direct&friendly Bio Blackbox Geschenkset, Black Foods und Superfoods mit Beluga Linsen, Schwarzkümmel, Pyramidensalz, Pfeffer, Johannisbeeren und Earl Grey Tee
mehr Bilder >>
zum Shop

direct&friendly Bio Blackbox Geschenkset, Black Foods und Superfoods mit Beluga Linsen, Schwarzkümmel, Pyramidensalz, Pfeffer, Johannisbeeren und Earl Grey Tee

direct&friendly Bio Blackbox Geschenkset, Black Foods und Superfoods mit Beluga Linsen, Schwarzkümmel, Pyramidensalz, Pfeffer, Johannisbeeren und Earl Grey Tee: Lebensmittel & Getränke

Produkt
„Blackbox“ – 6-er Dosenset mit „Blackfood“- große Dose plus 6 kl. Dosen mit schwarzen Bio-Zutaten für „unvoreingenommene Kochkünstler“ – oder die „Schwarzmagier der dunklen Küche“
1 x schwarzes Pyramidensalz – 55g
1 x schwarze Johannisbeeren*, ganze – 55g
1 x schwarzer Pfeffer*, ganz – 55g
1 x Schwarztee – Earl Grey* – 30g
1 x Schwarzkümmel*, ganz – 65g
1 x schwarze Belugalinsen* – 100g

* 100% naturrein, aus kontrolliert biologischem Anbau

Verpackung
Weißblechdose (L/B/H: ca. 20cm/13cm/6cm)mit 6 Stülpdeckeldosen (ca. 6/ 5cm) mit Sichtfenster-Deckel

Beschreibung

Farben und Farbkombinationen erzeugen Emotionen, die das Verhalten beeinflussen können – Nase, Augen, das Erlernte und sogar unsere Gene und unser Lebensstil beeinflussen den „Geschmack“ viel stärker als vermutet; daher: „Augen zu Mund auf !“

Sein Sie verwegen; spielen Sie mit Farben, oder lassen die Farbe einfach weg.

Schwarz als unbunte Farbe bietet sich für die „schwarze Kunst des Kochens“ geradezu an; denn ohne Farbe keine Voreingenommenheit und Platz für Inspirationen.

Schwarz als Kontrast macht was her – dazu gelb und orange – diese Farbtöne beschwingen!

anregende Tischgespräche laufen wie von selbst.

Rot auf schwarz regt an!

Als „Farbtupfer“ gut eingesetzt, könnte es stimulierend und leistungssteigernd wirken.

… was bei einem „Dinner für Zwei“ eventuell Auswirkungen haben könnte.

Black Food – der neue Trend in China, hat in Mexico und Japan bereits Tradition. Experimentieren Sie! Kreieren Sie neue Kombinationen von vielleicht vertrauten oder traditionellen Gerichten, überraschende Geschmacksrichtungen erweisen sich, mit unserem Rezeptheft und nach ein paar „Übungsstunden“ oft als „Magie am Herd“!

Unser Betrieb ist bio zertifiziert DE-ÖKO-007

6 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Länge:: 2:42 Minuten Gute Geschenkidee für Bio Fans. Schöne Verpackung, die man auch für andere Dinge wieder verwerten kann. Das Salz schmeckt gut und ist voll knusprig. Ich hatte Besuch von einem Schwarztee Liebhaber, der fand den Tee auch sehr gut. Die Johannisbeeren sind säuerlich. Schwarzkümmel schmeckt, na ja, aber sehr gesund, sparsam verwenden. Ich bevorzuge eh, wo es nur geht, Bioprodukte. Die sind zwar teurer, aber man isst teilweise weniger, weil es hochwertiger ist. Teilweise kaufe ich sogar Produkte, kurz vor Verfalldatum, um sie mir leisten zu können. Mir ist aufgefallen, das man da oft eine falsche Denkweise hat, mir ging es früher oft so. Für Zigaretten, Energiedrinks, Süßigkeiten, Pflegeprodukte oder andere Dinge die eigentlich null Nährwert haben, geschweige denn Vitamine, ja sogar noch die wenigen Vitamine rauben und schädlich sind, da gibt man eher Geld aus ! Bei den gesunden Produkten geizt man ! Zigaretten 5 Euro ? werden gekauft – 1 kg Bio Äpfel 3- 4 Euro geizt man. Energiedrink, meist mehr als einer, nimmt Vitamine weg, 2- 4 Euro pro Tag – Bio Traubensaft 2 Euro/ L., sehr gesund und verdünnbar. Cola, Limo, Spezi, 1-2 Euro pro Flasche, gibt nichts und geht auf die Hüften – Bio Orangensaft, Apfelsaft, 1,50/ L., hat Vitamine, Naturzucker. Für 1 kg Fleisch gibt man, sagen wir mal 8 Euro aus – für 1kg Bio Weintrauben 6 – 8 Euro geizt man, wäre aber gesünder, übersäuert nicht und hat Vitamine. Oder 1 kg Fleisch ist ok, aber man schreit wenn Gemüse oder Obst 3 – 6 Euro kosten ! Ich hoffe Sie verstehen was ich damit sagen will, mir ging es früher so und ich habe Fleisch und Wurst geliebt. Da höre ich schon wieder sagen – man weiß ja gar nicht ob es wirklich Bio ist ! Ja klar, aber die Chance bei Bio Produkten wirklich Bio zu bekommen, sind höher als bei nicht Bio Produkten ! ;-D Außerdem finde ich, wenn man sich bewusster ernährt, man eher ein Gefühl dafür bekommt was gut für einen ist. Das Problem bei den nicht Bio Produkten soll sein, das durch die ganze Chemie die Pflanze nicht mehr in der Lage ist, die Vitamine aus dem Boden aufzunehmen. Falls da noch welche sind. Man isst diese Stoffe, dann wahrscheinlich noch mit ! Interessant ist auch die Tatsache das Parkinson in England, bei den Landwirten, jetzt als Berufskrankheit anerkannt ist. Hervorgerufen durch die Chemiekeulen die sie aufs Feld ausbringen !

  2. Geschenk sagt:

    Habe das Paket meiner Schwester zum Geburtstag geschenkt. Besonder das schwarze Pyramidensalz hat sofort ihr Interesse geweckt. Auch die Dosen sehen schick aus und haben „Wiederbefüllwert“. Auch wenn die Box etwas teurer ist, zahlt sich dieses Geschenk optisch und Inhaltlich voll aus! In der Box ist übrigens auch noch ein kleines Heft mit Beschreibungen der einzelnen Inhalte und Rezepte.

  3. Geschenk sagt:

    * Die Bio Blackbox von direct&friendly ist speziell. Kein Schnäppchen, aber das sind Bio-Produkte mit Hang zum Besonderen ohnehin nicht, dafür ein optisches Highlight, denn das „Drumherum“ hält das Versprechen der Produktbeschreibung und hinterlässt eine beeindruckende Duftnote als Eyecatcher – genau so, wie es von den meisten Bestellern letztlich gewünscht werden dürfte. Der Inhalt und die Zusammensetzung des Bundles dürfte nach einem Studium der Artikelseite als bekannt vorausgesetzt werden können, wobei sich die sechs einzelnen Protagonisten, im Hinblick auf ihre jeweilige Exklusivität, exorbitant unterscheiden. Natürlich passen Ingredienzien wie schwarzer Tee, Schwarzkümmel und schwarzer Pfeffer perfekt zum gewählten Thema, aber es sind eher die schwarzen Unbekannten, die Eindruck beim Auspacken hinterlassen – z.B. die überraschend aromatischen getrockneten Johannisbeeren oder das dunkel eingefärbte Pyramidensalz, welches mühelos in der Lage ist, Auge und Geschmack zu täuschen. Qualitativ zeigen sich – alles andere wäre zugegeben auch eine Frechheit – keine Mängel. Die Blackbox flattert mehr als sorgsam verpackt in die eignen vier Wände, wobei den sechs Einzeldosen zusätzlich eine große Aufbewahrungsdose zur Sicherung spendiert wurde. Laien werden mit einem kleinen Heftchen mit Anregungen und Rezepten an die Hand genommen, die Erklärungen und Ausführungen zum Thema „Black Food“ entsprechen den Tatsachen und verweisen auf den japanischen Ursprung der Genuss-Welle. Für Interessenten verlinke ich weiterführende Artikel im ersten Kommentar zu dieser Rezension. Weitere Besonderheiten? Kaum. Natürlich erhebt die Bio Blackbox keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ebenso natürlich sind die Einzelbestandteile im Nachkauf z.T. exorbitant günstiger, als hier in den abgefüllten und kleinen Probiermengen. Trotzdem gelingt das Konzept, weil es einen Ausflug in unbekanntes Terrain ermöglicht, ohne den ernährungsbewussten Käufer zu bevormunden und weil es beim „Beschenkten“ allemal mehr Freude verursacht, als der klassische Blumenstrauß und/oder der banale Geschenkkorb, inkl. einer Packung Mon Chèrie, einem Glas Essiggurken, der einfoliierten Wurst von Landjäger und einem feuchten Händedruck – zugegeben, die Generation meiner Eltern und Großeltern ggf. ausgeklammert. Fazit: Lust auf etwas Neues & Unbekanntes? Lust auf „diesmal-verschenke-ich-mal-etwas-Außergewöhnliches? Lust auf Black Food? Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, hier nicht einfach spontan zuzugreifen. Nachtrag: alle MHD zwischen 22.November 2017 (Schwarzkümmel) bis 15.12.2025 (Pyramidensalz) * Bitte beachten: Diese Box wurde mir als Testmuster und im Gegenzug für eine objektive und ehrliche Rezension übersandt. Dies hat keinen Einfluss auf das Resultat meiner Bewertung.

  4. Geschenk sagt:

    immer wieder gibt es ein großes Ohhhh da ich die Box schon einige male verschenkt habe. Toll verpackt, tolles Innenleben mit den schwarzen Gewürzen sowie ein kleines Rezeptbuch. Ein echter Geschenketipp

  5. Geschenk sagt:

    Ich habe die Blackbox verschenkt und sie kam richtig gut an. In der Box enthalten ist auch ein kleines „Rezeptbuch“ welches Inspirationen für die einzelnen Zutaten gibt. Die Box läd zum experimentieren in der Küche ein und ist durch die Vielfalt der Produkte optimal um diese kennenzulernen.

  6. karin sagt:

    Ich nehme jeden morgen Schwarzkümmel Öl zu mir, es schmeckt zwar nicht aber fühle mich sehr gut seit dem ich es nehme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.