LaCie Porsche Design Mobile Drive 2 TB Externe tragbare
mehr Bilder >>
zum Shop

LaCie Porsche Design Mobile Drive 2 TB Externe tragbare

LaCie Porsche Design Mobile Drive 2 TB Externe tragbare: Computer & Zubehör

Größe:
2 TB

Die LaCie Porsche Design Mobile Drive ist mehr als nur ein Speichergerät für Ihre Dateien – sie ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von einem der bekanntesten Designstudios der Welt und LaCie. Mit der LaCie Mobile Drive haben wir Geschwindigkeit, Design und Technologie vereint, um eine mobile Festplatte der besonderen Art zu erschaffen.


Produktbeschreibung des Herstellers

3 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Eine sensationelle Festplatte. Ich habe sie in 1 TByte und gleich zweimal. Vorteile: – sehr schnell durch USB 3.0, sofern man einen Anschluss hat. Ansonsten geht auch USB 2.0 – extrem stabil durch das „Unibody“ Aluminium Gehäuse. – tolle Haptik des kühlen gebürsteten Aluminiums – gute Wärmeleitung – zu guter letzt, und das Beste: Sehr elegantes Design vom renommierten Designstudio Porsche Design, das sich noch um das Aussehen von Produkten schert, was heutzutage nicht mehr so oft der Fall ist. Eine Gestaltung ganz im Sinne von Dieter Rams. Nachteil: Der einzige Wermutstropfen ist – und so ist es leider immer mit Dingen, bei denen sich jemand Mühe beim Gestalten gegeben hat – der Preis. Aber statt trauriger Staubfänger stelle ich mir eben diese eleganten Festplatten auf den Tisch.

  2. Geschenk sagt:

    Unterschiede LaCie P’9220 und P’9223 Worin unterscheiden sich P’9220 und P’9223? Das LaCie Porsche Design Mobile Drive P’9223 ist für Apfel-Rechner konzipiert und basiert im Gegensatz zur P’9220 auf USB-3.0-Hardware neueren Datums, die von Mac OS 10.8 nativ unterstützt wird. Für den Einsatz der P’9220 muss man auf dem Mac dagegen erst Treiber installieren. Wie ein Test (bei tomshardware.de) zeigt, ist die P’9223 aufgrund ihrer aktuelleren Hardware auch deutlich schneller unterwegs.

  3. Geschenk sagt:

    Das Controllerboard hat bereits nach ein paar Monaten immer wieder sehr kurz die Verbindung zum PC/Mac gekappt. Zuerst dachte ich an eine Inkompatibilität zum Chipsatz des Mainboards oder ein defektes Kabel. Nein nein nein. Wenn man mal etwas recherchiert, findet man sogar Videos und haufenweise klagen die Benutzer über dasselbe Problem. Die Platte war Monats Special bei Gravis, das hat mich zum Spontankauf bewogen. Ein Fehler, wie sich gezeigt hat. Nicht umsonst heisst „LaCie“ auf schweizerdeutsch „Lass es sein!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.