Canon Selphy CP1200 WLAN Foto-Drucker schwarz
mehr Bilder >>
zum Shop

Canon Selphy CP1200 WLAN Foto-Drucker schwarz

Canon Selphy CP1200 WLAN Foto-Drucker schwarz: Kamera

Farbe:
schwarz

Canon Selphy CP1200 WLAN Foto-Drucker


Produktbeschreibung des Herstellers

SELPHY CP1000 SELPHY CP1200
Druckverfahren Thermosublimationsdruck 300 x 300 dpi Thermosublimationsdruck 300 x 300 dpi
Druckformat Postkartenformat – 148 x 100 mm Kreditkartenformat – 86 x 54 mm Quadratisch – 50 x 50 mm Mini – 22 x 17,3 mm Postkartenformat – 148 x 100 mm Kreditkartenformat – 86 x 54 mm Quadratisch – 50 x 50 mm Mini – 22 x 17,3 mm
Druckgeschwindigkeit Postkartenformat – ca. 47 Sek Postkartenformat – ca. 47 Sek
Passfotodruck ja, in 43 voreingestellten Größen Zwei Passfotos pro Seite verfügbar ja, in 43 voreingestellten Größen Zwei Passfotos pro Seite verfügbar
Ausführung Vier Druckausführungen ohne Wechsel von Papier- und Tintenset Vier Druckausführungen ohne Wechsel von Papier- und Tintenset
Display 6,8 cm (2,7 Zoll) aufstellbares LCD 6,8 cm (2,7 Zoll) aufstellbares LCD
Drucken per WLAN Drucken per WLAN mit Android und iOS Mobilgeräten via Canon PRINT App Kompatibel mit AirPrint
Verbrauchsmaterialien Tinten & Papier Postkartenformat – KP-36IP, KP-108IN, RP-108, RP-1080V Kreditkartenformat – KC-36IP Sticker im Kreditkartenformat – KC-18IF Quadratische Stickers – KC-18IS Mini-Sticker – KC-18IL Tinte und Papier im Set enthalten Postkartenformat – KP-36IP, KP-108IN, RP-108, RP-1080V Kreditkartenformat – KC-36IP Sticker im Kreditkartenformat – KC-18IF Quadratische Stickers – KC-18IS Mini-Sticker – KC-18IL Tinte und Papier im Set enthalten
Optionaler Akku ja, optional erhältlich NB-CP2LH (für ca. 54 Drucke im Postkartenformat je vollständiger Akku-Ladung) ja, optional erhältlich NB-CP2LH (für ca. 54 Drucke im Postkartenformat je vollständiger Akku-Ladung)

3 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Hallo, ich liebe diesen Drucker jetzt schon und dabei habe ich ihn gerade mal einen Tag 🙂 Die Fotoqualität ist super klasse (bei mir sind auch keine Druckfehler zu sehen) Verbindung mit Wlan oder Direktverbindnung mit Computer oder Handy funktioniert einwandfrei. Mit dem Handy kann man dann auch das Internet nutzen und drucken gleichzeitig. Fotos können nicht nur über die App von Canon sondern auch über die normale Galerie gedruckt werden, nur bei dem Druck von mehreren Biderun sollte man besser die App nehemen, da das der Drucker besser verarbeiten kann. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da sich die Kosten doch sehr häufen hier mal meine Aufstellung (Ca. Preise): Drucker: 120€ Postkartenfotos mit Patrone 108 stück = 32€ Katenfotos mit Patrone 36 Stück = 18€ Kartenaufkleber mit Patrone 18 Stück = 11€ Papiercasette für das Kartenformat = 18€ Akku = 60€ Tasche= 50€ Ja also super Drucker, aber ich finde es schade, dass kein Komplettpaket angeboten wird. Zumal ich so meine Schwierigkeiten hatte die passenden Kartenfotos und Papierkasette für das gekaufte Modell zu finden. Eine kleine Bemängelung habe ich noch, der Drucker schneidet die Bilder teilweise an. Bei der Postkartengröße ist das format 4:3/3:4 selbst wenn ich die Bilder vorab auf den Handy zurechtscheine, verschiebt der Drucker diese Voreinstellung und vergrößert das Bild beispielsweise nochmal, sodass Dinge die am Rand des Bildes sind, abgeschnitten werden, leider konnte ich nich nicht herausfinden wie man das umgehen kann.

  2. Geschenk sagt:

    Nach einiger Recherche bin ich im Internet auf den o.g. Fotodrucker gestoßen. Da ich immer mal Fotos im 10×15 Format ausdrucke und so meine Familienmitglieder im Haus an den Wänden verewige. Ich wohne etwas ländlich und möchte nicht jedesmal in die Statd fahren um 2-5 Fotos auszudrucken. Deshalb blieb ich an diesem Drucker hängen. Wenn auch in der Anschaffung nicht ganz billig. Übrigens muss die Farbpatrone extra dazu gekauft werden, ist original NICHT dabei. Sie besteht jedoch aus drei Farbrollen. So, nun gesagt getan, Gerät hier bestellt, kam nach einem Tag, kleiner Carton… ich war schon verwundert. Jedoch wurde ich beim auspacken positiv überrasch. Kleine edle weisse Kiste, übersichtliches Bedienfeld, einfach am PC zu installieren, per Kabel. Nun auf W-Lan umgesstellt, Treiber runter laden für den Selphy. Alles super, hier kam jedoch erstmal eine Fehlermeldung: Treiber konnte nicht installiert werden. hmmm, grosses Rätselraten. Firewall kurz ausgeschaltetn und zack, alles läuft wie geschmiert. Gleichzeitig über Handy versucht (IPhone) hier macht das IPhone über Bluetooth alles alleine und druckt sofort.:) Fazit: super schickes, kleines Gerät, macht perfekte Bilder innerhalb von 1-2 Minuten höchstens, sind auch innerhalb von Sekunden getrocknet und sofort in der Bilderrahmen oder Album. Alles super, bin gespannt wie lange die Druckerpatrone hält. Ich kann das Gerät empfehlen und würde es wieder kaufen. bei Fragen, einfach fragen:)

  3. Geschenk sagt:

    Ich bin total begeistert. Die 10×15-Fotos, die der Drucker ausspuckt, sehen aus wie entwickelt. Auch die Perforation an den Seiten links und rechts (mit denen sich die beiden weißen Ränder abtrennen lassen) fällt beim randlos bedrucken Foto nicht auf. Dank des Druckverfahrens (Thermosublimation) sind die Menge des Fotopapiers und der „Druckfarbe“ (Folie in der Kartusche) aufeinander abgestimmt, d.h. anders als beim Tintenstrahldrucker kann nicht mittendrin die Farbe ausgehen oder das Druckbild schlechter werden. Einziger Haken ist der Preis: Zum Drucker benötigt man die nur von Canon angebotenen Sets aus Druckerkartusche und Fotopapier – ein Ausdruck ist damit über dreimal so teuer wie ein entwickeltes Foto. Beim Drucker ist übrigens kein Verbrauchsmaterial dabei, es muss zum Beispiel Canon KP-108IN mitbestellt werden. Mich „stört“ der vergleichsweise hohe Fotopreis allerdings nicht, da der Fotodrucker nicht das Entwickeln großer Mengen an Fotos ersetzen soll, sondern einen anderen Einsatzzweck hat: die mobile Ausgabe „echter“ Foto-Prints. Etwa bei Familienfeiern, im Urlaub oder bei älteren Verwandten/Bekannten ist der mobile Drucker (mit dem leider ebenfalls recht teuren Canon NB-CP2LH Selphy Akku) absolut genial: Insbesondere Menschen, die noch mit Analogfilm und Polaroids aufwuchsen, sind begeistert, wenn sie Digitalfotos gleich als echte „entwickelte“ Fotos in die Hand gedrückt bekommen. Die Bedienung des Druckers ist „for Dummies“ – was in diesem Fall etwas positives ist, wenn man nur „schnell“ etwas ausdrucken und nicht Ewigkeiten am Drucker rumfummeln will: Einfach mit der „Canon PRINT Inkjet/SELPHY“-App ein Foto an den Drucker schicken (oder SD-Karte/USB-Stick einstecken und am Drucker die Fotos zum Druck auswählen) und schon geht’s los: Der Drucker zieht ein Blatt aus der Kartusche, zieht es viermal vor und zurück (man kann schön zusehen, wie eine Farbe nach der anderen aufgetragen wird, und dann wohl noch eine Schutzschicht; geht recht schnell) und das war’s. Die App beschneidet das Bildformat auch automatisch, sodass keine weißen Ränder oben und unten entstehen (und wem das nicht genügt, der kann im Drucker-Menü vorher auch noch mit der Rote-Augen-Reduktion oder sonstigen automatischen Bildoptimierern spielen). Ebenfalls getestet: Der Druck vom Mac. Geht ohne Druckertreiber: Der Computer erkennt den WLAN-Drucker im Netzwerk per AirPrint und richtet automatisch den Druckertreiber ein, wenn man den Drucker das erste Mal im Druckdialog auswählt. Beim Ausdruck steckt der Fehler allerdings im Detail, denn der Drucker kann nur das ausdrucken, was er vom Computer geschickt bekommt; wenn die jeweilige Software also beispielsweise weiße Ränder oben und unten zufügt oder der Anwender Hoch- statt Querformat eingestellt lässt (*hüstel*), dann landet das Foto entsprechend verschnitten auf dem Papier. Darum: drauf achten, dass im Druckdialog als Format „Postkarte randlos“ eingestellt ist und im Querformat der gesamte Druckbereich ausgefüllt ist. Fazit: ich vergebe 5 Sterne. Der Preis für Drucker plus Akku plus Verbrauchsmaterialien plus Tragetasche ist zwar recht hoch, aber man muss es auf den Einsatzzweck und in Relation zu den Alternativen sehen: Etwa ein trendy Polaroid-Drucker mit ZINK-Fotopapier ermöglicht nur „Sofortbilder“ im Format 5,08 cm x 7,62 cm – und das bei einem Preis pro Ausdruck, der nochmal doppelt so hoch liegt wie bei diesem Postkartenformat-Drucker. Unter den gegebenen Alternativen ist der Canon Selphy CP1200 somit optimal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.