GreatGadgets 2087 – Candy Grabber, rot
mehr Bilder >>
zum Shop

GreatGadgets 2087 – Candy Grabber, rot

Spielzeug: GreatGadgets 2087 – Candy Grabber, rot.

Erst der Nervenkitzel, dann die Belohnung. Wer naschen will, muss die Bonbons mit ruhiger Hand zur Ausgabe befördern.

Das Prinzip kennen Sie von der Kirmes und der Strandpromenade. Hier geht es allerdings nicht um Plüschtiere oder Souvenirs, sondern um Kalorienbomben. Der Candy Grabber fordert unverbesserliche Naschkatzen heraus. Nur wer ein ruhiges Händchen hat und die Geduld aufbringt, die Süßigkeiten mit dem Greifarm in den Ausgabeschacht zu befördern, wird belohnt. Gierige Hektiker gehen leer aus. Ideal für Kindergeburtstage, die Büropause und alle Schleckermäuler, die ihre Gelüste ein wenig im Zaum halten wollen oder müssen.

Lieferumfang: Candy Grabber, 30 Spielmünzen, deutsche und englische Online-Anleitung

Größe: 25,8 cm (L) x 19,5 cm (B) x 34,5 cm (H), Gewicht: 1,37 kg

Achtung: Nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren. Dieser Artikel erfordert ein entsprechendes technisches und motorisches Verständnis.

13 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ein Riesenspaß, tolles Geschenk und es funktioniert einwandfrei! Die Verarbeitung und Qualität ist hervorragend. Jeder erinnert sich an frühere Jahrmarktbesuche und die Spannung (und manchmal auch den Frust), beim Versuch Spielzeug oder Süßes mit dem Greifarm zu ergattern. Mit dem Candy Grabber kann man sich diesen Spaß nach Hause holen. Von lustiger Musik begleitet, muss man versuchen in einer bestimmten Zeit, mit viel Geschick Süßes zu ergreifen und es in den Ausgabebereich zu befördern. Gelingt es, ertönt freundlicher Applaus!! 😉

  2. Geschenk sagt:

    Ich habe den Candy Grabber in meinem Geschäft auf die Theke gestellt, und nicht nur Kinder erfreuen sich an dem Spielzeug. Die Leckerchen sollten allerdings gut greifbar sein (z.B. die Trolly Burger), damit der Greifer unter der Ware greifen kann. Lollys eignen sich nicht, da der Greifer meistens nur den Stift erwischt, den kann er nicht halten. Der Greifer ist, genau wie auf der Kirmes, nicht sehr kraftvoll (kein Federdruck auf den Zähnen), so daß die Beute manchmal beim Transport wieder rausfällt. Ich habe mir noch ein Lautstärke-Potentiometer eingebaut, da die Musik einfach zu laut war. Was noch fehlt, ist eine Anschlussbuchse für ein 4,5 V Netzteil. Die Batterien dafür sind relativ teuer (benötigt 3x Monozelle 1,5 V). Noch ein kleiner Mangel: Das „Spielgeld“ aus Plastik ist zu leicht, so daß die Münzen nicht in das Fach fallen, sondern in dem Einwurfschacht steckenbleiben. Man muss also echtes Geld einwerfen. Wer rausfindet, daß der Grabber schon beim Berühren des Kontaktes im Einwurfschlitz einschaltet, braucht überhaupt kein Geld mehr einwerfen. Zusammenfassend aber empfehlenswert.

  3. Geschenk sagt:

    Ich habe den Grabber meinen Sohn zu Weihnachten 2014 gekauft. Funktioniert heute noch wie am ersten Tag, er macht ordentlich krach und jede Menge Spaß. Auch bei den ganz großen Kinder der Partyspaß. Die Materialien und die Verarbeitung sind den Preis entsprechend einfach. Aber wer die Maschine gut behandelt und sorgfältig wird viel und lange Spaß damit haben.

  4. Geschenk sagt:

    Der Greifautomat war ein Geschenk an unser Kind. Wir haben ihn zusammen ausprobiert und kommen zu folgendem Ergebnis: Positiv: – benötigte Batterien halten lange – schöne Optik – funktioniert bisher einwandfrei Negativ: – die Musik und deren Lautstärke!!!! Bei Benutzung spielt das Gerät Jahrmarktsmusik ab, in immer schnellerer Geschwindigkeit, je weniger Zeit man bis zum Ende der Spielrunde hat. Die Lautstärke ist nicht einstellbar, man kann auch die Musik nicht abstellen. Das zehrt ungemein an den Nerven. – die zu greifenden Gegenstände müssen sorgfältig ausgesucht werden. Sind sie zu klein, zu groß, zu glatt, kann der Greifarm sie nicht fassen. Unsere Kind hat kaum damit gespielt, daher würden wir sagen, dass es weniger als Kinderspielzeug und mehr als Partyspass geeignet ist. Da stört auch die Lautstärke vielleicht nicht so…

  5. Geschenk sagt:

    Die Greifarme können diese kleinen dafür vorgesehenen Kapseln gar nicht greifen. Es ist ein wahrer Akt wenn man hier etwas rausangeln möchte. Für den ersten Eindruck als Gag ganz nett aber für den Preis eindeutig zu schlecht durchdacht.

  6. Geschenk sagt:

    Ich habe das Gerät meinem großen Bruder Geschenkt und natürlich vorher fleißig ausprobiert. Der Candygrabber macht einen Grundsoliden Eindruck und sieht ganz hübsch aus. Die Verarbeitung ist gut auch wenn alles aus Plastik ist. Für den Betrieb werden Batterien benötigt, bei mir lagen diese bei. Ich weiß allerdings nicht ob dies Standart ist. Ein gelungenes Gimmick sind die beiliegenden Münzen mit denen das Gerät startet. Schmeißt man eine Münze ein ertönt laute Jahrmarktsmusik und man kann mit den beiden Hebeln den Greifarm steuern. Aber man sollte schnell sein, da man nur eine Begrenzte Zeit zur Verfügung hat und wenn nur noch wenige Sekunden verbleiben wird die Musik schneller (was ungemein Motiviert), bis der Arm schließlich stehen bleibt. Anders als beim Großen Bruder kann hier der Greifarm beliebig oft gesenkt und gehoben werden. Und man muss selbstständig zum Auslassschacht zurückfahren und die Beute in selbigen fallen lassen. Das Süßigkeiten Angeln macht wirklich viel Spaß und in großer Runde ist Stimmung garantiert. Der Sound ist allerdings etwas Laut geraten und leider sind nicht alle Süßigkeiten zum Fischen geeignet. Am Besten klappt es mit den guten Kinder Schokobons und ähnlichem. Rittersportminitafeln und kleine Haribos eignen sich nur bedingt bzw. für Menschen mit viel Zeit. Man bekommt hier ein tolles Produkt mit dem man vor allem in großer Runde seinen Spaß hat.

  7. Geschenk sagt:

    Haben den Candy Grabber als Geburtstagsgeschenk für eine Freund bestellt. Wir sind mit unserem Geschenk 100% richtig gelegen! Hat den ganzen Abend alle Gäste sehr gut unterhalten. Einfüllen darf man allerdings wirklich nicht allzu viel! Der Greifarm lässt sich nicht drehen und da er aus Plastik ist, ist er auch nicht sehr schwer! Deswegen ist es von vorteil wenn man rund um die einzelnen teile ein bissl Platz hat! Hab mich dann für Rafaello als Füllung entschieden da die eine gute Größe zum greifen haben und sehr leicht sind! Sind die Teile zu schwer dann kann die Zange das Geschnappte nicht halten beim hochheben.

  8. Geschenk sagt:

    Wir haben dieses Geschenk für einen Kollegen gekauft, es war wirklich witzig und jeder hatte seinen Spaß daran dem Automaten ein paar Süßigkeiten zu entlocken. Die Batterien waren jedoch echt riesig, damit hatte ich nicht gerechnet. Bitte umbedingt darauf achten auch gleich passende Batterien mitzubestellen. Meine Mutter konnte mir zum Glück solche Riesendinger von der Arbeit mitnehmen aber sonst hätte ich absolut nicht gewusst woher ich die bekommen soll. Etwas schade ist das man den Automaten nur mit Musik benutzen kann, heimliches Süßigkeitenfischen also nicht möglich.

  9. Geschenk sagt:

    Ich habe diesen kleinen Greifautomat für eine Freundin gekauft. Traumhaft 😀 ich liebe ihn. Leider muss ich ihn ja verschenken… Zuerst aber sollte er getestet werden ob er auch wirklich das hält was er verspricht. Und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht. wir haben es mit Kinder Schoko Bons probiert und es hat prima funktioniert. Die Münzen können natürlich auch durch jede andere Münze (z.b. auch echtes Geld) ersetzt werden. Es ist ein echter hingucker für alt und jung.

  10. Geschenk sagt:

    Das Teil entspricht den Erwartungen bezüglich des Preises: Der Candy-Grabber funktioniert. Da es sich definitiv um Spielzeug handelt muss man bei dem Preis und dem Hersteller (oder sollte ich sagen Hersteller-Land) vielleicht mit Funktionsstörungen rechnen. Zwar wirkt das Teil ordentlich gefertigt – mit Blick auf die Verkabelung des Greifarmes wird aber klar, dass hier kein hochwertiges Elektrogerät vor einem steht. Muss es aber nicht – denn der Spaß beim Bedienen ist gegeben und zur Not könnte man das Teil aufschrauben. Eine Anleitung braucht man nicht, denn unter den drei Hebelchen wird die jeweilige Bewegungsrichtung angezeigt. Jede Bewegung wird von einem Endschalter begrenzt so dass man eigentlich das Gerät nicht überlasten kann. Bei der Hebe- und Senkfunktion sieht das anders aus, denn die Kette (an der der Greifer hängt) scheint einfach weiterlaufen zu wollen und der Greifer fängt an zu rattern. Hier sehe ich auch den größten Mangel am Gerät: Der Geifer schließt nur durch sein Eigengewicht und zudem ist er aus recht glattem Kunststoff gefertigt. Etliche Süßigkeiten (z.B. Celebrations) rutschen aus den Zähnen des Greifers heraus. Die aufgedrehten Enden von Bonbon-Papieren sind da schon besser zu fassen. Zu schwer und zu groß darf die Ladung auch nicht sein: Mini-Mars/Snickers, etc. passen nicht in den Greifer und zum Anpacken an einer Ecke der Süßigkeit ist der Greifer halt zu schwach. Wenn so viele Süßigkeiten wie auf dem Bild drin sind wird’s für den Greifer auch schon eng: Nur durch das Absenken öffnet sich der Greifer – und das braucht etwas „Höhe über Grund“. Eine Füllhöhe die zur transparenten Wand um die Auswurföffnung passt ist meiner Meinung nach optimal. Ist mehr drin, hat der Greifer zu wenig Weg um sich vollständig öffnen zu können. Der Ein-/Ausschalter sitzt am Boden, so in etwa auf Höhe des Ausgabefaches. Im Boden ist auch das verschraubte Batteriefach (3xMono, nicht mitgeliefert) zu finden. Die sehr hohe Lautstärke mit der immer gleichen und schnell nervenden Kirmesmusik ist nicht zu regeln: Ich habe die Lautsprecheröffnung am Gehäuseboden mit soviel Tape zugeklebt, so dass das Gedudel erträglich wird. Wenn man es schafft, eine Süßigkeit vor Zeitablauf herauszubekommen registriert eine Lichtschranke im Auswurffach den Erfolg und es ertönt ein Applaus. Wenn die Zeit eng wird erhöht sich die Frequenz der Musik und treibt einen an. Bei Zeitablauf bleibt der Greifarm stehen. Die mitgelieferten Plastikmünzen braucht man nicht unbedingt, echtes Geld oder irgendein Gegenstand der ins Münzfach passt schaltet die Funktion frei. Zur Haltbarkeit des Gerätes kann ich noch nichts sagen.

  11. Geschenk sagt:

    Produktumfang: – Spielautomat – Chips zum Spielen (ACHTUNG: 3 nötige Batterien sind nicht enthalten!!!) Positiv: – Sehr coole Idee, egal ob für Kinder oder Erwachsene. – Ist z. T. schon ein Kampf was raus zu bekommen, also auch eine kleine Herausforderung. (Variiert aber je nach Inhalt) Negativ: – Chips bleiben gerne im Schlitz hängen – Musik ist echt nervtötend – haben das Kabel für die Musik dann allerdings einfach abgezwickt und schon ist Ruhe. Tipp: Am besten kleinere Dinge wie Maoam, Bonbons etc. rein werfen – lassen sich einfacher greifen. Alles in allem empfehle ich das Teil auf alle Fälle – Musik einfach abzwicken/abklemmen und alles super!

  12. Geschenk sagt:

    +schnelle Lieferung ,nette Idee , sehr an das Detail gedacht ,lustige Musik -mehr als Partyscherz ,Greifer ist einfach zu weich und nimmt nur mit Übung etwas auf . Musste das Gerät oft auseinander nehmen ,da sich die Ketten verwirrt haben,oder die Zahnräder verrutscht sind. Selbst ein Laie kann es reparieren.

  13. Geschenk sagt:

    Super Gerät, unsere Party mit 10 Jungs war gerettet. Wir haben Bonbons von Nimm 2, Schokobons und Lollis in das Gerät gepackt. Münze rein, Gerät läuft, Jahrmarktmusik erklingt (die kann man abends nach der Party nicht mehr hören…) und los gehts. Zur Lautstärke sei gesagt, dass sie nicht leise ist, die Geburtstagsgäste waren es aber auch nicht. Es wurde das Anstehen und Einhalten der Reihenfolge geübt, die Freude über den Erfolg war bei allen Kindern groß. Für den Preis absolut in Ordnung, ich kann es empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.