Five Years (1969-1973) [Vinyl LP] – David Bowie
mehr Bilder >>
zum Shop

Five Years (1969-1973) [Vinyl LP] – David Bowie

musik: David Bowie – Five Years (1969-1973) [Vinyl LP] jetzt kaufen. Bewertung 5.0, . Pop, Pop international, Box Sets (Audio

Am 25. September erscheint DAVID BOWIE FIVE YEARS 1969-1973, mit 6 Studio-Alben, 2 Live-Alben, dem 2003-Ken Scott-Mix von „The Rise and Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars“ sowie zusätzlichen Single-Versionen und B-Seiten!

Die 10-Album/13-Vinyl-Box (180g Vinyl) enthält sämtliches Material, das zwischen 1969 und 1973 offiziell veröffentlicht wurde. Sämtliche Formate präsentieren eine ganze Reihe von Tracks, die nie zuvor auf CD bzw. als Download erhältlich waren sowie neu remasterte Versionen der Alben Space Oddity, The Man Who Sold The World, Hunky Dory und PinUps.

Exklusiv in der Box befindet sich auch eine neu zusammengestellte 2-Disc-Compilation von Non-Album-Singles, Single-Versionen und B-Seiten mit dem Titel Re: Call 1. Dazu gehört auch ein bisher unveröffentlichter Single-Edit von All The Madmen, der ursprünglich für den US-Markt angefertigt aber nie veröffentlicht wurde. Ein Highlight bildet auch die Originalversion von Holy Holy, das 1971 als Mercury-Single veröffentlicht wurde und seither auf keiner weiteren Veröffentlichung erhältlich war.

Zur Box DAVID BOWIE FIVE YEARS 1969-1973 gehört auch ein umfangreiches Booklet, das eine Stärke von 84 Seiten im Vinylformat besitzt.

4 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Genial, ich habe zwar die LP’s auf Vinyl, seit 1970 aber der Sounds ohne Knistern ist gut. Die Live at Santa Monica war schon immer die beste Live,, Original in weisser Papphülle mit blassrosa Aufblatt (1973 hab ich 120 DM bezahlt) ist ein Diamant in meiner Sammlung

  2. Geschenk sagt:

    Ich habe mich für die CD-Version entschieden, und bin ebenfalls sehr begeistert von der qualitativ hochwertigen Verarbeitung, und auch wenn Vinylplatten durch ihr größeres Format ganz gewiß optisch mehr hermachen, hab ich zur CD-Versison gegriffen, weil ich keinen Plattenspieler mehr habe und ausschließlich CD höre… Die beiden Re:Call CD’s enthalten zahlreiche Aufnahmen, die ich in dieser Form nie hatte, und von daher freue ich mich, wenn irgend wann einmal eine zweite Box erscheint, das kann ja jetzt nur der 1. Teil sein.. Zum Klang möchte ich sagen, das ich mehr als zufrieden bin, es macht großen Spass, die Alben in so guter Qualität zu hören, auch die beiden Live-CD’s sind superb, ich denke, das hier ist so etwas wie DAS „Sorglos-Paket“ dieser Jahre. Einige Anmerkungen zur zweiten Box dieser Reihe „Who can I be now“… Bislang wurden, egal bei welcher Veröffentlichung von David Bowie keine bislang unveröffentlichten Songs berücksichtigt. Alles, wirklich ALLES, was man teilweise durchaus als „Rar“ bezeichnen kann, war schon irgendwo einmal auf dem Markt. Einzige Ausnahme, es wurden und werden immer mal „unbekannte“ Live aufnahmen veröffentlicht. Aber Studioaufnahmen, und damit meine ich dann wirklich Lieder, die man wirklich noch nicht gehört hat gibt es meines Wissens nicht. Bestenfalls frühe Demos oder unterschiedlich remixte Songs, die sich aber auf bereits veröffentlichte Lieder beziehen… Bei dem „The gouster“ Album hab ich laut gelacht, womit fängt es an ? Natürlich mit „John I’m only dancing“. Dieses Lied geht mir schon ewig auf den Geist, nicht weil es so schlecht wäre, sondern weil es auf (fast) jeder Raritätensammlung als Alibisong herhalten muß. Nun hat man den guten „John“ als Eröffnungsstück geadelt, für ein „unveröffentlichtes Album“. Ich kaufe die neue Box aus anderen Gründen, weil mir diese Art der Darbietung gefällt und ich von der „5 Years“ Box sehr angetan war. Aber als „Zugpferd“ ein „bisher unveröffentlichtes Bowie-Album“ anzukündigen, was sich in Wahrheit als unfertige Version des Young American Albums entpuppt ist eigentlich nur peinlich. Nicht für David Bowie, sondern für die Plattenfirma. So etwas kann man auch nur als Bestandteil eines Box-Sets anbieten, als eigenständiges Werk würde es vermutlich nicht durchgehen. Aber es muß halt die ‚Werbetrommel gerührt werden, wobei ich denke, das es schnell als das, was es ist eingestuft wird. Also John, Du darfst erneut „dancen“ . Same procedure as ever würde ich dazu anmerken.

  3. Geschenk sagt:

    Für Neueinsteiger vielleicht noch interessant. Ich als Sammler habe allerdings alle der in dieser Box aufgearbeiteten Songs zwei- bis dreifach im Regal stehen und ich bin es mittlerweile leid erneut für keinen Mehrwert weiteres Geld auszugeben. Nachdem nun auch alle Platten bereits mehrfach remastered wurden kann ich diese Strategie auch nicht mehr ernst nehmen. Diese Box hätte die Chance geboten echte Raritäten zu veröffentlichen, die seit Jahren in Archiven schlummern und in schlechter Qualität durchs Netz geistern. Die hier vorliegende Fassung wärmt wieder mal nur Altbekanntes in einer schicken Hochglanzbox auf und baut auf den derzeit kursierenden Bowie-Hype um das Ding für eine stolze Summe an die Käufer zu bringen. Da muss jeder selbst entscheiden ob diese Box das Geld wert ist oder nicht. Meine Meinung: Für Neueinsteiger, die alle Platten besitzen wollen evtl. noch eine Anschaffung wert, für Sammler wie mich aufgrund des fehlenden musikalischen Mehrwertes absolut uninteressant. P.S.: Nennt mich einen Maulhelden, aber kaufen musste ich das Teil natürlich trotzdem. Daher jetzt nachträglich auch die neue Bewertung auf 5 Sterne. Dann hab ich eben alles fünffach.

  4. Geschenk sagt:

    Hat einem riesigen Bowie Fan eine mega große Freude bereitet! Ein phantastisches Album! Zudem wurde auch noch überpünktlich geliefert immer wieder gerne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.