Das inoffizielle Harry-Potter-Kochbuch: Von Butterbier bis Kürbispasteten – mehr als 150 magische Rezepte zum Nachkochen: Dinah Bucholz
mehr Bilder >>
zum Shop

Das inoffizielle Harry-Potter-Kochbuch: Von Butterbier bis Kürbispasteten – mehr als 150 magische Rezepte zum Nachkochen: Dinah Bucholz

Dinah Bucholz – Das inoffizielle Harry-Potter-Kochbuch: Von Butterbier bis jetzt kaufen. 38 Kundrezensionen und 3.8 Sterne. Allg. Kochbücher, Grundkochbücher

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dinah Bucholz war Englischlehrerin, bevor sie Redakteurin in einem Verlag wurde. Bucholz ist nicht nur bekannt für ihre hervorragenden Desserts, sondern auch noch Vollzeitmutter von vier Kindern, mit denen sie in Philadelphia wohnt. Ihre Leidenschaften fürs Kochen und für Harry Potter hat sie in diesem zauberhaften Kochbuch vereint.

25 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich plane demnächst mit meinen Freunden eine Harry Potter Party zu machen, weil wir alle damit groß geworden sind und nochmal in den Zeiten schwelgen wollten. Ich fing schon vor Monaten an, mich über Harry Potter Deko, Speisen und Getränke zu informieren. Und so habe ich auch dieses Buch bestellt, bereits vor 2 Monaten und konnte es kaum abwarten es auszupacken. Ja und dann kam die bittere Enttäuschung. Bereits auf dem ersten Blick dachte ich „Toll, kein einziges Bild“. Ich mag einfach keine Kochbücher, bei denen man nicht wenigstens ein paar abgebildete Speisen sieht. Aber naja gut, ich habe es dann doch direkt durchgeblättert. Ja und der 2. Blick war noch enttäuschender. Ich hätte mir auch ein britisches Kochbuch kaufen können. Ich finde Harry Potter nun mal nicht mit einem Nierenbraten oder Knödel, nur weil Tante Petunia die mal gekocht hat. Die 20 Euro hätte ich mir lieber gespart. Die „magischen“ Gerichte die ich mit Harry Potter verbinde und in dem Buch enthalten sind (Butterbier, Kürbispastete), habe ich auch schon im Internet gefunden. Von mir gibt es für dieses Buch definitiv keine Kaufempfehlung.

  2. Geschenk sagt:

    Die Rezepte sind ok und für Fans der „Harry Potter“ – Geschichte unverzichtbar. Das Buch gibt es nun aber schon in jedem gut sortierten Bücherladen. Wer es kaufen möchte, sollte also vorher hinein schauen, um nicht enttäuscht zu werden.

  3. Geschenk sagt:

    Ich hatte das Kochbuch tatsächlich auswärts gekauft dieses mal und muss sagen, dass die Rezepte aus den Büchern die alle britisch angehaucht sind recht ähnlich dessen sind, was man aus den Büchern erwartet. Ich fand besonders die Fleischgerichte / Braten gut, sowie die Yorkshire Pudding. Wirklich bereits gekocht haben wir nur einen Braten, dieser ist auch gut gelungen und war echt okay. Allerdings handelt es sich im Grunde meistens um normale Gerichte welche ein wenig aufgepottert wurden, aber okay, davon bin ich auch ausgegangen. 🙂 Was man auch testen muss glaube ich sind die „English Fried Eggs and a Gammon of Bacon“ was wohl ein gutes Frühstück werden könnte 😀 Es gibt auch ein Game of Thrones Kochbuch, was aber meiner Meinung nach nicht Ansatzweise so Kultig ist wie dieses hier, da man einfach ständig in den Romanen vom Essen hört was es in der Großen Halle gibt. Ich sage mal, für Fans ein Muss, für Brit Kitchen Liebhaber ein Nice to have. *Lumos

  4. Geschenk sagt:

    Endlich ist das Buch bei mir angekommen! Ich hatte es vorbestellt und freue mich jetzt riesig! Mir gefällt es wirklich gut, vor allem weil jedes Gericht durch eine Textstelle in den Büchern belegt ist! Klar sind die Gerichte britisch, Hogwarts ist ja auch in Schottland! Am besten finde ich das Butterbierrezept, das probier ich am Wochenende gleich aus! Ich hab das Buch gleich nochmal bestellt zum Verschenken an eine Freundin. Nur zu empfehlen!

  5. Geschenk sagt:

    Als Harry Potter Fan war dieses Kochbuch natürlich ein Muss, leider bin ich davon jedoch etwas enttäuscht! Das Cover verspricht auch viel, aber…… – Keine Bilder mit den fertigen Speisen in einem Kochbuch geht für mich gar nicht. Die Mengenbeschreibungen sind manchmal fehlerhaft. Die Gerichte sind teilweise auch sehr alltäglich, nichts besonders. Neulich wurden einige dieser Rezepte mit Werbung für das Buch in einer Zeitschrift dargestellt, dort jedoch mit Fotos der Gerichte, das sprach viel mehr an! Schade!

  6. Geschenk sagt:

    Zuersteinmal muss ich sagen, dass ich das Buch von der Idee her toll finde. Es gibt viele Rezepte zum Nachkochen und Nachbacken. Und da ich von Anfang an Harry Potter Fan war, war es ein MUSS, dieses Buch zu kaufen. Was mir gar nicht gefällt ist, dass ich schon bei zwei Rezepten Fehler gefunden habe. Bei einem Rezept etwa wurden 75 Liter Maissirup als Zutat angegeben, was nicht realistisch ist. Bei einem Anderen war in der Zutatenliste keine Butter erwähnt und in der Zubereitung sollte man Butter verwenden. Da grübelt man mehr drüber nach, wie man das Problem lösen soll, als Spaß am kochen/ backen zu haben. Ich habe erst 10 Rezepte so aufmerksam durchgelesen und bin sehr gespannt, was da noch auf mich zukommt. Außerdem werden viele Zutaten und Vorgänge in den Rezepten wiederholt, Ergänzungen dazu findet man aber nur bei einem Rezept, welchen beipielsweise fast am Ende des Buches steht. Ich würde es mir zwar wieder kaufen, aber diesmal doch auf eine spätere, überarbeitete Ausgabe warten.

  7. Geschenk sagt:

    Ich finde das Buch wirklich klasse. Es ist schön, dass bei jedem Rezept ein entsprechendes Zitat aus den Harry Potter Büchern dazu geschrieben wurde. Was ich sehr schade finde ist, dass es keine Bilder von den Gerichten gibt, daher 1 Stern Abzug.

  8. Geschenk sagt:

    Das Buch bestellt und es ist pünktlich und unbeschädigt angekommen. Ich finde das Buch einfach großartig, es gibt viel Zauberer- und Muggle-Rezepte, von typisch britischen Spiegeleiern mit Speck über Butterbier bis hin zu Zitronenbonbons. Es ist wirklich für fast alles Ess- oder Trinkbaren im Potter-Universum ein Rezept in diesem Buch, und die Rezepte sind einfach beschrieben. Viele mäkeln daran, das es nur normale britische Rezepte sind, aber Harry Potter spielt nunmal in Britanien, da ist es natürlich klar das es viele normale britische Rezepte gibt. Aber um eis nicht wie ein „gewöhnliches“ britisches Kochbuch zu machen haben sie zu jedem Rezept die Stellen im Buch genannt und beschrieben und außerdem zu jedem Herkunftsinformationen geschrieben. Außerdem ist das Cover sehr schön, auf dem Beschreibungsfoto sind die leuchtenden Farben garnicht so schön zu sehen. Ich werde heute mal, einen von den Vier fabelhaften Kuchen die Harry im vierten Teil von seinen Freunden geschickt bekommen hat, als die Dursleys eine Diät gemacht haben, backen. In diesem Fall ist es der Cherry Bekewell Cake von Hermine.

  9. Geschenk sagt:

    Ich finde es recht unverschämt „Von Butterbier bis Kürbispasteten“ zu schreiben, wenn diese zwei Rezepte die einzigen ‚magischen‘ von insgesamt vielleicht fünf sind. Die restlichen Rezepte sind lediglich ganz normale, britische Speisen, die pro Harry-Potter-Reihe vielleicht ein Mal erwähnt werden. Außerdem total unnötige Rezepte wie „Rührei mit Speck“, vermutlich um über die Zahl 150 zu kommen. Die paar Rezepte, die für mich wirklich die Zaubererwelt repräsentieren, hätte ich auch so im Internet gefunden, dafür hätte ich keine 19,99€ ausgeben müssen. Bin als riesiger Harry-Potter-Fan total enttäuscht und kann vom Kauf nur abraten.

  10. Geschenk sagt:

    Das Buch gefiel mir leider nicht (hab es zurückgeschickt), weil keinerlei Bilder drin waren und ungefähr nur 5% richtige „Harry-Potter-Rezepte“. Der Rest hätte genauso gut in einem Britischen Kochbuch stehen können, es war zwar alles ein bisschen eingebettet in die Story, aber ich wollte etwas ganz anderes. Ich wünschte, ich hätte die Rezensionen vorher gelesen…

  11. Geschenk sagt:

    Das Buch ist schön aufgemacht. Jedoch sind viele Rezepte darin schwachsinnig, da man davon ausgehen sollte, dass Dinge wie das Braten von Spiegeleier, selbstverständlich sind. Wiederum andere Rezepte sind kaum zu realisieren, da man schon große Schwierigkeiten hat, die richtigen Zutaten kaufen zu können. Dafür muss man teilweise wirklich Spezialitätenläden aufsuchen. Daher als richtiges Kochbuch (zumindest in Deutschland) nicht wirklich geeignet.

  12. Geschenk sagt:

    Ich finde bei diesem Buch super dass Textstellen bei jedem Rezept vorhanden ist sodass man weiss wo das Gericht im buch auftrat. Die Rezepte sind verständlich nur bei paar Gerichten wüsste ich nicht wo man eine Zutat kaufen könnte daher ein Stern abzug. Für alle harry potter Fans lohnt sich dieses Rezeptebuch aufjeden fall 🙂

  13. Geschenk sagt:

    In diesem Buch finden sich zwar ein paar Rezepte aus Harry Potter aber es sind auch sehr viele Rezepte dabei die einfach nur britisch sind. Außerdem sind keine Bilder entahalten. Wer nicht enttäuscht werden möchte sollte vorher mal lieber einen blick hineinwerfen. Aber die Rezepte sind gut beschrieben und recht einfach nachzumachen.

  14. Geschenk sagt:

    da meine beste Freundin Köchin ist und Harry Potter über alles liebt, ist das wohl das perfekte Geschenk für sie 🙂 unglaublich gutes buch. Leider ist es nur „inoffiziell“ und nicht vom Zaubereiministerium bestätigt. 😀

  15. Geschenk sagt:

    Von Butterbier bis Kürbispateten, alles was man aus Harry Potter kennt ist in diesem Kochbuch zu finden. Ich liebe dieses Buch und hab schon einiges ausprobiert. Für Harry Potter Fans und auch für alle anderen die gerne ein paar ausgefallene Sachen ausprobiere sehr empfehlenswert.

  16. Geschenk sagt:

    Ich habe das Buch als Weihnachtsgeschenk für eine Freundin geholt, da sie totaler Harry Potter Fan ist. Als es kam habe ich es mir erstmal angeschaut und ich finde es echt klasse. Das Cover ist total toll und auch die Rezepte sind super. Klar gibt es Sachen wo ich sagen würde ist nichts für mich aber es ist toll das man bezüge zu den einzelnen Filmen hat.

  17. Geschenk sagt:

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das ist das inoffizielle Harry Potter Kochbuch, dass ich zufälligerweise bei dem Youtuber Esslust entdeckt habe, der das Rezept Butterbier aus diesem schönen Buch vorgestellt hat. Das Werk ist beim Riva-Verlag erschienen und es enthält über 150 Rezepte. Näheres gleich weiter unten: ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Der Umschlag ist wirklich wunderschön gestaltet und lässt sich auch gut anfassen. Das Buch ist nicht zu schwer oder zu groß. Es passt perfekt in jeden Rucksack und enthält zwar keine Bilder, aber dennoch ist es schön aufgezogen. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich glaube, auf so ein Buch habe ich schon ewig gewartet! Es gibt wirklich die tollsten Rezepte in dem Buch wie Butterbier, Blutpudding und auch Rinderschmortropf *Yammy!* Außerdem riecht es auch toll. Ich weiß nicht, ob man das Buch direkt im Buchladen ohne Folie erhält. Aber wenn ja, dann nehmt es mal in die Hand. Ich erinnert der Geruch gleich an die auf dem Umschlag erwähnten Kürbispasteten. Kann natürlich nur Einbildung sein, aber frisch ausgepackt riecht es für mich einfach schon magisch 😀 Toll find ich auch die ganzen kleinen Szenenhinweise. Da wird z.B. auch erwähnt, wenn Ron gerade den Mund voller Kartoffeln hat, was es denn für welche waren und was er dazu isst. Wirklich großartig gemacht! Ich hab auf manchen Seiten wirklich herzlich gelacht und war sofort wieder in der Harry Potter Welt drin 🙂 Und das Zimtbrötchen-Rezept kann ich euch sogar persönlich wärmstens für die Weihnachtszeit ans Herz legen. Einfach noch bisschen warme Vanillensoße dazu, zum Eintauchen und fertig! PS: In meinem Blog verlinke ich euch das Video von Esslust. Dann könnt ihr euch das Butterbierrezept mal näher anschauen 🙂 ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Großartige Umsetzung! Ich liebe es! ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Allen Harry Potter Fans und jene, die es noch werden wollen 😀 eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

  18. Geschenk sagt:

    Man hätte SOOOVIEL mehr daraus machen können!! Leider war ein „Blick ins Buch“ vorher nicht möglich darum habe ich nicht gesehen daß es KOMPLETT unbebildert ist… Die Rezepte sind vage Annahmen und halt „very british“ (was ja auch klar war) Würde es weder empfehlen noch wieder kaufen!

  19. Geschenk sagt:

    Achtung: Bevor ich mit meiner eigentlichen Rezension beginne, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass das Buch kein offizielles Lizenzprodukt ist und weder von J. K. Rowling, noch von ihrem Verlag oder Warner Bros. Entertainment autorisiert, genehmigt oder lizensiert wurde. Zunächst hatte ich das Buch in der englischen Version, aber als ich dann erfuhr dass es auch auf Deutsch erhältlich sein wird, verschenkte ich die englische Version an eine Freundin, die besser englisch spricht als ich. Sie hat sich riesig darüber gefreut! Für mich selbst kaufte ich die deutsche Ausgabe des Buches und ich bin hell auf begeistert! Ich bin ein riesengroßer Harry Potter Fan und am meisten mag ich die Beschreibung des Essens 😀 Nun kann ich all die Kuchen und Säfte endlich nach kochen! Ein besonderes Schmankerl an diesem Buch sind die zahlreichen Erläuterungen (woher stammt das Gericht etc.) zu den einzelnen Rezepten sowie die Verweise auf die HP-Bücher (z.B. Wo und wann wurde das Gericht gegessen). So erhält man neben dem eigentlichen Rezept noch jede Menge Hintergrundwissen. Auch optisch ist es ein absoluter Hingucker mit seinem lila Einband. Die Seiten der englischen Buchausgabe wurden so gestaltet, dass sie wie aus einem alten Buch wirken (so ein bisschen „flatterig“) Leider wurde dieses kleine Detail nicht bei der deutschen Ausgabe übernommen. Die Maß Einheiten wurden weitestgehend ins Deutsche übertragen. Auch wenn es nicht von Frau Rowling verfasst wurde, empfehle ich es jedem, der gern weiter in die magische Welt eintauchen möchte!

  20. Geschenk sagt:

    Ich bin Potter Fan der ersten Stunde und daher hab ich mich sehr auf das Buch gefreut. Leider gibt es einige echt nervige Schnitzer. Falsches Buch erwähnt oder so Sachen wie auf dem Foto. Mag kleinkariert rüberkommen, nervt mich aber als Potterhead. Außerdem ist ein Großteil der Rezepte nur schwer nachzukochen, da die aufgelisteten Zutaten (zumindest von mir) bisher nicht im Supermarkt entdeckt wurden. Ich werde mal schauen ob die übers Netz zu bekommen sind. Die Rezepte selber finde ich klasse, alles dabei und gut erklärt

  21. Geschenk sagt:

    Ich als großer Harry Potter Fan bin von diesem Kochbuch hell auf begeistert! Tolle Rezepte, leicht verständlich geschrieben und für jeden etwas dabei. Das einzigste, was ich mir persönlich gewünscht hätte, wären Bilder von den Gerichten gewesen wie das Ganze am Ende aussehen soll, aber nichts desto trotz ein super Buch und für jeden HP Fan ein Muss!

  22. Geschenk sagt:

    Wer auf Harry Potter steht und britische Küche mag, für den ist das Kochbuch genau das Richtige. Jedes Rezept ist mit der jeweiligen Stelle aus den Harry Potter-Büchern belegt und enthält zudem eine kleine Geschichtstafel mit Informationen zur Herkunft des Rezepts. In dem Buch finden sich über 150 Rezepte, also unglaublich viele Möglichkeiten, um sich kulinarisch nach Hogwarts zu versetzen. Am Wochenende werde ich für eine Feier schonmal das Butterbier austesten.

  23. Geschenk sagt:

    Cooles Kochbuch, mal was Anderes … Ein tolles Geschenk nicht nur für Harry Potter Fans. Die Rezepte sind wie in jedem anderen Kochbuch erklärt und nicht schwer nach zu kochen. habe schon vieles ausprobiert und auch der Familie schmeckts.

  24. Geschenk sagt:

    Habe das Buch als Geschenk für die Schwestern meiner Freundin gekauft, und sie waren begeistert. Im Buch finden sich authentische Rezepte zu aus dem Film bekannten Leckereien. Im Buch sind die Anleitungen gut beschrieben sodass das nachkochen gar kein Problem darstellt, selbst für Kochanfänger. Klare Kaufempfehlung für jeden Hobbykoch der auf Zauberei steht.

  25. Geschenk sagt:

    Der absolute Traum: Butterbier zuhause Selbermachen! Für jeden Potterfan das Größte!!!!! Zumal es zu jedem Rezept Zitate und Textstellen aus dem Buch gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.