Beurer TL 30 Tageslichtlampe, Weiß
mehr Bilder >>
zum Shop

Beurer TL 30 Tageslichtlampe, Weiß

Beurer TL 30 Tageslichtlampe, Weiß: Drogerie & Körperpflege

Raus aus der Winterdepression mit der Tageslichtlampe TL 30 – Durch die LED-Technologie ist die Tageslichtlampe besonders kompakt und somit ideal für den Schreibtisch und für unterwegs. Bekämpfen Sie Lichtmangelerscheinungen wie Unausgeglichenheit oder auch Energie- und Antriebslosigkeit in den Wintermonaten mit der Tageslichtlampe, durch die Simulation von Sonnenlicht ganz ohne Medikamente. Die Tageslichtlampe ist durch den variabel einsetzbaren Standfuß besonders flexibel einzusetzen und lässt mit einer Lichtstärke von 10.000 Lux auch in Ihrem Zuhause die Sonne aufgehen.


Produktbeschreibung des Herstellers

11 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen: ich habe die Tageslichtlampe von Beurer (TL30) eine Minute lang benutzt und wusste, dass ich sie nicht mehr hergeben werde. Im Grunde ist sie genau das, was ich immer gesucht habe ohne es zu wissen. Das Gefühl, das man Schauen in das Licht hat, ist wie Wellness, Sauna, Massage, ein Frühlings- oder Sommertag in einem. Mit einem Unterschied: draußen ist es trist, kalt und grau. Und ich habe nichts anderes gemacht als in die Lampe zu gucken. (->Wirkung) Die Montage könnte nicht einfacher sein: den grünen Ständer kann man ab- und anclipsen und die Tageslichtlampe senkrecht oder waagerecht aufstellen; auf der Rückseite das Netzteil einstecken, ggf. noch auf „Power On“ drücken, das wars. Bedienungsanleitung ist kurz, verständlich und dennoch umfassend geschrieben (3-4 Seiten). Vor allem wenn man wie empfohlen die Lampe sehr nah an die Augen heranholt, tritt das Wellnessgefühl besonders stark ein (bei 20cm Abstand zu den Augen verringert sich die empfohlene tägliche Anwendungsdauer auf 30 Minuten, bei größerem Abstand entsprechend länger). (->Anwendung) Der Stromverbrauch ist wie in einer anderen Rezension beschrieben zu vernachlässigen dank der LED Technologie. Für den Transport wird eine passende Tasche mitgeliefert (das Netzteil findet darin keinen Platz). Das Licht der Lampe ist sehr schön hell (laut Hersteller 10.000 Lumen), die Größe optimal (wie ein übergroßer und ebenso leichter Kindle) auch für eine geringe Entfernung zu den Augen, man kann nebenbei Fernsehen gucken, Frühstücken, etc. und ab und zu direkt in die Lampe schauen. Gäbe es einen Kritikpunkt, würde ich mir einen Akku wünschen, sodass man die Lampe durch die Wohnung tragen kann. So muss sie immer fest an ihrem Platz verbleiben mit Nähe zu einer Steckdose. Ein Akku für den mobilen Betrieb hätte aber Auswirkungen auf Preis, Gewicht, Größe etc., sodass ich mit dem stationären Betrieb auch sehr gut leben kann. (->5 Sterne) Update: hab die Lampe nun seit einer Woche in Benutzung (pro Tag zwischen 0,5 und 3h) und die Wirkung ist der Wahnsinn. Wellness, Sauna, Frühlingstag in einem. Ein kleines Wunder. Oder einfach nur Hammer. (->Empfehlung)

  2. Geschenk sagt:

    Ich spielte schon lange mit dem Gedanken, mir eine Tageslichtlampe für die dunklen Monate zuzulegen. Seit längerem bin ich im Besitz eines sogenannten Gesichtsbräuners, den ich gerade im Winter häufiger nutzte. Nicht um Farbe zu bekommen, sondern ganz bewusst, um meine Stimmung zu verbessern. (Ähnlich wie ein Solariumbesuch- nur zu Hause.) Nun wissen wir alle über Hautkrebs Bescheid. Ich suchte also etwas, das nur Licht abgibt. Tageslicht. Das Licht, was jetzt im Winter fehlt. Über hundert Euro möchte ich nicht ausgeben, denn wer weiß, ob es etwas bringt. Ich entschied mich für die Beurer TL 30. – Lichtdusche mit Tageslicht (Dusche ist vielleicht etwas übertrieben, aber die Beleuchtung reicht vollkommen aus) – Lichstärke ca. 10.000 Lux (wenn man nah genug dran ist). – Variabel einstellbarer Standfuss (einfach dran zu machen, bissel tricky beim Entfernen. Ermöglicht viele Standvariationen) – Netzadapter (Toll, verbraucht keine Batterien, aber, wenn man, wie ich, in einer Wohnung mit wenig Steckdosen wohnt, muss man auf Grund der Kabellänge schon erfinderisch werden) – Zertifiziertes Medinzinprodukt (Es sollte also was bringen). – 3 Jahre Garantie (heute nicht selbstverständlich und prima, da man die Leuchtmittel nicht wechseln kann.Allerdings sollten Leds ja viele viele Jahre halten.) Der Standfuß, den ich nicht optimal finde, lässt sich im hinteren Teil des Geräts verstauen, wenn man es nicht braucht. Ich finde allerdings, dass es wie ein Bilderrahmen ohne Bild aussieht und durchaus auch mal ein wenig im Weg rumstehen kann. Will man es wegpacken, findet man eine kleine Tasche vor, in die man das Gerät schieben kann. Der Netzadapter findet dort leider keinen vernünftigen Platz. Ich hab den kleinen Karton, in den er bei der Lieferung verpackt war beschriftet, da sonst so viele Netzteile im Schrank rumfliegen. Das Licht ist sehr angenehm. Das Gerät macht keine störenden Geräusche. Ein Vorteil gegenüber den Geräten mit UV Strahlung ist, dass man seiner Tätigkeit (Lesen, Computer, …) einfach weiter nachgehen kann, ohne die Augen schließen zu müssen. Ein richtiger Effekt soll erst nach regelmäßiger Anwendung auftreten. Mir gefällt es jetzt schon. Ein kleiner Lichtstrahl am Horizont ;).

  3. Geschenk sagt:

    Lichttherapie ist ein von der wissenschaftlichen Medizin anerkanntes Verfahren, primär zur Behandlung von saisonal bedingten Depressionen (Winterdepression). Diese kann mit dem Schlafhormon Melatonin zusammenhängen, dieses wird zur zweiten Nachthälfte vermehrt produziert und in der „dunklen Jahreszeit“ schlechter abgebaut, bzw. die Produktion schlechter gestoppt. Gerade morgens (und auch tagsüber) reicht die Lichtstärke dafür meist nicht aus. Ich persönlich kann das bestätigen, gerade morgens in der Aufwachphase und kurz nach dem Aufstehen ist meine Stimmung meist nicht besonders gut. Dieses ändert sich erst nach einiger Zeit im hellen Badezimmer. Ebenso kann ich den umgekehrten Effekt bestätigen, wer schon einmal abends Solarium gemacht hat und dann nachts stundenlang wach im Bett gelegen war, weiß was ich meine; Licht hat definitiv einen Einfluss auf das Schlafverhalten bzw. die Melatoninproduktion. Doch nun zur Beurer TL 30 Tageslichtlampe. Im ersten Moment war ich überrascht wie „kompakt“ die Lampe ist; nur geringfügig größer als ein 8 Zoll Tablet. Die Verarbeitung ist tadellos, vielleicht etwas „plastiklastig“ aber durchaus mit gutem Materialeindruck. Die LED-Beleuchtung ist sehr hell und homogen, laut Beurer wird Sonnenlicht in einer Lichtstärke von 10.000 Lux simuliert, genau der richtige Wert für eine nachgewiesene Wirksamkeit (bei einer Einwirkdauer von einer halben Stunde). Die Größe der Beleuchtungsfläche ist hier eher nicht so wichtig, da der Effekt durch die Netzhaut des Auges ausgelöst wird. Und ganz wichtig (im Vergleich zu älteren Lichttherapie-Geräten); ich habe bei der Beurer TL 30 mit meinem Strommessgerät einen Stromverbrauch von 5 Watt gemessen. Legt man einen Strompreis von 25 Cent/kWh zugrunde, dan verbraucht die Tageslichtlampe in einer Stunde gerade mal Strom für 0,125 Cent, bzw. im 24 Stunden Dauerbetrieb Strom für 3 Cent! Fazit: Die Lichttherapie ist kein Märchen sondern wissenschaftlich belegt. Mit der Beurer TL 30 erhält man eine kompakte und effektive Tageslichtlampe mit vernachlässigbaren Folgekosten. Empfehlenswert!

  4. Geschenk sagt:

    Das Licht und Sonne entscheidend zu unserem Wohlbefinden, ja Glücklichsein beitragen, merken wir wie bei vielen Dingen erst dann, wenn sie uns fehlen. Zwar werden jetzt die Tage wieder länger und die Nächte kürzer, aber die Auswirkung der dunklen Jahreszeit schlägt gerade jetzt bei vielen Menschen zu und verursacht vielfach Stimmungstiefs, bis hin zu Depressionen. Was auch kein Wunder ist, denn die letzten Wochen und Monate machten wir uns morgens in der Dämmerung auf den Weg, verbrachten den Tag im Büro und fuhren abends im Dunkeln wieder nach Hause. Dass derartige Unterbelichtungen dann mitunter arg aufs Gemüt schlagen, dürfte kein Wunder sein. Statistiken zeigen, dass, je höher man im Norden wohnt, die Gefahr umso größer ist, von winterlichen Stimmungstiefs gepackt zu werden. Fast jeder Fünfte in Deutschland leidet an einer mehr oder weniger ausgeprägten SAD, was „saisonal abhängige Depression“ heißt. Im Englischen übersetzt man „sad“ übrigens mit traurig… passt doch. Licht benötigt der Mensch wie sein täglich Brot, vor allem um wach zu werden und sich fit zu fühlen. Fehlt es, schüttet die Zirbeldrüse, ein kirschkerngroßes Nervenbündel in der Mitte des Gehirns, ungebremst das Schlafhormon Melatonin (wörtlich: „Schwarzmacher“) aus. Also her mit der Lichtdusche, die Melantoninausschüttung unterbinden und gleich noch eine Fliege mit einer Klappe geschlagen. Denn eine derartige Lichtdusche kurbelt ebenfalls die Serotoninbildung im Kopf an. Dieser „Glücksbote“ unseres Gehirns fungiert als eine Art Gegenspieler zum Melatonin. Zwar aktivieren Kaffee und Süßigkeiten gleichfalls diesen Botenstoff, aber die kalorienarmere Variante dürfte dann doch eine derartige „Es-werde-mehr-Licht“-Eigentherapie sein. – Das Gerät im Test – ► Abmessungen/Gewicht: ********************** – Gerätegröße (H x B): 24 x 15,5 cm – Größe des Lichtfensters: (H x B): 20 x 12 cm – Gewicht: 319 g – im Grunde vergleichsweise mit einem E-Reader oder Tablet ► Zubehör: ********** Der Verpackung liegt eine passende graue Filztasche mit leuchtend grünen Nähten und einem ebensolchen Firmenlogo bei, so dass man das Gerät jederzeit mit auf Reisen nehmen kann und es optimal geschützt ist. ► Manuelle Funktionalität: *********************** – umlaufende graue Gummilippe, die das Verrutschen auf glatten Oberflächen wirkungsvoll verhindert – Frontseite: hinter einem weißen Rahmen liegt eine milchig-weiße strukturierte Kunststoffabdeckung – Rückseite: matt-weißer Kunststoff – grüner Kunststoffständer, der an der Seite des Gerätes angeklipst wird und durch sein flexibles Verschieben am Rand entlang, den für einen selbst angenehmsten Aufstellneigungswinkel fließend variieren lässt – auf der Rückseite wird das beiliegende Stromkabel (Länge 1,20 m incl. Steckernetzteil) angeschlossen. Hier hätte man ruhig ein wenig mehr „Schnur“ geben können. Ich finde die Kabellänge etwas zu dürftig bemessen. – der An-/Ausschalter befindet sich an der Oberseite des Gerätes ► Anwendung/Lichtintensität: ************************* – zu Anfang entwickelte das Gerät leichte Kunststoffausdünstungen, d. h. es „müffelte“ leicht. Aber nach wenigen Tagen waren diese Geruchsentwicklungen nicht mehr zu verzeichnen – tägliche Benutzung empfohlen – Dauer der Anwendung: zwischen 30 Minuten und 2 Stunden < -- abhängig von der Lichtstärke, also der Entfernung des Anwenders zum Gerät, ein geringer Abstand erfordert kürzere Anwendungszeiten: ---> Abstand und Helligkeit sind die bestimmenden beiden Faktoren für die Wirksamkeit: die Lichtstärke nimmt mit dem Abstand zur Lichttherapielampe deutlich ab. Schon wenn man in einem Meter Entfernung sitzt, fällt die Lichtleistung eines 10.000 Lux starken Gerätes unter die als „medizinisch wirksam“ geforderte Lichtstärke von 2500 Lux!! Da dieses Gerät zudem recht klein ist, sollte man es nicht zu weit von sich entfernt aufstellen, da sonst der positive Effekt verpufft. 20 bis max. 60 cm werden vom Hersteller empfohlen! – empfohlen wird ein regelmäßiger Blick mit geöffneten Augen in das als sehr angenehm empfundene Licht nicht (nicht durchweg hineinstarren). – eine Eingewöhnungszeit war nicht erforderlich, es traten auch keine Augenreizungen oder Kopfschmerzen trotz höchster Lichtintensität auf ► Meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Gerät: ********************************************** Empfohlen wird eine Anwendung in den Morgenstunden. Diese erzielte bei meinem Partner, der ein analoges Gerät einer anderen Firma verwendet, schon nach wenigen Tagen spürbare Erfolge. Die sich bei ihm mit beginnendem Winter mehrenden depressiven Symptome wie Müdigkeit, Lustlosigkeit oder Lethargie, klangen zunehmend ab. Ich allerdings gehöre zu den Menschen, die bereits am frühen Morgen schnell aktiv und munter werden. Allerdings schlägt sich dies deutlich auf meine Wachheit am Abend nieder. Nicht selten werde ich schon ab 18… 19 Uhr müde. Die Anwendung der Lampe am späten Nachmittag hat bei mir bereits nach dem ersten Tag deutliche Erfolge gezeigt und bestätigte sowie festigte diese Annahme auch bei längerer bzw. dauerhafter „Therapie“. Die Lichtdusche hilft mir persönlich ungemein, um etwas länger über den Abend zu kommen und nicht bereits gegen 19:00 Uhr im Sessel einzuschlafen. Egal ob beim Lesen oder Arbeiten Am PC, die Lichtintensität wird von mir als sehr angenehm empfunden, es tritt keine Blendwirkung auf. Fazit: Eine tägliche dreißigminütige Lichtdusche, bei der das Lichtsignal über die Augen an das Gehirn weitergegeben wird, macht tatsächlich glücklich. Das Vertilgen einer Tafel Schokolade ruft zwar ähnliche Symptome hervor, aber mit dem Nachteil, dass diese Art der Serotonin-Ausschüttung deutlich kalorienintensiver ist und man zuweilen mit Bauchzwicken oder Schlimmerem leben muss. Mit der TL 30 von Beurer hat man ein preislich sehr akzeptables, effektives und spürbar funktionierendes Gerät, das hilft, munterer über die dunkle Jahreszeit zu kommen, egal ob am Morgen oder am Abend. Also, ab in die Sonne, auch wenn es nur eine künstliche ist! Allerdings empfehle ich bei Personen, die tatsächlich unter Winterdepression leiden, ein größeres und damit wirkungsvolleres Gerät. Das TL 30 ist eher für die Zwischendurch-Anwendung bzw. auf (Dienst-)Reisen gedacht, denn die wirkungsvollen 10.000 Lux werden nur bei einem Abstand von unter 20 cm erreicht. So nah sitzt man dann doch nicht an dem Gerät. Und: Lieber Hersteller, bitte die Kabellänge erweitern! Man hat nicht immer und überall im 1-Meter-Kreis eine Steckdose zur Hand.

  5. Geschenk sagt:

    Flach wie ein Tablet – PC, mit einer Größe von gerade mal 20×12 cm ist diese Tageslichtlampe für den mobilen Einsatz besonders geeignet. Speziell dafür hat die Firma Beuler zusätzlich noch eine Transporttasche aus Filz spendiert. Zudem ist die Lampe ein Fliegengewicht, das sogar im kleinsten Reisegepäck Platz findet. Sie ist zwar nicht mit einem Dimmer ausgestattet, dafür aber mit der empfohlenen Lichtstärke von 10.000 Lux. Als optimal wird in der Lichtherapie der Einsatz einer Lampe direkt nach dem Aufwachen beschrieben. Dafür ist diese Lampe nur bedingt geeignet, denn ihre beste Wirkung erzielt sie bei einem Abstand von gerade mal 20 Zentimetern (Maximalabstand 60 cm). Somit also kein raumfüllendes , dafür aber ein gleichmäßig weißes, flimmerfreies Licht. Es sollte indirekt auf die Netzhaut fallen. Selbst wenn man direkt hineinschaut, empfindet man es nicht als unangenehm. Kopfschmerzen oder Netzhautirritationen sind bei mir auch nach längerem Einsatz nicht aufgetreten. Was den medizinischen Nutzen anbelangt, dürfte wohl jedem klar sein, dass Melatonin- und Serotinhaushalt in jedem Körper unterschiedlich gesteuert werden. Als medizinischer Laie wage ich nicht zu beurteilen, ob bei einer bipolaren Störung durch den Einsatz von Licht manische Phasen verstärkt werden können. Im Zweifelsfall sollte man das wohl mit einem Facharzt klären. Deshalb möchte ich nur für mich selbst sprechen. Es wird zwar behauptet, dass ein Effekt erst nach längerem, regelmäßigem Gebrauch auftritt, aber ich habe zu meiner Überraschung festgestellt, dass ich durch den Einsatz eine unmittelbare Wirkung verspüre. Das Wohlbefinden steigert sich; die Konzentrationsfähigkeit nimmt zu. Positiver Nebeneffekt ist, dass ich für das Zeichnen und Skizzieren endlich eine optimale Arbeitslampe gefunden habe. Bei einer dreijährigen Garantieleistung finde ich hier das Preis-Leistungsverhältnis absolut stimmig.

  6. Geschenk sagt:

    Ich habe mir diese Lampe bestellt da ich im Winter häufig das Gefühl von Lustlosigkeit und schlechter Laune hatte. Nachdem ich mir die Tageslichtlampe bestellt hatte probierte ich sie dirket aus, das Ergebnis war enorm. Ich hab die Lampe an einem Nachmittag ausprobiert und war Abends dadurch topfit. Den Langzeittest habe ich dann immer morgens nach dem Aufstehen gemacht. Jeden Tag mindestens eine halbe Stunde. Zu beginn war es etwas gewöhnungsbedürftig, da die Lampe schon sehr hell ist. Jedoch nach ein paar Tagen hatten sich die Augen daran gewöhnt. Fazit: Die Lampe bringt einen gut durch Sonnenarme Wintertage für einen fairen Preis.

  7. Geschenk sagt:

    Also ich habe diese Lampe getestet. Positiv natürlich der Verbau von LED’s. und das handliche Format Leider ist die Lichtintensität einfach viel zu gering. Da könnte man genauso eine extrahelle LED Birne in die Schreibtischlampe montieren. Vom der Helligkeit des Breuer TL 60 war ich überzeugter!

  8. Geschenk sagt:

    Ich nutze die Lampe jetzt seit ein paar Wochen. Ursprünglich habe ich sie gekauft um abends auf dem Sofa noch etwas zu malen (ist ja grade sehr „IN“). Mir gefiel die Form sehr gut. Sie sieht aus wie ein Tablet-PC und wurde von meinen Besuchern auch schon oft dafür gehalten. Außen ist sie hochglänzend weiß, die leuchtende Fläche ist matt. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig. Durch den variablen Standfuß ist die Lampe vielseitig nutzbar, ich habe die oft auf dem Schoß. Ansich ist die Tageslichtlampe für das malen/zeichnen optimal geeignet. Das Licht ist sehr (!!) hell, lässt die Farben strahlen und realistisch aussehen und sie ist wirklich variabel nutzbar. Ich habe sie auch schon als Hintergrund-Beleuchtung genutzt in dem ich das Papier auf die Leuchtfläche gelegt habe. So lässt sich auch hervorragend ein Muster auf ein zweites Papier abpausen. Das Licht flackert nicht, die Lampe gibt keinerlei Geräusche von sich. Auch nach langer Nutzungsdauer wird das Gerät nicht sonderlich warm. Allerdings habe ich die WIRKUNG dieser Lampe unterschätzt. Denn wenn ich diese regelmäßig Abends nutze, werde ich nicht müde und komme immer viel zu spät ins Bett. Das hat mich sehr überrascht. Zwar ließt man in der Beschreibung durchaus, dass die Nutzung der Lampe am Morgen erfolgen soll und möglichst nicht am Abend, aber ich hielt das für Humbug. Doch tatsächlich scheint die Lichtintensität die Bildung des Schlafhormones zu reduzieren! Für mich zwar ein Nebeneffekt, aber ein sehr positiver! Deswegen absolut gerechtfertigte 5 STERNE.

  9. Geschenk sagt:

    Kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen: ich habe die Tageslichtlampe von Beurer (TL30) eine Minute lang benutzt und wusste, dass ich sie nicht mehr hergeben werde. Im Grunde ist sie genau das, was ich immer gesucht habe ohne es zu wissen. Das Gefühl, das man beim Schauen in das Licht hat, ist wie Wellness, Sauna, Massage, ein Frühlings- oder Sommertag in einem. Mit einem Unterschied: draußen ist es trist, kalt und grau. Und ich habe nichts anderes gemacht als in die Lampe zu gucken. (->Wirkung) Die Montage könnte nicht einfacher sein: den grünen Ständer kann man ab- und anclipsen und die Tageslichtlampe senkrecht oder waagerecht aufstellen; auf der Rückseite das Netzteil einstecken, ggf. noch auf „Power On“ drücken, das wars. Bedienungsanleitung ist kurz, verständlich und dennoch umfassend geschrieben (3-4 Seiten). Vor allem wenn man wie empfohlen die Lampe sehr nah an die Augen heranholt, tritt das Wellnessgefühl besonders stark ein (bei 20cm Abstand zu den Augen verringert sich die empfohlene tägliche Anwendungsdauer auf 30 Minuten, bei größerem Abstand entsprechend länger). (->Anwendung) Der Stromverbrauch ist wie in einer anderen Rezension beschrieben zu vernachlässigen dank der LED Technologie. Für den Transport wird eine passende Tasche mitgeliefert (das Netzteil findet darin keinen Platz). Das Licht der Lampe ist sehr schön hell (laut Hersteller 10.000 Lux), die Größe optimal (wie ein übergroßer und ebenso leichter Kindle) auch für eine geringe Entfernung zu den Augen, man kann nebenbei Fernsehen gucken, Frühstücken, etc. und ab und zu direkt in die Lampe schauen. Gäbe es einen Kritikpunkt, würde ich mir einen Akku wünschen, sodass man die Lampe durch die Wohnung tragen kann. So muss sie immer fest an ihrem Platz verbleiben mit Nähe zu einer Steckdose. Ein Akku für den mobilen Betrieb hätte aber Auswirkungen auf Preis, Gewicht, Größe etc., sodass ich mit dem stationären Betrieb auch sehr gut leben kann. (->5 Sterne) Update: hab die Lampe nun seit einer Woche in Benutzung (pro Tag zwischen 0,5 und 3h) und die Wirkung ist der Wahnsinn. Wellness, Sauna, Frühlingstag in einem. Ein kleines Wunder. Oder einfach nur Hammer. (->Empfehlung) Update (1 Jahr): leider bin ich recht faul, was die regelmäßige konsequente Nutzung angeht. Aber: sobald der Herbst oder Winter kommt, stellt sich bei mir (seitdem ich erwachsen / etwas älter bin) regelmäßig ein Winter-Blues ein, der über die Jahre zugenommen hat. Wenn dieses Gefühl Überhand zu nehmen droht („jetzt wird schon wieder alles dunkel“, „morgens beim Aufstehen ist es dunkel, abends beim Nach Hause gehen ist es dunkel“, Zeitumstellung, „eigentlich wollte ich dieses Jahr doch noch soviele Dinge erledigt haben“) nehme ich mir die Tageslichtlampe und schaue für mindestens eine halbe Stunde mal beiläufig mal durchgängig hinein und stelle bei mir eine fast sofortige Verbesserung fest. Zur Zeit habe ich eine konsequentere Phase und versuche auch über längere Zeit die regelmäßige Nutzung beizubehalten. Das kleine Wunder, dass eine Wirkung spürbar ist, obwohl man nur in helles Licht schaut ohne dass sich irgendetwas anderes um einen herum geändert hat, bleibt. Den Preis finde ich nach wie vor angemessen, auch wenn mich das recht kurze Kabel (bzw. der fehlende Akku) mit der Zeit weiterhin etwas stört.

  10. Geschenk sagt:

    Diese „Lichtdusche“ hat angeblich 10.000 Lux. Offensichtlich gibt es hier viele leichtgläubige Käufer. Wer etwas mehr in Physik aufgepasst hat wird wissen, dass Lux nur im Zusammenhang mit dem Abstand beim Messen eine sinnvolle Aussage ergibt. Aber genau diese wichtige Angabe verschweigt der Hersteller. Ich habe nachgemessen. 10.000 Lux werden bei einem Abstand von 8 cm zur Lampe erreicht. Das ist etwa so lang wie ein Finger. NIEMAND sitzt so dicht vor der Lampe und guckt da 30 Minuten am Stück rein! Aber für eine Wirkung sind 30 Minuten bei 10.000 Lux nötig! Alternativ kann man auch 120 Minuten bei 2.000 Lux reingucken. Diese 2.000 Lux erreicht diese Lampe im Abstand von 22 cm. Das ist so nah wie ein Brotmesser lang ist. Auch diese Entfernung ist viel zu dicht und NIEMAND hält es 2 Stunden so dicht vor dieser Lampe aus! Nun ist aber wissenschaftlich erwiesen, dass Lichstärken unter 2.000 Lux überhaupt keine Wirkung haben können. D.h., dass ein größerer Abstand als 22 cm absolut wirkungslos bei dieser Lampe ist. Es ist daher unmöglich, dass diese Lampe im praktisch sinnvoll anwendbaren Abstand (40-80 cm) irgendetwas nützt. Dieses Produkt ist daher eine Käufertäuschung.

  11. Geschenk sagt:

    Schon seit der ersten Anwendung bemerke ich einen Unterschied in meinem Befinden! Die Lampe steht an meinem Schreibtisch im Büro und strahlt mich den ganzen Vormittag über an. Nach der Mittagspause dann nochmal ca. 1 Stunde und damit komm ich bisher gut durch den Winter! Ich habe bereits zwei Kolleginnen von der Lampe überzeugt und beide haben sie nun ebenfalls im Büro stehen. Unbedingte Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.