finside Damen SELJA
mehr Bilder >>
zum Shop

finside Damen SELJA

Fashion: Kostenlose Lieferung und Rückgabe. finside Damen SELJA. Jetzt bestellen!

Ein echter Hingucker ist der lange Winterparka SELJA, der von beiden Seiten getragen werden kann. Kaltem Schmuddelwetter zeigt er seine wasserfeste und schmutzabweisende Seite mit innenliegender PU-Membran, der glitzernden Wintersonne die elegant gesteppte und ebenfalls wasserabweisende Seite mit der voluminösen High Loft Insulation Füllung. Großzügige Fronttaschen befinden sich auf beiden Seiten. Der innenliegende Tunnelzug in der Taille lässt sich in den längs sitzenden Taillentaschen regulieren. Eine geräumige Kapuze mit Kordelzug und der überlange Ärmelabschluss halten noch bei eisigem Nordwind mollig warm.

Bekleidung Verschluss: Reißverschluss

Bekleidungsfunktion: schmutzabweisend

Innenmaterial: Polyester

Jacken-Stil: Parka

Jackenlänge: Lang

Kragen/Ausschnitt: hochabschließender Kragen

Look/Optik: sportlich

Länge: lang

Material: 100% Polyester

Muster: gesteppt

Passform: fällt normal aus

Rückenlänge (cm): 97

Taschen: Seitentasche/n

Ärmeldetail: elastische Ärmelbündchen

Ärmellänge: Langarm

Ärmellänge (cm): 64

3 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Der Mantel passt mir als großer, schlanker Person sehr gut und hat endlich einmal Ärmel, die lang genug sind. Da hätte mir vermutlich auch eine Nummer kleiner gereicht (bin 178 cm und habe 42 bestellt). Warm ist er auch und die Farben sind gut getroffen (viel. etwas dunkler im echten Leben). An das Material (Synthetik) musste ich mich erst gewöhnen, es stellt sich aber als robust und fleckunempfindlich heraus. Problematisch fand ich nur, dass der Reißverschluss manchmal an der glatten Seite hängen blieb und, dass der Aufhänger glech beim ersten Benutzen abriss. Das finde ich für ein Kleidungsstück dieser Preisklasse unmöglich. Dennoch habe ich den Mantel behalten, weil Form und Farbe gefallen und es nicht bereut.

  2. Geschenk sagt:

    Als großer Finkid-Fan für meine Kinder, musste ich mir auch eine Winterjacke der Firma für mich selbst holen. Seit 2 Jahren trage ich eine Oona, ärgerte mich aber immer darüber, dass sie nicht businesstauglich ist – mit Innenjacke paßt kein Blazer mehr drunter. Also habe ich mir in diesem Jahr eine Finside Selja zugelegt. Achtung: fällt groß aus – Größe 36 paßt Frauen, die normaler Weise 38/40 tragen! Optisch ist sie ein absoluter Knaller und macht eine tolle Figur, allerdings ist sie anders als die Kinderjacken absolut undurchdacht und nichts für kalte oder nasse Tage. Für den Preis ein absoluter Reinfall. Warum? Hier die Vor- & Nachteile… Vorteile: + super für große Frauen, da sie ellenlange Ärmel hat, die bei kürzeren Armen einen leichten Puffärmeleffekt erzeugen (sieht wirklich sehr schick aus!) und insgesamt eine wirklich schöne Länge für Frauen ab 1,70m hat + gut winddicht und hält Nässe ab + sehr femininer Schnitt Nachteile: – sie ist durch das glatte Innenfutter und die moderate Polsterung leider bei weitem nicht so warm, wie ich es von Finkid Jacken gewohnt bin (allerdings bin ich auch eine Frostbeule) – die schön große Kapuze ist leider so blöd geschnitten, dass man sie ständig festhalten muss, damit sie einem beim kleinsten Lüftchen nicht wieder vom Kopf rutscht – zieht man sie fest, sieht man aus wie ein Astronaut mit Helm (oder Kenny von Southpark) – die senfgelbe Innenseite sieht wirklich fies aus und ist quasi nicht tragbar (die Graphit-Variante ist übrigens nur innen schwarz und auf der Hardshell-Seite dunkelblau), unverständlich wie Finside auf so eine Farbkombi kommt – trägt man die gesteppte Seite außen, ist die Jacke von innen total hart und kalt – die Taschen sind NICHT gefüttert und gerade im Winter ist das wirklich unangenehm – es hört sich albern an, aber es nervt nach einer Weile wirklich sehr: die vielen Druckknöpfe auf der Hardshell-Seite klappern enorm laut, wenn man sie nicht wirklich alle schließt und auch die Taschen sind nicht so schön groß wie bei der Oona – am Hals wird es schnell kalt, weil durch die Wendefunktion die Jacke nicht mit Fleece oder ähnlichem gefüttert ist und durch den seltsamen Schnitt des Kragens, die Kapuze gern nach hinten in den Rücken rutscht und den Nacken so frei läßt – zieht man den Reißverschluss komplett hoch, hat man den Kragen bis zur Nase im Gesicht und vorn schnell Fettflecken (vom Lipgloss oder Coldcream) im Innenteil – die schönen langen Strickbündchen saugen sich leicht mit Feuchtigkeit voll und sind dann extrem unangenehm – Schneeballschlachten mit dem Kind sollte man sich mit dieser Jacke also verkneifen – und das absolut Nervigste: da es sich um eine Wendejacke handelt, hat der Reißverschluss Schwächen und verklemmt sich ständig mit dem gelben glatten Stoff (da die Decknaht zu nah am Plastik ist). Man muss also, wenn man aus Versehen unkonzentriert die Jacke aufmacht, damit rechnen, dass ein „Ausstieg“ länger dauert und von oben erfolgen muss, weil sich der Stoff mal wieder im Reißer verfangen hat. Fazit: für diesen Preis (€499) leider eine echte Enttäuschung. Optisch kommt kaum etwas an diese schöne Jacke für größere Frauen heran, aber ansonsten ist sie absolut unbrauchbar und wird nach 2 Monaten Nutzung jetzt wieder verkauft.

  3. Geschenk sagt:

    Das ist sie: DIE Winterjacke! Sie ist kuschelig, warm, geht über den Po, lässt keinen Wind rein & ist wie eine Umarmung eines Teddys… Mir persönlich gefällt die rauhere Seite der Jacke besser, ist aber Geschmackssache. Optisch ist das gute Stück leider etwas ‚unförmig‘, dafür hält sie warm, ohne schwitzig zu werden: You can’t have an omlette without braking an egg…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.