BLAUPUNKT IRD 30 Internetradio– DAB+-Radio – Digitalradio mit Radiowecker – Wlan Küchenradio– Digital-Radio als Badradio – DAB – UKW-Tuner – Miniradio in Retro-Design – Uhrenradio
mehr Bilder >>
zum Shop

BLAUPUNKT IRD 30 Internetradio– DAB+-Radio – Digitalradio mit Radiowecker – Wlan Küchenradio– Digital-Radio als Badradio – DAB – UKW-Tuner – Miniradio in Retro-Design – Uhrenradio

BLAUPUNKT IRD 30 Internetradio– DAB+-Radio – Digitalradio mit Radiowecker – Wlan Küchenradio– Digital-Radio als Badradio – DAB – UKW-Tuner – Miniradio in Retro-Design – Uhrenradio: Heimkino, TV & Video

Farbe:
weiß

BLAUPUNKT IRD 30 WH Internetradio: Ihre Stimmung, Ihre Musik!

Musik ist grenzenlos – und genau so sollte man Songs und Konzerte erleben können. Genießen Sie den unbegrenzten Zugriff auf Tausende von Radiosendern, Podcasts und eigenen Songdateien, intuitiv und sekundenschnell steuerbar per smarter Fernbedienung! Freuen Sie sich über edles Design, kräftige Bässe, glasklare Sounds – und eine Technik, die den Zugriff auf Ihre Lieblingsmusik zum Vergnügen werden lässt.

  • Empfangsbereit für bis zu 18.000 Internet-Radiosender sowie 12.000 Podcasts – unabhängig vom PC!
  • Kabelloser Musik-Transfer vom PC via integrierten UPnP Client aufs Internetradio
  • Smarte Nutzung durch manuelle/automatische Sendersuche, Favoriten-Erstellung und -Speicherung im Gerät und/oder per Web-Interface
  • Volle Flexibilität bei höchster Empfangsqualität dank digitalem PLL UKW-Tuner mit RDS
  • Großes, attraktives 3,5 Zoll Display zeigt alle abrufbaren Informationen wie Sendername, Songtitel, Interpret
  • Voller Stereosound: 2 x 7,5 Watt RMS
  • Uhrzeitanzeige (über RDS synchronisierbar), vielfältige Einschlaf- und Weckfunktionen
  • Puristisch-edle Optik dank Echtholz-Gehäuse mit Hochglanz-Front und beleuchtetem Drehregler

  • Produktbeschreibung des Herstellers

    4 Antworten

    1. Geschenk sagt:

      Dieses internetfähige Radio hat mein altes Badezimmerradio ersetzt und macht einen guten Job soweit. Die Verbindung mit dem Internet klappt problemlos und der Empfang darüber ist sehr gut. Der Empfang über UKW ist mit diesem Radio leider nicht möglich bei uns, obwohl mein altes Radion an der Stelle auch UKW Empfang hatte. Bei uns kommt bisher also nur das Internetradio zum Einsatz. Die Verarbeitung und Optik des Gerätes gefällt mir ganz gut und wirkt auch wertig. Der Sound ist erstaunlich gut und durchaus basslastig, wenn man es denn möchte. Es gibt einige bekannte Voreinstellungen und die Möglichkeit sich eine benutzerdefinierte Einstellung zu erstellen. Es ist also auch möglich den Bass komplett rauszunehmen. Sehr vorteilhaft finde ich, dass das Radio sich den letzten Sender und die Lautstärke merkt wenn man den Stecker zieht. Man steckt den Stecker also einfach wieder rein, wartet ein paar Sekunden bis der Aufbau zum Wlan geklappt hat und es wird automatisch Musik wiedergegeben. Für mich ideal. Was mir nicht so gut gefällt ist, dass man bei der Auswahl seiner Favoriten immer wieder bei 1 anfängt. Hat man also Favorit Nr. 9 gehört und möchte zB Favorit 10 hören, muss man sich erst mal wieder durch alle Favoriten durchwählen. Hat man viele Favoriten gespeichert und wechselt gerne mal den Sender, könnte dies ein wenig nerven. Der Drehregler lässt nur eine stufenweise Einstellung zu. Das hat ein wenig den Nachteil, dass die Lautstärkenregelung etwas sprunghaft ist. Eine stufenlose Regelung wäre besser gewesen damit man die Lautstärke nach eigenem Wunsch einstellen kann. Da ich im Badezimmer eher etwas lauter Musik höre um die Dusche zu übertönen, ist es für mich aber zu vernachlässigen. Beim Drehregler ist mir aufgefallen, dass er manchmal zwei Schritte macht, obwohl man nur einen Schritt versucht zu machen. z.B. beim wechseln des Senders, passiert es gerne mal, dass man einen Sender überspringt oder im Menü einen Menüpunkt überspringt. Ist aber nicht dramatisch. Die Bestätigung der Auswahl erfolgt über das Drücken des Reglers. Manchmal bleibt dieser eingedrückt und man muss ihn rausziehen, was aber auch nicht schlimm ist Bisher bin ich mit dem Radio zufrieden. Ich benutze es nur morgens etwa 15min. und höre meist nur 2,3 Sender. Für meine Bedürfnisse reicht es vollkommen und als Badezimmerradio ist es ebenfalls völlig ausreichend.

    2. Geschenk sagt:

      Zuerst war ich skeptisch und war kurz davor, das Radio zurück zu senden, da die Konnektivität anfänglich trotz großer Nähe zum Router unzuverlässig war. Aber nach einem 2. Einrichten funktioniert’s nun problemlos, manchmal hilft in digitalen Zeiten auch Geduld. Was mich wirklich stört, ist die umständliche Bedienung vor allem beim Senderwechsel. Bei solch großer d.h. schier endloser weltweiter Auswahl würde ich mir sowas wie „zapping“ wünschen, aber nicht geringste Chance! Man fängt im Favoriten-Menu immer wieder von vorne an. Beispiel: man hört Sender 23 und möchte auf 24 wechseln, aber das Menu navigiert immer von Platz 1 an, also dreht man endlos herum, nervig! Bei 2-3 Sendern würd’s nicht stören, aber bei Tausenden bzw. wenigstens ein paar Dutzend in der Favoritenliste dreht und drückt man bis zur Sehnenscheidenentzündung. Auch bis zu den Podcasts ist ein weiter Weg und wenn man die unterbricht, kann man auch nicht von der Stelle weiter hören, sondern muss die Stelle mühselig wiederfinden. Da ist viel Luft nach oben, liebe Entwickler! Außerdem ist mir die Anzeigenbeleuchtung auch im Dunkelmodus zum Schlafen viel zu hell – auch viel heller als mein alter analoger Radiowecker – , sodass ich immer etwas auf dem Nachttisch bereit liegen habe, um es zu verdecken. Das sowas nicht stufenlos bis zur beinah völligen Verdunklung einstellbar ist und überhaupt hier diskutiert werden muss, zeigt eine gewisse Gedankenlosigkeit von Technikern und Ingenieuren, die solche Geräte entwickeln. Ein weiterer kleinerer (altersbedingter) Kritikpunkt ist die winzige, in die rechte obere Ecke verschwindende Anzeige der Uhrzeit im Radiomodus, die ich ohne Brille, weil ich sie im Bett nun mal nicht trage, nicht mehr erkennen kann. Außerdem scheint die Empfangsempfindlichkeit im DAB-Modus nicht allzu groß zu sein, da ich weniger Sender als mit einem anderen (Technisat-)Digitalradio bekomme. Positiv sind für mich das klassische Design, die Klangqualität und natürlich die riesige Sendervielfalt, die ein Webradio einfach mitbringt. Daher behalte ich’s und genieße es, bei Jazzklängen einzuschlummern oder morgens z.B. BBC-Radio zu hören.

    3. Geschenk sagt:

      Gleich nach der Inbetriebnahme stellte ich fest, dass der Drehdrücksteller des Radios Zeilen bei langsamer Durchwahl überspringt. Habe darauf bei der Hotline angerufen. Die Dame erklärte, dass ich meine Fehlermeldung per E-Mail durchführen soll. Die von Ihr genannte Adresse stimmte jedoch nicht. Nach einiger Suche habe ich eine andere Adresse gefunden und habe auf meine Meldung auch eine Antwort erhalten. In dieser meinte ein Mitarbeiter vom „Services Team“ das mann diesen Fehler so nicht weiter beurteilen kann. Aus meiner Sicht wäre es besser gewesen wenn zumindest ein Gespräch stattgefunden hätte. Das Team hat aus meiner Sicht jedoch nur abgeblockt um seine Ruhe zu haben. Zu dem Radio: Der Klang ist sehr unbefriedigend. Habe dann Kontakt zu Amazon aufgenommen und muss sagen, dass ich über die flotte und unkomplizierte Hilfe sehr zufrieden bin. Habe das Gerät zurückgegeben und für mich ist alles gut. Zu Blaupunkt: Mit der Hotline verärgert mann Kunden und sich dann auch nicht über das zukünftige Kaufverhalten wundern.

    4. Geschenk sagt:

      Auch wenn hier einige Leute kritisieren, dass bestimmte Dinge nur mit der Fernbedienung zu steuern sind: Haltet eure Wohnung ordentlich, dann wird das niemals ein Problem! Hatte es ursprünglich wegen der DAB-Funktion gekauft, habe aber dann festgestellt, dass wir in meinem Wohnort kaum DAB/DAB+ Sender empfangen. Also nutze ich es seitdem fast ausschließlich als Online-Radio und bin unglaublich zufrieden damit. Es ist sehr schnell mit dem W-LAN verbunden und spielt direkt die Sender ab, die ich möchte. Die Favoritenlisten lassen die Möglichkeit offen, dass ich meine Sender schnell zur Hand habe. Allerdings muss man das vorher wissen, um sich schon mal eine Reihenfolge zu basteln (Danke für den Hinweis an meine Vorrezensenten). Von Aux-In bis Aux-Out ist auch alles gegeben, daher steht für meinen Teil die volle Punktzahl fest. Die Optik, wenn man das Gerät in der Hand hält ist noch mal um einiges besser als auf den Fotos. Es verleiht dem Wohnzimmer auf jeden Fall eine kleine Form von Feinschliff.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.