Der Studi-Survival-Guide
mehr Bilder >>
zum Shop

Der Studi-Survival-Guide

Martin Krengel – Der Studi-Survival-Guide: Erfolgreich und gelassen durchs Studium jetzt kaufen. 27 Kundrezensionen und 4.1 Sterne. Erziehung / Bildung /

Der Verlag über das Buch

Das entworfene Zeitmanagementkonzept ist speziell auf Studenten zugeschnitten und hilft dem Studienanfänger bei der Orientierung genauso wie dem Diplomanden bei der Selbstorganisation und Berufsvorbereitung. Das Buch ist übersichtlich in 6 Teile und 12 Kapitel unterteilt, die es ermöglichen das Buch auch fokussiert und problembezogen zu lesen. Schritt für Schritt werden einzelne Schwerpunkte behandelt:

Teil A – „Erfolgsfaktoren des Studiums“: Was sind Erfolgsgeheimnisse des Studiums? Die ‚7 Tugenden eines erfolgreichen Studenten‘ inspirieren und motivieren dich und geben deiner „Studienstrategie“ die richtige Richtung.

Teil B – „Strategie-Workshop“ – Wer erfolgreicher und glücklicher sein will braucht eine klare Vorstellung seiner Ziele und persönlichen Stärken. Mit 10 leicht durchführbaren Übungen erarbeitest du deinen individuellen Fahrplan fürs Studium.

Teil C – „Studentengerechtes Zeitmanagement“ – Egal ob du Vollgas geben oder einfach nur stressfreier durchs Studium willst: das richtige Zeitmanagement macht es möglich! Du lernst, wie du dich auf die wichtigsten Dinge konzentrierst und deine Projekte sinnvoll planst.

Teil D – „Motivation, Stress, Entscheidungen“: Nach diesem Kapitel wirst du den Ausweg aus diesen typischen Studentenfallen kennen. 5 Methoden gegen die „Aufschieberities“, 4 Wege aus der Stressfalle und erprobte Entscheidungstechniken lassen dich nun endgültig zum Herr deiner Zeit werden.

Teil E – „Organisation und Ordnung“: Maximale Übersicht bei minimalem Zeitaufwand! Nach der Lektüre dieser beiden Kapitel wirst du kaum mehr etwas auf deinem Schreibtisch oder im Computer suchen müssen und weist, wie Du effizient mit E-Mails umgehst.

Der Service-Teil: Die Linksammlung führt dich schnell an die richtigen Adressen. Abgerundet wird das Ganze durch Kopiervorlagen, Buchtipps und das Survival-Diplom. Was es damit auf sich hat? Lass Dich überraschen… — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Krengel, 26, absolviert ein Aufbaustudium in Sozial- und Kulturpsychologie and der international renommierten London School of Economics (LSE) und forscht dort insbesondere zum „Schreiben als Lernstrategie“. Er ist Dozent and der privaten Universität Witten/Herdecke zu den Themen „studentengerechtes Zeitmanagement“ und Studienmethodik. Seine Studienmanagement-Kompetenz erarbeitete der Diplomand „mit Auszeichnung“ während seines Wirtschaftsstudiums an den Universitäten Witten/Herdecke, St.Gallen und UCLA (University of California). Er arbeite währenddessen u.a. im internationalen Marketing, Projektmanagement und als Berater einer Existenzgründung. Er war Leistungsturner (Regionalliga), betätigte sich künstlerisch in Italien und leitete im Vorstand einer Jugendorganisation Events mit bis zu 100 Teilnehmern. Der Autor erkämpfte sich 4 Stipendien, errang den zweiten Platz des LZOréal Marketing Awards und wurde aufgrund geschriebener Essays zu mehreren internationalen Konferenzen aus u.a. über 2000 Bewerbungen eingeladen. — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

9 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Der Autor ist jemand, der nachdenkt und Dinge strukturiert. Er zeigt auf, was man mit gesunden Menschenverstand erreichen kann. Das Problem ist, dass man sich das aber auch selbst denken kann. Ich hatte mir mehr Tipps in Richtung alltägliche Motivation gewünscht, aber stattdessen bekommt man viele allgemeine Tipps, die man anwenden kann, wenn man ein Mensch ist, der nur noch für den Terminkalender lebt. Der Autor scheint seine eigene Leistungsorientierung als Maßstab aller Dinge zu nehmen und scheint extrem diszipliniert, was er auch beim Leser direkt voraussetzt. Insgesamt kann ich sagen, dass das Buch nicht nötig ist, um im Studien-Alltag zu „überleben“. Ich finde mit einem Satz wie „Finde die goldene Mitte zwischen Lernen und sozialen Aktivitäten“ ist einem mehr Orientierung geboten als mit diesem Buch.

  2. Geschenk sagt:

    „Der Studi-Survival-Guide“, allein der Name verrät schon, dass es sich hier nicht um einen 0815-Ratgeber geht, wie „So machen Sie dies und das …..“ Die Zielgruppe ist klar definiert, nämlich all jene die studieren und irgendwo auch für welche, die in der Ausbildung stecken. Folglich junge Menschen und entsprechend angenehm ist auch der Schreibstil. Zum Inhalt, alles ist gut erklärt und die Tabellen und Grafiken wirken untersützend.Apropos untersützend, die Website ist des Buches ist auch sehr hilfreich. Weiterhin positiv ist mir aufgefallen, dass jedes Kapital für sich alleine steht und der Leser beispielsweise mit dem Kapitel Zeitmanagement anstatt dem Ersten anfangen kann. Negativpunkte sind mir keine aufgefallen–>Klare Kaufempfehlung für Studenten und Azubis

  3. Geschenk sagt:

    Ich habe schon einige Bücher über Zeitmanagement, Selbstmotivation und „Lebenshilfe“ gelesen, konnte jedoch immer nur Auszüge der Werke wirklich gebrauchen. Einige waren oberflächlich andere einfach nur unpraktikabel. Hinzu kommt dass der Großteil auf das Berufsleben, wenn nicht sogar für Mitarbeiter der Führungsebenen ausgelegt ist. Für einen Studenten/Berufsanfänger also vollkommen unbrauchbar. Ich wollte also einen letzten Versuch mit dem Studi-Survival-Guide starten. Und ich war hellauf begeistert: endlich mal jemand der meine Probleme kennt und mir auch noch hilft diese zu lösen. Großartig! Geschrieben von einem selbst vom Lernstress und Unialltag Geplakten, ist das Buch in einer jungen, frischen Sprache geschrieben, die den Einstieg ins Thema ungemein erleichtert. Einmal begonnen liest sich das Buch fast in einem Zug durch. Um genau das zu verhindern sind immer wieder Reflektionsübungen eingebaut, bei denen „das Gelernte“ gleich auf die persönliche Situation angewendet werden kann. Kein Ratgeber im eigentlichen Sinne, sondern eher ein Übungsbuch mit der Absicht Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Bestens strukturiert, leicht zu verstehen und noch einfacher umzusetzten. Hinzu kommt das ganze Zusatzmaterial, das auf der Internetseite zum Buch heruntergeladen werden kann. Dadurch kann man sofort anfangen sein Studium/Leben zu planen bzw. besser in den Griff zu bekommen ohne erst selbst großartig Übersichten, Tabellen oder Pläne zu erstellen. Ein rundum gelungenes Werk, das ich nur weiterempfehlen kann. Auf jeden Fall auch ein Gutes Geschenk zum Start ins Studium. Ich hätte mich jedenfalls sehr gefreut 🙂

  4. Geschenk sagt:

    Martin Krengel gibt in seinem Buch praktische und vor allem selbst erprobte Tipps zur Organisation rund ums Studium. Man kann sich das Lesen vieler Bücher zu den Themen Selbstorganisation, Motivation, Studienstart et cetera sparen, hier sind alle gängigen Theorien „quer durch den Gemüsegarten“ auf einem Haufen vertreten. Das Titelbild/Coverist Geschmacksache :-). Meinen Geschmack trifft es nicht. Einen Stern Abzug gibt es von mir für die Unmengen Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ansonsten aber wirklich absolut zu empfehlen, nicht nur für Erstsemester!!!

  5. Geschenk sagt:

    Die Internet-Links im Serviceteil des Buches sind ziemlich hilfreich. Zwar gefällt mir das Cover des Ratgebers weniger, aber das Buch ist im Allgemeinen übersichtlich aufgebaut. Zum Teil fallen die Ratschläge des Autors etwas zu theoretisch aus. Wer möchte schon Tipps bei der Organisation seines Schreibtisches bekommen? Das Thema ‚Zeitmanagement im Studium‘ erklärt der Autor aber wirklich gut. Damit konnte ich einiges anfangen. Wer gezielt nach Lernmethoden sucht, wird in diesem Buch fündig.

  6. Geschenk sagt:

    Der Autor nutzt seine sehr gute Literaturkenntnis und umfangreiche Erfahrungen um die am Besten funktionierenden Goldstücke aus verschiedenen Zeitmanagementmethoden herauszufiltern. Aber er bleibt bei dieser “studentengerechten Selektion” nicht stehen, sondern bringt zahlreiche selbst entwickelte Methoden und Tricks mit ein, um dem Studienerfolg den letzten Schliff zu geben (oder um ihn überhaupt erst anzukurbeln!). Unterhaltsam sind die vielen Grafiken obwohl man einigen anmerkt, dass Sie vom Autor selbst gezeichnet sind. In Summe finde ich das Buch sehr logisch und übersichtlich strukturiert. Fazit: Ein sehr zu empfehlendes Werk, das ich mir eher in meinem Studium gewünscht hätte. Ich würde es nicht nur Studieneinsteigern empfehlen, sondern gerade auch fortgeschrittenen Studenten, die sich in „Extremsituationen“ wie einer Prüfungszeit befinden oder mehrere Projekte (Hausarbeiten, Arbeit, Engagement) gleichzeitig koordinieren müssen. Ich zum Beispiel habe das Buch während meiner Diplomarbeit gelesen und fand den Abschnitt zum „Planen eines vorlesungsfreien Tages“ sehr nützlich. Eine Anmerkung noch: Recht hat der Autor, das Zeitmanagement im Studium anders aussieht als im Beruf und geht gut auf die Besonderheiten des Studienalltages ein. Dennoch kann ich als frischgebackener Beraufseinsteiger immer noch von den gelernten Konzepten und „Tools“ profitieren. Mein Denken über meinen Umgang mit der Zeit hat sich nachhaltig verändert. Ich empfehle also die zeitige Auseinandersetzung mit dem Thema!

  7. Geschenk sagt:

    Das Buch ist sehr gut geschrieben und eignet sich nicht nur für ‚gemütliche‘, sondern auch für ehrgeizige Studenten! Es gibt viele Anwendungsbeispiele, um sicher zu gehen, dass das gelesene auch angewendet wird. Es steht nicht nur das Studieren, sondern auch die Balance zwischen leben und studieren im Focus, schließlich geht es in der Studienzeit nicht nur darum, die trockene Theorie in den Kopf zu bekommen. Es geht darum Studieren, Spaß haben, seine Hobbies und Verpflichtungen unter einen Hut zu bekommen – Zeitmanagement ist ein großes Thema. Außerdem geht es um die Motivation – es geht nicht darum nur zu bestehen, sondern das beste aus sich heraus zu holen. Mir hat dieses Buch sehr geholfen aus meinem Motivationsloch und mit-allem-überfordert-sein Krise herauszukommen 🙂

  8. Geschenk sagt:

    Ich habe mich schon seit langem mit dem Thema Zeitmanagement auseinandergesetzt. Inzwischen erscheint ja fast jede Woche ein neuer Ratgeber, doch dieser hier hat mir besonders gut gefallen! Wahrscheinlich weil er mit seiner lockeren Art und Sprache auf eine spezielle Zielgruppe zugeschnitten ist. Zahlreiche praktische Beispiele, pragmatische Tipps und gut erklärte Übungen sorgen dafür, dass man das Buch nicht nur liest (und vergisst), sondern ich habe wirklich begonnen, an mir und meinem Zeitmanagement zu arbeiten! Ich selbst bin zwar kein Student mehr, aber viele der beschriebenen Techniken haben auch beim noch Berufseinstieg Geltung!

  9. Geschenk sagt:

    Zuerst einmal: Der Autor schreibt nichts Falsches und was er schreibt ist durchaus vernünftig, ABER es sind doch – zum allergrößten Teil – einfach Selbstverständlichkeiten, die dazu auch noch dauernd in den folgenden Kapiteln, in leicht abgewandelter Form, wiederholt werden. Ich konnte für mich NICHTS aus dem Buch mitnehmen, das mir irgendwie weiterhelfen würde und kann mir gar nicht wirklich vorstellen, wie so viele Rezensionen, die Tipps aus dem Buch so uneingeschränkt loben konnten, da ein Großteil davon nun wirklich jedem schon bewusst sein sollte. Aber ist natürlich gut, wenn andere mehr für sich aus dem Buch gewinnen konnten. Für mich war z.B. „Erfolgreich Lernen“ weitaus besser, hilfreicher und auch professioneller geschrieben. Damit komme ich auch zum letzten Punkt: Der Schreibstil des Autors gefällt mir gar nicht. Die unnötigen Witze zünden nicht. Die Anekdoten nützen nicht. Das ist aber meine subjektive Meinung, anderen wird der „kumpelhafte“ Schreibstil vielleicht gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.