FIFA 17 – [Xbox One]
mehr Bilder >>
zum Shop

FIFA 17 – [Xbox One]


Produktbeschreibung des Herstellers

13 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    FIFA 17 für die XBox One. Ultimate-Team-Online und Online-Season. Ich spiele gerne Fifa Online und sehe mich als Spieler im gehobenen Mittelmaß. Trotzdem gibt es Spieltage an denen einfach nichts funktioniert. Man fühlt sich maßlos benachteiligt und nach einer Weile gehen die Nerven durch. Dann agiert man nur noch lustlos und der Gegner hat leichtes Spiel. Es folgt der erste Ragequit des Tages und es macht überhaupt keinen Spaß mehr Fifa zu spielen. Ich habe Fifa 14 in einem Geocache verschenkt! Die Downloads Fifa 15 und 16 von der Festplatte gelöscht! Es war ein paar Monate Schluss mit Fifa. Anfangs eine echte Erholung so ohne Fifa. Aber nach einer Weile kam die Lust auf’s Fifa spielen zurück. Fifa 17 ist vom Spielerlebnis her keinen Deut besser als die Vorgänger. Man kann sich grün und blau ärgern. Gespielt wird trotzdem, weil es natürlich Spaß macht, wenn man voll konzentriert ist und gewinnt. Die richtig guten Ultimate-Team Spielerkarten sind auch richtig teuer. Das ist aus meiner Sicht unfair, weil man auf offiziellem Weg „sinnlose“ Packs kaufen muss, um vielleicht einen teuren Spieler zu bekommen. Da werden den „dummen“ Jungs die Euros aus der Tasche geleiert. Wenn du auf Gegner mit Bale, Ronaldo und Informs triffst, kannst du möglicherweise nicht gewinnen. Aber meistens können diese Gegner nicht besonders gut Fifa spielen. In Online-Seasons kann jeder mit Ronaldo & Co spielen. Das machen ja eh die meisten Gegner. Es gibt keinen Transfermarkt und man kann ausprobieren, mit welchen Spielern man gut klar kommt. Momentum kann extrem sein in Fifa 17. Einige Spiele gewinnt man trotz hoher Überlegenheit nicht. Das bedeutet aber nicht, dass jedes Spiel schief läuft. Wenn es nicht mehr klappt, muss man Pause machen und zur Ruhe kommen. Dann baut man ein neues Team und spielt konzentriert weiter. Bis zum nächsten Sieg und weiter bis zum nächsten Ragequit. Fifa wiederholt sich. Jemand hat mal gesagt: „Fußball ist hart und unfair!“ Auf jeden Fall muss man mit Niederlagen umgehen können. Das ist sehr schwer für mich. 5 Sterne wenn’s mir Spaß macht! 0 Sterne wenn’s mich ärgert! Dafür gibt es bei Amazon keine Bewertung. Also 3 Sterne.

  2. Geschenk sagt:

    Als ich mir meine Rezension zu Fifa 15 durchgelesen habe, dachte ich mir: „Hey, das ein oder andere kommt dir doch bekannt vor.“ Denn auch in Fifa 17 sind wieder schöne €A-Exklusive Snacks eingeflossen, die sich eigentlich nur dieser tolle Megakonzern leisten kann. Zuerst muss ich sagen, Fifa entwickelt sich. Nur wie es sich entwickelt, grenzt an einen Punkt, den man durchaus als schleichend, halb kriechend, fast liegend bezeichnen könnte. Woran liegt das? An EA könnte man sagen, dann wär die Rezension schon vorbei, aber trotzdem wüsste jeder, was damit gemeint wäre. Denn was tut EA eigentlich von Jahr zu Jahr, damit FIFA neues Geld in ihre Kassen spühlt? Witzigerweise lautet die Antwort: In allererster Linie die Kader aktualisieren. Rein technisch wie optisch tut sich für den zahlenden Kunden nämlich weitestgehend nichts, was selbstredend von den tollen Trailern jedes Mal recht gut kaschiert wird. Diese tollen Trailer auf YT, die zeigen sollen, wie viel Feinarbeit in den neuen Verbesserungen steckt. Lustigerweise leidet FIFA aber seit geraumer Zeit immer noch an ein und denselben Problemen. Die zum Teil strohdummen Torhüter, das absolut katastophale Verhalten der Abwehrspieler, halbwegs nachvollziehbare Laufwege werden nicht genutzt. Ein Beispiel: Wir rennen mit Neymar an der Seitenlinie entlang. Nach einem tollen Abwehrmanöver und dem darauffolgendem gut gezielten Pass, ist es uns gelungen, einen äußerst gefährlichen Konter zu fahren. Nur noch ein Verteidiger steht dem Torwart bei, während wir mit einer der tödlichsten Sturmkombinationen, Suarez und Neymar, die gegnerische Hälfte überrennen. Um den Verteidiger unter druck zu setzen, ziehen wir Neymar in die Mitte zur rechten Ecke des 16ers. Das zwingt den Verteidiger die Deckung Suarez aufzugeben, da er Neymar den Weg zum Tor abschneiden muss. Die logische Folge, Suarez wird Raum gewährt, von dem aus ein simpler Pass genügen würde, damit er in Ruhe einnetzen kann. Stattdessen aber entscheidet sich Suarez, weil es ihm seine KI so vorgibt, dem Ballführenden, in unserem Fall Neymar, entgegenzukommen, um sich anzubieten. Das ist stumpfe Programmierung, macht uns aber in diesem Fall die ganze Situation kaputt. Der Abstand zwischen Neymar, dem Vertediger und Suarez und der damit verfügbare Raum schwindet auf ein Minimum. Ein Pass kann nun leichter abgefangen werden, also müssen wir ins Dribbling gehen. Eine gefährliche Situation unnötig kompliziert gemacht. Solche kleinen Dummheiten im Laufverhalten der Spieler gibt es schon ewig. EA hingegem preist gerade eben das jedes Mal angeblich generalüberholte Verhalten der Spieler in tollen Trailern nahezu an. Meistens bieten sich die Spieler aber gar nicht erst an, kleben an ihren Verteidigern, laufen nicht in offene Räume, rennen manchmal sogar rückwärts zu ihnen. Aber das ist nicht der springende Punkt. Was mich bei FIFA, auch bei diesem, schon lange nervt, ist dass dir eine Art des Spielens schon beinahe vorgegeben wird. Natürlich kann jeder spielen wie er will, aber richtigen Erfolg wird die breite Masse sowieso nur mit einigen, typischen Taktiken besitzen. Das Motto des letzten FIFAs war „Play Beautiful“. Was bedeutet das am Ende? RB+B Schüsse auspacken, möglichst alle Tricks verinnerlichen und 5 Sterne-Skiller durch die Abwehrreihen des Gegners schicken. Lustigerweise zählen meist nicht die Spieler zu den Besten, die mit ihren Spielern möglichst gute Kombinationen herausspielen, also Pässe, Flanken Schüsse und vielleicht auch mal einen Trick, wunderschön kombinieren. Sondern es geht darum, mit langen Bällen das dumme Verhalten der Verteidiger-KI auszuhebeln, oder noch besser, sich mit einem 5 Star Dribbler durch Aneinanderreihung möglichst vieler Tricks in den 16.er zu bringen, um dann mit einem Angeschnittenen KO-Schuss den Ball zu versenken Solange der Ball nur angeschnitten ist, und wirklich so gut wie jeder Spieler kann einen RB-Schuss gefährlich ausführen, selbst Abwehrspieler, ist der Ball so gut wie drinn, je nach Entfernung und Kraft, versteht sich. In Fifa 17 ist es meiner Ansicht nach so, dass gerade stumpfes Draufballern öfters belohnt wird, als zu versuchen mit gut gezielten Pässen die Abwehr des Gegners schwindelig zu spielen und eine Lücke zu provozieren. Entweder fliegt der Ball rein, meist lächerlich und kaum nachvollziehbar, da der Torwart einen Ball, der zum Teil 2 Sekunden in der Luft ist und kein bisschen flattert, so mies einschätzt, oder aber er sieht einen Ball, für den er bis zu 2 Sekunden Zeit hatte um sich zu positionieren, für so gefährlich an, dass er nicht wagt diesen zu fassen, sondern faustet ihn lieber weg, zur Ecke hin natürlich. Ein weiteres Problem ist ein Mythos, den ich in FIFA gerne als, den Magneteffekt bezeichne. Im Fußball kann es trotz 22 Spieler auf dem Feld, mal gut passieren, dass ein Ball durch Pressing, eines Fehlpasses oder eines gut abgestimmten Abwehrverhaltens mal herrenlos umherfliegt. Das will EA aber natürlich vermeiden, denn kein Spieler will ja alle paar Minuten den Ball irgendwo holen oder auch zu viele Einwürfe ausführen müssen. Daher fliegen die Bälle meist nur leicht nachvollziehbar in die Nähe eines Spielers, nur meistens leider in die des Angreifers. Kurz heißt das, erfolgreicher Zweikampf; der Ball fliegt zum nächsten Angreifer; Angriff geht weiter; erfolgreiche Grätsche; der Ball fliegt zum nächsten Angreifer; Angriff geht weiter; Gegner abdrängen, Ball wegschibbeln; Ball fliegt zum nächsten Angreifer; Angriff geht weiter. Natürlich ist das nicht die Regel, aber kommt oft genug vor, dass es nervig wird. Ich habe überhaupt nicht das Gefühl gut zu verteidigen, weil der Ball einfach immer wieder zum Angreifer zurückfliegt. Gleiches gilt für total überhastete Befreiungsschläge aus dem gegnerischen 16er, die aber perfekt beim einzigen Stürmer von ihnen landen, der dann meine Abwehr unter Druck setzen kann. Diese Probleme bessert EA seit Jahren nicht aus, weil sie dem Spielfluss dienlich sind, aber einfach unlogisch wirken. Voll aufgeladene, flache Fernpässe rollen 2 Meter weit, weil die KI nicht checkt, dass ich nicht den spieler anspielen wollte, der sich schräg rechts von mir mit einem deckenden Verteidiger ein Laufduell liefert, sondern den gut freistehenden Mann 20 Meter von mir entfernt, der über den Flügel zum 16er stürmt. Wozu kann ich den Pass aufladen, wenn er dann nicht kräftig ausgeführt wird? Dasselbe andersherum. Ein Spieler rennt endlich mal in den freien Raum. Ich „tippe“ einmal kurz auf Y. Und der Pass, von Iniesta gespielt, der hat jetzt nicht unbedingt die schlechtesten Passwerte, fliegt mit gefühlten 70 Km/H an Suarez vorbei, dessen Schneidezähne viel zu schwer sind, um ihn schnell laufen zu lassen und dann in die Arme des Torhüters. Kommentar des Sprechers: „Da rollt der Ball ja nur.“ Ja, war auch irgendwie anders geplant. Meistens erkennt das Spiel nichtmal, wohin ich den Stick beim Ausführen des Passes hingedrückt habe, weswegen der Ball auch mal gern total unnötig zum Gegner gespielt wird. Desweiterin hätten wir da die Boosts ausgedribbelter Spieler. Ich habe ein paar Jahre selbst Fußball gespielt, als Stürmer, wie als Verteidiger. Und daher weiß ich wie es ist, wenn man einen Gegner mit einer guten Bewegung ins Leere laufen lässt. Die Zeit, die der Körper des Verteidigers dann braucht, um sich zu drehen, ist meist viel zu hoch, als dass man einen halbwegs flinken Stürmer dann noch einholen könnte. FIFA löst dieses Problem seit Jahren aber ganz einfach mit einem simplen Trick. Den Stürmer langsamer werden zu lassen. Leute, egal ob ich den Ball führe oder nicht. Wenn ich mit Dortmunds Aubameyang an Sergio Ramos vorbeilaufe und in den Vollsprint übergehe, holt mich ein 30 jähriger Ramos nicht mehr ein, tut er nicht. Normalerweise. In Fifa 14 waren schnelle Spieler aber viel zu OP, was die Community zu lauthalsen Protesten bewegte. Hohe Bälle und schnelle Spieler waren die absolut effektivste Kombi, wenn es ums Toreschießen ging. Die Folge: Verteidiger, egal wie alt, egal wie schwer, müssen die Chance haben, auch einen Ballführenden Aubameyang im Vollsprint auf 30 Metern noch einzuholen. Denn er führt ja den Ball, da ist man langsamer. Wenn mich aber Barcas dicker Pique noch einholen kann hört der Spaß irgendwann auf. Sicher gibt es noch genug Situation, in denen schnelle Spieler ihre Vorteile ausspielen können, da diese aber dank des Spieldesignes von FIFA viel zu häufig vorkommen würden, werden diese auf ein Minimum reduziert. Achtet einfach mal darauf, wie schnell eben noch offene Räume dicht gemacht werden, sobald ihr einen hohen, langen Ball spielt. Es ist kaum noch möglich die Abwehr zu überlaufen, selbst wenn man mit dieser Taktik spielt. Der Ball scheint dann in der Luft langsamer zu werden, sodass der Verteidiger perfekt die Flugbahn berechnen kann. Genauso ist es mit Annahmen hoher Bälle. Seit Jahren grausam. Ein Abstoß vom Torwart kann in den meisten Fällen unter Bedrängnis eines Gegners nur verwertet werden, indem man ihn zu einem hoffentlich parat stehenden Mitspieler köpft. Hochspringen und diesen mit der Brust annehmen, vor dem Gegner abschirmen, äußersts schwierig bis unmöglich. Aber Hauptsache mit der neuen Frostbite angeben. Jetzt werden viele natürlich sagen: Wenn du es so schlecht findest, warum kaufst du es dann? Na weil ich eigentlich ein Trottel bin und dank aktualisierter Kader einfach das genieße, was an FIFA schon immer gut war. Natürlich macht es Spaß sich mit den Lieblingsspielern aus der Bundesligar oder Premier League mit seinen Freunden zu messen. Aber diese Kleinigkeiten, die immer wieder das Spielvergnügen trüben und seit Jahren Zwecks dem Motto: „Anders müssten wir ja richtig Arbeit reinstecken.“ Nicht ausgebessert werden, sind einfach schrecklich. Dass FIFA dank dem tollen FUT-Modus zur Megageldmaschine mutiert, allein schon die Youtuber, die Klicks gammeln, indem sie Videos darüber drehen, wie sie über 1000€!!! in Goldpacks stecken, muss ich eigentlich nicht noch extra erwähnen. Und das sind nur die Verrücktesten. Wie EA hier mit den Geldern teils auch Minderjähriger umgeht, grenzt an Kriminalität. Aber was will man machen? Das Spiel ist ohne Altersbeschränkung, klar, ist ja Fußball, und die Kiddies geben ihr Geld ja freiwillig aus, was kann EA da schon tun? FUT ist ein typischer PayToWin Simulator, für den man vorher aber schon 60 Geld tacken darf, bevor man ihn überhaupt spielen kann. Ich spiel FIFA zum Glück nur zum Spaß mit meinen Freunden halber und lasse von FUT komplett die Finger, aber das ist meine Ansicht. Das traurige ist, dass sich Renzensionen hier kaum lohnen, da jedes Jahr dieselben Mängel drunter stehen, FUT angeprangert wird (Momentum ja oder nein?) und in all dem Geschreie und Gehate lehnt sich EA zurück, designt das nächste FIFA und kassiert. Solange warte ich auf den Teil, der endlich mal ohne die kleinen Fehler auskommt, von denen ich gerade berichtet habe. Konsum hin oder her, zumindest sollte man sich nicht ohne ein Kopfschütteln damit zufrieden geben, wofür EA hier bis zu 70€ haben will.

  3. Geschenk sagt:

    Liebe Leser, ich muss gleich erwähnen, dass ich Fifa seit 2009 spiele und mich nach dem 16er mit großer Spannung und Erwartung auf das Fifa 17 gefreut habe, jedoch bin ich total Enttäuscht, daher werde ich meine Bewertung so gut wie möglich ohne Emotionen ( was eigentlich ein gutes Spiel auslösen sollte ) und meinem Temperament verfassen. Falls dies jemand von EA lesen sollte, BITTEEEEEE schickt endlich ein UPDATE zu diesem Spiel raus !! Also ich habe wirklich lange überlegt, was ich zu diesem Spiel schreiben soll, dass erste was ich erwähnen muss, ist, das ich nur noch den Karrieremodus spiele, da mir der Online Modus auf dauer zu teuer wird. Ihr fragt euch wieso zu teuer ? Nein es liegt nicht an FUT, sondern daran das sich mein Aggressionspotenzial online um das 100fache steigert und ich keine Lust habe zu den 55 Euro für das Spiel, noch je 70 Euro für ein Gamepad zahlen zu müssen ( weil gegend die Wand geflogen ), oder nochmal 1999 Euro für den Fernseher zu bezahlen ( weil durchs Fenster geflogen ). Also fang ich mal mit dem positiven an, denn im Moment hält sich meine gute Laune bis zu den negativen Teil in Grenzen: – Super Soundtracks – Die Kommentatoren, egal ob auf Deutsch, oder Englisch – Mehr Statistiken vor und während dem Spiel – Bessere Grafik bei Nahaufnahmen – Die Stimmung im Stadion – Die neuen Ecken, sowie Freistossmöglichkeiten – Das die Trainer mehr zu sehen sind – Sodele des wars….. Nun mal zu dem Negativen-Part und ich hoffe und wünsche mir, dass dies irgendwelche EA Verantwortlichen sich zu Herzen nehmen werden: – Welcher Entwickler bei EA hat zum Teufel nochmal den Schiedsrichter programmiert ? War dieser Entwickler zu diesem Zeitpunkt geistig nicht anwesend ? Ich habe ja nichts gegen „normale“ Härte, aber was der Schiedsrichter während dem Spiel durchgehen lässt, ist ja echt nicht mehr schön !! – Ich spiele meine Karriere immer mit dem FC Bayern München ( tut mir leid, falls sich Dortmund Fans nun angegriffen fühlen ), jedoch kommt es mir während dem Spiel so vor, als würde ich nicht mit dem FC Bayern spielen, sondern eher mit dem FC Fischmarkt Bagdad. Denn anderst kann ich es mir nicht erklären, dass angebliche Profis soviele Fehlpässe spielen und dafür im realen Leben auch noch Geld damit verdienen. Natürlich sind Fehlpässe bei einem realen Spiel vorhanden, aber in dieser Menge ? Und in einer Art und Weise ?! Das könnte sogar meine Freundin besser ( sorry Schatz ) – Sodele jetzt wären wir bei den Laufwegen der Spieler…..wir bleiben daher bei dem FC Fischmarkt Bagdad. Denn alles andere würde kein Sinn machen, dass sich sonst Spieler um den Haufen laufen, mir immer vor der Nase laufen und nicht in den freien Raum, oder einfach mal während dem Sprint stehen bleiben, als würde gleich ein Elchtest vollzogen werden. – Die Müdigkeit der Spieler während dem Spiel. Also wer hat diese programmiert ? Wie kann es sein, dass 50% meiner Mannschaft schon zur Halbzeit ausgewechselt werden muss, weil Sie im Gelben beziehungsweise im Roten Bereich sind ? Wir reden hier von Profi Fußballer, die jeden Tag trainieren und Fussball als Beruf haben, da erwarte ich schon, dass die Spieler mindestens 60 Minuten laufen können ohne Schnappatmung zu bekommen. Also so schlimm war es mit der Müdigkeit der Spieler noch nie…. – Sodele jetzt kommen wir zu meinem Favorit…..das Online spielen gegen andere Spieler……ich liebe es ( Ironie )….denn wenn man da nur ein kleines bißchen Dribbeln kann, hat man das Spiel schon gewonnen, denn dann kann man vom eigenen Sechzehner bis zum Gegnerischen Sechzehner durchlaufen und einnetzen, ohne das meine Abwehrspieler irgendwas machen. Find ich super, klasse…..so funktioniert Fußball und nicht anderst. Spielerisches ist im realen Leben/ Fußball überbewertet, ich sehe jeden Samstag nur Fußball-Spiele wo Ronaldo, oder Messi 10 Spieler ausdribbelt und dann einnetzt und die 10 anderen Spieler von der eigenen Mannschaft dann vielleicht noch den Abstauber über die Linie drücken. Denn egal wann ich versuche den Ball in meinem eigenen Sechzehner zu klären, dieser springt automatisch wie an der Schnurr gezogen immer wieder zum angreifenden Team wieder zurück. – Was soll dieses Tactical Defending ? Bringt das was ? Kann man das essen ? Bezahlt das meine Rechnungen ? Ist das ein Ort ? Denn von Defending merke ich von meinen Computer Mitspielern nix. Wieso kann ich dies wie früher nicht selbst bestimmen, ob ich damit spielen will, oder lieber den Standart Modus benutze ?! Sodele nun kommen wir zu den Spielereigenschaften…..Ihr fragt euch nun wassssssss ? Spielereigenschaften ? Ja genau das frag ich mich auch…..Eigentlich sollten Spieler wie Sterling, Aubameyang oder andere Pfeilschnell sein….dass sehe ich so, dass sehen andere so, das siehst vielleicht du so ?!….aber ich finde es total realistisch und auch garnicht übertrieben, dass diese Spieler „sofort“ aber wirklich „sofort“ von Abwehrspielern wie Naldo, Mertesacker etc. eingeholt/überholt werden, oder mit 10 Metern Vorsprung gestellt werden. Ich glaube das hätten sich diese Spieler nicht mal im wirklichen Leben vorstellen können, aber bei Fifa ist dies möglich. Spielerunterschiede sind daher totale überbewertet und werden auch nicht benötigt. – So jetzt kommen wir zum Karrieremodus…..ich verdiene als Trainer Geld, das ist ja gut und schön, aber was zum Himmels Willen mach ich damit ? Bekomm ich darauf Zinsen ? Kann ich damit Klopapier kaufen ? Nein kann ich nicht….also was zum Geier soll dieses Gehalt ? Ich finde ja die neuen Ideen mit den Herausforderungen ganz gut, aber dies allein wertet denn Karrieremodus nicht auf und gibt mir auch keinen Langzeitgrund diesen Modus/ Karriere zu spielen, dieser Modus muss noch viel mehr in die Tiefe gehen, wie z.b. Trainingslager, Stadion-Erweiterung, Wahl zum Fußball des Jahres/ Europas, Weltfußballer usw., Vertragslaufzeit für den Trainer ( wie beim Nationaltrainer ), Statistiken über die Spieler z.b. wieviele Vorlangen/ Tore/ Spiele/ Karten hat ein Spieler in seiner Karriere gemacht !?! Außerdem finde ich den Such-Modus im Transferfenster den größten Quatsch. Wieso kann ich keine Spieler suchen ( wie damals beim Fußball Manager ) die nur noch 6mon Vertragslaufzeit haben, damit ich diese „kostenlos“ erwerben kann ?!?!?! Nein diese muss ich mit viel Glück finden und kann nicht danach suchen !!! Und wieso kann ich nicht nach Nationalmannschaftsspieler suchen? Sprich…..ich gehe auf die Nationalmannschaft von Deutschland…..schau mir diese an…..und entscheide mich dann z.b. Timo Horn zu kaufen, weil ich nicht weiß wo dieser nun spielt ( weil wechselt ja auch mal im Karrieremodus ) Dies wäre doch viel einfacher um sein Team zusammen zu suchen, als dieser Such-Modus, oder eine Suche nach Spieler-Stärke wäre auch Vorteilhaft !?!? – So nun zu The Journey…..viel Luft um nix…..Ich muss sagen, dass diese Idee/Modus gut ist, aber nicht wirklich durchdacht !?! Wie kann man so einen Modus einführen, dann denn Kunden 1 Saison spielen lassen und das wars dann ? Das ist wie Vorspiel ohne den Akt. Hättet Ihr es lieber zu Fifa 18 eingeführt und dann etwas durchdachter und ausgereifter !!! Denn so finde ich es wirklich Sinnlos und ist keine Motivation, oder Langzeitbeschäftigung ( was eigentlich ein Spiel sein sollte ) – Und dann dieser FUT Modus…..die Geldmaschine von EA….es ist mir als Kunde schon bewußt das darauf wert gelegt wird, denn dort werden zusätzliche Gewinne generiert, aber muss darunter das Restliche Spiel leiden ? Ich als Karrieremodus Fan drehe mich gefühlt seit 4-5 Jahren im Kreis und es geht nichts voran. Warum legt man für Leute wie mich, nicht die Möglichkeit in den Weg, denn ehemaligen Fußball Manager im Karrieremodus zu integrieren ?? Das kann doch nicht so schwer sein ? Ich glaube auch nicht, das ich in der Prozentualen Minderheit bin, was den Karrieremodus betrifft ?! Außerdem habt Ihr diesen vom Markt genommen für den PC, also könnte man dies ohne weitere Probleme einbinden. Ich könnte noch ewig weiter machen, aber das waren wirklich meine wichtigsten Punkte, denn mit den Kleinigkeiten und Bugs im Spiel, würde ich mich noch weitere gefühlte 5 Stunden mit dieser Bewertung beschäftigen. Mir ist bewusst, das jeder dieses Spiel anderst sieht, denn Geschmäcker, oder Ansichtssachen sind unterschiedlich, aber als Kunde, der sich jedes Jahr dieses Fifa kauft, wünsche ich mir, dass meine Bewertung/Meinung von EA gelesen wird und endlich mal einem die Augen öffnet. Denn es muss sich wirklich solangsam ( am besten noch Gestern ) was an dem Spiel tun….wenn man sich die Bewertungen der letzten Reihen und der aktuellen Reihe bei Amazon anschaut. Also liebes EA Team, sorgt dafür, dass ich nicht meine Gamepads gegen die Wand schmeißen muss, oder meinen Fernseher aus dem Fenster, weil mir der Spielspass fehlt und schickt für diese Reihe an UPDATE raus, für die Bugs und Fehler ( z.b. Schiedsrichter ) die dieses Spiel hat. Und für nächstes Jahr holt euch mal ein paar Kunden ins Haus, die euch erzählen sollen was man an dem Spiel verbessern muss !! Denn der „Kunde“ ( wie ich ) kauft euer Produkt und unterstütz euch damit, daher sollte man dies nicht vernachlässigen und nicht nur die Geldgier in den Vordergrund stellen !!!! Ein enttäuschter Spiele-Fan….

  4. Geschenk sagt:

    Der Hammer. Seit nun 2 Jahren wird Fifa schlechter und schlechter. Ich spiele seit Fifa 15 auf Weltklasse oder Legende. Bei Fifa 15 hatte ich kein Problem bei 16 kam ich ins wackeln und jetzt ? – Jetzt ist Grundsätzlich der gegnerische Spieler schneller als ich, ob mit Ball oder ohne Ball ob ich Gareth Bale, Christiano Ronaldo oder Pierre-Emerick Aubameyang spiele. – Jetzt wird fast jeder Schuss meiner Spieler Geblockt. – Jetzt braucht der Gegner im schnitt 1 – 2 Torschüsse um zum Erfolg zu gelangen (meist bleibt es tatsächlich bei 1 – 2 Torschüssen im Spiel), während ich selbst aus 15 Torschüssen keinen verwandel. Die Torhüter des Gegners sind zu stark, egal ob ich Manuel Neuer im Tor habe und der Gegner Michael Rensing. – Grundsätzlich ist nahezu jedes Foul eine gelbe Karte. – Defensiv stehen die eigenen Spieler so schlecht, dass oft ein langer Ball reicht, um meine gesamte Abwehr außer kraft zu setzen, während ich selbst bei einem Konter nach gegnerischer Ecke noch 2 – 3 Gegner vor mir habe, und der Gegner generell bei Führung nur noch verteidigt (auch bei z.B. Freiburg – Bayern) Kurz gesagt, seit Fifa 15 geht es nur noch bergab, und neue Features wie neue Ecken, Freistöße und Elfmeter machen das ganze unnötig kompliziert, schade, dass PES kaum lizenzierte Teams hat.

  5. Geschenk sagt:

    Also ich kann die Kritik nicht ganz nachvollziehen. Fifa 17 ist für mich eine gelungene Fussball Simulation .Klar das die neue Frostbite noch nicht gleich im ersten Jahr voll einschlägt. Viele Spielergesichter sind noch nicht so toll.Dafür aber der Schweiß auf der Stirn und viele Szenen und die Bewegungen. Das Spiel ist langsamer und dadurch schwerer , taktischer und realistischer geworden. Der Umfang ist wie immer echt super. Schade nur das es weiter zuwenig deutsche Stadien gibt und das Camp Nuo fehlt 🙁 Der neue Modus Journey ist gelungen und bietet mit 18h zusätzlichen Spielspaß. Auch die animierten Trainer sind eine gute Idee wenn auch nur die englischen Orginal sind. Mit 70 Stadien hat man auch viele Arenen und Ligen gibt es auch wie immer genug. Die Grafik ist etwas besser geworden aber nicht die riesen Änderung. Die Menüs sind schöner und übersichtlicher und auch FUT und der Karriere Modus haben ihren Feinschliff weg. FAZIT: Nicht ganz der Fortschritt den sich viele erhofft haben aber für mich der beste Fifa Teil . Mir gefällt es sehr gut! Man beachte das viele der Kritiker auch bei Fifa 15 und 16 starke negative Kritik geübt haben und jetzt genau diese Teile loben. Sehr bedenklich! Fifa wird mit ein paar Patches sicher einiges korrigieren und dann werden auch ein paar der Kritiker zufrieden gestellt.Wer Lizenzen liebt und eine gelungene Fussball Simulation sucht ist hier richtig.

  6. Geschenk sagt:

    FIFA 17 für die XBox One. Mittlerweile habe ich eine Spielzeit von rund 12 Stunden und denke es wäre an der Zeit mal ein Fazit auszusprechen. Das Spiel überzeugt mit der neuen Engine (Frostbite) und bietet erstmals eine realistische Darstellung der Kleidung ,Bewegungen , Physiks und der Lichtspiegelung. Auch der Körpereinsatz in den Zweikämpfen wirkt realistischer. Gerade bei schnelleren Aktionen bzw. Wiederholungen merkt man die Vorteile der neuen Engine. Ab und zu gibt es leider ein paar Lags und Freezes aber das sollte wie jedesmal mit einem neuem Patch behoben werden. Dieses Jahr neu mit dabei The Journey, eine Klasse Story die mich sehr mitgerissen hat. Wer hat nicht schon einemmal von einer Fußballer Karriere geträumt. Auch wenn die Story alle Klischees aufgreift (Getrennte Eltern ,Bester Freund wird zum Rivalen) hat die Story mich wirklich gut unterhalten. Gegen Ende wird die Story etwas zäh aber durch die Neugier wie es ausgeht spielt man diese durch. Zum Schluss bekommt ihr Alex Hunter als Spieler für eure FIFA Ultimate Team Manschafft . Leider muss ich ein Stern abziehen , da wegen der neuen Engine die Game Face Option für Be a Pro weg gefallen ist. Durch das Game Face hatte man in den älteren FIFA spielen das Gefühl man läuft wirklich auf. Durch englisch sprachige Online Foren habe ich mitbekommen , dass Game Face mit einem Patch nachgereicht wird. Es bleibt zu Hoffen,dass dies auch passiert. Mein Fazit : Ein völlig neues FIFA mit überarbeiteter Optik fühlt sich auch neu an und spielt sich anderst als die älteren Teile. Leider (noch) ohne Game Face aber dafür mit einer schöneren Engine. Selbst für mich als FIFA Veteran stellte mich dieses Spiel vor neuen Herausforderungen die das Spiel wieder einmal interessant macht. Klare Kauf Empfehlung Lg

  7. Geschenk sagt:

    Mehr habe ich eigentlich nicht zu sagen. Server sind zum kotzen. Pro Clubs mit 2 Freunden und jedes mal zu Spielbeginn fliegt einer von uns aus der Sitzung. Immer abwechselnd. Echt mies in Zeiten wie diesen…

  8. Geschenk sagt:

    Warum manche Kunden bei so einem Spiel nur einen Stern vergeben, kann ich nicht nachvollziehen! – Grafik soll schlecht sein etc… Die Grafik ist hervorragend! Sieht einfach klasse aus. Den Vergleich zum Pro Soccer habe ich nicht. Das brauch ich auch nicht da mich die Krafik auch so sehr begeistert! – Passungenauigkeit, schlechte Ki…. Kann ich nicht Bestätigen! Jeder Pass sitzt ( insofern der Spieler frei steht oder ich nicht den Ball falsch platziere.Wenn ich winke zum zeigen das ich frei stehe und den Ball möchte und dieser mir zugespielt wird, ich aber nicht frei bin oder schlecht stehe dann kommt dieser auch nicht bei mir an. Aber das ist selbst bei Profis möglich!) – Super Ki. Die Ki reagieren super, man fühlt sich wie im einem echten Spiel. Das Spiel läuft Rund ab und man muss sich je nach Schwierigkeitsgrad mehr oder weniger taktisch durchbewegen.Die Torwarte reagieren ebenso gut! Ein toll gelungenes Spiel.Mein letztes Fifa war das 14. Von daher kann ich einige Veränderungen feststellen. Zum 16 hingegen kann ich dazu nichts schreiben. Aber trotz allem ein tolles Spiel was gute laune bringt. Nur leider ohne Championsiga etc. Aber durch so viele Spielmodien ist das nicht tragisch für mich.

  9. Geschenk sagt:

    Direkt am Release-Day habe ich das Spiel gestartet und es beginnt mit dem FA-Cup Finale zwischen Chelsea und Manchester. Und schnell wird hier klar, dass die Grafik eine absolute Wucht ist! Dank Frostbite Engine wirken Spieler wie Martial, Hazard, Rooney etc. nunmehr weitaus noch realistischer. Auch in Sachen Präsentation kann EA hier m.E. absolut punkten! Sehr positiv angetan und zugleich überrascht war ich vom Spielverhalten und Gameplay, spielt sich sehr flüssig, die KI wurde deutlich weiterentwickelt und es ist jetzt noch schwerer sich einfach so durchzukombinieren. Hier ist schon etwas Geduld und Cleverness gefragt, um zum gewünschten Tor zu kommen, was aber das ganzer noch realistischer macht..Für mich einer der besten Teile seit FIFA 13, besonders reizvoll finde ich auch den Story-Modus. Absolute Weiterempfehlung!!

  10. Geschenk sagt:

    Meiner Meinung nach ist Fifa 17 , eines der innovatievsten Fifa Teile der letzten Jahre. Wenn man sich alleine die neuerungen anschaut. Es ist endlich möglich ohne jeglichen € ein gutes team im FUT Modus aufzubauen. Zudem bringt The Journey einen ganz neuen Schliff in das Spiel. Die Grafik ist der wahnsinn, mal abgesehen davon das dass gameplay mich dieses Jahr echt überzeugt. Ich kann es nur empfehlen.

  11. Geschenk sagt:

    Also ich mag das Spiel sehr. vorallem der Storymodus gefällt mir sehr gut mit Alex Hunter. Viele Details sind stark verbessert. zb der schweiß auf der Stirn, Schmutz auf dem trikot usw. Was ich allerdings schade finde ist das die körperlichen Designs nur bei den spitzenspielern extrem genau sind (Neuer, Ronaldo, Messi, Reus usw) finde ich etwas schade. Ich ziehe einen stern ab für den Preis des spiels. der ist echt sehr hoch für lediglich kleinigkeiten. Aber trotzdem macht es sehr spaß zu spielen

  12. Geschenk sagt:

    Ich habe noch nie Fifa gespielt aber da ich sehr Fußball begeistert bin habe ich es mir mal für meine xbo gegönnt. Ich bin begeistert! Die Aufmachung und Stimmung kommt dem was man im TV erlebt extrem nahe teilweise wie in echt. Mit dem Unterschied dass ich den Spieler nicht mehr anschreie oder kopfschüttelnd davor sitze sondern selbst steuern kann. Mega gut, ich freue mich 🙂

  13. Geschenk sagt:

    Ich bin nun schon seit Ewigkeiten Fan der Fußballsimulation – „WM 98“ war mein allererster FIFA-Teil – und habe jeden Schritt und jede Weiterentwicklung mit Begeisterung mitgemacht. Aber mit FIFA 17 ist meine Geduld nun am Ende. Es wird definitiv mein letzter Kauf dieses Sportspiels aus dem Hause EA sein. Nur vorab: Ich spiele FIFA seit jeher auf „Profi“, online habe ich es nie gezockt, sondern in der Regel gegen die CPU. Da ich im aktuellen Teil auch „The Journey“ noch nicht angespielt habe, beziehe ich mich in meiner Rezension lediglich aufs Gameplay, Animationen, Atmopshäre und dergleichen. Zu Beginn muss ich gleich mal das Gameplay kritisieren. Während die Umstellung von 15 auf 16 noch eher moderat ausgefallen ist, was ich sehr angenehm fand, ist beim Sprung auf 17 mal wieder mehr Umgewöhnung angesagt. Da ich das aber in der Vergangenheit immer berücksichtigt und mich nicht daran gestört habe, auch wenn es mal nicht so „reibungslos“ vonstatten ging, war ich auch bei FIFA 17 auf alles gefasst. Was EA einem da aber präsentiert, bringt mich zur Weißglut. Als langjähriger Fußballfan habe ich es immer begrüßt, wenn in FIFA mehr „Realitätsnähe“ Einzug gehalten hat. Deswegen finde ich die Animationen im neuen Teil auch insgesamt recht gelungen, die Bewegungsabläufe der Spieler wirken auf mich tatsächlich so, als wären sie näher dran am realen Geschehen. Was mich allerdings extrem stört, ist das, was EA in der Vergangenheit auch immer wieder getan hat: Wird ein neues Element ins Spiel eingebaut, wird es viel zu dominant in den Vordergrund geschoben und bis zum Erbrechen zelebriert. Im aktuellen Teil ist das für mich das Sperren des Balls. Balleroberungen sind für meinen Geschmack viel zu schwer umgesetzt, und „Abpraller“ landen gefühlt ständig nur beim Gegner. Was man in FIFA 16 eingeführt hat (nämlich das Vorstoßen über die Flügel und das Eindringen in den Strafraum, um dort zum Abschluss zu kommen), ist in der neuen Version kaum noch möglich. Um zum Torabschluss zu kommen, muss man sich eher noch mit etlichen Doppelpässen durchs MIttelfeld quälen, was für mein Empfinden dann doch nicht wirklich realistisch ausfällt. Dass mal richtiger Spielfluss aufgekommen wäre, habe ich bislang tatsächlich in gar keinem Spiel erlebt, das ich gemacht habe – und ich besitze das Game jetzt seit der Veröffentlichung und spiele es regelmäßig. Auch die „Intelligenz“ der KI, die jedes Jahr aufs Neue von EA schon im Vornherein hochgelobt und zelebriert wird, ist einfach nur lachhaft. Ich kann beispielsweise im Defensiv-Verhalten meiner Mitspieler keine Weiterentwicklung erkennen. Sollen die Abwehrspieler im 1:1 gegen den Ballführenden gehen, decken sie die Räume. Und wenn sie Letzteres tun sollten, machen sie auch hier das Gegenteil. Ich habe wirklich keinen blassen Schimmer, was EA in der Hinsicht verbessert hat. Soll heißen: Über die dämliche Defensive kann man sich nach wie vor bestens ärgern. Das Nächste wäre der Torabschluss: Wenn man es mal schafft, in den gegnerischen Strafraum zu kommen, ist nicht jeder Schuss ein Treffer – was ich auch gar nicht erwarte. Ich finde, was das angeht, hat man es tatsächlich geschafft, das Geschehen realistischer zu gestalten. Ist ja in der Realität auch so, dass glasklare Chancen direkt vorm Tor vergeben werden, dass ein Ball unerwartet verspringt oder ein Torschuss mal komplett verzogen wird. Für meinen Geschmack passiert das in FIFA 17 aber ZU oft. All diese Neuerungen, die das Spielgeschehen authentischer machen sollen, haben zur Folge, dass es so gut wie gar nicht zu schaffen ist, einen Rückstand noch zu drehen. Für mich persönlich hat der Spielspaß mit FIFA 17 erheblich gelitten, sodass ich mich wirklich zum ersten Mal extrem ärgere, so viel Geld für das Spiel ausgegeben zu haben. Den Vorwurf, dass EA jedes Jahr nur ein verschlimmbessertes Upgrade abliefert, kann ich zum ersten Mal komplett nachvollziehen. Nun ja, da mein Fußball-Interesse, ob der immer fortschreitenderen Kommerzialisierung dieser Sportart, ohnehin nachgelassen hat und ich deshalb auch schon mein Sky-Abo gekündigt habe, kommt es mir irgendwie entgegen, dass auch FIFA 17 eine so große Enttäuschung geworden ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.