Jameson Black Barrel
mehr Bilder >>
zum Shop

Jameson Black Barrel

Jameson Black Barrel: Bier, Wein & Spirituosen

Produktbeschreibung

Die sorgfältig ausgewählten Blends und die einzigartige Lagerung in ExBourbon-, Oloroso-Sherry- und amerikanischen First Fill-Eichenfässern machen den unvergleichlichen Geschmack von Jameson Gold Reserve aus. Der kreative Blend aus Pure Pot Still und Grain Whiskey wird in sehr limitierter Auflge nur zweimal im Jahr abgefüllt. Durch den hohen Pure Pot Still Anteil erreicht Jameson Gold Reserve eine einmalige Balance, die durch einen lang anhaltenden Nachklang gekrönt wird.

Informationen zur Marke

John Jameson gründete seine Destillerie in der Bow Street, Dublin, im Jahr 1780 mit dem Ziel, den hervorragendsten Whiskey der Welt herzustellen. Dies ist ihm wahrlich gelungen. Jameson Irish Whiskey ist heute die weltweit meistverkaufte und international wachstumsstärkste irische Whiskey-Marke.


Produktbeschreibung des Herstellers

Aroma geröstetes Holz mit Sherry-Noten Reichhaltig und voll, exotische Früchte
Geschmack sehr mild und süß, frische Früchte mit leicht holziger und kräftiger Note Vollmundig, sehr mild, fruchtige Süße, geprägt von exotischen Früchten wie Papaya, harmoniert perfekt mit Aromen von Vanille und leicht holziger Würze.
Nachklang unglaublich mild Intensiv, ein perfektes Zusammenspiel von Frucht und Holznoten, ein außerordentlich volles sowie erlesenes Geschmackserlebnis.

15 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    In der Nase und am Gaumen ganz klar ein Jameson, der Brennereicharakter ist unverkennbar. Dennoch reißt mich dieser Jameson hin und her. Auf der einen Seite besteht er zu einem kräftigen Anteil aus gereiften Pot-Still Whiskys die viele Jahre reifen durften und das in ausgesuchten Fässern, hier wurde nicht gespart. Dieser Teil des Jameson ist excellent und nicht zu beklagen und es verleiht dem Whisky eindeutig Tiefe und eine Aromenflut die zu beeindrucken weiß. Andererseits ist da der Grain Anteil, von diesem hat man das Gefühl er reifte 3 Jahre und einen Tag und dieser bringt dem Whisky eine leicht fuselige Note mit einer gewissen Schärfe, die einem 40% Whisky eigentlich nicht zu Eigen sein sollte. Zudem muss man bedenken, dieser Jameson ersetzt die 12-jährige Abfüllung, und mit dieser kann er sich nicht messen. Wer ihn kannte wird bestätigen, der 12-jährige Jameson war viel runder und weicher, bei ähnlicher Aromenflut. Es war einfach der bedeutend bessere Whisky. Alleine deswegen kann der Select Reserve kein 5 Sterne Whisky sein. Eine weitere wichtige Rolle spielt meiner Meinung nach der Preis. Über 30 Euro wollen für einen Blend gerechtfertigt werden und da tu ich mir wirklich schwer. Für dieses Geld bekommt man 12-jährige Singlemalts von Auchentoshan, Cragganmore, Bowmore, ausgesprochen leckere Getränke die diesen Irischen Blend locker in den Schatten stellen. Oder wenn es unbedingt ein Blend sein muss, der Dewars 12 Yo spielt in der Selben Preisklasse, ist geschmacklich aber weit voraus. Und wer unbedingt in Irland bleiben möchte, für den bietet die Destillerie auch den Redbreast 12 an, der kostet zwar einige wenige Euro mehr, bietet aber ein komplett anderes Geschmackserlebnis. Und wenn es nicht unbedingt ein Republik-Whisky sein muss, der Bushmills 10 bietet für weniger Dollars noch immer das bessere Geschmackserlebnis. Um es kurz zu machen: Es gibt viele Konkurrenten die für den selben Preis einfach besser sind, und einige sind sogar billiger und besser. Fazit: Ich wüsste nicht wem ich diesen Whisky empfehlen kann. Wer mischen will kann entweder zur Standard-Abfüllung greifen, er verpasst nicht viel, oder gleich zum Klassiker Jack Daniels. Wer pur trinkt findet (meiner Meinung nach) bessere Alternativen, von denen einige auch aufgezählt wurden. Andererseits spricht absolut nichts dagegen diesen Jameson zu genießen, es ist kein schlechter Whisky und wem er schmeckt. In diesem Sinne: Slainte (Prost)

  2. Geschenk sagt:

    Hallo den Whisky-Freunden, da ich recht neu in diesem Bereich bin, möchte ich kurz meine Erfahrungen mit diesem Whisky teilen und hoffe hierbei den Kenner nicht auf die Füße zu treten. Dieser Jameson ist ein Jameson, keine frage. Sein Geschmack will einem das unmittelbar klar machen. Nach dem ersten Schluck stechen sofort Jameson typische Aromen heraus, welche sofort von einer unterschwelligen Vanillie- Karamellnote unterstrichen werden. Ob diese Vanillie- Karamellnote stark ist, hängt dabei stark von der Größe des Schluckes ab. Eine sanfte malzige Würze ist ebenfalls dabei. Der Abgang wird noch leicht von dieser Vanillie- Karamellnot getragen, geht aber schnell in eine Buchenholznote über. Dazu kommt noch eine, für einen Jameson untypische, medizinsiche Schärfe, welche mich sofort an einen „Laphroaig“ erinnerte. Diese Schärfe kommt einen, durch die Würze des Whiskys, eher wie eine Chili-Schärfe vor. Der Jameson verliert durch diese Aromen stark an Süffigkeit, schmeckt mir persönlich aber sehr gut. Daher kann ich eine klare Kaufempfehlung für alle Anfänger oder Genießer aussprechen. Leider ist dieser Whisky nichts für Kenner, da es ihm deutlich an Komplexität und Tiefe fehlt. 4 Sterne für einen tollen Geschmack ohne Komplexität und wenig Charakter. Meine Bewertung ist rein subjektiv und soll keine Aussage über die Qualität des Whiskys sein. MfG. Sven Nießner

  3. Geschenk sagt:

    Beim ersten Mal probieren dachte ich, der schmeckt noch besser als der „King Alexander III“ / Flasche ca. 100€. Weich, Rund, Fruchtig und leicht vanillig. Bin einfach nur begeistert – aber natürlich ist das alles Geschmacksache. Aber wer die Billigfusel nicht mag und auch schon mal gerne einen“ Red Breast 12Jahre“ geniesst ist hier noch besser aufgehoben. Viel Spass beim probieren!

  4. Geschenk sagt:

    Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, dahier ist eine Rezession beim Whisky wohl eher subjektiv… Mein Fazit ist, dass mir der Whisky sehr gut schmeckt. Ich mag irische Whiskys sehr gerne und bin auch von diesem Jameson überzeugt. Preis – Leistung ist auf jeden Fall sehr gut. Generell ist der Jameson etwas weicher, daher für Einsteiger empfehlenswert.

  5. Geschenk sagt:

    Habe noch nie in meinem Leben vorher ernsthaft Whisky getrunken, Immer nur auf Parties sowas wie Whisky-Cola. Daher habe ich mir einfach mal den Jameson bestellt um die Erfahrung eines echten Whiskies zu machen und ich muss sagen: Ich bin vollends überzeugt. Toller Geschmack, nicht zu „brennend“ im Mund- und Rachenraum und mit ein paar Eiswürfeln auch im Sommer sehr gut zu genießen. Für Whiskykenner vielleicht nicht die erste Wahl, aber für Einsteiger (wie mich) sehr zu empfehlen!

  6. Geschenk sagt:

    Da ich absoluter Jameson-Fan bin habe ich nun mal die Black Barrel Version getestet. Mein Fazit: Im Geschmack wesentlich brennender als der normale, softe Jameson. Mit brennend meine ich den sprittigen Alkoholgeschmack. Nach wenigen Sekunden entfaltet sich dann allerdings ein sehr schönes Aroma. Leider stört mich der brennende Alkoholgeschmack am Anfang zu stark. Greife demnächst wieder zur normalen Version.

  7. Geschenk sagt:

    Wie auch in manchen anderen Rezensionen wird bemängelt, dass das Artikelbild und die Beschreibung nicht zusammenpassen. Die durchsichtige Glasflasche enthält den „Jameson Black Barrel“: Sorte: Blended Whiskey Aroma: Cremig mit Butterscotch und Toffee. Geschmack: Nussig und würzig mit Vanille. Abgang: Voll und kräftig mit Vanille und gerösteter Eiche. Fasstyp: Amerikanische Eichenfässer, Sherryfässer und zweifach ausgebrannte Bourbonfässer Black Barrel wurde in dreierlei Fassarten gereift. Neben amerikanischen und europäischen Eichenfässern wurden auch zweifach ausgebrannte Bourbonfässer verwendet. Dadurch wird der Blend aus Grain und Pot Still Whiskey noch komplexer und tiefer im Geschmack. Im Gegensatz dazu wird in der Artikelbeschreibung (und in den zugehörigen Bildern) die grüne Flasche mit „Jameson Select Reserve“ beworben. Und um die Verwirrung komplett zu machen besitzt dieser auch den Namenszusatz „Black Barrel“: Sorte: Blended Whiskey Aroma: Kräftig und süß mit Noten von Nektarine, Aprikose und Papaya. Geschmack: Intensiv und mild mit der Süße von Getreide. Noten von Vanille, gerösteter Eiche und Gewürzen. Abgang: Sehr lang und fruchtig mit etwas Eiche. Fasstyp: Bourbonfässer Für den Select Reserve wurde hauptsächlich irischer Pot Still Whiskey und eine geringere Menge an Grain Whiskey verwendet. Die Reifung erfolgte in ausgebrannten Bourbonfässern. Der Jameson Select Reserve wurde dreifach destilliert und in Irland abgefüllt.

  8. Geschenk sagt:

    Vorab: Wer einen guten Whiskey in der Preisklasse um die 30 Euro sucht, macht hier alles richtig! Wer höhere Ansprüche hat, muss sich eingestehen, dass für mehr Qualität auch mehr bezahlt werden muss, da der Jameson eindeutig in der oberen Qualitätsklasse mitspielt. Zum Geschmack: Wer den Jameson kennt, wird hier eindeutig den Brennereicharakter erkennen. Wer ihn nicht kennt, dem kann ich den Geschmack so beschreiben. Der erste Schluck schmeckt leicht süßlich ( nicht zu süß, aber definitv unerwartet) , danach folgt eine Aromaflut! Vor allem der Alkoholgeschmack ist wie bei billigem Whiskey kaum vorhanden, viel mehr ist das anschließend folgende sanfte Brennen angenehm bis erträglich, selbst für Anfänger. Es sind eindeutige Vanillenoten zu erkennen. Achtung! Wer auf der Suche nach einem rauchigen und torfigen Whiskey ist, hat mit diesem Whiskey absolut die falsche Wahl getroffen. Abschließend kann ich Ihnen den Whiskey nur empfehlen. Vor allem für Anfänger, Gelegenheitstrinker und Genussmenschen die nicht mehr als 30 Euro für eine Flasche Alkohol bezahlen wollen, ist dieser Whiskey geeignet.

  9. Geschenk sagt:

    Ich bin ein großer Fan von irischen Whiskys, hatte schon mit der „Standardversion“ von Jameson gute Erfahrungen gemacht. Der Whisky ist weich und für meinen Geschmack wie gemacht. Allerdings hatte ich einen deutlicheren Qualitätsunterschied der Select Reserve Black Barrel zum herkömmlichen Jameson erwartet. Das ist aber natürlich subjektiv. Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung, für den Preis kann man hier nichts falsch machen.

  10. Geschenk sagt:

    Die Verpackung ist großartig. Als Geschenk ist der erste positive Eindruck sicher. Ich hab ihn jedoch behalten. Mehr als einen guten Einsteigerwhiskey sollte man hier nicht erwarten. Die Vanillenote ist klar zu erkennen. Dem leicht süßlichem Beginn folgt ein angenehmes Brennen. Wie bereits von anderen Rezensenten mitgeteilt ist dieser hier kein rauchiger Whiskey. Ich, eher bewandert unter den Gins, bin jedoch vollkommen zufrieden mit diesem Whiskey und er trifft meinen Geschmack.

  11. Geschenk sagt:

    …und die stimmt absolut nicht mit der abgebildeten Flasche/Karton überein, auch von „select reserve“ keine Spur (siehe Bild). Jetzt bin ich nicht sicher ob ich überhaupt den richtigen bekommen habe, vielleicht können mich Kenner in den Kommentaren aufklären? Vergebe erstmal 4 Sterne weil ich den einfachen Jameson sehr mag und diesen hier noch nicht aufgemacht habe.

  12. Geschenk sagt:

    Ich habe diesen Whisky zum Angebotspreis bei den Blitzangeboten gekauft. In meiner Sammlung befinden sich schon mehrere Whiskys von Jameson und der Black Barrel gehört zu meinen liebsten. Es handelt sich um einen dreifach destillierten Blended Whisky, der in zweifach ausgebrannten Bourbon- und Sherryfässern gereift ist. Im Nosingglas hinterlässt der Jameson einen leicht öligen Film. Man riecht sofort eine fruchtige süße Note. Diese Note schmeckt man auch beim ersten Schluck. Man merkt den Charakter der Jameson Whiskys, samt weiches Gefühl, fruchtig, mit klarer Note von Vanille. Die 40% Vol. klingen gut ein und schmecken nicht Spritig. Der Abgang ist sehr interessant, da kommt nämlich der Eichengeschmack der Fässer durch, zudem ein schöner nussiger Geschmack, der sich auch gut auf der Zunge hält. Positiv finde ich auch, dass dieser Jameson endlich mal in einer klaren Flasche kommt. Zusammen mit dem Karton wirkt dieses sehr edel. Auch der verzierte Korken aus Holz erfreut das Auge. Ein sehr toller und leckerer Whisky zu einen Preis von unter 30,-€ und gleichermaßen für Anfänger und Liebhaber geeignet. Zur Lieferung: Diese erfolgte schnell, innerhalb von zwei Tagen. Geliefert wird die 0,7-Flasche in einem schicken Pappverpackung. (Für Sammler, der schwarze Fleck auf der Verpackung und der Flasch im Schriftzug „Black Barrel“, ist gewollt und soll auf die ausgebrannten Fässer hinweisen. Also keine Reklamation notwendig)

  13. Geschenk sagt:

    Habe diesen Whiskey ohne Eis genossen! Raumtemperatur. Ein toller Geschmack nach Eichenfass, jedoch nicht so streng wie bei einem single-malt. Ganz nach meinem Geschmack.

  14. Geschenk sagt:

    Jameson gehört zu einer meiner liebsten Whisky Brennereien. Toller Geschmack und sehr mild. Schöne Verpackung und wirklich sehr zu empfehlen

  15. Geschenk sagt:

    Ich hätte nicht gedacht, dass mir dieser Ire so gut gefallen würde. Ein tolles PLV. Bei dem Preis einen so weichen und doch geschmacksintensiven Whiskey zu erhalten, hätte ich nicht gedacht. Ich habe noch viele teurere Whisky`s, aber im Moment gefällt mit dieser am besten. Klare Kaufempfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.