaut und wenn sie im Betrieb ist, stört dies doch gewaltig bei einer Unterhaltung. Wobei es nicht das Geräusch der umherfahrenden Autos ist, sondern der Batteriestation. – aus der Sicht eines Erwachsenen beurteilt: ich kann nicht viel dabei finden, Autos einfach hin und her rasen zu lassen. Mir fehlt der Spielwert, aber Kinder sehen das halt anders :-))) Ansonsten: Die Bahn ist relativ schnell und einfach aufzubauen. Sehr gut ist, dass man verschiedene Bahnmodelle aufbauen kann. Wie haben gestern innerhalb kürzester Zeit gleich zwei Versionen getestet. D.H. auch der Umbau von einer Bahn in die andere Version geht ziemlich schnell. Dabei ist das Ganze dann doch ziemlich stabil und kann zusammengebaut ins nächste Zimmer verfrachtet werden. Man braucht 4 D Batterien, die nicht enthallten sind. Es ist ein Auto dabei, mein Enkel hatte noch mehrere andere Hot Wheels, man muss halt ausprobieren, was gut fährt und was nicht. Je nach Version hat man z.B. eine Endlosschleife, bei der man fast gar nicht mehr verfolgen kann, wo die Autos fahren, so schnell werden sie durch die Bahn katapultiert. Oder aber die abgebildete Version, in der die Autos aber auch nicht aus der Bahn fahren sondern wirklich rauskatapultiert werden. Also so ein Vergleich, wessen Auto ist weiter gefahren, ist nicht drin. Höchstens wessen Auto wurde weiter geworfen :-))). Es steckt also ganz schön viel Power in der Bahn. Die Bahn ist erweiterbar. Der Karton kann in die Bahn mit eingebaut werden.

  6. Geschenk sagt:

    Dieses 35-Teilige Set macht einfach nur spass. 35-Teile mag sich im ersten Augenblick viel anhören, aber es sind letztenendes „nur“ 10 Schienenteile. Der Rest sind Zusatzteile, Verbundstücke, die Booster etc. Trotzdem bietet das Set verschiedene Aufbaumöglichkeiten (Anfangslangeweile ist also vorgebeugt) und ist beliebig und individuell erweiterbar. Im Gegensatz zur Darda-Bahn, die ich noch aus Kindertagen kenne, haben hier nicht die Autos selbst den Antrieb, sondern sie fahren durch sogenannte Booster, die die Autos dann „weiterschiessen“. Das klappt auch sehr gut und macht viel Freude. Der Vorteil ist, daß man keine speziellen Autos braucht, sondern diverse „normale“ Autos benutzen kann. Es passen nicht generell alle Spielzeugautos hinein, aber trotzdem kann man auf eine sehr große Auswahl zurückgreifen. Im Set ist zudem auch ein Auto enthalten, so daß man gleich losspielen kann – vorausgesetzt, man hat Batterien im Haus. Diese sind im Set leider nicht enthalten. Wer also nicht möchte, daß die Kleinen nach dem Aufbauen traurig in die Röhre schauen, sollte Batterien der Größe „4D“ im Hause haben 🙂 Es ist meiner Meinung nach nicht schlimm, daß keine Batterien enthalten sind (dann wäre das Set wahrscheinlich bloss um den Batteriepreis teurer), aber man hätte es auf der Packung vermerken können. A Propos Packung: Sehr schön (und umweltbewusst) finde ich es, daß man den Verpackungskarton in die „Rennbahngestaltung“ mit einbauen kann, wenn man möchte – so ist der Packungskarton kein blosser Wegwerfartikel. Da ein entsprechendes Beispielbild hier in der Beschreibung fehlt, hänge ich mal das Bild von der Packungsrückseite als Anhang dran. Wenn wir schon bei der Verpackung sind: Negativ finde ich, daß alles einfach bloss lose in der Verpackung herumfliegt (auch davon hänge ich mal ein Bild dran). Es hatte mich schon gewundert, daß das Paket so klödert und scheppert, als ich es vom Postmann bekommen hatte. Dass die Teile allesamt lose im Karton sind finde ich ein bischen bedenklich. Glücklicherweise war aber alles noch heil, als ich es auspackte. Alles in allem kann ich das Set aber sehr empfehlen. Die Kleinen macht es viel Spass (und ich muss gestehen: mir auch 🙂 Ausserdem muss ich sagen, daß dieses Spielzeug wesentlich länger bei Laune hält, als viele andere, die schnell in der Ecke landen – allein durch die vielen Gestaltungs- und Spielmöglichkeiten (und natürlich die Möglichkeit „spektakuläre Crash-Situationen“ herbeizuführen ;). Da das Set nahezu undendlich erweiterbar ist, bietet es sich z.B. auch ganz toll an (sofern man es z.B. zum Geburtstag, oder Weihnachten schenken möchte), daß man als Eltern dieses „Hauptset“ schenkt und die Verwandten jeweils kleinere Erweiterungssets, oder Teile dazuschenken – je nach Geldbeutel, jeder wie er kann und möchte. Das macht Sinn und die Kids kriegen schnell eine Mega-Riesen-Monsterbahn zusammen. Die nicht beiligenden Batterien und dass die Teile lose im Karton herumfliegen, lasse ich mal nicht negativ auf die Sternebewertung einfliessen (ist ja alles heil angekommen und Batterien sind ja problemlos überall zu bekommen) und so bleibt unterm Strich ein tolles Spielzeugset, das viele schöne Spielmöglichkeiten bietet: Langzeitbeschäftigung garantiert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.