Mario Kart 8 (Limited Edition) – [Nintendo Wii U]
mehr Bilder >>
zum Shop

Mario Kart 8 (Limited Edition) – [Nintendo Wii U]

11 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    1. Da ich die Limited Edition gekauft habe beziehe ich mich als erstes auf den blauen Stachipanzer: Der Panzer ist gut verarbeitet und macht sich sehr gut neben meinen anderen Sammelfiguren. Er besteht aus 3 Teilen, die sich problemlos und ohne Anleitung zusammensetzen lassen. Er ist meinen Freunden an unserem allwöchentlichen Zockerabend gleich aufgefallen. 2. Mario Kart 8: Grafik: Die Grafik ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen und sie läuft in 720p mit 60 fps. Erst im Vierer-Split halbiert sich die Framerate. Das Spiel ist der bunt und detailhaft gestaltet. Man kann immer noch mal das ein oder andere nette Detail entdecken. Ich bin wirklich sehr begeistert Mario Kart jetzt in HD spielen zu können. Gameplay: Wie in den 7 Vorgängern ist man super schnell im Spielgeschehen und die Lenkung geht einem schon nach wenigen Rennen gut von der Hand. Was mir aufgefallen ist, dass ein paar meiner Freunde Schwierigkeiten mit dem Driften hatten. Der Grund hierfür ist, dass man nicht mehr so wie bei Mario Kart Wii das Driften auf Automatik stellen kann. Items: Die Klassiker wie der Blitz, Stern und der Stachipanzer sind vertreten und auch ein paar neue Items wie die fleischfressende Pflanze und das 8er-Item, welche dem Spiel noch ordentlich Schwung verleihen. Battlemodus: Leider fehlen dem Battlemodus die Arenen! Ich vermisse die einfach strukturierten Arenen wie in MK 64, die trotz ihrer Einfachkeit so viele Stunden Spielspaß boten. Aber es wird von einem DLC gemunkelt, was mich natürlich sehr freuen würde. Onlinemodus: Man kann Online mit bis zu 2 Personen an einer Konsole spielen. Das können viele andere Konsolen nicht bieten und ist somit ein super Pluspunkt für MK 8 und die Wii U. Der Onlinemodus ist einfach und gut gestrickt und man kann sogar Tuniere fahren. Generelles: Es gibt 16 neue und 16 „alte“ aufgemotzte Strecken uas den Vorgängerteilen, die allesamt mühevoll gestaltet sind. Es gibt 30 Charaktere. Hier finde ich, hätte man die Fans besser befragen sollen, anstatt 7 Bowser-Schergen in das Spiel einzubringen. Allerdings sollen eventuell noch mit einem DLC weitere Charaktere verfügbar sein werden. Es gibt durch die Münzen viele Karts, Bikes, Reifen und Schirme freizuspielen, was einem dazuverleitet das Spiel möglichst oft durchzuspielen. Zumindest wurde mein Sammlertrieb geweckt.;) Fazit: Alles in allem kann ich dieses Spiel guten Gewissens weiter empfehlen! Die kleinen Schwächen werden hoffentlich noch durch ein DLC rausgepatched. Das Game hat meiner Meinung nach 5 Sterne verdient! Viel Spaß beim Karten! Mit freundlchen Grüßen S3nn4r

  2. Geschenk sagt:

    Endlich, endlich, endlich… gut Ding will zwar Weile haben, aber man ist doch froh, wenn die Wartezeit rum ist… Das Warten auf „Mario Kart 8“ ist nun vorbei, aber hat es sich wirklich gelohnt? Ganz klar: JA! Bombastoptik – für WiiU Verhältnisse – geniale neue Strecken, ein traditionelles Fahrerfeld und jede Menge „Freude am Fahren“! Fahrer, Karts und Steuerung sind wie immer absolutes Maß aller Dinge! Bei den Fahrern sind die „üblichen Verdächtigen“ dabei, werden aber durch ein paar tolle neue Charaktere ergänzt, allen voran den klassischen Cooperlingen aus Super Mario World. Bei den Karts hat es auch eine Neuerung gegeben. Wie bereits für den mobilen 3DS, kann man sich sein Kart im Vorfeld aus 3 Bausteinen zusammensetzten. Man wählt ein Chassis, die Reifen und die „Flügel“ für die Flugsequenzen. Je nach Komposition der 3 Elemente verändert sich das Fahrverhalten des Karts. Die Steuerung geht wie eh und je leicht von der Hand, wer die Wii Variante gesteuert hat, kommt hier sofort zurecht. Ein absolutes Highlight sind vor allem die neuen Rennstrecken, die sehen zum einen wahnsinnig gut aus, zum anderen haben sie ein fantastisches Layout. Es macht einfach riesen Laune, über diese genialen Pisten zu rasen, allen voran der Flughafen, die Delfinlagune und die Shy-Guy Wasserfälle… einfach nur geil  Insgesamt gibt es 32 Rennstrecken, wovon 16 neu entwickelt und 16 bekannte Retro-Strecken sind. Bei den „Gegenständen“ hat sich eher wenig getan, aber es gibt doch eine interessante Neuerung. Die Tröte! Mit ihr kann man, um einen herum fahrende Gegner ausbremsen und zum ersten Mal auch den blauen Panzer zerstören. Mario Kart typisch gibt es auch verschiedene Modi, welche man spielen kann. Zum einen die klassischen Cups, Zeitfahren, Onlinemodus und Schlachten. Wobei auch hier endlich eine gescheite Neuerung eingeführt wurde. Zum ersten Mal kann man endlich auch die Cups im Zweispielermodus zocken und dabei gleichzeitig auch Sterne bekommen. Dies war in keinem der Vorgänger der Fall und ich finde es eine sehr gute Neuerung. Der Rest ist wie bei den Vorgängern auch 🙂 Zugabe: Bei dieser Edition bekommt man eine kleine Replik des blauen Panzers als Zusatz dazu. Der Panzer ist zwar nicht sehr groß (Höhe ca. 60% einer WiiU Game Box), aber sehr gut verarbeitet. Der Panzer steht auf einem kleinen Podest, welches aus einer schwarzen Grundplatte und einer transparenten Halterung, mit Mario Kart 8 Schriftzug, besteht. Fazit: Absolut geniale neue und klassische Strecken, tolle Fahrer, Karts zum selber bauen und ein fantastischer Onlinemodus. Es bleibt einem nur eins übrig: kaufen und zocken:-) Es lohnt sich!!!

  3. Geschenk sagt:

    Seit dem 30. Mai bin ich also stolzer Besitzer der Mario Kart 8 Limited Edition, die mit einer kleinen, aber hochwertig verarbeiteten Stachipanzer-Figur einherkommt. Ob diese nun 10€ wert ist oder nicht, sei dahingestellt. Für Sammler jedoch ein Muss. Zum Spiel: Mario Kart 8 ist – wie man an der Zahl im Namen vielleicht erkennen kann – der achte Teil der beliebten Fun-Racer Serie von Nintendo, der dieses Mal auf der Wii U sein HD-Debüt gibt und damit natürlich direkt imponiert. Die Texturen sind gestochen scharf, Lichteffekte grandios, und vor allem die Retro-Strecken kaum wiederzuerkennen. Details wohin man schaut, man möchte am liebsten stehen bleiben und erstmal die Umgebung bestaunen, um die ganzen Elemente ausfindig zu machen. Aber genug davon, kommen wir zum Herzstück eines jeden Mario Kart Ablegers, dem Gameplay. Und hier muss ich ehrlich sagen, es ist in meinen Augen das beste, was Nintendo bis jetzt zu bieten hat und macht von allen Teilen am meisten her. Zuerst sind allerdings ein paar Fakten zu nennen. Man kann insgesamt 30 fahrbare Charaktere spielen, von denen einige erst freigeschaltet werden müssen. Dadurch, dass in Mario Kart 8 sowohl Karts als auch Bikes auswählbar sind und man wieder sein Fahrgestell aus verschiedenen Komponenten, nämlich dem Grundgerüst, den Reifen und einem Gleiter zusammenbauen kann, wird schnell klar, dass hier die Ideen aus den unmittelbaren Vorgängern Mario Kart Wii und Mario Kart 7 verschmolzen sind, was ich persönlich für eine sehr kluge Entscheidung halte. Waren die Bikes in MKWii den Karts gegenüber noch deutlich überlegen, ist es hier viel ausgeglichener und laut einem offiziellen Statement seitens Nintendo von der jeweiligen Strecke abhängig, welche Variante nun Vorteile genießt. Auch das Item-Balancing ist in MK8 noch mal grundlegend überdacht worden. Es kommen in der Regel sehr viel weniger häufig Stachipanzer, Blitze oder Kugelwillis. Somit wird das Spiel nicht nur fairer, nein, auch der Frustfaktor ist um einiges geringer als früher. Das empfinde ich als sehr angenehm, da dieser Punkt in den vergangenen Mario Karts doch recht oft kritisiert wurde. Neue Items gibt es auch. Dazu gehören die Münze, der Bumerang, die Pyranha-Pflanze und die Hupe, mit der man erstmalig den Stachipanzer abwehren kann. Und eins kann ich euch sagen, es ist ein großartiges Gefühl, einmal in einem Rennen diesem blauen Ungeheuer all seine Schandtaten heimzuzahlen 😉 Zu den verschiedenen Spielmodi ist nicht viel zu sagen, diese setzen sich typischerweise aus dem klassichen Grand Prix, dem Versus-Modus, den Zeitrennen und der „Schlacht“, wie sie hier genannt wird, zusammen. Wobei letztere in diesem Teil wirklich sehr abgespeckt wirkt, da es nicht mal mehr eigens erstellte Arenen dafür gibt, sondern sich das Geschehen direkt auf einer handvoll ausgewählten Strecken abspielt, was einen großen Nachteil mit sich zieht. Und zwar sind die meisten der auswählbaren Strecken viel zu groß, sodass man nur sehr selten auf die Gegner trifft, um sich dem Zweikampf zu stellen. Die Schlacht stellt übrigens die Ballon-Balgerei dar. Den Münzjagd-Modus oder den Insignien-Raser gibt es nicht mehr. So viel aber zum Offline-Spiel. Den meisten Spaß und auch die meiste Zeit wird man vermutlich eher im Online-Modus verbringen. Dieser ist in Mario Kart 8 meiner Meinung nach besser denn je. Die Punktevergabe ist sehr viel fairer geworden als noch in MKWii-Zeiten und auch Bugs treten nur selten auf. Klar existieren wie gewohnt weiterhin die etwas nervigen Verbindungsfehler und -abbrüche, aber das ist zu verschmerzen, bedenkt man, dass Nintendos Online-Service mittlerweile der einzige ist, der noch kostenlos angeboten wird. Eine sinnvolle Neuerung ist die Möglichkeit, eigene Turniere zu erstellen. Man kennt aus Mario Kart 7 schon die Communities, in denen man mit Freunden alleine herausfinden kann, wer denn der Beste ist. Die Turniere sind relativ ähnlich, jedoch kann man nun auch einstellen, zu welchen Uhrzeiten in dem Turnier gefahren werden soll, welche Items verwendet werden dürfen oder mit welchen Fahrzeugen gefahren wird. Alles nette Kleinigkeiten, die das Gesamtpaket noch besser machen. Abschließend kann ich nur die Aussage in meiner Rezensions-Überschrift wiederholen und bestätigen, dass Mario Kart 8 für mich das beste Wii U Spiel und definitiv der bisher größte Kaufgrund für eine Wii U ist. Ich kann sowohl das Spiel als auch die Konsole jedem bedingungslos ans Herz legen.

  4. Geschenk sagt:

    Dass Mario ein Naturtalent ist, hat er bereits in anderen Spielen unter Beweis gestellt. Im neuesten Mario Kart-Ableger, auf den ich mich im Vorfeld bereits sehr gefreut habe, rast der Klempner mit seinen Freunden bereits zum achten Mal um die Fahrer-Krone. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich das Spiel bereits 2 Tage vor Release spielen konnte, sodass ich nun meine Meinung dazu äußern kann. Wenn man das Spiel einwirft, wird einem ein sehr „steriles“, aufgeräumtes Menü präsentiert, dass sich in verschiedene Bereiche unterteilen lässt. Zum Einen haben wir den Einzelspieler-Modus, den Mehrspieler-Modus, die Online-Modi und schließlich Mario Kart TV. Mario Kart TV? Was ist denn das? Nun, um diese Rezension übersichtlicher zu gestalten, werde ich sie in Kategorien unterteilen: **Umfang** Wie bereits in den Vorgänger-Teilen gibt es wieder 32 Strecken, 16 davon sind nagelneu und die andere Hälfte kennt man bereits aus den Vorgängern. Diese 32 Strecken sind widerum auf Cups zu je 4 Strecken aufgeteilt – macht also insgesamt 8 Cups! Jeder dieser Cups ist in 4 verschiedenen Klassen bzw. Schwierigkeitsstufen spielbar: 50ccm, 100ccm, 150ccm und natürlich darf auch der beliebte Spiegel-Modus nicht fehlen. Je höher die Klasse, desto schneller fahren die Fahrzeuge, bzw. desto schwieriger ist es, den Rivalen Einhalt zu gebieten. Beim Spiegel-Modus handelt es sich im Grunde um den 150ccm Modus, nur mit dem Unterschied, dass die Strecken spiegelverkehrt zu fahren sind. Um ein gutes Bild über die Geschwindigkeitsunterschiede zu erhalten, hat Nintendo den Klempner dazu verdonnert, in der Auswahl ein wenig in der jeweiligen Klasse zu fahren, ist somit nur ein kleines Feature, fällt aber den meisten kaum auf. Ist man nach den vier Rennen auf dem ersten Platz gelandet, so darf man sich über einen neuen Charakter freuen, der fortan spielbar ist. Schade nur, dass bei 30 Fahrern Schluss ist. Da bereits 16 Spieler von Anfang an verfügbar sind, ist die „Jagd“ nach nicht einmal der Hälfte aller Cups zu Ende. (4 Klassen zu je 8 Cups = 32 Trophäen). Neben den Charaktern können natürlich auch wieder Fahrzeugteile für je 50 gesammelte Münzen verdient werden. Nachdem ihr euch einen Fahrer geschnappt habt, werdet ihr gebeten euer Fahrzeug zusammenzustellen. Neben Chassis dürft ihr euch die Reifen, sowie den Fallschirm auswählen. Jedes dieser Einzelteile bringt verschiedene Werte mit sich und ermöglich so ein taktisches Spiel. Jedoch bleibt das Hauptelement der eigene Fahrer: Soll heißen, dass Toad nie schneller als Bowser fahren wird, auch wenn ihr euer Kart auf Geschwindigkeit trimmt. Damit man auch weiß, worauf man sich mit jener Konstellation einlässt, kann man sich mit Hilfe des Plus Knopfes die Werte einzelner Teile anzeigen lassen, toll gemacht! Im Gegensatz du den Charaktern bekommt ihr die Kartteile nicht so leicht: So ploppt auch nach Stunden Spielzeit immer noch ein Fenster auf, das euch verrät, dass Ihr erneut ein weiteres Fahrzeugteil freigespielt habt. Optisch unterscheiden sich die Bauteile natürlich voneinander, jedoch ähneln sich die Fahrwerte leider zu oft und bringen somit weniger Abwechslung, als gewünscht. Meiner Meinung nach liefert Nintendo in Sachen Umfang gewohnt gute Leistungen ab. Nur finde ich es ein wenig Schade, dass die Motivation bereits so früh ausgebremst wird, indem man pro gewonnen Pokal einen Charakter erspielt. Zur zusätzlichen Motivation hätte Nintendo ruhig noch weitere Fahrer in das Feld einpflegen können. **Grafik & Sound** Mario Kart 8 sind einfach nur wahnsinnig gut aus! Beim ersten Einlegen hatte ich die Befürchtungen, dass ich mir wohl zu viel erwarten würde, dem ist aber nicht so! Egal wohin man sieht, es sieht unglaublich gut aus und strotzt nur so vor Details, besonders angetan bin ich von Licht/Schatten Effekten, selbst das Licht spiegelt sich in den Pfützen wieder, Mario Kart 8 holt scheinbar einfach alles aus der Wii U raus und ist in diesem Punkt Nintendo’s bisherige Glanzleistung! Wie zu erwarten ist auch der Sound hoch oben anzusiedeln, denn erstklassige Soundtracks mit echten Instrumenten sind meiner Meinung nach ein anderes Kaliber als Computer generierte. Jedoch ist man bei Nintendo diese Qualität eben gewohnt und somit zieht der Soundtrack, obwohl man dies so nicht vergleichen kann, im Vergleich mit der Grafik, den kürzeren, da Nintendo die Messlate extrem hoch angesetzt hat. ** Gameplay** Ein von mir stark kritisierter Teil des Gameplays wurde im Vergleich zu Wi und der 3DS Version endlich ausgebessert: Ich rede natürlich von dem Schwall an Items, dem einem über die Ohren gefolgen ist, sobald man sich an erster Position gefunden hatte. Viel zu oft wurde ich kurz vor dem Ziel mit Blitzen und blauen Panzern befeuert, sodass mir Hören und Sehen verging. Viel oft wartete der Gegner, ließ mich 2 Runden lang einen rießen Vorsprung rausfahren, nur um ihn mir innerhalb von einer Minute, kurz vor dem Ziel, wieder zu nehmen. All das wurde in Mario Kart 8 ausgebessert! Die Engine im Bezug auf Items funktioniert jetzt so, wie ich sie mir schon immer gewünscht hatte. Das Gameplay bleibt ständig in Bewegung, fällt man mal in den Abgrund – kein Problem, denn Ruckzuck ist man mit Hilfe von Lakitu wieder auf der Piste! Hat man sich bisher gerne mit einem Zweit-Item ausgestattet und das erste hinter sich hergezogen, so muss man nun mit einem auskommen, was für mich immer noch eine kleine Umstellung bedeutet. Apropos Items: Es sind neue Items mit an Board! Mit dem Bumerang lassen sich in 3 Versuchen einige Gegner stoppen bzw. langsamer machen, mit der „Hupe“ kann der Nutzer im Umkreis alles umwälzen, selbst der blaue Panzer kann diesem tollen Stück Technik nichts anhaben, die Piranha-Pflanze verschlingt alles vor eurem Kart, inklusive Gegner und das Item genannt „8“, lässt euch, wie bereits das Item „7“ in Mario Kart 7, 8 Items zukommen. **Mario Kart TV** Mario Kart 8 zeichnet eure letzten 12 Rennen im Hintergrund auf und über Mario Kart TV habt Ihr die Möglichkeit diese abzuspielen, bzw. auf Youtube hochzuladen. Mario Kart TV dient also als Archiv für eure Aufzeichnungen. **Steuerung** Die Steuerung ist Mario Kart typisch – Man nimmt den Controller der Wahl in die Hände und man weiss sofort, was zu tun ist. Mögliche Steuerungsvarianten sind: Das GamePad, Wii U Pro Controller, Wiimote quer, Wii Classic Controller oder Wiimote mit Nunchuk. Off-TV-Play wird natürlich auch geboten, sodass man auch ohne Fernsehgerät auf dem GamePad spielen kann. Fazit: Das neue Mario Kart überzeugt auf ganzer Linie, grafisch, sowie soundtechnisch ein wahrer Leckerbissen! Man fühlt sich sofort heimisch und das ist genau das was ich an Mario Kart so schätze: Frische Neuerungen rund um den nie alternden Kern legen und den Spielspaß so noch weiter maximieren. Danke Nintendo. Zum Inhalt der limited Edition sei gesagt, dass sich der Stachi-Panzer wunderbar wertig anfühlt und sich hervorragend in meiner Vitrine macht. TOP!

  5. Geschenk sagt:

    Viele Worte braucht man hier gar nicht verlieren denke ich, es ist Mario Kart. Nachdem ich jetzt eine Woche spielen konnte und fast alles freigespielt habe, denke ich, dass ich hier meine Bewertung angemessen abgeben kann. Da das hier nicht zu lang werden soll, in aller Kürze: + Viele Fahrer zur Auswahl. + Fahrzeuge aus drei EInzelteilen frei konfigurierbar. + Stark verbesserte Grafik im Vergleich zum Vorgänger, läuft absolut flüssig. + Tolle Strecken, 16 neue und 16 aus alten MK-Teilen. Gerade die alten Strecken erfahren durch Drift-Mechanik, sowie Unterwasser-, Magnet- und Gleiterelemente zum Teil ein ganz neues Spielgefühl. + Perfekte Spielbarkeit und zwar wirklich perfekt. In keinem anderen Fun-Racer hat man eine derartige Kontrolle über sein Fahrzeug. + Flüssiges, unkompliziertes und fixes Online-Spiel. + Blauer Panzer nicht mehr so nervig wie in MK Wii, zudem durch das neue Tröten-Item die Möglichkeit ihn abzuwehren. – Viele kultige Figuren nicht mehr dabei (Birdo, Buu Huu), dafür Charaktere wie Roy, Lenny und Rosagold-Peach, mit denen sich wohl die wenigsten Spieler identifizieren können. – Online-Modus immer noch nicht perfekt. Keine Möglichkeit mit anderen Spielern Kontakt aufzunehmen außer vorgefertigten Nachrichten wie „Viel Glück!“ oder „Das war ein Spaß!“. Dazu lediglich drei Strecken zur Auswahl für ein Rennen im freien Onlinerennen. + „nur“ zu viert an einer Konsole spielbar. An und für sich nichts neues, aber da SEGAS Konkurrenz-Racer Sonic Allstars Racing die Möglichkeit bietet, zu fünft an einer Konsole zu zocken, hatte ich gehofft, dass Nintendo das hier auch hinbekommt. Aber so schlimm ist das für mich persönlich nicht. Zum Panzer: Zugegeben, er wird nicht so viel wert sein, wie der Aufpreis zum normalen MK8 beträgt, allerdings sieht das Teil sehr gut aus, ist top verarbeitet (Plastik und Gummi) und zudem noch größer als erwartet. Der Sockel ist allerdings nicht fest, der Panzer liegt einfach darauf. Solange er im Regal steht ist das aber irrelevant, nur zum Rumspielen ist er wohl weniger geeignet. Fazit: Top Fun-Racer mit tollem Spielgefühl, der besonders im Multiplayer wieder voll aufblüht und stundenlangen Spielspaß garantiert! Wenn ich bedenke, dass MK Wii bis zuletzt regelmäßig gezockt wurde, weiß ich, dass sich die Investition in Mario Kart 8 auf jeden Fall gelohnt hat.

  6. Geschenk sagt:

    Es ist wieder (meist) gewohnte Nintendo Qualität! Ich habe mir im Dezember die Wii U (mit Zelda Wind Waker HD, Pikmin 3 und Super Mario 3D World) geholt, die Hauptgründe waren aber Mario Kart 8 und Super Smash Bros. U.. und das erste der beiden ist schon mal auf alle Fälle den Kauf der Wii U wert! Einzelspieler als auch Mehrspieler macht Spaß. Habe bisher zwar nur Grand Prixs und Online gespielt, aber kann schon jetzt sagen, dass es der erwartete Hit ist! Am Sonntag kommt ein Kumpel, dann wird der 2 Spieler Modus auch probiert, aber der ist ja bekanntlich der beste 😉 Stören tut mich der Battlemodus, den ich aber eher selten spiele, und dass es gut und gerne hier und da mehr Statistiken geben könnte. Aber nun gut, das ist subjektiv: Ich bin halt ein Statistikfreak^^.. was insgesamt 0,5 Sterne Abzug sind.. ich rechne aber auf und das macht 5 Sterne! Ich hoffe dennoch auf DLC’s, die richtige Battlearenen bringen, Charaktere wie Bowser Jr, Diddy Kong, Dry Bones, Bomb Omb sowie das eine oder andere Kartteil.. aber auch das wäre dann nur noch mehr Sahne auf den (fast) perfekten Mario Kart Teil! 😀

  7. Geschenk sagt:

    Rezension bezieht sich auf: Mario Kart 8 (Limited Edition) – [Nintendo Wii U] (Videospiel) Rezension bezieht sich auf: Mario Kart 8 (Standard Edition) – [Nintendo Wii U] (Videospiel) Ein Mario Kart wie wir es alle kennen und lieben! Zum eigentlichen Spiel selber brauche ich wohl nichts mehr sagen, wer Mario Kart noch nicht kennt hat offensichtlich eine beträchtliche Bildungslücke und sollte es schleunigst kaufen um diese zu schließen, undbeachtet aller Rezensionen. Für alle Anderen kann ich den positiven Rezensionen nur beipflichten. Es wird sich immer und für jeden etwas finden das Ihm nicht so gut gefällt oder das man für Ihn hätte besser machen können. Aber das Gesamtpaket zählt und ist wichtig. Und das stimmt und überzeugt hier eindeutig. Und durch die Möglichkeit der DLC’s wird auch bestimmt noch die ein oder andere Sache verbessert oder erweitert. z.B. Pikmin3 hat nach über einem Jahr auch noch eine neue Steuerungsmöglichkeit spendiert bekommen, der Support bei Big N ist also gewährleistet. Das Spiel erhält von mir eine 100% Kaufempfehlung, es ist ein musthave und ein Kaufgrung für diese Konsole. Der wirkliche Reiz dieses Spiels entfaltet sich soeieso erst im Multiplayer, jeder der ihn schon zu viert daheim ausprobiert hat weiß warum. Dei Steuerung ist leicht, sehr genau und auch für neulinge schnell und gut zu meistern. Die Graphik ist Topp, läuft selbst im Splittscreen mit 1080p und 60 fps!! (Das schaffen PS4 und X-B1 meistens nicht!!) Bei vier Spielern sinkt es dann auf 30 fps, aber immernoch Full HD. Dei Neuerungen zu MarioKart Wii sind: – Flugpassagen – Unterwasserpassagen – Die Sache mit der Antischwerkraft (fügt sich übrigens gut und unaufdringlich ins Spiel ein) – Man kann nur noch ein Item halten (keines mehr in Reserve halten), viele finden das schlecht. Ich finde aber es erhöht die Chance den Führenden zu erwischen, da er sich nicht permament schützen kann. – Man wird schneller aus dem Aus geholt und verliert sein Item nicht dabei, auch bei einem Treffer behält man es. (außer beim Blitz) – Die Münzen wurden wieder eingeführt – Mario Kart TV – Die Möglichkeit im MiiVerse zu posten – Mehr Fahrer – Die Möglichkeit sein Fahrzeug mit verschiedenen Teilen zu pimpen Ich weiß nicht ob es das beste Mario Kart von allen ist. Jedes war auf seine Weise einzigartig und gut bzw hat das beste aus der jeweiligen Konsole herausgeholt. Auf jeden Fall ist auch diese MK rundherum solide und gut gemacht. Trotz diverser Mängel, die der ein oder andere zu entdecken meint ist es ein Spiel das auf keiner Wii U fehlen darf. Schon gar nicht wenn man des öfteren gemeinsam mit seinen freunden vor der Daddelkiste sitz, denn da spielt MK wie gewohnt seine besten Trümpfe aus. Klare Kaufempfehlung, schon alleine um die Freunde mit eine PS oder XB neidisch zu machen. Denn bei aller technischen Überlegenheit ein MK hatten die noch nie. Ich wünsche Euch allen viel Spaß mit diesem Spiel. Mfg Molly, PS Wer Rechtschreibe- oder Grammatikfehler findet darf sie gerne behalten 😉 Update 27.08.14 DLC: 3 Merzedes Benz Karts zum Download und die folgenden verbesserungen im Spiel selbst: Die Fahrer können sich die Streckenkarte während des Rennens auf dem TV-Bildschirm ansehen. Sie können statistische Daten abrufen, etwa die Gesamtzahl der gesammelten Münzen, die Zahl ihrer Siege und Niederlagen im Online-Modus oder ihre am häufigsten ausgewählten Charaktere. Bei den Rennszenen anderer Spieler, die man über Mario Kart TV empfängt, kann man verschiedene Optionen nutzen, etwa indem man den Fokus auf einen anderen Charakter richtet. Die Abfolge im Menü nach jedem Rennen ändert sich: „Nächstes Rennen“ kommt vor „Highlights ansehen“. Die Software merkt sich jetzt die letzten individuellen Kart-Einstellungen, die man vorgenommen hat, auch wenn die Wii U-Konsole danach ausgeschaltet wurde. Nicht zuletzt ist die Verbindung bei Online-Spielen stabiler, was das Rennerlebnis noch einmal verbessert. Zwei weitere DLC angekündigt. Jeweils drei neue Fahrer und acht neue Strecken. DLC 1 November 2014 DLC 2 Mai 2015

  8. Geschenk sagt:

    Nachdem ich mir schon bei Zelda Wind Waker HD die Limited Edition gegönnt habe, wurde prompt die Mario Kart 8 Limited Edition gekauft. Leider habe ich nicht beachtet das ich diese in Frankreich bestellt habe. Die Lieferung dauerte ewig lange, doch nachdem das Päkchen endlich ankam bin ich nun vollkommen zufrieden mit dem Inhalt und dem Spiel an sich. Nintendo liefert wie gewohnt den absoluten Spielspaß ab!

  9. Geschenk sagt:

    Mario Kart 8 hat vom ersten Moment an spass gemacht,die Rennkurse sind mit sovielen Details vollgestopft das man Monate brauchen wird bis man alles gesehen hat. Der Onlinemodus funktioniert einwandfrei und man findet zu jeder Zeit Mitspieler.Der Onlinemodus ist völlig Kostenlos was wirklich prima ist. Der Stachipanzer ist Qualitative hochwertig und hat ein schönes Gewicht. Mario Kart 8 ist eine klare Kaufempfehlung.

  10. Geschenk sagt:

    Ein sehr geile Limited Edition, bin Mario Kart Fan seit dem N64 und besitze jeden Teil. Da kam mir diese Limited Edition recht. Danke Nintendo, der Panzer in der Sammlung sieht sehr geil aus. Das Spiel an sich ist typisch Mario Kart und sehr spassvoll. Die neuen Stages sind spaßig, die neuen Karts und Bikes machen Laune. Der Online Modus krönt das ganze Spiel noch. Freue mich schon auf das Mercedes Update. Hoffentlich kommen bald noch ein paar weitere DLC’s mit neuen Maps, und hoffentlich noch ein paar Neuen und alten Charakter die leider vergessen wurden.

  11. Geschenk sagt:

    Habe das Spiel seit dem Release und kann nur sagen das es noch immer viel gespielt wird. Pro: – Lokaler 4 Spielermodus (Super um mit Freunden mal ein paar runden zu spielen) – Viele Karten (Dank DLCs noch ein paar mehr sogar. – großes Fahrerfeld – Simple Steuerung – Online Matchmaking (habe jedes mal wenn ich gesucht habe schnell Mitspieler gefunden) – DLCs (eigentlich hasse ich DLCs, jedoch wurde hier wirklich viel für relativ wenig Geld nachgelegt und es war vorher schon ein VOllwertiges Spiel) Contra: – Schlacht Modus (der ist wirklich schlecht geworden, wenn man ihn mit dem von Mario Kart double Dash vergleicht) – Computer zu einfach nach einiger Zeit Es ist einfach das beste Spiel, wenn man mit Freunden einfach mal einen Abend auf dem Sofa chillen will und etwas zusammen zocken will um Spaß zu haben. Habe glaube ich mitlerweile über 100 Spielstunden und davon wahrscheinlich nichtmal 10 alleine gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.