Elgato Eve Energy (NEU) – Kabelloser Stromsensor & Schalter mit Apple HomeKit-Unterstützung
mehr Bilder >>
zum Shop

Elgato Eve Energy (NEU) – Kabelloser Stromsensor & Schalter mit Apple HomeKit-Unterstützung

Elgato Eve Energy (NEU) – Kabelloser Stromsensor & Schalter mit Apple HomeKit-Unterstützung: Baumarkt

Das Zuhause ist unser wichtigster Ort, und doch wissen wir so wenig darüber. Eve Energy überwacht deinen Stromverbrauch: Erkenne sofort, wie viel Energie deine Elektrogeräte verbrauchen, und schalte sie durch einfaches Tippen oder per Sprache mit Siri ein oder aus. Mit der revolutionären Apple HomeKit-Technologie sorgt Eve für ungeahnten Bedienkomfort, hohe Sicherheit und eine enge Zusammenarbeit mit Siri. Eve verbindet sich via Bluetooth-Smart-Technologie direkt mit deinem iPhone oder iPad, ohne eine zusätzliche Bridge, einen Hub oder ein Gateway zu benötigen.


Produktbeschreibung des Herstellers

Elgato Eve Energy Elgato Eve Motion Elgato Eve Thermo Elgato Door & Window Elgato Eve Room Elgato Eve Weather
Eve Energy Eve Motion Eve Thermo Eve Door und Window Eve Room Eve Weather
Eve Produkte Kabelloser Stromsensor und Schalter Kabelloser Bewegungssensor Heizkörperthermostat Kabelloser Kontaktsensor Kabelloser Raumklimasensor Kabelloser Außensensor
Eigenschaften Erkennt sofort Energieverbrauch und schätzt Stromkosten, schaltet Geräte durch einfaches Tippen oder mit Siri ein oder aus Automatische Aktivierung von Szenen und Steuerung verbundener Geräte über An- und Abwesenheit Wunschtemperatur über Siri oder per Fingertipp einstellen, automatischens Heizen passend zum Tagesablauf Erkennt, ob Tür oder Fenster offen oder geschlossen ist Misst Luftqualität (VOC), Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Ihrem Raum Misst Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck der Außenluft
Siri-Beispiel Hey Siri, schalte meine Kaffeemaschine ein Hey Siri, stelle mein Wohnzimmer auf 21 Grad Hey Siri, ist meine Terrasse geschlossen? Hey Siri, wie warm ist es im Kinderzimmer? Hey Siri, wie warm ist es in meinem Garten?
Technische Daten Steckdosen: Typen E und F Geräte: Typen C und F, TÜV-zertifiziert 2 Sek. Schaltzeit, Blickwinkel: 120°, max. Reichweite 9 m, -18°C bis +55°C, wasserresistent – IPX3 M 30 x 1,5 Mitgelieferte Adapter: Danfoss RA, RAV, RAVL Völlig kabellos, Batterie mit langer Laufzeit Umgebungsbedingung 0°C – 55°C Umgebungsbedingung -18°C – 55°C
Stromversorgung Max. 11A / 2500 W 2 AA-Batterien 2 AA-Batterien 1 ER14250-Batterie 3 AA-Batterien 2 AA-Batterien
Schon gewusst? Steuerung von unterwegs mit Apple TV (ab 3 Gen.) Steuerung von unterwegs mit Apple TV (ab 3 Gen.) Steuerung von unterwegs mit Apple TV (ab 3 Gen.) Steuerung von unterwegs mit Apple TV (ab 3 Gen.) Steuerung von unterwegs mit Apple TV (ab 3 Gen.) Steuerung von unterwegs mit Apple TV (ab 3 Gen.)
Sicherheit HomeKit schützt Daten durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung HomeKit schützt Daten durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung HomeKit schützt Daten durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung HomeKit schützt Daten durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung HomeKit schützt Daten durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung HomeKit schützt Daten durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung
Funkverbindung Bluetooth low energy Bluetooth low energy Bluetooth low energy Bluetooth low energy Bluetooth low energy Bluetooth low energy
Maße 49 x 49 x 73 mm 80 x 80 x 32 mm 54 x 67 x 85 mm 52 x 24 x 23 mm und 18 x 18 x 8 mm 79 x 79 x 32 mm 79 x 79 x 32 mm

3 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich habe mittlerweile mein komplettes zu Hause mit etlichen Smart-Home Geräten vernetzt. Es kommen allerlei verschiedene Hersteller zum Einsatz (Elgato, Philips, Devolo etc), immer mit dem Blick auf die größtmögliche Effektivität. Auch Elgato ist bei mir in hoher Stückzahl vertreten. Heizung, Fenster, Türen etc. Für Benutzer, die sehr große Räumlichkeiten haben, sei gesagt, dass Elgato Eve per Bluetooth kommuniziert. Auch hier muss man smart planen, ist das Eve Gerät zu weit vom Handy/iPad/AppleTV entfernt kann es nicht gesteuert oder ausgelesen werden. Es gibt auch bisher keine extender, welche einem helfen, größere Strecken zu überbrücken. Nutzt man AppleTV oder ein iPad, kann man die Geräte auch von unterwegs steuern. Eve Energy ist m.M.n. optisch die beste Smart-Steckdose auf dem Markt. Sie nimmt auch in einer Mehrfachsteckdose nicht zu viel Platz weg und trägt nicht all zu stark auf. Das Design finde ich auch toll. Schlicht aber nicht billig. Zur Funktion: * Ein/Aus per Knopf am Gerät (mit LED) Funktionen in der Eve App: * Ein/Aus * Aktueller Verbrauch in Watt * Gesamtverbrauch bisher in kWh * Geschätzte Kosten auf’s Jahr in € * Bisher verbrauchte Kosten in € * Anzeige ob Verbraucher angeschlossen ist * Stromaufnahme in Ampere * Anliegende Spannung in Volt Funktion in Home App und Siri: * An/Aus (auch von Unterwegs, solange iPad oder AppleTV vorhanden und gekoppelt ist) Natürlich kann das Gerät auch in Szenen verwendet werden wie bspw. „löst mein Türkontakt aus, schalte die Steckdose und damit auch die verbundene Lampe ein“ oder eben z.B. anders herum. Timer können auch gestellt werden. Ich werde ihn z.B. für die Christbaum Beleuchtung verwenden. Morgens automatisch die Kaffeemaschine einzuschalten, wäre auch ein denkbares Szenario. Vielleicht auch Sinnvoll wäre etwas wie „fällt die Raumtemperatur unter X Grad, schalte die Steckdose mit dem Elekroradiator ein, ist die Temperatur wieder ok, schalte die Heizung wieder aus“ Es gibt meines Erachtens nur einen Nachteil, dieser ist für mich aber gravierend und in Sachen Home-Automation ein echter Show-Stopper: Verwendet man Eve Energy in einer Szene als Bedingung, hat man drei Werte zum Auslesen: * Ein oder Aus * In Verwendung Ja/Nein (ist ein Verbraucher angeschlossen, soll aber laut anderen Rezensionen nicht zuverlässig sein) * Gesamtverbrauch bisher in kWh Ich hatte z.B. folgende Anwendung geplant: Ich wollte ein angeschlossenes Li-Ion Ladegerät, bei fertig geladenen Akkus, per Szene abschalten. „Wenn Verbrauch kleiner als X Watt -> Eve Energy ausschalten und (Smart-Home Bonus) Lampe daneben leicht pulsieren lassen“ Geht nicht…. Da ich den aktuellen Verbrauch nicht als Bedingung wählen kann. Mir fallen auch keine Sinnvollen andere Szenen ein, bei der Eve Energy die Bedingung vorgibt. Wieso der Gesamtverbrauch? „Wenn Gesamtverbrauch größer als 1kWh -> Steckdose ausschalten“ ? „Schatz, dieses Jahr bitte kein Licht mehr, wir haben 1kWh erreicht“. Vielleicht ist sowas für Tests von Vorteil á la „wie lang kann ich Gerät X benutzen, bis es 4kWh gekostet hat?“. Auch die Bedingung „in Benutzung“ finde ich nicht wirklich brauchbar. Wenn ich keinen Verbraucher dran habe, brauche ich das auch nicht automatisieren. Ich könnte mir nur Vorstellen hier etwas zu bauen wie „Schalte ich die angeschlossene Stehlampe von Hand an, sollen andere Lichter mit einschalten“. Andere Hersteller können das viel besser. Devolo Home z.B.: dort habe ich an 2 Steckdosen bspw. Trockner und Waschmaschine. Sobald der aktuelle Verbrauch unter X fällt, lasse ich mir eine Pushnachricht schicken, dass die Wäsche fertig ist und schalte die Steckdose/n ab (kein Standby). Gut, bei Apple bekommt man (noch) keine Push-Nachrichten, die Verbraucher ausschalten finde ich aber gut. In meinem einen konkreten Fall müsste mein Ladegerät die Akkus nicht mehr bei Laune halten. Hier muss Elgato m.M.n entweder per Update nachlegen oder die Geräte günstiger machen. Meine Mails zu Verbesserungen wurden bisher noch nicht beantwortet. Ich bleibe trotzdem ein „Elgato-Fan“ und hoffe, dass da noch einiges an Geräten und Funktionen kommt. Eve Energy benutze ich nun hauptsächlich zum Remote-Ein/Ausschalten und für Timer. Sollten mir noch gute Szenarien einfallen, werde ich meine Rezension updaten.

  2. Geschenk sagt:

    Schaltet auch wenn man außer Haus ist via Apple TV zuverlässig. Ist aber ein bisschen rumprobieren mit dem Apple TV bis das geht. Würde ich nicht unbedingt Elgato ankreiden, ist eher typische Apple-Software die in Jahr 1 angekündigt wird, in Jahr 2 dann das tut was versprochen war und im Jahr 3 dann zuverlässig wird. Was ich aber Elgato ankreide ist, dass kein Stromverbrauch angezeigt wird. Egal ob an oder aus, großer oder kleiner Verbraucher – ich verbrauche keine Leistung. Für den Preis ist das Gebotene definitiv zu wenig.

  3. Geschenk sagt:

    Ich habe vor einer Woche zwei Elgato Steckdosenadapter in Betrieb genommen, da meine Freundin die erste Weihnachtsdeko angebracht hat und ich es leid war jeden Abend wenn man ins Bett geht im Wohnzimmer hinter den Kühlschrank zu krabbeln und den blöden Stecker zu ziehen. Also für Schlafzimmer und Wohnzimmer die Weihnachtsdeko jeweils an eine Mehrfachsteckdose und diese dann jeweils an eine Eve Steckdose dran. Die Einrichtung mit der App funktioniert super und ist in einer Minute passiert. Apple Homekit übernimmt automatisch die Geräte/Steckdosen aus der EVE App. In der EVE App kann man auch Timer etc. einstellen, was ich in Homekit bisher leider nicht gefunden habe (vielleicht hab ich es übersehen?). Die Timer funktionieren auch klasse. Das Licht geht jeden Abend um 0 Uhr aus, für den Fall das ich es mal vergesse mit der App auszumachen. Und es geht jeden Morgen um 6 Uhr an, wenn ich aufstehe und geht dann um 6:30 wieder aus, wenn ich das Haus verlasse. (Leider auch am Wochenende, ich kann hier keine Tage einstellen, sondern nur Täglich, Wöchentlich etc., es wäre wünschenswert wenn man hier in Zukunft auch Tage einstellen könnte, so z.B. Montags bis Freitags, dafür einen halben Stern abzug). Angeblich kann man es auch irgendwie ans GPS koppeln, aber das habe ich bisher nicht ausprobiert. Ansonsten funktioniert das Aus- und Einschalten per App in der Regel sehr gut. Lediglich über Siri hat man eine deutliche Verzögerung drin leider. Auch über die App macht es manchmal Probleme, da es eben per Bluetooth verbunden ist und nicht per Wlan. (Ein AppleTV nur für die Steckdosen will ich mir nicht hinstellen, denn für was anderes brauch ich es absolut nicht). Das begrenzt die Reichweite natürlich und in meiner 3 Zimmer Wohnung hab ich von der Wohnungstür schon Probleme eine Verbindung zur anderen Seite der Wohnung zu bekommen. Weshalb ich mir für Morgens den Timer eingestellt habe. Denn über die App musste ich manchmal noch fast 30-60 Sekunden an der Haustür stehen und das Handy in den Flur halten, damit ich Verbindung zum Abschalten bekomme. (Zur Erklärung, ich mache Morgens kein großes Licht an, damit meine Freundin nicht geweckt wird, die erst später raus muss, nach der Weihnachtszeit wird dann eine kleine Stehlampe angeschlossen). Also auch für die gelegentliche Bluetooth Problematik ein kleiner Abzug von einem halben Stern. Man kann übrigens auch manuell die Steckdose an und ausschalten, über einen kleinen Knopf direkt am Adapter, falls das Handy mal streikt oder sonstwas ist. Im übrigen läuft die Steuerung auch mit der Apple Watch sehr gut, da Home Kit ja auch auf der Watch läuft. Ich kann also meiner Uhr per Siri einfach sagen, dass sie das Licht ausmachen soll. Wenn man dann nicht noch 5-10 Sekunden warten müsste, könnte man fast meinen man wäre in der Zukunft angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.