Bose Solo 15 Series II TV Sound System schwarz
mehr Bilder >>
zum Shop

Bose Solo 15 Series II TV Sound System schwarz

Bose Solo 15 Series II TV Sound System schwarz: Heimkino, TV & Video

Bose Solo 15 Series II TV Sound System


Produktbeschreibung des Herstellers

Bose Solo 5 TV sound system Bose Solo 15 series II TV sound system
Einfache Installation
Art der Lautsprecher Soundbar Sockel
Musik-Streaming über Bluetooth
USB-Anschluss X X
Wandmontage möglich X
Universalfernbedienung

11 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Aufgrund kleiner Kinder haben wir uns von unserer 5.1 Anlage getrennt, v.a. wegen den 2 großen Standboxen mit je 40kg und den vielen schönen Kabeln zum Spielen….. Etwas dezentes mit gutem Klang musste her. Nach Recherche haben wir uns für die Bose Solo 15/II entschieden. Natürlich wäre es unfair das Teil mit meinen bisherigen Lautsprechern zu vergleichen, dennoch war ich erstaunt was aus der kleinen Kiste herauskam. Den Klang kann man am ehesten als neutral bezeichnen. Dialoge sind sehr gut zu verstehen. Bei entsprechender Quelle über Digitaleingang machen Blue Rays richtig Laune. Das Bassfundament ist solide und auch lautstarke Action Szenen kommen gut rüber. Raumklang ist vorhanden wenn auch die Geräusche von hinten fehlen. Schön ist auch, dass ich meine digitale Musiksammlung oder Internetradio via Bluetooth am Gerät hören kann. Schon der Hammer was Bose aus 5 so kleinen Breitband Lautsprechern herausholt (3 vorne, je seitlich einer). Die 5 Lautsprecher münden über Kanäle in 2 Bassreflexöffnungen auf der Rückseite. Die Fernbedienung ließ sich leicht auf meine Geräte einlernen. Der Bass lässt sich in 5 Stufen verstellen wobei uns die mittlere Stufe ausreicht. Zusätzlich gibt es einen Dialog Modus bei dem die Sprache noch besser rüber kommt, z.B. für Talkshows. Den Status der Bose kann man vorne am Gerät über über LEDs ablesen. Wenn man das mal gewohnt vermisst man auch kein Menü. Der Anschluss ist sehr einfach und alle Kabel sind dabei. Zum Schluss der Preis von 399 Euro, schon eher an der oberen Grenze, aber für uns noch im Rahmen. Klanglich besser Systeme kosten auch entsprechend mehr….

  2. Geschenk sagt:

    Dieses kleine Klangwunder habe ich nach ein paar Wochen der Benutzung in mein Herz geschlossen. Der Klang ist für dieses Format aus meiner Sicht für Filmabende und Musik nebenbei in unserem Wohnzimmer ca. 45 qm absolut ausreichend. Der Bass klingt voll und der Raumklang ist deutlich erkennbar. Die Universalfernbedienung ist nur etwas groß geraten. Ich kann das Produkt sehr empfehlen.

  3. Geschenk sagt:

    Nun sind wir bei dem 3. Soundsystem zur Verbesserung des Fernsehtons angekommen. Nach Canton 2.1 System mit wummernden Subwoofer, der Teufel-Cinebase mit mangelnder Software (meine Bewertung kann man nachlesen) nun zum Bose Solo 15 II Soundsystem. Vorab: Klang und dabei besonders Kinoeffekte kann die Teufel – Base besser! In Kürze zu Bose: Achtung!!! Fehler in der Bedienungsanleitung: Seite 7 „1. Halten Sie den Stecker des optischen Kabels mit dem Bose-Logo nach u n t e n. 2. Richten Sie den Stecker am optischen Anschluss am System aus und stecken Sie ihn vorsichtig hinein.“ Bei uns muss der Stecker definitiv mit dem Bose-Logo nach o b e n weisen, um hineingesteckt werden zu können!!! Klang: – klarer, neutraler Stereoklang mit wenig Soundeffekten bei Spielfilmen – hohe Sprachverständlichkeit bei Nachrichten und Talkshows – zuschaltbarer Sprachmodus, bei dem der Basspegel abgesenkt wird – Bass per mitgelieferter Fernbedienung regelbar, Höhen und Balance leider nicht – Bass je nach eingestelltem Pegel sauber, druckvoll und relativ tiefreichend – zum Glück nicht der sonst oft typische Bose – Sound (basslastig, verwaschen) Anschluss: – Verbindung mit dem TV per optischem Kabel, Coax oder Cinch (alle Kabel mitgeliefert) – bei uns mit optischem Toslink-Kabel und Netzleitung verbunden, das war es! – keine HDMI Verbindung, somit keine Steuerung der Solo 15 mit der TV-Fernbedienung möglich! – Bluetooth – Verbindung. Da wir das Soundsystem nur für den Fernsehton nutzen, für uns nebensächlich! Fernbedienung: – groß, schwer, klobig, unhandlich – Aber: unser Sony-TV konnte mit der Fernbedienung von Bose synchronisiert werden und a l l e Funktionen lassen sich jetzt problemlos mit der Bose Fernbedienung steuern, wodurch man die fehlende HDMI-Verbindung verschmerzen kann – bei erfolgreicher Programmierung nur eine Fernbedienung für TV und Soundsystem notwendig! – eingestellte Lautstärke und Basspegel werden nicht in Ziffern oder ähnlichem angezeigt, lediglich ein Blinken der grünen LED am Soundsystem zeigt den Lautstärkesprung an. Man kann also kaum auf „bewährte“ Basspegel oder Lautstärkeeinstellungen zurückgreifen – für jede Sendung stets neu ausprobieren und einstellen Optik: – elegant, unauffällig, formschön – weniger Bauhöhe im Vergleich zu Teufel, wodurch der TV nicht „abgehoben“ wirkt Preis: – im Dezember 2015 sind fast überall 449€ fällig, also bisher nirgends ein Preisnachlass Fazit: Wenn Teufel die Softwareprobleme nachweislich gelöst hat, 150€ Mehrausgabe möglich sind und Kinofilme/Spielfilme/Actionfilme von TV, DVD oder Blue Ray im Mittelpunkt stehen: TEUFEL Cinebase! Falls Unauffälligkeit bei der Aufstellung, ein neutraler Klang mit guter Sprachverständlichkeit bei vielen Sendungen und wenig Wert auf massive Klang-Effekte gelegt werden: BOSE Solo 15 Series 2! Wenn genügend Platz vorhanden (Bauhöhe!) ist, die etwas technisch anmutende Optik nicht abstoßend wirkt und man erstklassigen, bass-starken und qualitativ sehr hochwertigen Stereo-Klang mit hohem Lautstärkepegel mag: NUBERT Soundbar nuPro AS 250. Ergänzung nach 4 Tagen Hören: Der Bass läßt sich in 5 Stufen verstellen. Filme profitieren von etwas mehr Basspegel sehr – nur nicht übertreiben. Je nach Film oder Sendung muß der Basspegel oft angepasst werden, gut dass man diesen jetzt per Fernbedienung regeln kann. Ergänzung nach einer Woche querbet – hören: Bei uns mit 20qm Wohnfläche reicht bei fast allen Sendungen der zweit-niedrigste Basspegel. Nach oben ist also noch genügend „Luft“. Die fehlenden Soundeffekte (3D – Wellenfeld, super duper Verrechnungen im Original – Tonsignal, zusätzliche Raumklangeffekte,…) können wir getrost verschmerzen. Was zunächst sehr spektakulär wirkt, hat auf mich schnell einen stark nervenden Eindruck hinterlassen. Oft schon nach 30 min.! Mit der Solo 15 II ist Langzeithören gut möglich und angenehm!

  4. Geschenk sagt:

    Ich besitzte vorher eine 5.1 Anlage von Bose, die traumhaft klingen „könnte“, aber da ich leider in einer kleinen Wohnung wohne und nervige Nachbarn habe, konnte ich fast nie die Anlage richtig ausnutzen oder gar benutzen .. Selbst bei sehr leisen Lautstärken beschwerden sich die Nachbarn über Vibrationen vom Subwoofer (habe auch subwoofer-spikes probiert), deshalb war ich auf der Suche nach einem gut klingendem System ohne Subwoofer und bei meiner Suche hab ich nicht besseres gefunden als die Bose 15 und Teufel Cinebase. Hab mich am Ende für die Bose entschieden, da es einfach besser verfügbar ist in den Stores. Ich bereue meine Entscheidung eigentlich nicht, da obwohl das system kein Subwoofer hat, kann ich mehr Bass daraus holen und geniessen ohne das Nerven vom Nachbarn (da es weniger vibriert und nicht direkt aufm Boden liegt) Ich bin der Meinung dass Hifi geräte nur richtig gut klingen kurz vor ihre Leistungsgrenze , also es nutzt auch nichts eine grosse Anlage mit zimmer Lautstärke zu benutzen ,, lieber eine kleinere Anlage kaufen und diese aufdrehen und geniessen. Fazit: wer ein eigenes Haus hat, darf gerne sogar eine 7.2 Anlage kaufen, wer aber in eine Kleine Wohnung lebt, sollte lieber eine Anlage mit einem kleinen oder gar keinen Subwoofer kaufen. Pros +Die Solo 15 hat mehr Bass als erwartet von einer Kleinen Kiste!! Klingt echt gut bei explosionen und Musik! (Hängt natürlich auch von der Zimmergrösse .. Bei mir 25qm). +sehr gute Sprachverständnis bei Filme (vieel besser als meine 5.1 Anlage) selbst ohne Dialog-Mode. +die mitgelieferte Fernbedienung ist ein Traum , hat für mich vier Remots ersetzt! +klingt zuhause besser als bei Probehören in den Stores. +bei Zimmerlautstärke und bei Filmen spät in der Nacht (etwas leiser), klingt besser und verständlicher als die 5.1 Anlage. Kontras -der Preis ist meiner Meinung nach etwas zu hoch, aber bei Bose kauft man eher Wissenschaft und Forschung als Hardware! Und dazu ist die Anlage komplett mit eingebautem Verstärker und spart einem den AVR ,, wenn man das alles betrachtet, ist es dann „weniger schlimm“. -die Anlage hat keine Manuelle Höhen-Verstellung. -die Soundräumlichkeit und die Stereoeigenschaft ist zumindest bei mir in der Wohnung nicht so gut,, aber immerhin besser als die Konkurrenz. -bei hohen lautstärken klingt Bass nicht mehr so gut , aber wenn man die sehr kleinen Lautsprecher berücksichtigt, ist es immerhin eine gute Leistung. Ich gebe das Gerät 3,5 Sterne wegen dem Preis .. Aber ich würde es nochmal kaufen, da es nicht viel besseres gibt in der Preisklasse.

  5. Geschenk sagt:

    Selten und schon lange nicht mehr habe ich mich beim Auspacken einer Lieferung so gefreut wie beim Bose Solo 15 TV Sound System der zweiten Generation. Das schlichte, bis auf den Bose-Schriftzug komplett schwarze Gerät hat ein Gewicht von knapp sechs Kilogramm, ist rund 63 cm breit, 37 cm tief und 7,5 cm hoch. Auf der Rückseite befinden sich die nötigen Anschlüsse, im Vergleich beispielsweise zu einem modernen Receiver / Verstärker ist das ziemlich übersichtlich. Neben der Buchse für den Netzstecker gibt es drei Anschlussmöglichkeiten für Audiokabel: optisch, koaxial und analog. Verwendet wird das Bose System bei uns an einem Loewe Spheros. Die Verbindung läuft über ein Koaxialkabel. Einen optischen Anschluss hat der TV (Baujahr 2008) noch nicht. Der runde Standfuß des Loewe hat einen Durchmesser, der ein bisschen größer ist als das Bose System tief. (Siehe Foto.) Das stört jedoch nicht und wirkt sich auch keineswegs auf die Standfestigkeit des TV-Gerätes aus. Sind die beiden Geräte miteinander verbunden, kann es auch schon losgehen. Alles hat auf Anhieb geklappt. Etwas schwieriger war die Programmierung der beiliegenden Universalfernbedienung mit der Funktionalität der des Loewe. Das Ausprobieren laut Bedienungsanleitung hat ca. 30 Minuten in Anspruch genommen. (Eine lange Liste mit Codes für die Fernbedienungen vieler Hersteller wird mitgeliefert.) Die Zeit war aber gut investiert, denn nun sind beide Geräte mit einer Fernbedienung zu steuern. Zum Wichtigsten: Sicher kann man nicht erwarten, dass eine einzelne Box keinen Raumklang und auch keine Klangtiefe wie ein 5.1- oder ein 7.1-System liefert. Der Teil des Raumes, in dem wir fernsehen, gibt aber den Platz nicht her für die Installation eines solchen Surround-Systems. Offen gesagt wollen wir auch nicht, dass der Raum optisch durch ein solches System dominiert wird. Außerdem beträgt der Abstand zwischen Auge und TV nur knapp drei Meter. Und dafür ist das Bose-System einfach genial. Der Klang wirkt dreidimensional, der Bass ist kräftig genug, wenn man ihn entsprechend einstellt. Ich empfinde den Klang als ausgewogen, zwischen Höhen, Mitten und Tiefen. Und auch bei hoher Lautstärke rasselt und rappelt nichts. Neben der Verbindung zum TV ist auch ein Anschluss von Bluetooth-Geräten möglich. Auch das funktioniert einwandfrei. Sicher kann das Solo 15 keine Hifi-Anlage ersetzen, für die Beschallung eines Raumes (bei uns rund 60 qm) mit Musik reicht es aber leicht aus. Ersetzt wird bei uns ein Bose-Sounddock, das zwar lange bei uns im Bedarfsfall zugeschaltet wurde, das aber kein TV-System ist. (Trotzdem fast doppelt so teuer bei der Anschaffung vor 7 Jahren.) Der Freude beim Auspacken folgte die Begeisterung bei der Installation und vor allem nun im Betrieb. Dieses System ist für uns die Ideallösung und schafft einen tollen Kompromiss zwischen der Qualität des Klanges und dem Aufwand und der optischen Beeinträchtigung eines Systems in der Wohnlandschaft.

  6. Geschenk sagt:

    Ich bin für das Studium von zu Hause ausgezogen und habe somit ein kleineres Gerät ohne Subwoofer für meinen Fernseher benötigt. Da ich, wie gesagt. ein Gerät ohne Subwoofer wollte kamen nur 2 Geräte infrage, die ich dann im Media Markt bei mir ausprobiert habe. Einmal das hier bewertete Bose Solo 15 und das Sony HAT-XT2. Beides sind relativ tiefe Boxen, die beide kleinere Subwoofer integriert haben. Beim Testen gefiel mir die Bose Box, deswegen bestellt, ausgepackt und aufgebaut. Das Ganze dauert keine 5 Minuten. Einfach Stromkabel rein und per optischem Eingang an den Fernseher angeschlossen. Leider bietet diese Sound Box keine HDMI Verbindung zum Fernseher, weswegen immer die beigelegte Fernbedienung benötigt wird und nicht über den Fernseher gesteuert werden kann. Dafür lässt sich die Bose Fernbedienung so programmieren, dass sie die Fernbedienung des Fernsehers ersetzt. Nette Beilage, wäre aber nicht nötig und einfacher gewesen, wenn es einfach einen HDMI Eingang besitzen würde. Klang: Natürlich eine kleine Box, die vor einem steht keinen Kino Raum Klang erzeugen, aber das muss sie auch gar nicht. Der Klang ist sauber und neutral, was eine super Verständlichkeit bei Gesprächen ergibt. Der Bass ist über die Fernbedienung in 5 Stufen regelbar und somit je nach Belieben anpassbar, die Höhen leider nicht. Diese sind generell eher zurückhaltend. Ich höre meistens für Filme oder Musik auf Stufe 3, wodurch auf jeden Fall noch etwas Luft nach oben ist, sollte man den Bass doch Mal aufdrehen wollen. Schön ist, dass die Box, obwohl die bei mir direkt auf Holz liegt bei Actionfilmen oder basslastiger Musik nicht vibriert oder wummert, selbst auf Stufe 5. Wen man die Box auf eine hohe Lautstärke stellt, fängt sie irgendwann an zu brummen. Das passiert aber auch bei meinen Teufel PC Lautsprechern und bei er 5.1 Anlage im Wohnzimmer meine Eltern. Insgesamt ist die Box kaum bemerkbar in einem kleinen Fach unter dem Fernseher versteckt (siehe Bild) und fällt somit nicht weiter auf. Nur die schlichte Front, auf der neben dem Metallgitter nur der Schriftzug BOSE steht, ist zu sehen. Unter dem Schriftzug ist eine kleine LED, die signalisiert, ob die Sound Bar an oder aus ist. Ebenso blinkt sie kurz bei Lautstärke- oder Bassänderungen. Fazit: Mit 400€ ist es doch relativ teuer, lohnt sich meines Erachtens aber dennoch für diejenigen, die ordentlichen Sound am Fernseher möchten, ohne das ganze Wohnzimmer mit Kabeln für eine 5.1 Anlage zu durchziehen. Der Sound ist neutral gut und dürfte somit wohlauf jedem gefallen.

  7. Geschenk sagt:

    Das Soundsystem kam in der erwartet soliden Verpackung, das Zubehör war komplett dabei und ich konnte sofort mit dem Aufbau starten. Zum Anschluss ans Samsung TV Gerät habe ich den optischen Lichtleiter verwendet. Die Fernbedienung ist blitzschnell programmiert und bedient nun tatsächlich mein Bose System und den Fernseher. Leider kann ich den blu-ray Player von Samsung nicht damit erreichen, weil er die identische Kennziffer wie das TV-Gerät verwendet. Mal sehen, ob mir noch ein Kniff einfällt. Insgesamt typischer Bose Sound (wer es eben wuchtig bassig mag, kommt voll auf seinen Geschmack). Bei Sprachsendungen, Talkshows etc. kann durch drücken der „Sprechblase“ auf der Fernbedienung einfach auf Bass-Absenkung geschaltet werden. Hat man einmal für eine Sendung mit der Bassgabe „übertrieben“, wird durch etwas längeres Drücken der Bass Taste auf der Fernbedienung der Bass auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Ich bin von der Kompaktbauweise des Gerätes begeistert. Das Fernseh-Wohnzimmer (ca. 20 quadratmeter) wird vollständig beschallt. Der Raumklang ist prima, wenngleich der Stereo-Sound eine speziellere Sitzposition als nützlich erweist (dann sitze ich gern allein und zentral vor dem TV!) . Ich bereue den Kauf keie Sekunde (bin allerdings auch ein echter „Bose-Ianer“)

  8. Geschenk sagt:

    Hallo Ich habe die soundbar nicht über Amazon gekauft, da ich zuerst eine von Samsung gekauft habe, diese aber mehr ein Flop war und dann die Bose genommen und dazu: Einfach super Klang, sogar der Bass ist klasse, den man bei vielen soundbars vermisst. Nachteil ist , zur Inbetriebnahme und Einstellungen muss man im Handbuch nachschlagen, danach ist es nicht.erforderlich , da wäre ein Menü im TV oder eine App von Vorteil. Die beigefügte Fernbedienung ist einfach Super, da sie progrmierbar ist und den TV / Receiver/ dvd/bluerayplayer und gamekonsole Steuern kann, die benötigten Gerätecodes liegen dabei. Obwohl die Bose nicht Gerade günstig ist, ist sie ihr Geld wert. Mich hat die soundbar voll überzeugt

  9. Geschenk sagt:

    Top Sound, Bass reicht (für mich) definitiv aus, sprich ist auf jeden Fall intensiver als der Fernsehton aus den TV-Lautsprechern. Es kommt auch gut ein räumliches Klanggefühl auf. Auch die Möglichkeit des Blootooth-Streamens finde ich klasse – ich kannte das in dieser Weise vorher noch nicht. Einfachste Installation und volle Kaufempfehlung! Update von 17.10.: Ich muss den Bass bei entsprechenden Filmen (Mission Impossible 5) sogar um eine Stufe zurück stellen, um Ärger mit den Nachbarn zu vermeiden. Alles in allem ein erstklassiges Gerät mit Topsound.

  10. Geschenk sagt:

    Vor diesem Kauf hatte ich sehr viele Testberichte gelesen. Letztendlich kamen immer Teufel oder Bose als Testsieger dabei raus. Bose ist dabei ein ganz klarer Favorit wer keinen aufdringlichen (ablenkenden) Klang haben möchte, sondern auf klare Stimmen und trotzdem kraftvolle Soundunterlegungen (Actionfilme, Sa. Abend Unterhaltung wie DSDS, …) haben möchte. Ich bin jeden Tag aufs Neue von dem Bose Sounddock begeistert. Auch Besuch, der nicht weiß wo der Klang herkommt, ist jedes Mal begeistert. Habe es aber unter dem TV in einem Regal stehen. Dort steht er sehr dezent und sieht für mich sehr hochwertig aus. Aus meiner Sicht tut es dem Klang keinen Abbruch, da ich Ihn vorher auch unter dem Fernseher hatte. Sah für mich aber zu befremdlich aus. Für mich eine klare Kaufempfehlung für jemanden der nur „Plug & Play“ ohne irgendwelche Einstellungen an Soundeffekten machen möchte.

  11. Geschenk sagt:

    Habe mir die Anlage gekauft um meinen schrecklichen TV-Sound (und den ganz annehmbaren Stereo-Anlagen-Ton) zu ersetzen und bin sehr positiv überrascht. Klarer und auf eigene Bedürfnisse anpassbarer Sound kommt aus den Boxen raus und füllt den ganzen Raum aus. Vorbildlich ist anzumerken dass sämtliche Kabelvarianten in der Box mitgeliefert werden, das digitale aber allen anderen vorzuziehen ist. Bluetooth funktioniert auch wunderbar. Wer nicht 1500 Euro für einen 7.1 Surround Soundbar ausgeben möchte, sondern mit kristallklarem Stereo zufrieden ist darf hier unbesorgt zugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.