Die Kunst des Zeichnens: Die große Zeichenschule: praxisorientiert und gut erklärt
mehr Bilder >>
zum Shop

Die Kunst des Zeichnens: Die große Zeichenschule: praxisorientiert und gut erklärt

– Die Kunst des Zeichnens: Die große Zeichenschule: praxisorientiert und jetzt kaufen. 110 Kundrezensionen und 4.6 Sterne. Malen / Zeichnen, Qualifier

10 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich will unbedingt Bleistiftzeichnen beginnen und entschied mich für diese Buch. Das Hardcover ist hochwertig, die Anleitungen darin sind vollumfänglich und verständlich, und alles andere: ÜBUNG MACHT DEN MEISTER! Man muss sich eben dahinter klemmen, aber auch ungezwungen einfach drauflos zeichnen. Das Buch beinhaltet: -> Die große Zeichenschule: (also Grundlegendes -> Zauber der Blumen -> Bäume und Landschaften -> Die Welt der Tiere -> Faszination Mensch -> Stillleben und Studien -> Zum Nachschlagen (einige wissenswerte Aspekte für Zeichner) FAZIT: voll empfehlenswert! für Anfänger und Fortgeschrittene Wenn man halt dahinter bleibt, bzw. wenn die Muse einen beseelt

  2. Geschenk sagt:

    Das Buch gibt mittlerweile es auf dem Grabbeltisch von Thalia in Paperback-Aufmachung für ganz kleines Geld. Erfolgreiche Bücher, wie es die vermutlich inszenierten Kommentare weiter oben suggerieren wollen, sehen anders aus. Daher besser zu meinen weiter unten Vorgeschlagenen und seit Jahrzehnten bewährten Alternativen (siehe auch Leserkommentare bei amazon) greifen: Ich blätterte zweimal ausgiebig in einer Buchhandlung darin herum, da das Buch 1. ansprechend aufgemacht war und 2. ich in dem Kapitel über Porträts die Proportionen des Kopfes gut erklärt fand. (Hatte mich damit noch nie vorher beschäftigt). Diese wenigen Seiten, die mich damals interessierten, sind definitiv die besten des Buches. Ich kaufte das Buch, da ich auf den anderen Seiten ähnlich ansprechende Zeichnungen sah und davon ausging es gehe um ein didaktisch halbwegs (Ich wollte mich in das Thema Porträt nicht allzu verkopft aber verständlich einlesen) gut aufgebautes Buch für Anfänger. Die 15 Euro die ich hierfür bezahlt habe schmerzen mich noch heute, da ich kaum noch nachvollziehen kann, wie ich auf einen solchen billigen Trick hereinfallen konnte, der nämlich so geht: Mann nehme ein altes Buch zum Thema Zeichnen, heute nicht mehr aktuell da das Thema mit Illustrationen nicht mehr im Stil und mit Themen der Zeit präsentiert sind. Die Verlegerechte für solche Schmöker sind günstig zu bekommen. Man zerschneide das Buch in halbwegs schlüssige Titel und stopfe Zeichnungen anderer Grafiker und Künstler hinein die mit den entsprechenden Titeln zu korrespondieren scheinen den Textfluss aber nicht unterstützen, sondern vollkommen neue ansonsten nicht weiter behandelte Themen einbringen. Die ursprüngliche Didaktik des Buches wird bis auf die Titel skelettiert und neu aktuelle Titel (Comiczeichnen) hinzugefügt. Das Ergebnis ist didaktischer Nonsens und ein gut gefülltes Konto der Herausgeberinnenkollektivs, das den ursprünglichen Autor auch nur noch verschämt und klein gedruckt aufführt. Seitdem habe ich aufwendig recherchiert und gelesen. Ich kann zwei Bücher empfehlen, die gebraucht einen Bruchteil kosten und die Dinge zum Thema Zeichnen praxisbezogen und ausgereift erklären und definitiv zum Erfolg führen: Betty Edwards das »Neue Garantiert zeichnen lernen«, seit 1969 ununterbrochen aufgelegt und Bert Dodson: »Meisterschule Zeichnen«, seit 1985; beide wurden mehrfach neu überarbeitet aufgelegt). Diese Klassiker zu diesem speziellen Themenkreis Freihandzeichnen sind kaum zu toppen. Ich habe für beide Bücher (in einer älteren Auflage, aber den Sachverhalt genauso gut erklärend wie die aktuellen) incl. Versand knappe 30 Euro bezahlt. Wer sie gelesen hat, dem tut jeder Cent, den er für das Buch »Die Kunst des Zeichnens« ausgegeben hat, noch mal und erst richtig weh. Ich weiß nicht, wie ich dieses Buch wieder loswerde – für die freche Dreistigkeit der Verlegerinnen möchte ich nicht noch mal jemanden zur Kasse bitten.

  3. Geschenk sagt:

    Ih habe mir dieses Buch zugelegt, weil ich unbedingt schöne Zeichnungen anfertigen möchte. Ich bin totale Anfängerin und konnte schon in der Schule im Kunstunterricht nicht sehr schöne Bilder malen/zeichnen. Ich habe dieses Buch in einer Buchhandlung gesehen und mir genauer angeschaut. Ich war sofort begeistert! Die Beispielzeichnungen sind wunderschön und auf den ersten Blick wurde alles gut erklärt. Ich besitze dieses Buch nun schon 1 Monat und bin fleißig am Zeichnen. Am Anfang soll man sich mit dem Stift vertraut machen (aus dem Arm zeichen, aus dem Handgelenk, starker und leichter Druck aufs Papier, …) aber man geht recht schnell zu den „professionellen“ Zeichnungen über. Man zeichnet zum Beispiel eine Erdbeere. Jeder einzelne Schritt von dem Umriss bis hin zur Schattierung sind super mit Bildern erklärt. So ist es recht einfach nach ein paar Zeichnungen eine schöne Erdbeere auf dem Papier zu haben. Diese Zeichenbeispiele ziehen sich durch das ganze Buch. Vom Obst über Pflanzen und Tiere bis zum Menschen sind in jedem Kapitel verschiedene Arten und Haltungen dargestellt und erklärt. Ein bisschen schade finde ich, dass manche Erklärungen etwas zu kurz kommen. Zu den Themen Perspektie, Propotionen, Schattierungen (…) könnten noch genauere Erläuterungen vorhanden sein. Aber ich denke auch, wenn man genug übt und sich an die Beispielzeichnungen im Buch hält wird man am Ende des Buches sehr viel besser und auch eigenständig schöne Zeichnungen anfertigen können. Seit ich dieses Buch habe und damit arbeite bin ich auf jeden Fall besser geworden und meine Grenze ist noch lange nicht ereicht!!

  4. Geschenk sagt:

    Innerhalb dieser Reihe habe ich mir sowohl die „richtigen“ Zeichnenlernen-Bücher gekauft als auch die Übungsbücher gegönnt. Wie von mir erwartet, sind in den ergänzenden Übungsbüchern ähnliche/die gleichen Übungen drin, wie bereits in den Hauptwerken. Da ich einen Teil der Bücher jedoch verschenken werde an ebenso Zeichnenbegeisterte, finde das überhaupt nicht schlimm. Während in den Hauptbüchern die Zeichenübungen genauer ausgeführt werden, hat jede Übung im Übungsbuch reichlich Platz für die eigenen (Nach)Zeichnungen. Der Preis jedes einzelnen Buches ist angemessen, die Themenvielfalt ist gewaltig, die aufgeführten Beispiele sehr lehrreich. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können von diesen Büchern profitieren.

  5. Geschenk sagt:

    Ich durchforste seit Jahren regelmäßig die verschiedensten Zeichenbücher. Mit der Zeit kommt eine Menge an Material zusammen, braucht man doch die verschiedensten Werke für Zeichnungen von Landschaften, Personen, Tieren, etc. Auf der Suche nach einem echten Basisbuch, wo alles vorgestellt wird, vom Stillleben über Bäume, Perspektive etc. bin ich nie fündig geworden. Bücher wie „Garantiert zeichnen lernen“, die hochgelobt werden, bieten im Gegensatz zu diesem Buch wirklich nichts – aber auch gar nichts. Das obige Buch ist auf jeder Seite gelungen und lässt wirklich keine Motive aus, von Bäumen und Wurzeln, Steinen und Flußlandschaften, Perspektive, Tieren, Menschen, Akt, etc. etc. Wenn Ihr ein Buch kauft, dann nur dieses, schmeißt alle anderen weg, echt! Super Preis-Leistungsverhältnis, das Top Buch auf dem Deutschen Markt!

  6. Geschenk sagt:

    Seit längere Zeit habe ich schon nach einem Buch gesucht, das das Zeichnen verschiedener Motive gut nachvollziehen lässt. Von Kindesbeinen an lässt sich bei mir ein Blatt Papier sowie Bleistift nicht wegdenken, doch so richtig lebendig sahen meine Zeichnungen trotzdem nicht aus, bis jetzt. Ich muss sagen, dass ich mir nicht wirklich viel versprochen hatte von diesem Buch, aber ich kann es jedem empfehlen, der das Zeichnen erlernen möchte oder vertiefen. Ich war vollkommen überrascht, wie gut und vor allem einfach man die Motive auf das Papier bekommt. Die einzelnen Schritte sind sehr gut erklärt und es werden einem auch verschiedenste Techniken beigebracht. Natürlich braucht es zu Beginn etwas Übung, aber wenn erst das Gefühl da ist, kann man sämtliche Bilder zeichnen. Ich möchte dieses Buch jedenfalls nicht mehr missen und kann es nur weiterempfehlen.

  7. Geschenk sagt:

    Es wurde bereits alles gesagt, was gesagt werden muss zu diesem Buch – es ist wunderbar! Ich werde zwar nicht soweit gehen meine anderen Bücher wegzuschmeißen, aber ich muss absolut zustimmen: es kommt eine Menge an Material zusammen und zwar aus weitaus teureren Bücher, die, so leid es mir tut, alle definitiv nicht halten was sie versprechen, trotz ihrer Pompösen Titel. Dieses Buch ist klasse und deckt bei mir „übern Daumen gepeilt“ ca. 5 Bücher zu den gleichen Themen ab – mindestens!

  8. Geschenk sagt:

    Das Buch ist sehr umfassend und behandelt die meisten Aspekte des Zeichnens von Menschen. Es gibt sehr viele Beispiele, die sowohl als fertige Zeichnung wie auch als Konstruktionsskizzen in verschiedenen Stadien gezeigt werden. Gerade auf alles rund um das Zeichnen von Gesichtern wird viel wert gelegt. Alles ist gut und einfach erklärt und eignet sich so insbesondere auch für Anfänger. Sogar das Zeichnen von Comic- und Manga-Figuren wird in dem Buch angesprochen. Wirklich enttäuscht hat mich nur das Kapitel über’s Aktzeichnen. Das hätte man komplett weglassen können, denn offenbar ist das Buch aus dem prüden Amerika. Anders ist das vollkommene Fehlen der ansonsten das Buch auszeichnenden Details in diesem Kapitel kaum zu erklären. Die Beispiele sind eher als verschämt und schemenhaft denn als lehrreich und detailliert zu bezeichnen. Neben der Tatsache, dass es so umfassend ist, muss man vor allem auch den Preis erwähnen. €14,90 ist sehr günstig. Normalerweise zahlt man für Bücher mit einem Bruchteil des Inhalts mehr Geld. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Ich habe noch kein Buch zum Thema „Zeichnen“ gesehen, das so viel nützlichen Inhalt pro Euro bietet. Ein Anfänger, der Menschen zeichnen möchte, kann sehr lange alleine mit diesem Buch auskommen. Erst wenn’s an Akte geht, ist zwingend ein anderes Buch erforderlich. Deswegen auch die Abwertung auf 4 Sterne. Bei einem Buch über das Zeichnen von Menschen gehört das einfach rein.

  9. Geschenk sagt:

    Ein ideales Einsteiger-Buch. Mit kurzen Beschreibungen und vielfältigen Themengebieten können bereits Kinder und Erwachsene ohne Vorkenntnisse oder Begabung verblüffend erfolgreich zeichnen lernen.

  10. Geschenk sagt:

    Wer sich zeichnerisch an den Menschen wagt, sieht sich mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Beim Porträt beispielsweise fällt es wie nirgendwo sonst auf, wenn die Proportionen nicht stimmen, die Augen zu groß oder zu klein erscheinen oder das Ohr in der Seitenansicht an der falschen Stelle sitzt. Zu sehr sind wir im Alltag gewohnt, Gesichter „zu lesen“. Die neue Zeichenschule „Die Kunst des Zeichnens-Menschen“ aus dem Frechverlag setzt genau hier an. Sie beginnt mit dem scheinbar schwierigsten Kapitel (Porträt) und zeigt anschaulich und anhand vielfältiger Skizzen und Schema-Zeichnungen wie man eine Porträtzeichnung angehen kann. Neben Studien zu Proportionen, Augen, Nasen, Ohren und Mund werden Porträts von vorne, im Profil und in der Dreiviertelansicht erläutert, jeweils ausgehend von einfachen Skizzen bis zum fertigen Porträt. Doch in der Zeichenschule steckt noch viel mehr. Und genau das macht sie zu einem wirklich umfassenden Lehrbuch. Denn nach dem Porträtkapitel (bis Seite 91) widmet sich das Buch dem ganzen Menschen und seiner Anatomie in den verschiedensten Körperhaltungen: Sitzend, stehend, laufend, liegend, in Bewegung oder ruhig, in aufrechter Position oder mit optischer Verkürzung, bekleidet und unbekleidet, als grobe Skizze, Schemazeichnung oder als ausgearbeitete Reinzeichnung. Die zwei Kapitel zum Körper („Dem Menschen auf der Spur“ und „Aktzeichnen für Einsteiger“) umfassen zusammen etwa 60 Seiten. Es folgt ein Kapitel „Meisterklasse Porträtieren“, in dem Fortgeschrittenen auf etwa 30 Seiten weitere Tipps gegeben werden. Damit nicht genug. Die letzten ca. 50 Seiten widmen sich Cartoons und Comiczeichnungen und geben Beispiele für erste Manga- und Fantasyfiguren. Die Stärke des Buches liegt in seiner Vielfältigkeit und in seinem gestuften Aufbau. Der Leser wird nicht einfach mit fertigen Meisterzeichnungen konfrontiert, sondern die Zeichnungen werden anhand von drei bis vier Stufen so aufgebaut, dass sie leicht nachvollziehbar und nachzuzeichnen sind. Wenn man das anhand der Vorlagen mehrmals geübt hat, kann man sich an eigene Zeichnungen nach echten Vorbildern/Menschen wagen und diese anhand des Gelernten angehen. Wegen der Fülle des Anschauungsmaterials und der guten Erläuterungen vergebe ich 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.