LEGO Dimensions – Starter Pack – [Xbox One]
mehr Bilder >>
zum Shop

LEGO Dimensions – Starter Pack – [Xbox One]

LEGO Dimensions – Starter Pack – [Xbox One] bei Amazon.de – Schneller & Kostenloser Versand ab 29€. Jetzt bestellen!
Genre:Third-Person-Adventure Plattform:Microsoft Xbox 360

12 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Von Lego ist man ja mittlerweile schon alles gewohnt. Früher gab es nur die die bunten Steine. Heute gibt es Computerspiele, Kleidung, Wecker und Armbanduhren. Mit Lego Dimensions steigt Lego nun auch in das Toys To Life Genre ein. Im Lieferumfang des Startersetz gibt es die Basisstation, 200 Steine, drei Figuren und das Batmobil. Auf der Disc befindet sich ein kurzes Intro, dann wird zum Zusammenbauen der Spielplattform aufgefordert. Die Anleitung wird dabei auf dem Fernseher angezeigt, was ich als alter Legobauer natürlich in weniger als 45 Minuten geschafft habe. Natürlich können auch eigene Kreationen gebaut werden mit Legosteinen aus der eigenen Sammlung. Hier ist natürlich Lego-typisch alles erlaubt. Es gibt dann viele Stunden Spielzeit nur für die Story und 3 Adventure Welten mit jeweils einer weiteren Spielzeit von mehreren Stunden. Die Hauptstory erstreckt sich über 15 Level wobei Bereiche wie DC Comics, Wizard of Oz, Ghostbusters, Zurück in die Zukunft, Scooby Doo und viele andere eingesetzt werden können. Die Kombination der einzelnen Welten sind auch keine Grenzen gesetzt. Und so ist es möglich Gandalf nicht auf dem Pferd, sondern im Batmobil seine Abenteuer bestreiten zu lassen. Im Starterset sind 3 der 14 Welten schon freigeschaltet: Herr der Ringe, DC Comics und The Lego Movie. Mit erworbenen Legosteinen lassen sich neue Fähigkeiten hinzufügen. Zu der virtuellen Welt auf dem Fernseher kann man auf der Plattform alles in der Realität durch umsetzen von Figuren miterleben. Die Welten sind grafisch und bis ins Detail gut umgesetzt. Sogar Originalmusik und die ein oder andere Synchronstimme erkennt man wieder. Natürlich gibt es auch weitere Figuren zum Nachkaufen. Aber das ist ja der Sinn eines Toys To Life Spiels. Es gibt die Level Packs, Team Packs und Fun Packs. Sie haben natürlich für den Legosammler zusätzlichen Wert, da es sich oftmals um seltene Figuren handelt. Die Level Packs umfassen eine Figur und zwei Gegenstände (Fahrzeuge). Außerdem wird ein neues Level in der Adventure World freigeschaltet. Die Team Packs umfassen zwei Figuren und zwei Gegenstände. Diese lassen sich im kompletten Dimensions Spiel nutzen. Die Fun Packs (eine Figur und Gegenstand) eignen sich dazu besondere Figuren mit besonderen Fähigkeiten zu sammeln, die dann wiederum neue Bereiche im Spiel freischalten. Natürlich kosten diese Erweiterungen Geld, aber dafür erhöhen sie auch den Spielspass. Man kann das Spiel auch ohne diese Erweiterungen komplett durchspielen, aber mit den Figuren lassen sich weitere Bereiche freischalten die dann auch die Punktezahl erheblich verbessern. Die Erweiterungen sind Plattformunabhängig. Nur beim Starterset muss man sich entscheiden, mit welcher Konsole man spielt. Fazit: Spielspaß ohne Ende. Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung. Lego ist ja schon ein gehobenes Spielzeug, das auch in vielen Jahren seinen Wert und auch seinen Spielspass nicht verlieren wird. Etwas schade finde ich, das Star Wars nicht dabei ist. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja schon bald ein Zusatzpaket zum Nachkaufen. Ich gebe 5 Sterne.

  2. Geschenk sagt:

    Zu Dimensions wurde hier schon viel geschrieben, ansich ist das Spiel Top ( vielleicht 20€ zu hoch angesetzt) mit ein paar Abstrichen bei den Zusatzpacks. Bei den Zusatzpacks stören mich einige Dinge und einige sind hier falsch geschrieben z.B. muss man nicht alle Figuren für das Spiel kaufen. Wo sich einige angeblich im Spiel genötigt fühlen, wird Ihnen eigentlich nur angeboten die fehlende Figur für 30 Sekunden freischalten zu lassen, gegen entsprechende Legopunkte natürlich. Des Weiteren ist das Dr. WHO Levelpack nicht wirklich exklusive, sondern darf erst ab dem 1. April von allen Händlern vertrieben werden. Warum Amazon aktuell keine hat, liegt vielleicht am Kontingent, ansonsten gebt bitte nicht Unsummen für „Dr.Who“ aus und wartet besser. Was mich generell bei den ganzen Packs stört, ist der Umfang im Spiel. Beim Levelpack bekommt man nur ein Level dazu, bei den Fun Packs ( Levelpacks natürlich auch) die jeweilige Welt um Goldene und Rote Steine zu sammeln. Das finde ich etwas dürftig. Mir fehlt da aktuell eine eigene Weltengeschichte, wobei diese bei Batman, HdR, Lego Movie eigentlich schon vorhanden ist und man diese einbauen hätte können, dann wären auch die Preise gerechtfertigt. Wobei das Funpack noch das beste P/L Verhältnis hat, wenn man bedenkt, das nur die Figuren pro Stück im Schnitt bei 6€ liegen. Also insgesamt kann man als Lego Fan nicht viel falsch machen. Die Preise der Figuren sind noch Human und teilweise gerechtfertigt, beim Starterpack, was für mich immer subventioniertes Startpaket suggeriert, ist hier leider nicht so.

  3. Geschenk sagt:

    Ich habe mir das Spiel für die One gekauft, und datauf bezieht sich auch meine Bewertung. Gekauft habe ich mir das Starter Pack, dann noch Portal und Simpsons (auf Doctor Who warte ich schon sehnsüchtig). Das Starter Pack habe ich ausgepackt und habe festgestellt das man das Portal erst einmal bauen muss. Mit der beiligenden Anleitung kein Problem, habe seit 20 Jahren das erste mal wieder Lego in der Hand gehabt. Alles sehr wertig und passgenau. Eine Anleitung für das Batmobil liegt nicht bei, die bekommt man dann aber später im Spiel gezeigt. (Für faule sei gesagt man muss es nicht zwangsläufig bauen, da die Plattform auch ohne den Rahmen funktioniert. ) Bisher habe ich ein wenig der Hauptstory gespielt und bin in Springfield rumgelaufen, was beides sehr viel Spaß machte. Wie in der Überschrift erwähnt denke ich das dieses Spiel das Potenzial hat Skylanders vom Thron zu kicken. Alleine wenn man sich ansieht was dort noch alles für Marken kommen (Ghostbusters, Doctor Who, Back to the Future, Scooby Doo, usw) kann man das Spiel auch für Erwachsene gerne nehmen. Ich selbst bin 31 und mir macht es sehr viel Spaß Das Spiel selbst musste bei mir einen DayOne-Patch ziehen der 4,1 GB hatte.

  4. Geschenk sagt:

    So nach langem spielen, nun auch von mir ein Review zum Spiel. Ja ICH Spiel es immer noch, obwohl ich es meinem Spross zu Weinachten geschenkt habe (nun fast 5 Monate her). Das die Lego Spiele im allgemeinen einfach klasse sind sollte hinlängst bekannt sein 😉 Und nun auch ein Toys to life Spiel von LEGO, dass muss ja ins Geld gehen. Und ja das tuts auch. Aber der Spielspaß wächst mit wirklich jeder Figur die man dazu kauft und es giebt immer neue Sachen zu entdecken. Und wenn wirklich mal Schluss mit dem Virtuellen LEGO sein sollte, bleiben einem ja immer noch die physischen LEGO Figuren. Den Preis für das Starter Set finde ich gerechtfertigt, wenn man alleine die Anzahl der Bricks, plus ein sehr umfangreiches LEGO Adventure nimmt. Kurz: Pro: Unglaublich viel LEGO typischer Spielspaß (auch schon im Grundspiel) Con: Sehr teures vergnügen wenn man wirklich alles entdecken will 4 Sterne giebts von mir, da das Starterpack einfach so doll zum Figuren kaufen verleitet und so für die Kids alleine doch zu teuer wird. Also Liebe Eltern seit gewarnt oder spielt es einfach selber, dann habt ihr ne Ausrede warum ihr euren Sprösslingen neue Figuren kauft.

  5. Geschenk sagt:

    Habe dieses Spiel bereits als Demo einmal auf einer Spielemesse gespielt und war total begeistern von der Idee, Lego und Konsole so zu verbinden. Habe bereits vorher schon andere Legospiele auf Konsole gespielt. Der Aufbau ist ähnlich. Von vorne: Das Paket enthält das Spiel auf Disc, das Portal und die drei Hauptfiguren + Batmanauto in Einzelteilen. Startet man das Spiel, wird die Geschichte erzählt und währenddessen die Bauanleitungen für Figuren und Portal gegeben. Die Geschichte und die vielen kleinen Details, an die die Macher der Legospiele bereits in anderen Spielen gedacht haben, sind einfach nur toll. Ich mag den Witz und kleinen Anspielungen, die Liebe zum Detail und natürlich das besondere hier, die Interaktion mit dem Figuren auf dem Gamepad. Natürlich kann man die kleinen Füßchen mit dem NFC-Chip drin an den Figuren abmachen und mit diesen ganz normal spielen. Durch die Geschichte kommt man mit allen Figuren gut durch, wer allerdings auch neben der Geschichte weitere Extras einsammeln und spielen will, muss sich verschiedene Erweiterungspacks kaufen, da jede Figur nur bestimmte „Spezialfähigkeiten“ hat. Am meisten macht es Spaß, wenn man das Spiel zu zweit spielt. Gemeinsam kann man die Lego-Dimension Welt entdecken und die Rätsel zum weiterkommen lösen. Schon während des Spiels kann man ein abgeschlossenes Level jederzeit wieder besuchen. Für mich ein ideales Spiel für Jung und Alt und besonders für Fans von Legobausteinen und den Legospielen.

  6. Geschenk sagt:

    Mir gefällt das Spiel echt gut vor allem wird das Lego zusammen bauen mit spielen auf der Konsole gut vermischt… Was ich nicht gut finde ist das dieses Portal Kabelgebunden ist und das wo ja die Xbox z.b acht Kontroller gleichzeitig empfangen können soll… Somit muss ich jetzt immer aufstehen zur Konsole laufen (die bei dem Fernseher steht) und die Figuren wechseln und das ist nervig da es des öfteren vor kommt zu wechseln oder Rätsel zu lösen. Gut das dieses Spiel seinen Charme hat daher vier Sterne

  7. Geschenk sagt:

    …. geht nur leider auf Dauer auch kräftig ins Geld. Denn natürlich wollen die Kids immer auch alle neuen Level-, Fun- und Teampacks! Dafür haben wir Skylanders und Infinity außen vor gelassen, und wir denken, es war die richtige Entscheidung. Außerdem kann man mit den Figuren und Fahrzeugen auch „ohne Strom“ spielen und bauen. Daher Empfehlung!

  8. Geschenk sagt:

    LEGO Spiele haben ihren Charme, nur hier geht es dieses mal ins Geld. Von daher gehe ich hier auch nicht groß auf das Game ein sondern auf das Drumherum. Denn wenn man die Levels zu 100% beenden möchte braucht man wie in älteren Spielen bestimmte Charaktere um bestimmte Aktionen ausführen. Doch dieses Mal kosten die Extra Charaktere Geld und das nicht gerate wenig und zwar ca. 15 Euro. Die Team Packs kosten ca.25 Euro und Level Packs ist man mit ca.25 bis 30 Euro dabei. Möchte man dann auch die einzelnen Themen Welten betreten braucht man je einen Level typischen Charakter, denn sonst öffnet sich das Portal nicht. So muss man 8 weitere Packs kaufen um alle Welten betreten zu können was am Ende ca. 185 Euro sind plus 100 Euro vom Starter Pack. Wie Warner Bros ist als Kandidat Drei auf den Skylanders Spaß Zug aufgesprungen und könnte in meinen Augen die anderen Games hinter sich lassen. Es gibt noch so viele LEGO Welten auf die man zurückgreifen kann um die Welten zu erweitern. Aber wer sich auf das Spiel einlässt muss sich im Klaren sein das es wie bei den anderen Games gehörig ins Geld geht um den ultimativen Spaß zu haben wenn man alle Figuren usw haben möchte. Unsere kleine Familie hat sich von Skylanders losgesagt und ist nun Bereit im LEGO Universum einzutauchen wie schon in den unzähligen anderen LEGO Games.

  9. Geschenk sagt:

    Das bei Lego die Preise nicht die niedrigsten sind, muss man nicht erwähnen. Daher hier meine Rezi ohne den Preis in der Bewertung zu berücksichtigen, zumal es Spiele mit weniger Inhalt gibt für mehr Geld. Also was bekommt man hier – leider nicht den Katon aus dem Trailer, den glaub jeder gerne gehabt hätte. Wer die Figuren nicht seinen Kindern zum spielen zur Verfügung stellen mag bekommt immerhin abseits des digitalen Spielchens fantastische Sammlerfiguren für die Vitrine. Selbst das Portal lässt sich simpel vom Technischen Unterbau entfernen. Die Figuren haben Ihre Original Synchronsprecher aus den Lego Filmen im Spiel, was schon mal echt klasse ist und die einzelnen Filmsequenzen im Spiel angenehm aufwertet. Ich für mein Teil habe bisher nur die Grundausstattung – sprich das Hauptspiel – welches mir nach Welt / Level 5 aber so viel Spaß gemacht hat, dass ich direkt alle Erweiterungen nachgeordert habe – was hierbei herrlich ist es wird jetzt jeden Monat bis Mai 2016 immer wieder eine kleine Erweiterung geben so kommt schon mal nicht alles auf einmal. Das Spiel selbst ist sehr Einsteigerfreundlich gehalten und selbst Lego Neulinge dürften sich zügig zurecht finden. Der Rätselspaß ist angenehm und steigert sich von Spielwelt zu Spielwelt immer ein bisschen – hierbei wird das Portal fantastisch wie ich finde mit eingebunden – wer sich hierbei zu stark auf den Fernseher konzentriert dem kann schon mal das Rätzel auf dem Toypad entgehen 🙂 . Das Toypad kommt im übrigen mit einem 2m USB Kabel daher, wem das zu kurz ist da er / sie weiter vom TV entfernt sitzt / von seiner Konsole dem ist zu empfehlen sich gleich ein Verlängerungskabel mit zu ordern (USB Anschluss bei XBoxone auf linken und der Rück Seite d. Konsole) bei den anderen Konsolen kenne ich den Anschluss nicht. Fazit: Witz, Humor, Rätzelspaß, Sammelspaß (Spielspaß mit den Figuren – Typisch Lego) und ein erstklassiger Suport auf der Lego Hompage Nachtrag; Nun sind ja einige Wochen ins Land gezogen und die ersten Erweiterungen kamen an. Sagenhaft, kann ich nur sagen, es ist für jede Menge Spaß gesorgt – Die Kommentare der Figuren untereinander sind einfach nur fantastisch. Langzeitmotivation findet man in den Open World Welten der einzelnen Helden oder eben durch abermaliges durchspielen der Welten, da es hier und dort doch immer wieder Rätsel gibt die noch nicht gelüftet sind. Es sei noch anzumerken, dass man nicht alle Helden benötigt um die Rätsel zu lösen, da viele Helden sich Fertigkeiten teilen. Auf der Hompage von Lego oder auch im Spiel selbst kann man sich die Fertigkeiten aller Helden anschauen, so kann man den Geldbeutel schonen. Wem natürlich das Sammelfieber trift (so wie mich 😀 ) der muss einen Einschnitt im Geldbeutel in Kauf nehmen. Lego hat nun ebenfalls ein Update raus gebracht wodurch man Helden, die es bereits zu kaufen gibt anheuern kann um Aufgaben zu lösen dies kostet dann 50.000 Steinchen und wird von mal zu mal teurer, aber man muss sie schon nicht kaufen. Wichtig nur die Helden kann man anheuern (wie erwähnt) die es bereits zu kaufen gibt.

  10. Geschenk sagt:

    Nachdem ich jetzt sehr viel Zeit mit diesem Spiel verbracht habe und wohl auch noch sehr viel Zeit damit verbringen werde, darf ich wohl zurecht sagen, dass LEGO mit dem hauseigenen Toy-to-Life-Projekt ein wahrer Coup gelungen ist. Aber fangen wir mal von vorne an, denn es gibt viel zu berichten! Das Starter Pack enthält das Spiel für die jeweilige Konsole, ein Poster mit allen bereits erhältlichen bzw. noch erscheinenden Figuren der ersten Wellen, jede Menge Lego um das Portal zu bauen, das Toypad und die drei Helden Gandalf, Wyldstyle und Batman mit seinem Batmobil. Man ist also mehr als gut gerüstet, um sich in die sehr umfangreiche Hauptstory des Spiels zu begeben. Man bekommt aber nicht etwa schnöde vorgefertigte Figuren, sondern man muss alles schön wie in guten alten Zeiten per Hand zusammenbauen. Da schlägt selbst mir das Herz höher, wo ich doch das letzte Mal vor knapp 15 Jahren mit Lego gespielt habe. Das bedeutet auch, dass man gewohnt hochwertige Lego-Qualität bekommt und man nebenbei alles auch zum Spielen oder Sammeln verwenden möchte, ganz ohne Bildschirm! Hat man also das Toypad angeschlossen und seine drei Helden ins Spiel portiert, beginnt die wilde, verrückte und verdammt lustige Story um das Portal und seine verlorenen Steine, die man einsammeln muss. Dabei besucht man alle Welten, die Lego Dimensions zu bieten hat, und das sind eine ganze Menge. Die Geschichte ist dabei für ein Lego-Spiel erstaunlich lang und erstaunlich umfangreich, gepaart mit herrlichem Humor und sehr viel Liebe zum Detail. Das Spielprinzip ist dabei nicht sonderlich fordernd, denn hauptsächlich haut man alles kurz und klein, um Studs zu sammeln oder löst kleinere Rätsel. Die Rätsel allerdings sind der große Pluspunkt, denn Lego Dimensions versteht es, das Toypad sinnvoll zu integrieren und so muss man zum Beispiel Farbrätsel lösen, in dem man die Charaktere auf dem Toypad entsprechend verstellt. Wie gesagt, anspruchsvoll und schwierig sieht anders aus, aber das Spiel richtet sich nun mal an eine jüngere Zielgruppe. LEGO hat es geschafft, so viele verschiedene und auch für Erwachsene interessante Franchises zusammenzubringen, dass da für alle Altersklassen und für jeden Fan was dabei sein dürfte. Egal ob Ghostbusters, das DC-Universum, Mittelerde, Doctor Who, die Simpsons, und und und – die Möglichkeit, dass man wirklich totales „Cross-Over“ haben kann und im Freispiel alle dazugehörigen Welten offen erkunden kann, ist für sich genommen schon ein Kaufgrund. Ob ich nun mit Homer im DeLorean in Mittelerde herumfahre oder mit Gimli in der Lego-Movie-Welt alles kurz und klein haue, es gibt nichts was es nicht gibt. Dabei haben die Entwickler auch auf die Details geachtet, denn die Figuren reagieren aufeinander und geben immer wieder Kommentare ab – die Atmosphäre und der Humor sind einfach großartig. Um nun neue Level bereisen zu können und neue Männlein im Spiel zu haben, muss man sich die Packs kaufen. Diese gibt es in drei verschiedenen Varianten. Die Levelpacks bringen ein neues Level, eine Figur und zwei Fahrzeuge, die sich im Spiel drei Mal umbauen und mit Studs aufrüsten lassen. Die Teampacks bieten zwei Figuren und ein Fahrzeug, mit den Funpacks bekommt man eine Figur mit ihrem dazugehörigen Fahrzeug. Klar, das Prinzip ist hier nicht anders wie bei ähnlichen Spielen, aber die Preise sind ganz schön gepfeffert. Das größte Preis-Leistungsverhältnis bieten da noch die Levelpacks. Allerdings muss man sich auch im Klaren darüber sein, dass man halt hochwertige Lego-Steine zum selber Bauen und Sammeln bekommt und die Figuren teils einzigartige Fähigkeiten besitzen, die man im Spiel zwar nicht zwingend braucht, aber unbedingt wenn man die 100% knacken will. Mittlerweile hat der Entwickler eine Funktion eingebaut, die das etwas entschärft, so kann man sich für eine bestimmte Summe Studs kurzzeitig einen Helden „leihen“ um seine Sonderfähigkeit einzusetzen, in der Sammlung bleibt er aber nicht dauerhaft. LEGO Dimensions hat es geschafft, dass in meinem Ü20 – Freundeskreis plötzlich wieder mit Lego gespielt wird, wenn auch nur digital. 😉 Daran sieht man ganz wunderbar, welcher Coup hinter der Sache steckt, nämlich, dass große Nerds und Lego Fans genau so gelockt werden, wie die Kleinen und das bietet nochmal einen ganz neuen Markt. Klar, das Spielprinzip ist für die jüngeren Fans ausgelegt, aber das Sammeln und Erkunden mit den Lieblingshelden aus nahezu sämtlichen Universen macht auch den Großen Spaß. Einzig über die Preise der Erweiterungspacks lässt sich streiten.

  11. Geschenk sagt:

    Heute 27. Mai – hat mein Sohnemann das Interesse beinahe verloren, da das Spiel häufig buggt- trotz der ca. 4 großen Aktualisierungen in den vergangenen 6 Wochen … Das Niveau der Spielidee und -Kulisse steht jedoch über vergleichbaren Spielen wie Skylanders Superchargers etc.

  12. Geschenk sagt:

    Habe Lego Dimensions gekauft als es im Angebot war. Für den Preis ein Klasse Spiel! Auch dass man anfangs etwas bauen kann 🙂 Der normale Preis wäre mir allerdings zu hoch gewesen. Immerhin kosten die zusätzlichen Figuren in Summe extrem viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.