Carrera 162061- RC Kart Yoshi, 2.4 GHz, 1:16
mehr Bilder >>
zum Shop

Carrera 162061- RC Kart Yoshi, 2.4 GHz, 1:16

Spielzeug: Carrera 162061- RC Kart Yoshi, 2.4 GHz, 1:16.

Hoppla, war das nicht gerade Yoshi, der da über die Strecke gebraust ist? Tatsächlich, der kleine grüne Freund ist in seinem ferngesteuerten Kart bis zu 20 km/h schnell. Yoshi legt sich dabei richtig hinein und er driftet mit dem Carrera RC Kart quer durchs Zimmer. Dann wirft man mit voller Power den Rückwärtsgang rein! Bei dieser Action wird ja sogar den Zusehern schwindelig. Da ist es gut, dass es Servo Tronic und Differentialgetriebe für präzises Fahren und Lenken gibt. So zeigt man allen, was man draufhat. Der ergonomische Controller liegt dabei immer optimal in der Hand und der Li-Ionen Akku mit 7,4 V – 700 mAH hält bis zu 40 Minuten durch. Nach rund 80 Minuten Ladezeit steht er dann wieder mit voller Power zur Verfügung. Das Carrera RC Mario Kart TM 7 kommt Ready to Run mit 2AA-Batterien, Akku, Controller und Ladegerät. Wer auf Spaß abfährt, der liegt mit dem Carrera RC Mario Kart TM 7 von Yoshi genau richtig!

7 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Länge:: 9:34 Minuten ich habe fast zwei Monate gebraucht, bis ich mich von der Enttäuschung „Tomy T71579 – Mario Kart Wii RC Spielset“ erholt hatte. Doch ich habe weitergesucht – habe inzwischen viele andere Modelle getestet und mich dann doch wieder an das Mario Kart Thema rangewagt. zum Glück! diese kleinen Kisten machen echt sehr viel Freude. Doch vor dem Kauf wird man vor die Frage gestellt – welche Figur soll es denn werden? Die passende Antwort dazu zu Finden wurde seit November 2014 Herstellerseitig noch erschwert – denn neben Mario und Yoshi zählen jetzt auch die Schwergewichte Bowser und Donkey Kong zum Sortiment. Für die Mädchenwelt ist natürlich Yoshi der naheliegendste Kandidat – wäre Prinzessin Peach aber Fehl am Platz? Ich denke es wäre eine echte Bereicherung – wenn man bedenkt, dass rollerfahrende RC Mäuse in pink aus dem Hause Disney bei der Zielgruppe auch ganz gut ankommen. Bei den Rennbahnen ist Peach doch auch nicht aus der Bahn zu werfen! Carrera/Stadlbauer – traut euch! Zum Design von Mario kann ich nur vermuten, dass der Hersteller Mario erst für den Bösewicht der Serie gehalten hat, anders kann ich mir den grimmigen Blick des sonst so knuddeligen Italo Klempners nicht erklären. Um das Konsolenspiel „originalgetreu“ auf die Straße zu bringen, hat sich Carrera etwas besonderes einfallen lassen: Die Figuren legen sich mit vollem Körpereinsatz in die Kurven und unterstreichen somit die eingeschlagene Richtung. Im Lieferumfang ist eine Bedienungsanleitung, eine Garantiekarte (welche wir hoffentlich nie brauchen), die 2,4 GHz Fernbedienung (inkl. 2 AA Batterien) und das Spirtzwassergeschütze Kart mit Akku und Ladegerät enthalten. Als kleine Zugabe sind auch noch 2 Pylonen/Hütchen dabei. (die ziemlich leicht „vom Winde verweht“ werden – siehe Video). Wer sich für ein Kart entscheidet, hat auf jeden Fall eine gute Entscheidung getroffen – die Karts sind gut verarbeitet, haben eine gute Akkuleistung (+- 30 bis 35 Minuten sind realistisch) und die Ladezeit ist auch angemessen. +-80 Minuten. Akkupflege beachten! z. B. Abkühlzeit des Akkus nach Nutzung einhalten! Oder sollte man sich doch noch für kleines Geld einen zweiten Akku mitbestellen und somit die Fahrzeit verdoppeln? Wer sich einen Akku bestellt, kann sich im selben Zug auch noch eine Stoßstande mitbestellen – man wird sie brauchen! Streift man einmal die Bordsteinkante oder fliegt dein Kart aus „unerklärlichen“ Gründen im Kreis das sechsstöckige Treppenhaus hinunter wird deine Stoßsstande nicht abgebrochen sein – aber dafür ziemlich verkratzt. Die Stoßstange besteht aus festerem Schaumstoff, welcher nach wenigen ungeplanten Berührungen ziemlich mitgenommen aussieht. Wer sich hier für Bowser bzw. Donkey Kong entscheidet wird es hier evtl. etwas leichter haben, da die schwarzen Stoßstangen mit schwarzem Permanent Marker nachbearbeitet werden können. (Mario und Yoshi haben silberne Stoßstangen). Reinen Zimmerpiloten sollte aber gesagt sein, dass die Karts für die Wohnung zu schnell sind (Formel 1 Auto in der Sporthalle) – es ist zwar dank der proportionalen Steuerung möglich die Geschwindigkeit und den Einschlagwinkel der Lenkung zu dosieren – das Kart macht aber auf offener Straße am meisten Spaß. Ist das Kart in voller Fahrt, ist die Geschwindigkeit ausreichend und erfordert doch etwas Übung – besonders beim Slalomfahren. Dank der 2,4 GHz Technologie lassen sich alle Karts gleichzeitig steuern, was natürlich erst richtig für DAS Mario Kart feeling sorgt. Ich kann dir das Kart nur weiterempfehlen!

  2. Geschenk sagt:

    das erste rc auto für meinen sohn (4 jahre) und ein echter knaller. die fernbedienung liegt gut in seinen kleinen händen, reagiert sehr gut und schnell. mit ein bisschen übung (nur am anfang gab es ein paar probleme, da das auto wirklich „abgeht wie schmitz katze“) lässt sich das kart auch in seinem alter gut steuern. es macht wirklich einen unterschied ob ich ein carrera- oder billigmodel nehme. spitzenmäßige verarbeitung, gute akkulaufzeit und reichweite! er fährt damit draussen (verkehrberuhigte sackgasse) auf der strasse und in der wohnung auf fliesen und parkett. minimal gebrauchsspuren an den reifen und durch ein paar chrashs ist hier und da die farbe abgeschrabbt. ein wirklich cooles teil, was nicht nur dem mini gefällt 😉

  3. Geschenk sagt:

    Da kommt Mario Kart feeling auf. Fehlen nur noch die Bananen und Schildkrötenpanzer. Sehr schön verpackt. Es wird ein Schraubendreher benötigt. Das Fahrzezg macht einen stabilen Eindruck. Die Geschwindigkeit ist für Kinder ausreichend um ein spamnendes Rennen auszutragen. Ich empfehle den grossen Akku dazu. Werde noch Donkey Kong und Mario dazu holen, dann ist das Set komplett und zu viert rockt es richtig. Ich kann es weiterempehlen.

  4. Geschenk sagt:

    Habe das Kart für meine Frau bestellt. Wer sagt das so etwas nur für Kinder ist. Positives: Was uns sehr gut gefällt, ist die schöne Aufmachung des Karts allgemein. Yoshi bewegt sich in den Kurven was einen Funfaktor widergibt da es lustig ist anzuschauen Lenkung ist für ein RC Car aus einer nicht Profireihe wirklich gut gemacht und das Kart lässt sich gut lenken Akkulaufzeit ist zufriedenstellend. Ich würde es mal auf 20 – 30 Minuten schätzen. Kommt halt auf den Fahrstil an. Bei Vollgas geht er sicher schneller leer als bei moderaten Fahrten. Negatives: Da das Kart so schnell ist, ist es a) nichts für Kinder und b) nichts für die Wohnung. Das Kart macht irre Laune aber es ist ein wahrer Möbelschreck 🙂 Also keep careful Der Akku muss wenn er leer ist immer wieder ausgebaut werden. Das hätte man sich von Carrera sicherlich anders vorgestellt. Ansonsten kann man nur sagen. Wer gerade 70,-€onen übrig hat und Fan der Serie Mario Kart ist, sollte hier zugreifen. Ein wirklich tolles Spielzeug mit vielen Details.

  5. Geschenk sagt:

    Haben Zwei dieser Autos gekauft! Sind jetzt ca. 11/2 jähre in Gebrauch (harten Gebrauch durch meine Kinder). In Vergleich zu anderen ferngesteuerten Fahrzeugen die ich so kenne und in der Hand hatte scheinen mir diese Teile unzerstörbar zu sein! Wenn man bei Kauf gleich einen größeren Ersatzakku mit bestellt kann der Fahrspaß bist zu: Aussage der Kinder „keine Lust Mehr zu fahren“ anhalten. Respekt und das für ca. 80€. Zusammenfassend; Fahren schnell und lange, sind wendig und halten was aus!!!! Wenn ich nicht Erwachsen wäre, würde ich mir selber noch ein Kaufen!

  6. Geschenk sagt:

    Hallo alle Miteinander, eigentlich finde ich die Idee super, dass die Kinder Mario Kart mit Freunden im Freien spielen können. Endlich sitzen die Kids mal nicht vom TV sondern fahren spielen draußen mit den anderen Kids Autorennen. Leider musste ich Feststellen, dass Minderwertige Plastikteile verbaut wurden. Die Übertragung vom Motor auf die Hinterräder funktioniert mit Zahnrädern aus Plastik. Die Kids spielen seid einem Monat mit dem Modellauto, und es ist jetzt 5 mal gefahren und das Zahnrad hat kaputte Zacken. So ist das Fahrzeug leider nicht mehr zu verwenden und eigentlich hinfällig. Vielleicht ist der Hersteller so lieb und bietet Ersatzteile an, so dass man diese Dinge reparieren kann. Mit freundlichen Grüßen Ibrahim Wetzig

  7. Geschenk sagt:

    Ich habe für meine beiden Piloten (5 und 6 Jahre alt) sowohl das „Mario“ als auch das „Yoshi“ Cart von Carrera RC gekauft. Hier unser erster Erfahrungsbericht. >>>>> Der Lieferumfang < <<<< Das Fahrzeug kommt in einer recht großen Schachtel zusammen mit der Fernbedienung, und zwei AA-Batterien für selbige, einem kleinen 700mAh Lithium-Ionen Akku für das Fahrzeug, einem Ladegerät für den Fahrzeug-Akku und einer Bedienungsanleitung. Die Ausstattung ist also sehr gut und man kann sofort loslegen. >>>>> Das Fahrzeug < <<<< Das 1:16 Modell ist recht groß - sieht wirklich sehr schön aus und macht auf den ersten Blick einen robusten Eindruck. Die Karosserie des Carts ist liebevoll gestaltet und farbig bedruckt (es gibt also keine Aufkleber die sich ablösen könnten) und auch die Figur die im Kart sitzt ist sehr schön gestaltet. Die Anfassqualität ist sehr gut - der Kunststoff fühlt sich nicht so minderwertig an, wie man es z.B. von vielen chinesischen Billig-Spielzeug Produkten her kennt. Das Fahrzeug verfügt über die neue 2,4 GHz Steuerungstechnik, die Carrera "Servo Tronic" nennt. >>>>> Die Fernbedienung < <<<< Die neue 2,4 GHz Fernbedienung bietet eine kinder-gerechte Steuerung mit zwei Steuersticks (vor/zurück und links/rechts) ohne Trimmung. Sie ist etwas kleiner als die Servo-Tronic Fernbedienungen für die anderen Auto-Modelle von Carrera (die meiner Meinung nach etwas zu groß waren) und daher für Kinderhände ideal geeignet. Was an der neuen Fernbedienung gefällt ist zunächst mal die winzige Antenne, die nun nicht mehr ca. 1 Meter lang ist (ein klarer Schwachpunkt der 27 MHz Modelle). Weiters bietet die Fernbedienung eine Status-Led - dank derer man zum einen feststellen kann, ob die Fernbedineung eingeschaltet ist und zum anderen ob die FB mit einem Fahrzeug verbunden ist. Weiters gefällt, dass der Batteriedeckel der neuen FB nun über eine Kunststoff-Lasche zum Verschliessen verfügt und nicht mehr verschraubt werden muss, aber optional verschraubt werden kann. Eine gute Lösung. >>>>> Der Akku und das Ladegerät < <<<< Dass Carrera den RC-Fahrzeugen moderne Li-Ionen Akkus spendiert ist löblich. Dass selbige bei diesem Modell mit 700mAh etwas klein geraten ist nicht so sehr. Es können jedoch auch die größeren, seperat zu erwerbenden, 900mAh und 1200mAh Tuning-Akkus eingesetzt werden. Mit dem 1200er Akku läuft das Fahrzeug auch bei intensiver Nutzung viel länger als eine Stunde. Das Laden des Akkus erfolgt problemlos über das mitgelieferte Ladegerät, das über eine LED signalisiert, wenn der Akku voll geladen ist. Montiert wird der Akku im Batteriefach unten am Fahrezeug, dessen Deckel, wie bei der FB mit zwei Kunststoff-Laschen verschlossen werden, aber auch optional verschraubt werden kann. Das Batteriefach ist sehr groß und auch der deutlich größere 1200mAh Akku passt problemlos rein. Endlich ist auch der Einschalter für das Modell (neben dem Batterie-Fach) sehr gut zugänglich. Und das ist bei Carrera-RC Modellen leider keine Selbstverständlichkeit (Besitzer des Fire-Fighters oder Red Hunters wissen was ich meine ...) >>>>> Der Fahrbetrieb und die Lenkung < <<<< Was gefällt ist die neue 2,4 GHz Steuerung, die eine klare Verbesserung zur alten 27 MHz Technik darstellt. Bei der 27 MHz Technik gab es nur Vollgas vorwärts bzw. Vollgas rückwärts, sowie vollen Links-Einschlag oder vollen Rechts-Einschlag. Die neue Steuerung erlaubt vorwärts sowie rückwärts fahren in jeweils 3 Geschwindigkeitsstufen sowie Links- und Rechts-Einschlag in ebenfalls 3 Stufen. Das ist zwar noch keine richtige proportionale Steuerung wie etwa bei der "Carrera Racing Machine" aber ein klare Verbesserung gegenüber der alten Steuerung und absolut OK für diese Preisklasse. Die Geradeausfahrt ist am Fahrzeug mechanisch trimmbar, der Links- und Rechtseinschlag nicht. Fährt man nach links, neigt sich auch die Figur die im Kart sitzt nach links - und fährt man nach rechts neigt sie sich nach rechts - das ist schon echt cool. Eine Beleuchtung oder Bremslichter gibt es bei diesem Modell nicht - aber es ist ja auch ein Cart. Leider verfügt auch die neue Servo-Tronic Steuerung der Vorderräder über einen Motor statt einen Lenk-Servo. Das ist nicht nur hörbar und störend laut - sondern der Motor schaltet auch nicht ab, wenn der maximale Lenk-Einschlag erreicht ist. Dennoch funktioniert die Steuerung sehr gut. Im Gegensatz zu unserem "Fire Fighter" hat die Servo-Tronic Steuerung der beiden Carts keine Probleme die Vorderräder zu lenken wenn das Fahrzeug steht. Da die Geschwindigkeit über die Fernbedienung regelbar ist - man also auch langsam fahren kann - ist es auch möglich das Fahrzeug im Innenbereich zu verwenden. Draußen - bei Vollgas - erreicht das Fahrzeug hingegen schon eine ganz ordentliche Geschwindigkeit. >>>>> Haltbarkeit < <<<< Was die Haltbarkeit der RC-Produkte betrifft hat Carrera bisher bei Amazon desaströse Bewertungen erhalten. Auch ich habe diesbezüglich schon schlechte Erfahrungen mit Carrera RC Fahrzeugen gemacht. Aber: Dieses Modell macht einen sehr robusten Eindruck und funktioniert out-of-the-box einwandfrei. Daher gibt es keinen Grund für Punkte-Abzüge. >>>>> Fazit <<<<< Dieses Fahrzeug hat alles, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Es sieht wirklich cool aus, verfügt über liebevoll gestaltete Figuren und läßt sich einfach steuern. Carrera hat vieles verbessert: Die Steuerung ist nun präziser als bei den 27 MHz Modellen, das Handling der Batteriefächer wurde verbessert, die Antennen sind Dank der 2,4 GHz Technik nicht mehr sichtbar, es gibt Status-Leds am Fahrzeug und auf der FB - und das Wichtigste: Die Kinder haben einen Riesen-Spass mit dem Fahrzeug. Das sind ganz klare 5 Sterne von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.