Kosmos 604080 – AllesKönnerKiste, Monster nähen
mehr Bilder >>
zum Shop

Kosmos 604080 – AllesKönnerKiste, Monster nähen

Spielzeug: Kosmos 604080 – AllesKönnerKiste, Monster nähen.

Mit diesem Kreativ-Set kann jeder sein ganz persönliches Lieblings-Monster herstellen. Dafür werden die Grundtechniken des Nähens und die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten im Anleitungsheft genau erklärt. So entstehen aus der Vielzahl der mitgelieferten Stoffe und Materialien ganz individuelle Monsterfreunde, zum Spielen, Liebhaben oder Verschenken. Ab 8 Jahren.

6 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Die Verpackung ist sehr ansprechend, die Größe des Kartons ist für den Inhalt angemessen. Die Gestaltung der Verpackung machte die Kinder neugierig auf den Inhalt Das beiliegende Material ist gut und ausreichend für mehrere Monster. Die Stoffmuster sind ansprechend, für Jungen und Mädchen gleichermaßen. Die Idee, ein Monsterchen an einem Haargummi oder einer Wäscheklammer zu befestigen, ist witzig. Das Set eignet sich hervorragend zur Mitnahme in den Urlaub oder zur Beschäftigung bei Kindergeburtstagen, aber auch prima zum Verschenken als Mitbringsel. Einmal erlernt, kann das Monster-Nähen nun zum Hobby werden. Die Monstergröße erlaubt das Nähen von Hand, das Werkstück ist nicht zu groß, so dass das Nähen von Hand nicht zu lange dauert. Die Altersangabe 8+ ist zutreffend, wir haben das im Freundeskreis ausprobiert. Die Anleitung ist schön gegliedert, verständlich, übersichtlich und als Heft gedruckt und geheftet. Das feste Papier des Anleitungshefts sorgt dafür, dass die Anleitung auch nach dem Verbrauch der Materialien noch gut aufgehoben und wieder verwendet werden kann. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt Kleiner Kritikpunkt: Es wäre schön, wenn es wenigstens eine vorgegebene Monster-Schnittmuster-Vorlage im Set gäbe, da das Vorzeichnen einer halbwegs gleichmäßigen Vorlage Schwierigkeiten bereiten kann. Mein Fazit: Kaufempfehlung

  2. Geschenk sagt:

    In der Alles Könner Kiste von Kosmos zum Monster nähen befindet sich: 6 Stoffzuschnitte a 16 cm x 20 cm Nähgarn in weiß eine Nadel ein rotes Haargummi dunkelblauer Filz roter und weißer Filz rotes und weißes Stickgarn Holzstäbchen Holzklammer Füllwatte sowie ein Anleitungsheft Zusätzlich braucht man noch: Papier, einen weichen Bleistift, eine Schere und Stecknadeln Nachdem die Alles Könner Kiste bei uns angekommen ist, hat sich meine Tochter (11 Jahre) direkt darauf gestürzt. Sie liebt es, kreative Dinge zu machen. Bevor es mit dem Nähen der Monster los geht, sollte man sich als erstes das Anleitungsheft gut durchlesen. Hier erfährt man dann Schritt für Schritt, wie die Monster entstehen. Im ersten Teil soll man sich als erstes ein eigenes Monster ausdenken und ins Heft malen. Da meiner Tochter ihre eigenen Entwürfe, die sie auf einem Blatt Papier aufgemalt hatte, nicht so recht gefielen, haben wir ein Monster aus dem Heft auf die richtige Größe kopiert. Im zweiten Teil wird dann eine Schablone angefertigt und auf den Stoff übertragen. Anschließend wird der Stoff zugeschnitten. Nun werden den Kindern im Heft die wichtigsten Nähstiche erklärt. Bevor nun das Monster zusammen genäht werden kann, muss man sich im dritten Teil erst mal um die Augen, den Mund, Zähne etc. kümmern, da diese vor dem zusammennähen angebracht werden müssen. Das erste Monster von meiner Tochter ist schön geworden, wobei da die näherfahrene Oma ein wenig mitgeholfen hat. Das nächste Monster soll auf jeden Fall etwas größer werden. Dafür kann man dann auch die beiliegenden Stoffzuschnitte nutzen, jedoch wird das Monster dann zweifarbig, da man dann für ein Monster zwei verschiedene Stoffzuschnitte nutzen müsste. Wer noch Stoffreste hat, kann diese natürlich auch nutzen. Und gefällt die Alles Könner Kiste zum Monster nähen sehr gut und vergeben deswegen auch gerne fünf Sterne.

  3. Geschenk sagt:

    Eigentlich ist das eine tolle Kiste für kreativen Spaß für jung und alt. Füllmaterial und Stoff reichen für ca. drei bis vier Monster. Die Anleitung ist super gestaltet und leicht verständlich. Beim Schritt für Schritt vorgehen stößt man dann aber recht schnell auf den Punkt wo nach Stecknadeln zum fixieren der selbstgezeichneten Monsterschablone auf dem Stoff gefragt wird. Diese sind aber, im Gegensatz zu allen anderen nötigen Materialien, nicht enthalten. Wer keine Stecknadeln im Haus hat muss irgendwie improvisieren, was einen dicken Stern Abzug gibt. Eine Schere mit der man Stoff schneiden kann sollte man ebenfalls selbst haben und eine Hand voll Knöpfe oder ähnlicher Gestaltungsmöglichkeiten wäre schön gewesen. Den zweiten Punkt ziehe ich dann für den derben Preis ab. Für aktuell fast 18 Euro ist in der Box einfach zu wenig drin und dann wird auch noch bei den Kleinigkeiten wie Stecknadeln etc. gespart. Hier ist es wirklich die super Grundidee die die AllesKönnerKiste interessant macht und nicht wirklich der Inhalt.

  4. Geschenk sagt:

    Meine Tochter (9) war hin und weg, als sie dieses Bastelset entdeckt hat. Sie wollte es unbedingt haben. Als es dann endlich geliefert wurde wollte sie sofort loslegen. Ihre Freundin (10) war gerade zu Besuch, so wollten sie zusammen ihre Monster nähen. Die erste Ernüchterung kam beim Auspacken. In der, zugegeben sehr ansprechen gestalteten, Box ist sehr wenig Inhalt. Die Stoff- und Filzstücke sind sehr mini, die Garnrolle und Wäscheklammer sind auch eher für Puppen geeignet. Außerdem ist noch etwas Füllwatte, Stickgarn, eine Nadel und ein Haargummi enthalten. Schön wäre es, wenn noch ein Bleistift, Stecknadeln und Knöpfe enthalten wären. Der Filz ist auch sehr dünn. Die Anleitung ist aber wirklich gut geschrieben, die beiden Mädchen haben sie gut verstanden und umgesetzt. Nach recht kurzer Zeit konnten beide stolz ihre Minimonster zeigen. Etwas Material ist noch für 1-2 weitere Monster übrig. Der Preis von fast 22 Euro ist nicht gerechtfertigt. Diese Materialien hat man fast zu Hause bzw bekommt sie für kleines Geld. Meine Tochter und ihre Freundin hatten einen netten Nachmittag mit der Alleskönnerkiste, auf meine Frage nach Bewertungssternchen haben beide 3 Sterne vergeben, sie hätten aufgrund der Packung erwartet, dass sie größere Monster hätten nähen können.

  5. Geschenk sagt:

    Dieses Set bietet alles was Kinder brauchen um die ersten Monster selbst zu kreieren. Die Kartonagenverpackung im „Kofferstyle“ ist originell und praktisch, weil alles reinpasst. Öffnet man die Verpackung stellt man allerdings erst einmal fest, dass die Verpackungsgröße dem Füllmaterial geschuldet ist und selbst da noch viel Luft zum Füllen bietet. Bei dem Kaufpreis wäre wahrlich noch Platz für etwas mehr gewesen. Der Produktinhalt ist auf der Verpackungsrückseite bildlich dargestellt, wobei man die Größenverhältnisse beachten sollte. „Echter“ ist da das letzte Bild auf der Amazon-Seite (Beispiel Garnrolle, diese ist gerade mal 2,5 cm hoch). Was wirklich ganz toll und sehr ausführlich ist, ist die Anleitung in Form eines DIN A5-Heftchens. Sehr verständlich für Kinder erklärt, reichlich bebildert und mit vielen Tipps weiter aufgewertet ist es tatsächlich die „Brutstätte“ für viele, weitere Monster. Das meiste Material welches benötigt wird, ist zumindest in jedem herkömmlichen Nähkästchen zu finden, wenn der Packungsinhalt zur Neige geht. Unsere Tochter (11 Jahre) ist schwer begeistert und hat endlich mal wieder zu Nadel und Faden gegriffen um ihr persönliches Design zu entwerfen. Das Ergebnis ist vorzeigbar und „wunderschön“ (*grins*), man sieht aber auch, das ihr Nähpotential noch verbesserungswürdig ist. Mit diesem Set schafft man das spielend, das Kind mit Handarbeiten (hier: Nadel und Faden) vertraut zu machen. Die Altersangabe ab 8 Jahre ist meines Erachtens korrekt, ein bisschen Unterstützung von Mama und/oder Oma ist sicherlich hilfreich und war als „Team“ hier sogar gerne gesehen. Zusammen „werkeln“ macht halt einfach mehr Spaß! Das Set ist gut, ohne Frage. Vor allem die Anleitung ist sozusagen eine „Bibel“. Einen Punkt Abzug muss ich jedoch für das Preis-/Leistungsverhältnis abziehen.

  6. Geschenk sagt:

    Viele verschiedene Stoffe lassen den Ideen freien Lauf. Dank der beigefügten Einleitung kann man sich einen ersten Eindruck machen, wie es funktioniert und dann Feuer frei. Die Nadel ist entsprechend dem Alter. Unsere Nichte kann daher auch allein sich damit beschäftigen. Sie hat super viel Spaß auch ohne ihr Gameboy und wir bekommen tolle Monster geschenkt. Super Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.