klattschen – Trinkspiel – Das wahrscheinlich beste Trinkspiel aller Zeiten
mehr Bilder >>
zum Shop

klattschen – Trinkspiel – Das wahrscheinlich beste Trinkspiel aller Zeiten

klattschen – Trinkspiel – Das wahrscheinlich beste Trinkspiel aller Zeiten: Spielzeug

Entdecke die Revolution in Sachen Partyspiele – das wahrscheinlich beste Trinkspiel aller Zeiten

Langweilige Party in Sicht? Nicht mit diesem Spiel! Mit dem Trinkspiel klattschen® hast du das perfekte Spiel um einen feucht-fröhlichen Abend mit deinen Freunden zu erleben. Das Kartendeck besteht aus 57 Spielkarten mit 23 verschiedenen Aufgaben und Anweisungen. Wer sich nicht an die Anweisungen hält oder einen Fehler bei der Ausführung macht, muss trinken (im Spiel ‚klattschen‘ genannt).
Außerdem müssen sich alle Spieler während des gesamten Spiels an die 3 Grundregeln halten
1. Es darf nicht was Wort ‚trinken‘ benutzt werden (auch nicht :getrunken, trank, trinkst usw)
2. Es muss immer mit der linken Hand getrunken werden.
3. Es darf nicht geflucht werden.
Spielablauf:
Zuerst wird ein Kartenkreis um ein leeres Glas verteilt. Dieses Glas heißt ‚Klattschglas‘ Anschließend ziehen die Mitspieler nacheinander jeweils eine Karte aus dem Kartenkreis und tun was drauf steht. Die Regeln sind selbsterklärend und man sieht sofort was zu tun ist.
Klattschen hilft dir die Stimmung auf deiner Party anzuheizen und fungiert als optimaler ‚Eisbrecher‘ beim Kennenlernen neuer Freunde
Da es sich um ein Trinkspiel handelt setzen wir ein Mindestalter von 16 Jahren sowie einen verantwortungsvollem Umgang voraus.
Video zum Spiel unter https://www.youtube.com/watch?v=mF5Oam_Rfok

16 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Achtung Absturzgefahr! Man sollte sich als eigenes Getränkt vielleicht auch mal ein Glas Wasser gönnen, da man andernfalls eher die Toilette im Arm hat, als man möchte. Im Übrigen ist es so dermaßen ekelig, wenn man verliert und das Glas in der Mitte austrinken muss, aber das Spiel steht bei mir zurzeit direkt hinter Looping Loui 🙂

  2. Geschenk sagt:

    Das Spiel war ein Geburtstagsgeschenk und wurde an dem Abend gleich ausprobiert. Zu Beginn ist es schwierig, sich alle Regeln zu merken aber je länger man spielt, desto mehr Spaß macht, da jeder mal Fehler macht und somit „klattschen“ also trinken muss. Man kann das Spiel gut transportieren da es lediglich Karten sind und beliebig oft wiederholen, da es jedes Mal einen anderen Lauf nimmt und auch nicht allzu lange dauert, je nachdem wie fit die Spieler noch sind 😉 Kaufempfehlung!

  3. Geschenk sagt:

    Das Trinkspiel war ein Geburtstagsgeschenk. Daher kann ich persönlich nicht viel dazu sagen…nur das die Lieferung schnell erfolgte und die Ware ordentlich verpackt war. Dem Geburtstagskind gefällt es und es kam wohl auch schon zu einem spaßigen Einsatz.

  4. Geschenk sagt:

    Hier haben wir ein Spiel, das die Karten zurück auf die alkoholhaltigen Parties bringt. In letzter Zeit nahmen auf von mir besuchten Parties „Beerpong“ & „Looping Louie“ die Vorherrschaft an, doch jetzt betritt ein neues Trinkspiel die Arena im „Kampf“ um den Titel „Bestes Saufspiel“: Klattschen. Die Regeln sind simpel: zieh ’ne Karte und mach‘ das, was draufsteht. Das kann ein „Schnick Schnack Schnuck“ Duell sein, aber auch die Erlaubnis, drei Schlücke an Mitspieler zu verteilen. Oder man muss ein Wort sagen, auf dass die Mitspieler Reime finden müssen oder man sagt eine Kategorie (sehr erfolgreich: „Flüsse der Welt, ich starte mit dem Rhein“) und die Mitspieler müssen fortsetzen. Logisch: wer als erster keinen Reim oder kein Wort auf die entsprechende Kategorie weiß, trinkt. Eine weitere Karte erfordert das Erstellen einer Regel – als da dann die Regel kam, dass man seine Mitspieler nur noch in der dritten Person anreden und auch das Wort „ich“ nicht mehr verwenden darf, wurde fleißig gebechert. Dann gibt es noch die „Klattschglas“-Karte – davon gibt es 4 im Spiel. In der Mitte des Tisches steht ein Glas (darum werden auch die Karten kreisförmig gelegt). Die ersten drei, die eine solche Karte ziehen, schütten einen beliebigen Anteil ihres Getränks in das Glas in der Mitte – wer auch immer Karte Nummer 4 bekommt, muss das Glas austrinken. Besonders schön ist es, wenn sich Getränke wie Wein, Jägermeister & Wodka-O vermischen. Ich habe selten eine schönere Bestrafung gesehen – sofern man nicht derjenige ist, der trinken muss. Wird man bei diesem Spiel betrunken? Oh ja. Völlig unmöglich, dass nicht. Zumal es durch die drei Hauptregeln nicht einfacher wird: 1. Es darf nicht das Wort „trinken“ benutzt werden 2. Es muss immer mit der linken Hand getrunken werden 3. Es darf nicht geflucht werden Vor allem Regel Nr. 3 hat einige meiner Mitspieler zahlreiche Schlücke gekostet. Ich habe vor allem dank der „linken-Hand-Regel“ häufig in mein Glas schauen müssen. Haha. Ich würde Ihnen nur einen Tipp geben: holen Sie sich auf jeden Fall Kartenhüllen für das Spiel – durch das Einschütten in das Glas in der Mitte kann es häufig zu Spritzern auf die Karten, die nunmal direkt neben dem Glas liegen, kommen. Durch die Hüllen verhindert man, dass die Karten nass werden. Passende Kartenhüllen zu finden, ist allerdings etwas schwierig, da die Karten ca. 6cm breit und ca. 9,1 cm hoch/lang sind, allerdings konnte ich mit den nachfolgend erwähnten Hüllen zumindest für einigermaßen Schutz sorgen. Ultra Pro 82691 – Protector Deck (100), schwarz – ca. 7€, gibt es hier auf Amazon. Die Karten stehen etwas aus der Hülle raus – auf dem Foto erkennbar -, wurden bei mir bislang aber nicht nass. Abgesehen von der Kartengröße, mit der man umgehen lernt: uneingeschränkte Empfehlung. Wirklich ein klasse Trinkspiel, das den Zweck mehr als erfüllt.

  5. Geschenk sagt:

    Man könnte nun sagen, dass Trinkspiele stets verantwortungsvoll gespielt werden sollte und man nie zu viel trinken sollte, aber hält man sich da wirklich dran? Also ich nicht – gerade mit Klattschen nimmt das abendliche Miteinander oder auch die Partyvorbereitung ein ganz neues Ausmaß an – sozusagen „next Level“. Das Spiel an sich ist sehr einfach. Es gibt drei Grundregeln: – Man darf nicht fluchen – Man darf nur mit links trinken – Man darf nicht das Wort trinken sagen und andere Wörter die dieses beinhalten, z. B. Getränk usw. Alles andere steht auf den Karten, z.B. der Reihe nach Reimen und wer wiederholt oder einen Fehler macht muss Klattschen ( Saufen, konsumieren, verköstigen, usw. – nur eben nicht Trinken :P) Es gibt Karten wo man Ching-Chang-Chong gegen einen Mitspieler spielt und der Verlierer muss dann auch einen haben. Also generell vereint es sehr viele bekannte oder weniger bekannte Trinkspiele in einem und ist daher sehr witzig und wird gerade durch die Regelkarten, d.h. man darf selber eine Regel bestimmt erst so richtig interessant. Jedes Spiel war für mich und meine Mitspieler bisher anders, aber ich habe auch oft mit anderen Leuten gespielt. Gerade Situation in denen man seinen Mitspieler darauf hinweist das er klattschen muss mit den Worten: “ Ey, du musst trinken!“ und er dann erwiedert: “ DU aber auch!“ und darauf’gibt man dann nur die Antwort “ Scheiße, jetzt habe ich auch noch mit rechts getrunken“ und dann darf man noch 3 hintergießen. Das sind die Situation die den ganzen Tisch dann zum gröhlen bringen und die die spezielle Eigendynamik des Spiels ausmachen. Das Spiel ist vorbei sobald ein Spieler die 4. Klattglaskarte gezogen hat. In der Mitte des Spiels steht ein Glas in das die Leute, die die ersten drei Klattglaskarten gezogen haben etwas von ihrem köstlichen Getränken reinfüllen und der vierte darf dieses dann austrinken – sehr nett – oftmals mit würgen verbunden. In diesem Sinne – Prost! Skool! Salute!

  6. Geschenk sagt:

    Das Trinkspiel ist im Ablauf unkompliziert und sowohl für kleine, wie auch größere Runden geeignet. Die verschiedenen „Aufgaben“ sind jedoch meist aus diversen anderen Trinkspielen bekannt und auch die Abwechslung könnte meiner Meinung nach größer sein. Kann das Spiel aber jedem, der keine große Herausforderung sucht, sondern lediglich ein wenig Spaß beim Trinken haben möchte, weiterempfehlen! Prost!

  7. Geschenk sagt:

    Hallo, „klattschen“, ja so nennt sich das kleine aber feine Spiel. Ich habe es hier rein aus Fun gekauft um es zu testen und war ziemlich überrascht. Es kommen 23 verschiedene Karten an welche sich nach einem guten Abend mit Freunden anhören! Die Lieferung war super schnell und unkompliziert. Also testeten wir es. Alle samt fanden das Spiel sofort gut. Mit dem steigenden Alkoholpegel wurde es von mal zu mal schwerer, aber lasst euch überraschen. Eindeutige Kaufempfehlung!

  8. Geschenk sagt:

    Am Anfang waren wir skeptisch, ob das Spiel wirklich so viel Spaß bringt Aber wir wurden eines besseren belehrt, durch die eigenen zu erstellenden Regeln ist es selbst am Anfang schon lustig, steigt jedoch der Alkoholpegel kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus Die einzige Karte die wir nicht so gut gefunden haben (Bewegung einfrieren) haben wir einfach mit einer anderen Regel belegt ein kleiner Minuspunkt wäre allerhöchstens die Haltbarkeit der Karten: nach einigen Spielen fingen die ersten Karten schon an sich an den Ecken aufzulösen, hier kann man aber Abhilfe schaffen in dem man durchsichtige Hüllen kauft oder die Karten laminiert, dann macht es auch nichts aus wenn im Eifer des Gefechts mal ein Glas umkippt Alles in Allem wirklich das beste Trinkspiel aller Zeiten!

  9. Geschenk sagt:

    Mein Sohn hatte sich dieses Spiel zu einer Geburtstagsfeier gekauft. Das Spiel ist super lustig und fand in der Runde gleich Anklang… natürlich wird dabei jede Menge getrunken, daher sollte man sich vorher ein Limit setzen, damit nach dem Spiel noch weiter gefeiert werden kann oder man ersetzt den Alkohol mit „ekligen“ zusammengemixten Getränken…

  10. Geschenk sagt:

    Das Spiel an sich kenne ich schön länger, nur dass man sich die Regeln selber ausgedacht hat, aber so ist es noch viel witziger und die Regeln sind echt cool. Ich hab das Spiel verschenkt und werde es bestimmt noch öfter kaufen und verschenken

  11. Geschenk sagt:

    Bestellt, super schnelle Lieferung, und los ging es. Dieses Spiel ist genial. Das macht einfach großen Spaß. Nach der ersten Runde haben wir aus dem Wein eine Weinschorle gemacht, um länger durchzuhalten 🙂 Und die Stimmung war trotzdem super. Die Lachmuskeln kommen Garantiert zum Einsatz. Wir haben dieses Spiel mit 17 Leuten gespielt , dauert zwar ist aber machbar Kann ich nur weiter empfehlen.

  12. Geschenk sagt:

    Ich hatte dieses Spiel zufällig hier auf Amazon entdeckt. Da es kurz vor Silvester war dachte ich mir:“ Versuchst Du einfach mal.“ Gesagt, getan wir haben es mit 6 Personen an Silvester getestet. Davon habe sage und schreibe 3 Mitgespielt die nichts trinken könnten. Was soll ich sagen, das Spiel ist der Knaller. Selbst die, die nichts trinken könnten haben sich weg geschmissen vor lachen. Eine absolute Kaufempfehlung für alle die gerne lachen, trinken und sich und Freunden eine gute Zeit gönnen möchten.

  13. Geschenk sagt:

    Dieses Trinkspiel habe ich Freunden zur Einweihung geschenkt. Wurde direkt gespielt und kam super gut an. Es ist eine andere Form des Spiels „Circle of Death“ mit vorgefertigten Aktions-Karten. Die Karten sind liebevoll gestaltet.

  14. Geschenk sagt:

    Ich kann dieses Spiel nur empfehlen. Ich habe es an Weihnachten mit einigen Familienmitgliedern gespielt und wir hatten tierischen Spaß. Es sind zwar nicht besonders viele verschiedene Karten, sodass sie sich relativ schnell wiederholen, das wirkt sich aber nicht negativ auf den Spielspaß aus. Es ist wirklich witzig.

  15. Geschenk sagt:

    Anhand vorhandener Rezessionen habe ich dieses Spiel gekauft…und ich kann VOLLENDS bestätigen, dass wir mit insgesamt nur 5 Leuten so einen Spaß hatten, dass wir Tränen lachen mussten. Immer wieder hat jemand die Regeln gebrochen und musste „klattschen“. Irre. Mein Fazit: simpel und 1A!!! 🙂

  16. Geschenk sagt:

    Das Spiel ist echt lustig und selbst promovierte Personen, welche vor dem Spiel noch meinen das Sie die „verbotenen Wörter“ niemals sagen werden, müssen doch mal klatschen, weil sie vor lauter Freude über die Fehler eines Mitspielers diese Wörter doch benutzen. Man sollte jedoch schauen, dass die Gruppe nicht zu groß wird, da es ab 7 Personen doch etwas unübersichtlich, gerade mit den „Aktionskarten“, werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.