MARCO POLO Reiseführer Berlin: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service: Christine Berger
mehr Bilder >>
zum Shop

MARCO POLO Reiseführer Berlin: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service: Christine Berger

Christine Berger – MARCO POLO Reiseführer Berlin: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive jetzt kaufen. 16 Kundrezensionen und 4.4 Sterne. Reiseführer / Kunstreiseführer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christine Berger, Publizistin, Redakteurin und Autorin, lebt seit über 25 Jahren in der spannendsten Stadt der Welt. Obwohl sie sich bestens auskennt in Berlin, vergeht kein Tag, an dem sie nicht etwas Neues entdeckt. Mit ihrem Mann und drei Töchtern spaziert sie gern stundenlang durch die Stadt, bestaunt Streetartwerke, probiert Cafés aus oder besucht Ausstellungen in Galerien und Museen.

10 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Der Marco Polo Reiseführer Berlin kommt in ganz neuer Aufmachung. Richtig flott ist der alt bekannte Marco Polo geworden. Das Lifting hat ihm gut getan. Sowohl das Cover ist komplett neu als auch der Inhalt wurde aktualisiert. Zudem gibt es die heute nicht mehr wegzudenkenden Apps und einen Update Service, ohne den es bei so viel Bewegung in der Hauptstadt gar nicht mehr geht. Der Reiseführer hat 172 Seiten und ist eine Ausführung im Pocket Format. Hinten ist in einer Klarsichttasche die herausnehmbare Karte. Der Einband ist hinten und vorne ausklappbar. Vorne sind auf den Kartonagen die 15 Highlights, hinten das Metro Netz, was ich sehr gut finde, denn man ist in Berlin eher mit der Metro als mit dem Auto unterwegs. Die Gliederung ist wie folgt: Insider Tipps, Best Of, Auftakt, Im Trend, Fakten und Menschen, Essen und Trinken, Einkaufen. Ab Seite 26 beginnt das Sehenswerte wie Mitte, Tiergarten, Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Charlottenburg und Ausflüge. Ab Seite 106 werden Erlebnistouren vorgestellt. Es folgen Events, Feste, mit Kindern unterwegs, praktische Hinweise. Am Ende ist noch eingebundenes Kartenmaterial und das Register. Das ist ein kleiner, aber kompakter Reiseführer. Er ist schnell zur Hand, hilfreich, übersichtlich und enthält genügend Informationen für ein paar Tage Großstadt. Mir wurde das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

  2. Geschenk sagt:

    Toller Reiseführer und tolle Stadt mit vielen schönen Sehenswürdigkeiten….. Das Design der Marco Polo Reiseführer ist sehr schön und ansprechend. Passt in jede Handtasche. Es macht Spaß in dem Reiseführer zu stöbern um neue Highlights zu entdecken

  3. Geschenk sagt:

    Diese Reiseführer beinhaltet alles was man für den ersten Berlin Besuch benötigt. Gute Aufmachung mit vielen Tipps und Informationen die man für einen Städtetrip braucht. Lieferung innerhalb zwei Tagen. Empfehlenswert

  4. Geschenk sagt:

    Die Marco Polo Reiseführer im Taschenformat sind bereits seit Jahren auf dem Markt und werden von mir immer wieder gerne für unterwegs genutzt. Sie sind praktisch, bieten kurze Informationen zu den wichtigsten Dingen und beinhalten Kartenmaterial und wichtige Tipps. Die Neuauflage wurde optisch ein wenig modernisiert und es wurden auch technisch einige Gimmicks ergänzt, wie zum Beispiel die Touren-App, die in Kombination mit dem Smartphone das Reisen nochmal erleichtert. Ich habe bereits den Marco Polo für meine Heimat Köln durchgesehen und war recht angetan, nun also der für Berlin, eine Stadt, die ich mittlerweile wegen diverser auch beruflicher Besuch sehr gut kenne und schätze. Ich bin gespannt, ob ich noch etwas Neues entdecken kann und ob meine Vermutungen bezüglich der Empfehlungen bestätigt werden. Wie alle Marco Polos findet sich hier im vorderen Klappeinband eine Übersicht mit den 15 wichtigsten Highlights Berlins. Alles was man so dort erwartet wird genannt, dazu ein paar Dinge, die mir nicht geläufig waren. Wie zum Beispiel „Fischers Fritz“ oder das „Deutsche Theater“. Natürlich wird auch das aus meiner Sicht total überschätze „Berghain“ erwähnt, mich konnte das Berghain bei unserem Besuch nicht überzeugen, es ist ein Club, nicht mehr. Auf dem hinteren Klappeinband befindet sich außen eine Übersicht zur beiliegenden Faltkarte in der Plastikhülle und innen ein Fahrplan des öffentlichen Nahverkehrs in Berlin. Das ist praktisch und gut, da ich aber in Köln die Erfahrung gemacht habe, dass dort im Plan die Linie 17 fehlte, würde ich jedem Reisenden empfehlen, den Plan vor Ort auf Aktualität zu prüfen. Ein Wort zum grandiosen ÖPNV in Berlin, hier wartet man selten länger als 5 Minuten auf eine Bahn. Der Fahrbahn ist perfekt getaktet und die Bahnen nie überfüllt und selten verspätet. Ich weiß nicht, wie die Berliner das machen, aber da dürfte sich Köln gerne eine große Scheibe von abschneiden. Eine sehr große. Ich bin sonst kein Freund des ÖPNV und würde immer eher Taxi fahren, in Berlin nutze ich ihn gerne und oft und die App zum Fahrkartenkauf ist durchdacht und einfach zu bedienen. Der beiliegende Faltplan ist praktisch und sinnvoll gestaltet. Das Plastikmäppchen zur Aufbewahrung robust und groß genug, so dass man nicht lange fummeln muß, um den Plan zu verstauen. Etwas doof finde ich die Werbung für Stage und den Potsdamer Platz. Ich mag richtige Werbung in Büchern und auch in Reiseführern überhaupt nicht. Na klar, finanziert sich so die Auflage etwas leichter, trotzdem finde ich es immer ein bisschen unseriös. Hier beschränkt es sich zum Glück auf wenige Seiten, so dass ich es nicht negativ in die Bewertung einfließen lasse. Direkt zu Anfang dann der Hinweis auf die Touren-App und den Update-Service, das finde ich in der heutigen digitalen Zeit absolut wichtig und praktisch und bin froh, dass die Handhabung von beidem wirklich einfach vor sich geht. Dann folgen 15 „Insider“-Tipps, naja wenn sie in einem Reiseführer stehen, sind sie ja dann meist leider keine Insider mehr, macht aber nichts, die Auswahl ist hier wirklich sehr gut gewählt. Spannend fand ich hier das Denkmal zur Bücherverbrennung, das ich tatsächlich trotz diverser Berlinreisen noch nicht kannte. Hohenschönhausen darf hier nicht fehlen, die anderen Insider-Tipps fand ich nicht sonderlich reizvoll, muß ich ehrlicherweise zugeben. Hier sind immer auch Seitenzahlen neben den kurzen Informationen angegeben, die anzeigen, wo man weitere Informationen finden kann. Besonders gefallen mir die Orte zum Nulltarif, die auch hier in diesem Marco Polo erwähnt werden. Die Mittagskonzerte, der Philharmonie, die ich auch hier in Köln gerne besuche, werden hier erwähnt, ebenso wie die Kunst am noch stehenden Stück der Berliner Mauer und die Jazzkonzerte im englischen Garten. Unter typisch Berlin finden sich dann das Brandenburger Tor (das ich als Rheinländerin natürlich bei jedem Besuch mit dem Nachbau im Fantasialand vergleiche und bei dem ich erwartet hätte, dass es irgendwie doch imposanter wäre.), der Wannsee und alles was man so als Touri mit der Stadt verbindet. (Auch hier immer Seitenzahlen für weitere Informationen.) Auch eine Seite mit Top-Aktivitäten an Regentagen findet sich hier. Dort gibt es Empfehlungen für das Aquarium, das neue Einkaufszentrum Bikini Berlin, dessen Konzept ich unwahrscheinlich gelungen finde und wo immer auch wieder tolle independent Veranstaltungen stattfinden. Die Museumsinsel und natürlich das Sony-Center. Unter Entspannung findet man dann Aktivitäten im Freien, aber auch Wellness und Erholung. Ebenfalls mit einigen Anregungen und Seitenzahlen für nähere Informationen. Im Bereich Auftakt gibt es dann den ersten längeren Text mit Informationen zur Stadt, die schön und gut lesbar aufbereitet sind und sich auch als Lektüre für unterwegs eignen. Toll fand ich hier Hinweise auf die Kreativen der Stadt, die vielen Berliner Startups und die Design- und Kunstszene zu finden. Dann folgt auch hier der Bereich „Im Trend“ und startet direkt mit meinem herzallerliebsten Lieblingsort in Berlin, die Markthalleneun. Ein wunderschöner Ort, an dem sich Foodies und Streetfood-Liebhaber einfach wohlfühlen müssen. Absolut sehenswert und kulinarisch ein Fest, da habe ich mich gefreut, es hier wieder zu finden. Auch die weiteren 4 Empfehlungen hier fand ich durchaus interessant und spannend und neu. Unter Fakten Menschen und News gibt es Sachinformationen über Berlin, die Berliner. Von Alternativkultur, über Grossflughafen, bis Urban Gardening und Wissenschaft, ebenfalls als Fliesstext verfasst. Unterhaltsam und informativ. Im Bereich Sehenswertes sind die Stadtviertel und ihre Highlights abgearbeitet. Außerdem gibt es Hinweise auf Ausflugsziele in der Nähe von Berlin (Köpenick, Potsdamm). Die einzelnen Abschnitte sind hier immer auch mit kleinen Übersichtskarten versehen, was ich praktisch finde. Im Bereich Essen und Trinken finden sich Empfehlungen zu eben diesen Dingen. Dabei ist für jeden Geldbeutel und jede Anspruchshaltung etwas dabei. Allerdings fanden sich ein paar Empfehlungen, die ich nicht unbedingt teilen würde. Das Cafe Einstein habe ich beispielsweise nach kurzer Zeit wieder verlassen, da auch nach 20 Minuten und diversen Versuchen auf sich aufmerksam zu machen, keine Möglichkeit da war eine Bestellung aufzugeben. Das Restaurant Tim Raue hingegen kann ich ebenfalls begeistert empfehlen. Gefehlt hat mir hier die große Vegane Szene in Berlin, die durchaus eine Erwähnung wert gewesen wäre und das Restaurant Giraffe am Tiergarten, das einfach köstlich fantastisch ist und sehr gemütlich und wunderbares Personal hat. Dann folgt der Shopping-Abschnitt. Aufgeteilt in Antik & Antiquarisch, Beauty (Das Niveau-Haus ist toll!!!), Delikatessen ( Hier dann immerhin der Hinweis aufs Veganz, wo ich den Sonntagsbrunch sehr empfehlenswert finde.), Dies und Das, Flohmärkte, Kaufhäuser (Hier allen voran das Bikini Berlin, KADEWE und Galeries Lafayette), Mode, Schuhe, Second Hand, Wochenmärkte (Auf jeden Fall auf den Winterfeldtmarkt gehen!!!) finden sich hier Tipps und Infos. Schön, dass man hier sehr individuell geblieben ist und die großen Ketten eher die Ausnahme sind. Ich hätte mich noch gefreut, wenn Yarn over Berlin oder KnitKnitBerlin erwähnt worden wären, aber das sind spezielle Wünsche von mir. Im Abschnitt „Am Abend“ finden sich viele Anregungen zur Abendgestaltung, die wirklich jedes Interesse abdecken. Bars, Clubs (Wie gesagt, die Faszination vom Berghain kann ich nur bedingt nachvollziehen.) Kabarett und Variete, Kinos, Kneipen (Die ständige Vertretung ist da natürlich für die Rheinländer eine gute Anlaufstelle.) Konzerte, Musicals, Tanz und Oper, Tanzen und Theater. Hier konnte mein Interesse mehrfach geweckt werden und einiges kannte ich tatsächlich noch nicht und fand es dennoch reizvoll. Es folgen dann Hinweise zur Übernachtung, Schlafmöglichkeiten für jedes Budget. Auch hier leider viele Ketten erwähnt, Park Inn, Hyatt, Kempinski oder Motel One , mögen zwar gut sein, aber ich wünsche mir da immer ein wenig mehr Mut zu individuellen kleinen Hotels in den Empfehlungen. Die großen Namen kann ich mir auch übers Internet zurecht suchen. Allerdings gibt es neben diesen auch noch gute Hinweise auf andere weniger bekannte Übernachtungsmöglichkeiten. Ich selbst übernachte eigentlich immer im Art ‚otel, das ist erschwinglich und liegt zentral. Das Frühstücksbuffet ist toll und das Personal sehr freundlich und Hilfsbereit, das Hotel fehlte leider in den Empfehlungen. Dann folgen die Erlebnistouren, auf die man sich mit Unterstützung der App begeben kann. Mit Angabe der Spazierzeit und den Kosten für Fahrten, kann man hier schön Ausflüge oder Spaziergänge planen und sich die Stadt so gut auf eigene Faust ansehen. Mit Karten ausgestattet verläuft man sich hier auch ganz sicher nicht. Angegeben sind 5 Erlebnistouren, das hätten, wie immer, auch ruhig noch ein paar mehr sein dürfen. Im Abschnitt mit Kindern unterwegs finden sich viele Hinweise, was man zur Belustigung der Kleinen unternehmen kann. Da kannte ich vom Angebot rein gar nichts, würde aber das Museum für Kommunikation noch hinzufügen wollen, das Angebot für Kinder dort ist toll und spannend gestaltet und auch Erwachsene haben hier Spaß. Wir hatten einen tollen Führer durch das Museum, der wirklich mit dem Herzen dabei war und toll erzählen konnte. Das lohnte sich wirklich sehr. Weiter geht es mit einem Veranstaltungskalender für Hamburg. Veranstaltungen, Feste und Sportveranstaltungen sind hier notiert und mit weiteren Infos versehen. Auf einer weiteren Doppelseite gibt es Infos zur Stadt und Hinweise auf Links, Blogs, Informationsseiten im Internet. Dann folgen wichtige Tipps und Hinweise. Anreise, Auskunft, Internet, Notfallnummern, Wetter, etc. werden hier erwähnt und für den Reisenden kurz ansprechend aufbereitet. Auf den letzten Seiten findet sich dann der mit Karten versehene Cityatlas, damit man sich auch wirklich in der Stadt wohlfühlt und zurechtfindet, sowie die „Bloß nicht“ Hinweise, die ich für den unbedarfteren Reisenden durchaus interessant, wenn auch eigentlich allgemeingültig fand. Ich fand den Reiseführer wirklich gut strukturiert und umfassend. Ich habe Tipps für die meisten meiner Interessen gefunden. Meine persönliche Empfehlung wäre auf jeden Fall auf die Siegessäule zu steigen, wenn man zumindest halbwegs fit zu Fuß ist. Der Ausblick ist fantastisch und es lohnt sich jede einzelne Stufe. Der Marco Polo ist zudem leicht und schlank und paßt locker in jede Tasche.

  5. Geschenk sagt:

    Genau daran scheiden sich die Geister. Neu gestaltet, viel mit Apps. Will ich das, oder nur einfach mal ohne Handy unterwegs zu sein? . Bedaure meinen alten Reiseführer nicht aufgehoben zu haben, waren viel mehr individuelle Tips.

  6. Geschenk sagt:

    Berlin zu besuchen – da gibt es jede Menge zu sehen … Wir haben einen Stadtführer gesucht, der uns Berlin nahe bringt, Ideen aufzeigt und Wege – für die Orientierung im Vorfeld und vor Ort gut ist, lange haben wir gesucht und sind neulich fündig geworden, als wir die neue Reihe aus dem Hause Marco Polo entdeckten. Im Buch hinten ist jeweils eine Karte – hier ein Cityplan mit dem Maßstab 1 : 25 500 bis 1 : 32 500 mit zusätzlichen Detail-Innenstadtplänen zu Berlin-Chralottenburg und Mitte. Hinten im Buch aufklappbar – immer griffbereit ist der Liniennetzverkehrplan – für Berlin auch besonders wichtig. Die Citykarte gibt es im Buch hinten außerdem als Reiseatlas für Touristen, die lieber blättern, als einen großformatigen Plan zu halten. Die Gliederung ist einfach und durchdacht. Man findet sich von Beginn an super zurecht. Die einzelnen Kapitel sind farbig am Rand gezeichnet, auch sehr praktisch für das schnelle Auffinden. Highlights sind farbig hinterlegt in Infokästchen zu finden und Insidertipps sind mit einem gelb-roten Pfeil versehen, sodass man auch hier schnell navigiert hat. Innerhalb der Kapitel zu den einzelnen Bezirken gibt es jeweils im Buch einen Übersichtsplan zu den wichtigsten Sehenwürdigkeiten und die dazu gehörigen nötigen Infos für Touristen. Hier ist wirklich an alles gedacht, alles durchdacht und für jeden Typ Touristen gibt es genügend Infos und Hinweise sowie auch für jeden Geldbeutel zum Essen, Einkaufen oder Übernachten Tipps und Erläuterungen. Das Buch ist durchweg mit farbigen Fotografien versehen, die Lust darauf machen, die Stadt zu erkunden. Die textlichen Beiträge sind kompetent verfasst und kommen für den Leser – so erging es mir – topp recherchiert rüber und sagen genau das aus, was ich wissen möchte.

  7. Geschenk sagt:

    Da ich das erste Mal nach Berlin reiste, benötigte ich einen Reiseführer und so kam ich auf dem von Marco Polo. Mich hat sein äußeres Erscheinungsbild schon angesprochen und seine Bewertungen waren auch sehr positiv, also bestellte ich Ihn mir, um mich selbst zu überzeugen. Die Lieferung erfolgte sehr schnell und auf den ersten Blick erschien er mir schon sehr modern, kompakt und leicht. Der Inhalt hat mich auch sehr überzeugt auf den ersten Seiten wurden 15 Insider Tipp zusammengefasst, danach folgten die „Best Ofs“ Berlins. Zudem sind auch Tipps zum Thema: • Essen und Trinken • Einkaufen • Am Abend Wohin ausgehen? im Reiseführer beinhaltet. Auch 5 Erlebnistouren werden darin vorgestellt, mit dem man Berlin erkunden kann. Ganz hinten im Reiseführer findet man noch einen Cityatlas und Straßenregister. Ich finde den Reiseführer sehr gut strukturiert und sehr hilfreich, er passt in jede Tasche und ist sehr leicht. Ich habe mich sehr gut in Berlin zurechtgefunden und auch meine eigene Tour mit dem Reiseführer gestalten können. Wenn ich irgendwann wieder reise, kaufe ich mir auf jeden Fall wieder einen Reiseführer von Marco Polo passend zu meinen Reiseziel.

  8. Geschenk sagt:

    Tolle Stadt, tolles Buch! Wärmstens zu empfehlen. Habe mir den Reiseführer für die kommende Abschlussfahrt gekauft. Ich muss gestehen, hauptsächlich wegen dem tollen Design. Doch der interessante Inhalt hat mich überzeugt. Wie z.B das Low Budget und die Insider Tipps. Zudem enthält der Reiseführer eine Touren App, zum gratis runterladen. So kann man das Buch auch gerne mal im Hotel lassen.

  9. Geschenk sagt:

    Mit Marco Polo liegt man eigentlich nie falsch, auch in diesem Falle nicht. Gute Übersicht, gute Beschreibung, sehr gute Karte von Berlin und dieses Mal habe ich auch die U-Bahn Vernetzung ganz rückwärts gebraucht. Lieferung war sehr rasch. Danke

  10. Geschenk sagt:

    Marco Polos in neuem Gewand. Was ich hilfreich finde, ist die Tatsache, dass die Marco Polos nun eine Touren-App haben, die zu den Erlebnis-Touren die Offline-Karten hat und die Navigation ermöglicht. Es werden auch die empfohlenen Aktivitäten, Genuß-, Kultur – und Shoppingtipps auf dem Weg der Tour angezeigt. Der Online-Update-Service bietet zusätzlich zum Buch nicht nur Termine und Updates, sondern auch Änderungen von Öffnungszeiten, etc. Auch dies herunterladbar oder als PDF zum Ausdrucken. Ein toller zusätzlicher Service. Den Marco Polo Stadtführer Berlin hat die Autorin Christine Berger geschrieben. Sie lebt und arbeitet seit mehr als 25 Jahren Berlin. Die Autorin kennt sich aus und beschreibt uns Insidertipps, Ecken in die man nicht unbedingt gehen würde, genauso wie die „üblichen Verdächtigen“ Im Einband geht es los den Marco Polo Highlights der Autorin. Die Best of.. mit „Tolle Orte zum Nulltarif“ Typisch Berlin, den Regenwetteraktivitäten, usw. bieten einen ersten Überblick, auch die Entspannung kommt nicht zu kurz. Danach geht es weiter mit „Entdecken Sie Berlin!“, man erfährt dies und das, neben Nachtleben, Kunst von der geteilten zu einer Stadt, usw. Der Führer hilft sich in der Gegend zu orientieren, man kann sich Tagestouren zusammenstellen. Kleine Pläne im Buch helfen beim Entdecken von Berlin. Ergänzt wird der Text durch wunderschöne Fotos. Unterteilt ist der neue Marco Polo Reiseführer in die Kapitel: – Insider-Tipps – Best Of – Auftakt – Im Trend – Fakten, Menschen, News – Sehenswertes mit Mitte, Tiergarten, Kreuzberg, etc. – Essen und Trinken – Einkaufen – Am Abend – Übernachten – von Low Budget bis richtig heftig – Erlebnistouren – Mit Kindern unterwegs – Events, Feste & Mehr – Links, Blogs, Apps & Co. – eine tolle Rubrik mit weiterführenden Tipps, auch super für die Vorbereitung. – Praktische Hinweise – Cityatlas – Bloss Nicht! – diese Seite kann ich Ihnen nur wärmstens empfehlen, die Tipps sind wirklich gut. Im Buch finden Sie, wie Sie sehen, so ziemlich alles was man für Reisevorbereitung und vor Ort braucht. Man hat alles zusammen Shoppingtipps, Restaurants, Übernachtungstipps, Natur, Stadtbesichtigungen und vieles mehr. Toll ist der separate Plan zum Mitnehmen. Eine Seite zeigt die ganze Stadt, die andere Charlottenburg, Mitte, Berlin und Umkreis und den ÖPNV-Plan. Alles in allem muss ich sagen, ich schätze Marco Polo-Reise- und Stadtführer sehr. Der Relaunch dieser bekannten Reihe ist gelungen. Toll ist auch das weiterhin kompakte Format, er passt in den Rucksack, aber auch in eine grössere Handtasche und auch in die Jackentasche. Danke an den Verlag, der mir diesen Führer als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Dies beeinflusst meine Bewertung nicht, im Gegenteil ich schaue genauer hin als bei gekauften Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.