Beamer, Crenova XPE460 Beamer Weihnachten Neujahr
mehr Bilder >>
zum Shop

Beamer, Crenova XPE460 Beamer Weihnachten Neujahr

Durchschnittl. Kundenbewertung: 4.5 — Beamer, Crenova XPE460 Beamer Weihnachten Neujahr Geschenk 1200 Lumens 800*480 Auflösung Augenschutz inklusive HDMI Kabel – Schwarz

Farbe:
Schwarz

Crenova XPE460 LED Upgrade Beamer
1. Verbesserte LED Light Technology * 20% stärker als gewöhnliche LED
Für LCD-Beamer, ist der wichtigste Teil der LED-Licht im Inneren.
Dieser XPE460 Beamer hat die dauerte ein Upgrade LED-Technologie, mehr Helligkeit als gewöhnliche LED-Projektor mit 1000 Lumen liefert. In dunklen Raum werden Sie scharfes Bild zu genießen.

2. Großbilderlebnis – Entspannen Sie Ihre Augen aus dem Fernsehen
Es unterstützt die Projektionsgröße von 37 bis 130 Zoll, und der beste Projektionsabstand beträgt etwa 2 m mit Projektionsgröße 80 Zoll. Sie können großen Bildschirm genießen, während Ihre Augen zu schützen.

Wärmen Sie Spitzen:
1. Um den Projektor mit iPad oder Smartphone verbinden, benötigen Sie einen Wireless-HDMI-Adapter (nicht im Lieferumfang enthalten).
2. Um den Beamer mit PC / Laptop verbinden Sie bitte den PC / Laptop-Display-Auflösung auf 800 x 600 oder 1024 * 768, passen, die die beste Klarheit liefern kann. Und wählen Sie die „Multiple Display“ als „diese Displays Duplizieren“.
3. Bitte beachten Sie, dass es nur klares Bild im dunklen Raum zur Verfügung stellt.
4. Über den Lärm, ist es normal, dass ein Projektor Lärm macht. Bitte haben Sie Verständnis, dass der Lüfter arbeiten muss, um die Maschine zu kühlen. Das Rauschen des Projektors ist unter 45 dB. Bitte kontaktieren Sie einen Meter entfernt vom Projektor, Ihr Filmerlebnis nicht beeinträchtigt werden.

Technische Daten:
Kontrast: 1000: 1
Seitenverhältnis: 16.10
Projektions-Ratio: 1,4: 1
Native Auflösung: 800×480 Pixel
Unterstützte Auflösung: 1920×1080 Pixel
Keystone: Manuelle Korrektur ± 12 °

Paket:
1 * Crenova XPE460 Beamer 1 * Netzteil
1 * Fernbedienung (Batterie nicht eingeschlossen)
1 * 3 in 1 AV-Kabel
1 * HDMI-Kabel
1 * Benutzerhandbuch

14 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung dieses Projektors gewesen. Einrichtung war sehr einfach und habe es in ein paar unterschiedliche Einstellungen und Bildqualität und Helligkeit waren zufriedenstellend. Meine einzige Unzufriedenheit mit ihm ist der Zoom. Anstatt die Anpassung seien Sie ein Teil der Linse ich glaube es ist digital also musst du den Projektor in Bezug auf den Bildschirm zu bewegen, wenn die Zoom-Einstellungen können Ihnen Ihre gewünschte Bildgröße. Insgesamt aber ein gutes Produkt für den Preis.

  2. Geschenk sagt:

    Zunächst einmal möge geschrieben sein, dass dieser Beamer nur 100€ kostet und man an ihn daher nicht die Erwartungen eines Gerätes zum x-fachen Preis anlegen kann. Ausgepackt und angeschlossen ist die kleine Kiste recht schnell. Die Bedienungsanleitung lässt sich getrost zum Grill / Kamin Anzünden verwenden. Entweder ist man technisch halbwegs begabt (dann braucht man die nicht) oder man lässt es bleiben; das Deutsch der Bedienungsanleitung lässt mehr als zu wünschen übrig. Meine Befürchtungen bezüglich des Stromkabels nach dem Betrachten des Produktbildes haben sich nicht bestätigt: Es liegt ein normales Stromkabel mit Eurostecker bei und der Beamer schluckt die hiesigen 230V ohne Probleme. Dem Beamer beigelegt ist eine kleine Schraube um kleine Höhendifferenzen zu überwinden. Tipp: Wer kein Geld in einen Beamertisch investieren will, kann auch ein Kamerastativ benutzen. Unten am Beamer befindet sich ein Standardgewinde. Man muss nur darauf achten dass das Stativ die gut 1,5kg plus einen entsprechenden Spielraum für die Kabel tragen kann. Ich benutze das Hama Leichtes Einsteiger-Dreibeinstativ mit 3-Wege-Kopf, Star 61 153-3D, Champagner. Wer einen Tisch benutzt kann kleine Höhendifferenzen zur (Lein-) Wand mit der beigelegten Schraube überwinden. Allerdings lässt die sich nicht über ihre ganze Distanz verwenden, da die Trapezkorrektur (ein kleines Rädchen hinten am Beamer) entsprechend begrenzt ist. Auch die weiteren Einstellmöglichkeiten zum Bild sind etwas begrenzt: Einen optischen Zoom gibt es nicht, nur einen digitalen zum Verkleinern. Wer also ein größeres Bild braucht, muss einen größeren Wandabstand herstellen. Das Rad an der Lampe stellt das Bild entsprechend scharf. Der Beamer lässt sich für Front- und Heckprojektion, auch auf dem Kopf stehend, einstellen. Das Bild kann sich durchaus sehen lassen. Der Beamer ist bei etwas heruntergelassenen Jalousien hell genug und liefert auf der SceneLights Portable Leinwand „Cinema“ 152 cm (60″) Diagonale ein durchaus gutes Bild in Standardauflösung. Das reicht zum Filme / Fußball Schauen. Präsentationen sind eher nicht sein Ding, darauf wird man aber vor dem Kauf in den Produktinformationen hingewiesen. Anschlüsse bietet der Beamer auch genug: VGA und HDMI funktionieren ausgezeichnet. Ebenfalls liegt ein Adapter mit Buchsen für den 3er Cinch Anschluss (Video [gelb], linker Tonkanal [weiß], rechter Tonkanal [rot]) bei (ausprobiert habe ich ihn noch nicht). Über den USB Anschluss / SD Kartenleser lassen sich Videos abspielen (bisher habe ich nur mp4 Dateien getestet) und Bilder betrachten sowie Musik anhören (da unbedingt die Formatvorgaben beachten, die sind z.B. auf der Schachtel abgedruckt). Der eingebaute Lautsprecher taugt nur wenn man gerade keine anderen Lautsprecher zur Hand hat. Ich stecke immer externe Lautsprecher an den entsprechenden 3,5mm Klinkeanschluss (funktioniert auch bei HDMI Betrieb). Damit lässt sich der Lüfter auch gut übertönen. Der ist nicht sonderlich leise, aber auch so nicht dermaßen laut wie andere Rezensenten berichten. Der Mediaplayer für den USB Anschluss ist intuitiv zu bedienen wenn man bedenkt dass Videos mit einem Druck auf Play und nicht auf Enter gestartet werden. Verblüfft war ich zunächst über den Antennenanschluss. Wer aber keinen analogen Kabelanschluss oder einen Zuspieler etwas deutlich älteren Baujahrs (wie z.B. einen sehr alten Videorekorder oder eine der alten TV-Spiel-Konsolen) hat, braucht ihn nicht. Zum Fernsehen empfehle ich einen externen Receiver da das analoge Bild zwar nicht so schlecht ist, aber Zusatzfunktionen (wie z.B. Videotext) sich nicht nutzen lassen (außerdem hat ja nicht jeder einen Kabelanschluss). Wer also mit den aufgeführten Einschränkungen leben kann, dem ist der Crenova XPE 460 LED zu empfehlen.

  3. Geschenk sagt:

    Erstaunlich, was so ein kleiner Apparat leistet. Anwendungszweck: Gelegentliches Vorführen von umgewandelten Super8-Filmen auf USB-Stick, Das funktioniert hervorragend, wenn auf dem Stick nicht zuviele Dateien sind. Die Navigation klappt gut, allerdings ist diese auch sehr empfindlich und man landet schnell in einem anderen Ordner oder Obermenü. Eine sinnvolle Bedienung ist nur mit der Fernbedienung möglich. Helligkeit: Im halb abgedunkelten Raum gut möglich, aber hat natürlich nicht die Brilianz eines vollwertigen Beamers, dessen Ersatzlampe das Doppelte kostet, als dieses Gerät insgesamt. Laustärke Lüfter: Man hört ihn schon. Lautlos ist das Gerät nicht. Und es wird auch warm. Bildgrösse: Abhängig davon, wie weit man das Gerät von der Wand aufstellt. Grade aufstellen! Keine Trapezkorrektur möglich. Nur die Schärfe kann eingestellt werden. Plus: – Hat ein Kameragewinde und kann somit auf ein Stativ aufgeschraubt und ausgerichtet werden. Wie lange das aber gut geht, möchte ich aufgrund des Plastikgehäuses nicht ausprobieren. – Klein, handlich, schnell aufgebaut Minus: – „Klarlack“-Plastik. man sieht jeden Fingerabdruck. – Navigation bei vielen Dateien auf einem USB-Stick eingeschränkt. Liest keine grossen Verzeichnisse.. Fazit: Für gelegentliches Zeigen von Filmen oder Informationen in abgedunkelten Räumen völlig OK. Stundenlang Filme schauen möchte ich hiermit aber nicht.

  4. Geschenk sagt:

    Erfüllt absolut seinen zweck. Für fussballschauen absolut top für das Geld. Lüfter wirklich sehr laut aber mit externen boxen kein Problem interne Lautsprecher sind bei meinem nicht zu gebrauchen.bin für den preis trotzdem begeistert.

  5. Geschenk sagt:

    Ich wollte einen Projektor, einen Film auf der Rückseite unseres Hauses für mein Sohn Geburtstag zu spielen. Ich hielt eine für den Tag mieten aber beschlossen, für den gleichen Preis wie die Vermietung zu erwerben. Es erlaubt uns, probieren es am Wochenende vor so wir wussten, dass alles geklappt hat. Es funktioniert super! Es hat ein helle, große, klares Bild und mit ein paar alte Lautsprecher, wir hatten genug Sound für die ganze Nachbarschaft! Dies ist der beste Kauf, den, die ich, das ganze Jahr gemacht habe!

  6. Geschenk sagt:

    So mal Merere Daten zum Besten xD 1. Nicht alle Daten werden mit Ton wiedergegeben aber der Ton falls vorhanden ist eigentlich super 🙂 aber man sollte schon 1satz Lautsprecher am „Kopfhörer-Anschluss“ anstecken 2. Gerät ist NICHT Leise aber es geht eigentlich (für 100€) 3. Die Fernbedinung geht nur mir Vollen Batterien (NICHT IM LIEFERUMFANG !!! benötig AAA! ) ^^ (habe von meiner TV ferne die batterien genommen und da hat es nicht gefunzt) 4. Der Abstand dürfte maximal 3meter betragen was noch relativ Scharf sichbar ist, was oben an der Linse einstellbar ist was so ca 100″ denke ich an Projektion kommt. 5. Auf dem Gerät ist ein symbol mit einem Pfeil auf dem Fenster ^^ wenn ihr also eine Datei auswählt kommt erstmal eine kleine vorrausicht und über der Taste am gerät wird vollbild umgeschaltet. 6. Die Projektion ist für die angegebenen Technischen daten sehr gut. Bei eingeschaltetem licht (2x2Watt Led) war das Bild noch gut erkennbar… Aber wenn das licht komplet wegfällt ist das Bild sehr gut 😀 7. USB muss direkt angeschlossen werden über einen Hub oder verlängerung kommt kein signal an 8. Das Rädchen Hinten dient zur Ausrichtung der Linse von oben nach unten ca 10° würde ich sagen. So 4 Sterne weil das Gerät halt doch ordentlich sound hat ^^ (aber wie gesagt es geht) und es wird nach wenigen minuten sehr Warm… Das Zeigt sich erst im einsatzt von dem ersten spielfilm ob das nicht noch zu einem Problem führt 🙂 ABER für knappe 100€ und als Anfänger gerät ist es super (kleine empfehlung holt euch eine Beamer leinwand gibts schon für 70€ 155×155 🙂 )

  7. Geschenk sagt:

    Gute Bildqualität. Die Fotos wurden beim Tageslicht gemacht. Auf dem dritten Foto gibt es eine Lichtflecke – das ist meine Stirnlampe (200 lm). Ich sehe keine Körnigkeit.

  8. Geschenk sagt:

    Für die Preisklasse ein gutes Gerät. Anschaffung für die EM im Sommer, dafür auf jeden Fall zu empfehlen. Umgebung muss natürlich dunkel sein. Lüfter ist ziemlich laut, mit externen angeschlossenen PC-Lautsprechern war das aber gut zu „überdecken“. Klein, handlich, kann man auch gut mal mitnehmen. Für den gelegentlichen Einsatz völlig ausreichend.

  9. Geschenk sagt:

    Nach mehreren Filmen gucken und testen, habe ich doch entschieden, dass er mir einfach zu laut ist. Außerdem hat von Anfang an die WiFi Funktion nicht geklappt. Auch nach einem Austausch gegen einen HDP 200 und Firmware Update. Das Bild war ganz OK, jedoch hat mich die Darstellung des roten Farbtons gestört. Diese war einfach zu kräftig. Dunkle Passagen konnte man in Filmen nicht so gut erkennen. Der Support war sehr freundlich und hat immer schnell und zufriedenstellend geantwortet / Geld erstattet. Aber nur auf Englisch oder sehr schlechtem Deutsch. Letztendlich habe ich den Beamer wieder zurück geschickt und schaue mich nun nach einem neuen um, da ich ihn hauptsächlich zum Filme gucken möchte.

  10. Geschenk sagt:

    Angenehm schnelle Lieferung von Amazon. Ich benötige den Beamer, um mit ipad Präsentationen und Animationen vorzuführen. Was mir anfangs positiv auffiel: extreme Leuchtkraft, gut zu adjustieren, wertige Ausführung. Dann im Menü IOS angewählt, auf dem ipad Film aktiviert, Abflug, Beamer schaltet sich einfach aus. Das gleiche hab ich noch mindestens 20x probiert, leider mit dem gleichen Ergebnis. Daher schicke ich das Gerät zurück, da es, entgegen der Angaben, für ios unbrauchbar ist. Was ich nicht verstehe und was mich ziemlich ärgert: es handelt sich hier um meine Zeit, in der ich trial&error spielen muss, dann wieder einpacken, zur Post und zurückschicken. Warum gibt man ios-Kompatibilität an, wenn es nicht funktioniert? Testet man das nicht, bevor man es auf den Markt gibt?

  11. Geschenk sagt:

    Da ich viel Unterwegs bin hatte ich mir etwas sehr kleines gesucht. Zuvor hatte ich mir einen alternativen von Pearl bestellt, da aber der Pearl Beamer mir nicht gefallen hat, habe ich mir diesen gekauft. Dieser ist deutlich besser und ich kann damit unterwegs anderen mein Bildschirm zeigen. Denke für Camping oder für Studenten in den Gruppenarbeiten sehr perfekt ist.

  12. Geschenk sagt:

    -Dieser Beamer wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt- Insgesamt kann ich gleich vorneweg eine Kaufempfehlung aussprechen, das Gerät ist bis auf ein paar kleine Abzüge und Macken tatsächlich gut bis sehr gut, was die Darstellungsleistung betrifft. Weil es klein ist, und ein Betrieb über Akku möglich ist, kann man es sehr gut unterwegs benutzen, und einfach in die Tasche stecken, und hat einen vollwertigen Beamer dabei. Eigentlich war ich vor dem Auspacken skeptisch, mein Vater hat einen LG LED Beamer, und wollte das Angebot hier zum Testen nutzen, weil er auf einen sehr kleinen und leichten Beamer für seine Vorträge angewiesen ist. Folgendes gefällt mir sehr gut: der Beamer kommt gut verpackt an, und hat sogar ein passendes HDMI-Kabel mit dabei; das Netzteil ist Teil des Ladekabels, mit einem normalen kleinen Stromkabel kann das Ladekabel auch verlängert werden. Die Anleitung ist etwas kurz gehalten, es findet sich alles wichtige gut verständlich erklärt, die Bedienung des Gerätes ist sehr einfach, die Bedienung über die Fernbedienung läuft hier ganz normal, die Fernbedienung ist mir aber etwas zu viel Plastik für den Preis. Ein kleines Stativ liegt auch bei, der Beamer kann über ein Gewinde an der Unterseite auf jedes beliebige Stativ aufgeschraubt werden. Das beiliegende Stativ sollte für die allermeisten Zwecke ausreichen, und passt auch noch in die Jackentasche. Die Abbildungsqualität ist schlicht sehr gut, die Farben sind brilliant, es gibt einen ganz leichten Rotstich, was aber an der LED-Lampe liegen müsste. Dieser Rotstich ist aber nicht störend. Selbst bei bewölktem Tageslicht kann man noch alles erkennen, hier gilt dann: je besser das Bildmaterial, desto besser die Darstellung. An einer normalen weissen Wand kann man gut alles erkennen, in einer Verbindung mit einer Leinwand wird das Bild nochmal besser. Hier bin ich am meisten überrascht, ich war vor dem Erhalt des Beamers wie gesagt skeptisch, weil das LG Modell bisher seine Dienste verrichtet, der von der alleinigen Bildqualität und Helligkeit nicht mehr viel besser ist, und das bei einem grösseren Gerät und dem doppelten Preis. Das Menü ist sehr schlicht gehalten, Filme, Fotos, USB oder Mirrorcast, und HDMI, das Einstellungsmenü ist keins, am Bild selber oder den Farben kann man leider nichts mehr verändern (da die Leistung der Bilddarstellung an sich aber sehr gut ist, gibt es hier keinen Punktabzug). Sehr gut ist auch, dass das Gerät nur in den ersten Betriebsminuten etwas nach Chemie riecht, und dann aber nicht mehr. Auch die Kabel und das Netzteil machen einen guten Eindruck, das Netzteil wird im Betrieb allerdings sehr warm, wirklich stromsparend ist der kleine Beamer auf Dauer wohl nicht, die enorme Lichtleistung muss aber natürlich irgendwo herkommen. Neutrale Punkte und Macken: von vier Smartphones, welche ich angeschlossen habe, wurden zwar alle erkannt, aber mit keinem hat Miracast funktioniert ( iPhone, LG, Samsung), obwohl alle Handys diese Funktion eigentlich drauf haben sollten, Mein Asus Tablet wurde hingegen einwandfrei erkannt, hier ist es dann nur krass, dass man über diese Miracast Funktion und über eine WLAN Verbindung, youtube-Videos ansehen kann, und selbst der Ton mitübertragen wird. Das Gerät sollte dann allerdings am Netzkabel hängen, im Akkubetrieb stottert die Darstellung von Videos. Man kann zb auch Netflix Filme sehen, oder hat über die App Zugriff auf seine Amazon Prime Inhalte, die im Netzkabelbetrieb hervorragend laufen Die Darstellung von Fotos im Akkubetrieb über Miracast läuft gut, wobei ich noch mit der Dia-Funktion kämpfe. Ein eingesteckter USB Stick wird anstandslos erkannt (wird im Betrieb nur sehr warm) ein über USB Kabel eingestecktes Smartphone leider nicht, und zwar gar nicht. Hier würde ich mir noch eine Verbesserung von Seiten des Herstellers wünsche, da die kleine Grösse des Beamers geradezu danach verlangt, mit dem Smartphone eine unterhaltende Verbindung einzugehen. Und wenn das aber bei meinen Smartphones nicht möglich ist, weil die mit Miracast Probleme haben, dann ist das halt sehr schade, wenn dann auch nicht die USB-Verbindung läuft. Eine Trapez-Korrektur-Funktion ist nicht vorhanden; das Gerät muss immer gerade zur Wand/Leinwand ausgerichtet werden. Minuspunkte: die Verarbeitung von Stativ und Fernbedienung könnten für diesen Preis noch etwas besser sein, beim Stativ haut es mir ständig die Befestigung der Feststellschraube raus. Die Fernbedienung hat keinen guten Druckpunkt mit den Tasten, und wirkt arg billig. Die Lautstärke des Lüfters ist deutlich hörbar. Die erbrachte Lichtleistung benötigt nun mal aber eine leistungsstarke Kühlung, und bei dieser kleinen Geräte-Grösse muss man einen kleinen und dann aber eben lauten Lüfter verbauen, das ist reine Physik und geht dann nicht anders. In der Praxis sieht es folgendermassen aus: hält man einen Abstand von etwa einem Meter mindestens, kann man sich unterhalten und auch einen Vortrag halten. Der Beamer gibt Ton aus, der aber vom Lüfterrauschen übertönt wird; es empfiehlt sich für einen Vortrag, kleine Boxen anzuschliessen, oder die Tonausgabe über den Rechner laufen zu lassen, mit ein bisschen Rumspielen ist das kein Problem. (wie gesagt, für diese Lichtleistung, braucht es eine entsprechende Kühlung, und diese kann nun mal nicht leise sein, und die kleine Grösse des Beamers tut das Übrige, die schlechte Bewertung hier verstehe ich da nicht so ganz, andere Beamer mit dieser Leistung können gar nicht viel leiser sein) Es fehlen ausserdem die diversen Einstellungsmöglichkeiten grosser Beamer, wie zb eine Eco-Funktion, oder Helligkeit/Kontrast, etc. Hier muss man dann nehmen, was der Beamer ausgibt. Was zwar eben sehr gut ist, aber in einem dunklen Raum muss man zb über das Tablet die Helligkeit regeln. Fazit: so macht neue Technik Spaß, selbst bei Tageslicht kann man alles erkennen, je näher der Beamer an der Leinwand steht, desto besser. Die Lichtstärke ist bemerkenswert, hier ist der Kleine sein Geld absolut wert. Abzüge gibt es für die Lautstärke und die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten. Was aber die Beamer-Leistung an sich betrifft, kann der Kleine fast mit den grossen Geräten mithalten, und das auf einer Größe von zwei Zigarettenschachteln nebeneinander. Von mir gibt es deshalb trotz meiner Mäkelpunkte eine klare Empfehlung für das Gerät, wer so einen Beamer braucht, kann hier zugreifen. 4 gute, leuchtstarke Sterne.

  13. Geschenk sagt:

    Der Mini-Projektor von Crenova kommt zusammen mit einem Netzteil, einem Hdmi-Kabel, einer Fernbedienung inklusive Knopfzelle und einer mehrsprachichen Bedienungsanleitung sicher verpackt an. Durch die einfache Handhabung wird das Handbuch unnötig. Der Mini-Projektor ist ein Mini-Beamer in Hosentaschenformat mit ausgezeichneter Bildqualität. Der XPE700 ist gerade einmal 10x10x2cm groß und wiegt leichte 200g – passt somit überall rein und ist perfekt zum Mitnehmen geeignet. Jede weiße Wand wird in ein Heimkino verwandelt mit einer Bilddiagonale von bis zu 100 Zoll! Die Verarbeitung und das Aussehen des Projektor ist hochwertig und edel (siehe Bilder). Es fühlt sich gut und „schwer“ in der Hand, nicht wie ein minderwertiges Stück Plastik. An der Seite befinden sich die Tasten sowie Anschlüsse. Die Bedienung reagiert komplett ohne Zeitverzögerung – alternativ kann man zur Navigation auch die Fernbedienung benutzen. Der Beamer verfügt über ein vorinstalliertes System – darüber kann man in verschieden Modi wechseln oder Einstellungen vornehmen. Darüber hinaus hat der Projektor folgende Anschlüsse bzw. Eingänge/Ausgänge: – USB – Audio 3,5mm – Hdmi – DC 5V zum Aufladen Der Beamer unterstützt somit auch Smartphone Control und Multiscreen Interaction über DLNA, AirPlay, Miracast. Man kann direkt den Homescreen des Smartphones an die Wand projizieren. Die Wiedergabe des Smartphone-Screens an der Wand ist dabei gut und nur leicht verzögert. Der Beamer besitzt einen 4000mAh Akku, sodass er sogar ohne Netzanschluss komplett kabellos arbeiten kann. Ohne Netzteil schafft er es zu einer Betriebsdauer von bis zu 2 Stunden. Darüber hinaus lassen sich über den kleinen Projektor sogar Smartphones aufladen, er hat also noch die Funktion einer Powerbank. Was mich überrascht hat, war die Bildqualität. Ich habe bereits mehrere Beamer mit ähnlicher Auflösung testen dürfen und ausgerechnet der kleinste Beamer hat dabei ein sehr gutes Bild! Der Mini-Projektor unterstützt eine Auflösung von bis zu 1080p, die er mit einer nativen Auflösung von 854x480p wiedergibt. Die Helligkeit liegt laut Hersteller bei 1500 Lumen, was ich allerdings nicht glaube. Das ist viel zu übertrieben für so ein kleines Teil. Nichtsdestotrotz ist der kleine sehr hell – vor allem in dunklen Räumen. Der Bootvorgang dauert nur 10 Sekunden, die Lautstärke des Lüfters sehr leise und stört mich nicht, ist allerdings permanent an. Bei so einem kleinen Ding absolut normal. Auch die Wärmeentwicklung strebt gegen null, wohingegen die großen FullHD Beamer auch als Heizung fungieren könnten. === Ein klasse Beamer im Mini-Format – aufgrund der kompakten Größe ideal zum Mitnehmen, aber auch bestens geeignet für Präsentationen, Diashows, Filme oder Gaming über PC oder Konsolen. Mobile Geräte lassen sich schnell verbinden und können an die Wand projiziert werden. Ich war wirklich erstaunt, dass so eine kleine, tragbare Box solch ein gutes Bild hervorbringt. Der kleine Projektor überzeugt und kann sehr praktisch sein! Sollten ich Kritikpunkte finden, werde ich diese Rezension selbstverständlich updaten! Dieses Produkt wurde mir preisreduziert für einen Test zugesendet, was jedoch in keinster Weise meine ehrliche Meinung beeinflusst hat.

  14. Geschenk sagt:

    Der Crenova XPE700 DLP Beamer ist winzig und hat folgende Anschlüsse: es gibt eine HDMI Buchse, eine USB Buchse und einen Audioausgang. Die Lautstärke des Lüfters ist hörbar, für Kinofilme aber nicht zu laut. Ich habe den Beamer mitten im Raum aufgestellt und und man hört ihn nur bei leisen Filmpassagen. Zur Bildqualität kann ich noch nichts sagen, dafür fehlt mir noch eine Leinwand (Fotos sind später von der neuen Leinwand gemacht). Jetzt steht der Beamer 2 Meter von der Wand entfernt und 1,40 Meter ist das Bild breit und strahlt auf die weisse Raufasertapete. Der Winzling wird auf ein kleines Stativ geschraubt und kann dann ausgerichtet werden Das normale SD Fernsehbild ist gut, das HD Fernsehbild sieht es dann deutlich besser aus und das grosse Bild ist knackig scharf. Ich kann die Schärfe durch drehen eines in Rändelrad seitlich am Objektiv einstellen. An mein Tablet mit 1200×800 Pixel Bildschirm, ebenfalls über ein HDMI Kabel angeschlossen, ist das Bild auch klar. Die Tonqualität des kleinen Lautsprechers ist gut, die Lautstärke für Fernsehübertragungen geradeso ausreichend wenn man daneben sitzt. Hier empfehle ich das Bose ® Companion ® 2 Serie III Multimedia Speaker System welches an die 3,5mm Klinkenbuchse angeschlossen wird. Ideal für unterwegs wenn keine Hifi Anlage dabei ist und trotzdem ein ganzer Raum beschallt werden soll. Für 300€ ist mein erster Eindruck gut und ich vergebe vorläufig fünf Sterne. Es muss auch nicht dunkel im Zimmer sein, aber bei bewölkten Himmel reicht die Lichtstärke sonst nicht aus. Die Bedienung über das Menü ist einfach zu handhaben, mit der Fernbedienung auch aus mehreren Meter Entfernung. Für die Fussball EM im Garten nicht geeignet, im dunklen Keller schon. Wer mehr Lichtstärke und ein Bildbreite grösser als 2 Meter benötigt sollte sich den Beamer, Crenova XPE650 HD Beamer Projektor mit 3200 Lumens 1280 * 768 Auflösung 120 Inches Video Display Unterstützung HDMI VGA USB SD AV TV Eingang für Home Cinema + Free VGA & HDMI Kabel ansehen. Hinweiss: ich habe in den letzten Tagen drei Beamer rezensiert und jeweils zwei Fotos von der neuen Leinwand gemacht. Der Abstand betrug 2,50 Meter, der Raum war dunkel (Rollladen unten aber die Schlitze sichtbar). Ich hoffe damit kann man Bildqualität und Lichtstärke vergleichen. Der Crenova XPE700 DLP Beamer Pico ist ideal für unterwegs. Ich habe mal einige private Videodateien auf einen USB Stick gepackt und zu einer Familienfeier mitgenommen. In einem recht dunklen Raum strahlte der Beamer über eine Stunde lang Aufnahmen der letzten Treffen. Die Lautstärke war ausreichend wenn die Familie leise war, das nächste Mal schliesse ich einen Lautsprecher, auch mit Akku, an. Die Zeiten wo ich einen grossen Beamer nebst Verstärker und Regalboxen brauchte sind fast vorbei. Die WLAN Verbindung zum Tablet habe ich noch nicht ausprobiert. Dieses Produkt wurde mir kostenlos vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Da ich mir dieses Produkt aus einem Pool gezielt aussucht habe, bestelle ich selten Artikel die ich nicht gebrauchen kann oder unpraktisch sind. Das führt dazu das diese Produkte von mir überwiegend positiv bewertet werden. Trotzdem bewerte ich hier nicht anderes als bei gekaufter Ware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.