Battlefield 1 – [Xbox One]
mehr Bilder >>
zum Shop

Battlefield 1 – [Xbox One]

Battlefield 1 – [Xbox One] bei Amazon.de – Schneller & Kostenloser Versand ab 29€. Jetzt bestellen!
Battlefield 1 hat in Deutschland die Alterseinstufung „USK 16“ erhalten. Es handelt sich hier um die Vollversion. Diese ist zu 100% ungeschnitten und inhaltsgleich mit anderen weltweit erscheinenden Versionen.


Produktbeschreibung des Herstellers

16 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    ich gebe 5 Punkte. Bin ein Zocker der ersten Generation, habe den Anspruch an eine Hammer-Grafik und einen Hammersound. Sehr Details-treu. Ich spiele auf 65 Zoller und 7,1 Surround. Wird voll erfüllt !!! Auch das Game-Play ist sehr geil: die fliegst im Flugzeug, Du fährst im Panzer……und das lange. Nicht wie sonst nur Ego-Shooter und partiell mal in den Fahrzeugen. HAMMER GAME

  2. Geschenk sagt:

    Das Spiel an sich ist richtig gut. Die Grafik ist top und der Sound und die dadurch entstehende Atmosphäre eine Wucht (vor allem, wenn man mit Headset/Kopfhörern spielt). Die Kampagne ist in sechs kleinere Kampagnen mit jeweils verschiedenen Protagonisten und Schauplätzen unterteilt, wobei jede kleine Kampagne ca. eine bis anderthalb Stunden dauert. Hier hat mich besonders (positiv) überrascht, dass es innerhalb der Missionen einige Schleichpassagen gibt, was eher ungewöhnlich in diesem Genre ist, besonders, wenn man sich die Konkurrenz anschaut. Doch nun zu dem größten (und meiner Meinung auch einzigen) Problem: Die Online Server. Ich habe das Spiel an schätzungsweise 15 Tagen gespielt, wobei ich an fünf dieser Tage NICHT auf die Server gekommen bin. Das ist schon ziemlich häufig. Auch gibt es in nahezu jeder Runde teils massive Lags. Will gar nicht wissen, wie oft ich schon erschossen wurde, während ich ein Standbild hatte… Diese Probleme betreffen übrigens JEDEN online Spielmodus. Aufgrund dessen ist meine Bewertung noch großzügig ausgelegt. Könnte noch locker einen Stern abziehen. Außerdem sind mir noch kleinere Bugs aufgefallen, wie z.B. dass die Leaderbords und abschließende Statistiken nach jeder Runde nicht geladen werden können, was auch sicher mit den Servern zusamen hängt. Aber dieses „Wehwehchen“ stört nicht den Spielspaß, den Battlefield 1 vor allem Online ohne Ende bietet (wenn man denn auf die Server kommt). Wenn das gefixt wurde, gibt es definitiv die volle Punktzahl.

  3. Geschenk sagt:

    Dieses Spiel hat für mich zweifelsohne 5 Sterne verdient. Aber warum? Ich spiele seit Jahren Shooter auf der Xbox. Angefangen mit Battlefield Bad Company 2 auf der Xbox 360, über Battlefield 3 und 4. Hardline habe ich bewusst nicht gekauft, da es für mich kein Battlefield darstellt. Bislang war Battlefield 3 immer mein Favorit, Battlefield 4 fand ich eher enttäuschend, jedoch fesselt mich Battlefield 1 bislang sehr. Woran liegt das? Dies würde ich im folgengen an einigen wesentlichen Merkmalen, die (für mich) ein Battlefield ausmachen, erläutern. Ich beziehe mich hierbei auf den Multiplayer, da dieser den Kern des Spiels ausmacht. Gameplay Das Spielgefühl ist einfach klasse. Kein viel zu schnelles Zukunftsrumgespringe à la Call of Duty der letzten Jahre, was für mich kaum spielbar ist auf der Xbox und auch keinen Spaß macht. Nicht zu langsam, nicht zu schnell. Als Battlefieldveteran, aber auch noch Unerfahrener mit diesem Genre, findet man sich schnell zurecht und kämpft seine ersten Runden auf dem Schlachtfeld! Das Movement wurde verändert, so ist es jetzt möglich auch über Mauern zu klettern und höhere Fälle zu überleben, da der Fallschirm erst später ausgelöst werden kann. Grafik Thema Grafik. Ein Wort beschreibt es sehr gut. Wunderschön. Es ist einfach beeindruckend, was alles auf der Xbox One grafisch möglich ist. Klar die PC-Fassung sieht immer noch um einiges besser aus, aber dafür braucht man auch viel teurere Hardware, die sich nun mal nicht jeder leisten kann/möchte. Beeindruckende Lichteffekte, detailierte Zerstörung, Wetterveränderungen und viel mehr – einfach ein Augenschmauß. Teamplay Endlich wieder ein Battlefield, was das Teamplay und vor allem das Zusammenspiel im Sqad forciert, fördert und vor allem auch belohnt. Spielt man zusammen kriegt man viele Erfahrungspunkte, um Level um Level aufzusteigen. Mehr Punkte beim Flaggeneinnehmen, Belohnungen beim Erfüllen von Angriffsbefehlen des Squadführers, einen Spielbonus beim Sieg der Runde, um nur ein paar Dinge zu nennen. Es macht einfach wieder Spaß mit anzusehen, wie man nur durch das Zusammenspiel eines Teams ganze Runden dominieren kann. Waffen/Gadgets/Fahrzeuge Battlefield 1 bietet viele Waffen aus der Zeit des ersten Weltkriegs. Jede Klasse hat hierbei seine speziellen Waffen, auf welche nur sie zurückgreifen kann. Außerdem gibt es nur wenig Visiere, was wie ich finde eine schöne Abwechslung ist, und es wird nicht vollkommen übertrieben mit der sogenannten Customization, also der Personalisierung der Waffen. Außerdem gibt es bestimme Gadgets, die z.B. der Panzerzerstörung dienen oder dem Aufklärer in seiner Tätigkeit helfen. Gerade an dem Beispiel der Panzerzerstörung sticht für mich ein Punkt heraus, welcher das ganze Spiel durchzieht. Es kommt wieder mehr auf Skill an. Es gibt keine selbstlenkenden Stinger Raketen mehr. Man muss jetzt wieder SELBER zielen und treffen. Das macht das Spiel meiner Meinung nach für beide Seiten deutlich angenehmer und spannender. Sound Der Sound ist wie gewohnt wieder einsame Spitze. Insbesondere mit einem Headset fühlt man sich, als ob man dabei ist. Auch sind die Schlachtrufe der Soldaten sehr gut gemacht, man kann einstellen, ob die verschiedenen Nationen jeweils in ihrer Sprache das Spielgeschehen kommentieren sollen oder alles in deutscher Sprache ist. Selbst die deutschen Schlachtrufe sind nicht wie in Battlefield 3/4 sehr enttäuschend, sondern sehr gut umgesetzt. Zusammenfassung Battlefield 1 ist für mich ein tolles Spiel, welches man sich als Shooter Fan unbedingt kaufen sollte! Klare Kaufempfehlung. Hier kommt sowohl der Einsteiger als auch Battlefieldveteran voll und ganz auf seine Kosten. P.S. Wenn Ihnen die Rezension gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn sie diese als „hilfreich“ bewerten würden.

  4. Geschenk sagt:

    Habe bisher alle Battlefield Teile gespielt. Nach dem durchwachsenen Teil 4 und der Open Beta, welche mich weniger überzeugt hat, wollte ich eigentlich warten bis das Spiel günstiger wird. Habe das Spiel zum Release dann per EA Access Probe gespielt und war schlichtweg begeistert von den packenden und sehr intensiven Multiplayer Schlachten. Nach einer halben Stunde Spielzeit habe ich dann auch die Vollversion als Digital Kopie gekauft. Wer die bisherigen Battlefield Teile gespielt hat wird hier definitiv nicht enttäuscht. Egal ob Grafik, Sound oder Gameplay. Für mich passt hier einfach alles zusammen. Das Schlachtfeld Gefühl ist hier noch einmal deutlich intensiver im Vergleich zu bisherigen Battlefield Teilen. Ob man neu eingeführte Waffen wie Gasgranaten oder den Einsatz des Flammwerfers gut heißt, muss am Ende jeder für sich entscheiden. Die Kampagne kann mit dem hohen Niveau des Multiplayer Modus nicht ganz mithalten. Daher für mich folgende Wertung: 5 Sterne für den Multiplayer Modus 3,5 Sterne für die Kampagne In Summe gebe ich aufgrund des überragenden Multiplayer Modus 5 Sterne. Klare Kaufenpfehlung für Battlefield und Shooter Fans.

  5. Geschenk sagt:

    Haudiho liebe Freunde der Shooter, in diesem Jahr fanden ja mehrere Shooter ihren Weg auf die Konsolen Battlefornt – Zukunftsgedöns COD – Infinite Warefare – Zukunftsgedöns Titanfall 2 – Zukunftsgedöns mit großen Maschinen (Teil 1 fand ich aber überraschend gut) Battlefield 1 – hierzu gleich mehr. natürlich kamen da noch deutlich mehr raus aber ich bin jetzt bewusst auf die Multiplayer-lastigen Spiele gegangen und vor allem von den Publishern EA (Dice) und Activision, die sich ja Jahr für Jahr in den Kampf um den Shooter-Thron stürzen. Vorab möchte ich sagen, dass ich überzeugter COD-Spieler WAR! ich hab zwar Battlefield seit Bad Company auch gespielt aber mein Hauptaugenmerk war immer COD. Das hat sich jetzt endgültig geändert. Aber warum? hier möchte ich nicht auf die Negative des COD eingehen, weil ich es mir zum einen nicht geholt habe und zum anderen weil das hier nichts zur Sache tut – eins vorweg, BF 1 hat mich mehr geflasht als alle COD – Teile seit Ghosts – also seit der Xbox One Ich hab mir im Store mit EA-Access die Deluxe Edition gekauft und hab hier wirklich viel Geld bezahlt, jedoch hat mich die Beta vollkommen schon überzeugt. Aber eins nach dem Anderen: Zum SP kann ich nichts sagen, hier hab ich nur die Einführung gespielt, reiche ich ggf. noch nach. Zum MP: Das Level Design spricht mich sehr an, außer Suez und der Wald der „Agonen“?, die sind mir zu eng, und bieten zu viele Campermöglichkeiten gerade für Shotguns. Die Maps sind liebevoll gestaltet und durchdacht gemacht. Ich spiele meist Eroberung, hierbei fällt auf, dass die Punkte relativ klug gesetzt sind, Außnahme bildet hier wieder Suez, da ist der Radius von Punkt A und C zu groß gewählt und man hat, sofern man in die Enge getrieben ist, kaum mehr eine Chance die Punkte zurück zu erobern, durch das sehr Enge Level-Design. Hier Patcht aber EA nach und erweitert die Karte um 2 weiter Punkte und hält den Punkteeroberungsradius um die Flagge kleiner. Mal schaun, was daraus wird. so habe ich bisher angespielt: Eroberung – hauptsächlich- Rush Operationen Brieftauben Vorherrschaft bei all diesen Modi wirkt das Leveldesign sehr stimmig, die Punkte fair gesetzt . Gespielt werden kann als: Medi Sturmsoldat Versorger Sniper Medi: Waffen: Selbstlader einzeschluss, teilweise automatischer Modus wählbar Vorteil: mittlere Distanz, relativ hoher Schaden, relativ präzise, kann sich selbst und Team heilen, kann Team wiederbeleben Nachteil: Schwerfällig auf kurze Distanz, vergleichsweise langsame Schussfolge Perk Empfehlung: Sanitasche, Wiederbelebungsspritze alternativ: Gewehrgranate Sturmsoldat: Waffen: MP oder Schrot Vorteil: kurze Distanz, gnadenlos effektiv, hohe Schussfolge bei MP, hoher Schaden bei Schrot, effektiv gegen Fahrzeuge Nachteil: weite Distanz unbrauchbar, mittlere Distanz unpräzise, relativ kleines Magazin für schnelle Schussfolgen ~ 30 Schuss Perk-Empfehlung: Panzerabwehrgranate, je nach Map: Panzerbüchse oder Panzerabwehrmine alternativ: Dynamit Versorger: Waffe: LMG Vorteil: großes Magazin, schnelle Schussfolge, gut für Niederhaltungen auch auf große Distanz, kann Team mit Munition versorgen Nachteil: unpräzise, kann überhitzen, schwerfällig Perk: Munitionstasche, Mörser alternativ: Haftmine, Reperaturwerkzeug Sniper: Waffe: Scharfschütezngewehre Vorteil: auf weite Distanz unschlagbar, hoher Schaden, geschützter, da nicht mitten im Geschehen Nachteil: Nahkampf nur mit Seitenwaffe sinnvoll und auch nur für Notsituationen, lange Ladezeiten, langsame Schussfolge Perk: Scharfschützenschild, Schützengrabenperiskop (sichten von Gegner) alternativ: K-Geschosse um gepanzerte Fahrzeuge in Bedrängnis zu bringen und vor allem um das Reparieren zu unterbinden das sind alles nur Empfehlungen, mit denen ich die besten Erfahrungen gemacht habe. Ich habe bewusst kein genaues Gewehr angegeben, weil das jeder für sich rausfinden muss, vor allem mit den spezifischen Variationen, was ich klasse finde. Es ist nämlich nicht mehr wie früher, wo man seine Waffe zusammenbauen kann wie man will, sondern es gibt vorgefertigte Typen, die es gilt freizuschalten! Im gesamten lässt sich sagen, dass das Spiel sehr sehr gut und stimmig wirkt und mir gefällt der Aspekt, dass man als Rambo im Normalfall nicht weit kommt. Ein ausgewogenes Team ist unerlässlich, hier sollten 2 Sturmsoldaten drin sein, ein Versorger, ein Medi – 2 Medi und wenn nur ein Medi dann ein Sniper. Sniper ist nicht zwingend erforderlich, da er dem Team direkt nicht viel bringt, wenn er nicht spotted und nicht gut ist. kurz noch zu den Fahrzeugen: der schwere Panzer ist eine Macht, wenn man nicht weiß, wie man gegen ihn ankommt. Deswegen auch 2 Sturmsoldaten im Team, weil alleine kann man ihn nicht bezwingen. Außer mit Panzerabwehrminen was halt auf engen Maps geht! Lasst euch nicht unterkriegen, wenn ihr ein paar mal von ihm weggeholt werdet, im Team seid ihr aber überlegen. Motorrad und gepanzerter Wagen ist nur um von A nach B zu kommen. Artilleriewagen, kann in den richtigen Händen sehr stark sein! Landship: Gut gegen Infantrie aber ähnlich wie der schwere Panzer zu zweit schön kleinzukriegen vor allem wenn nicht voll besetzt. Pferd: überraschend gut und im 1 gg. 1 mit Infantrie nicht kleinzubekommen. Hier greift wieder – im Team seid ihr stark Flugzeuge: Angriffsflugzeug das wohl beste, da als Allrounder einsetzbar, Jäger, klein und wendig, hält aber wenig aus Bomber, perfekt zum zerstören von größeren Flächen, aber sehr langsam und träge, deswegen auch leicht zu erwischen es lässt sich zu allen Fahrzeugen sagen, es gibt immer 3 Varianten von den Fahrzeugen. einfach mal schaun, was einem liegt. Ich fahr meist den schweren Feuerpanzer und fliege den Angriffsflieger als Bodenunterstützer Achtung! Steigt ihr von beginn an in ein Fahrzeug habt ihr als Soldat auch eine extra Fahrzeugspezifische Ausrüstung. Mir gefällt dieses Spiel so dermaßen, weil es durchdacht wirkt! Weil es aufs Team ausgelegt ist, weil es Weitläufig ist, Weil es durch das Setting unverbraucht wirkt. Sollte ein Spiel verloren geglaubt sein braucht man auch noch nicht aufgeben, denn dann greift ein Behemoth im Kleid eines großen Artillerieschiffs, Panzerzugs oder Zeppelins alias Luftschiff und die haben schon so manches Spiel noch zum kippen gebracht. Ich kann euch dieses Spiel nur ans Herz legen, taucht ein und genießt. Ich freu mich auf den Hardcore-Modus weil der fehlt mir ehrlich gesagt noch ein wenig. Viel Spaß und ich hoffe ich konnte helfen

  6. Geschenk sagt:

    Eigentlich wollte ich mir nie ein battlefield Spiel zulegen, da ich cod Fan bin…naja war. Nach black ops 3 war für mich entgültig Schluss da es mir zu abgespaced wurde. Habe nur gutes über bf1 gehört und schon länger es auf meiner Liste gehabt, zack da war es im Angebot bei amazon und ich musste einfach zuschlagen. Lange Rede kurzer Sinn einfach nur geil von Grafik, Kampagne bis hin zum Multiplayer.

  7. Geschenk sagt:

    Da ich eher weniger zeit zum zocken habe, kauf ich mir eigentlich nur Premiumspiele wie forza, the Elder scrolls… Und Battlefield 1! Ich muss sagen, das Spiel ist echt Klasse! So ein geiles multiplayer-erlebniss hatte ich noch nie! Nicht mal in Cod mw2. Und auch die Story, auch wenn ich gerade mal ca. 12 Stunden gebraucht hab, ist absolut Spitze! Man muss extrem taktisch vorgehen, sonst wird man selbst auf normal in einigen Abschnitten wegradiert. Die Grafik ist bisher auf der One das beste was es gibt..

  8. Geschenk sagt:

    Battlefield 1 ist eins der meisterwartesten Spiele des Jahres. Schon auf der Gamescom gab es Anstehzeiten von bis zu 8h. Auf der GC hatte ich viel Spaß mit Battlefield 1 und es hat meine Vorfreude extrem geschürt. Nun ist es endlich soweit und Battlefield 1 ist draußen. Und ich will es vorweg wegnehmen… Battlefield 1 macht im Multiplayer mega viel Spaß! Es ist fantastisch geworden 🙂 Zuerst die Positiv Punkte, dann die Negativ Punkte und danach noch der Spielbericht und das Fazit. Positiv: ——— + absolute Grafikgranate mit dem Detailreichtum von Sandstürmen bis Sonnenuntergängen + fast völlig zerstörbare Umgebung + dynamisches Wetter beeinflusst Spielverlauf + bombastischer Sound mit wummernden Explosionen und Schussgeräuschen + dichte Atmosphäre + Zeppeline + spektakuläre Massenschlachten + unverbrauchtes 1 Weltkriegsszenario + gute Einzelspieler Kampagne Negativ: ——— – kurze Einzelspieler Kampagne (7h bei mir) Spielbericht: —————- Battlefield 1 ist grafisch eine absolute Wucht! Von den Sandstürmen bis zu den Sonnenuntergängen ist Battlefield einfach umwerfend. Es flasht mich einfach, wenn zum Beispiel ein Zeppelin vom Himmel stürzt und auf den Boden aufknallt. Der fette Sound steht der Grafik in nichts nach. Leute zockt am besten über eine 5.1 (oder 7.1) Surround Sound Anlage. Was hier abgeht ist unfassbar! Selbst der Nachbar hat mich schon gefragt, was bei mir abgeht 😉 Das erste Weltkriegsszenario ist hervorragend eingefangen, eine richtig glaubwürdige Atmosphäre. Diese spektakulären Massenschlachten ist das was ich an Battlefield liebe. Ich spiele am liebsten den Operation Modus. Aber bei Battlefield 1 gefällt mir auch die Einzelspieler Kampagne. Das ist eine der besten Kampagnen der letzten Jahre , nur leider etwas zu kurz. Ich war schon nach 7h durch. Fazit: ——- Battlefield 1 hat meine Erwartungen übertroffen! Es ist einer der besten Shooter des Jahres und gehört in jede gut sortierte Spiele Sammlung:-) Die Schlachten Atmosphäre mit 64 Spielern ist genial! Battlefield 1 rockt Mega! So nun ist gut mit dem lesen, lehnt euch zurück, zockt Battlefield 1 und genießt das zocken;-)

  9. Geschenk sagt:

    Habe die Storry durchgespielt und muss sagen idee ist sehr gut haben uns sicher alle auf ein 1. Weltkrieg spiel gefreut. Die 5 Modien sind gut ausgewählt und schwierigkeit ist ok. ABER wie sehr kurz, wenn man am stück spielt auf Stufe normal hat man das Spiel in 15 Stunden durch. Finde ich schade wenn man bedenkt wie lange man früher brauchte . Würde es mir aber trotzdem wieder kaufen das es halt ein Pflicht spiel für alle gamer ist.,

  10. Geschenk sagt:

    Bf1 ist ein top spiel und macht sehr viel spaß. bin eigentlich COD zocker aber bf1 hat mir sehr gut gefallen und man gewöhnt sich dran. Hat mir mehr gefallen als alle call of duty spiele die ich bis jetzt gezockt hab.

  11. Geschenk sagt:

    Ich habe mir nach 10 Jahren mal wieder einen Shooter gekauft, nachdem ich mit Titeln wie Half-Life 2, Battlefield 1942 oder Halo „aufgewachsen“ bin. Das Wichtigste vornweg: Das Spiel ist für mich kein Kinderspiel! Ich finde es im Vergleich zu vielen andere Kriegsspielen sehr brutal und die Ab-16-Bewertung kann ich nicht ganz nachvollziehen. Battlefield 1 hat mich schon mit dem Tutorial einfach begeistert: Dichte Atmosphäre, spannende Stories und abwechslungsreiche Missionen machen das Spiel in der Kampagne für mich zu einem der besten Shooter überhaupt. Auch das Setting im 1. Weltkrieg finde ich als historisch interessierter Student gut umgesetzt. Warum dann nur 4 Sterne? Die Kampagne ist sehr kurz und ist selbst als Gelegenheitsspieler an wenigen Tagen durchgespielt. Das Spiel lohnt sich nur wirklich, wenn man Online spielt (kostet extra!). Zudem sind da einige historische Ungenauigkeiten bei den Waffengattungen dabei und die KI reagiert nicht immer logisch. Alles in allem aber ein wirklich guter Shooter.

  12. Geschenk sagt:

    Auch auf die Gefahr hin das jetzt der grosse shitstorm gegen mich losgeht, ich habe battlefield 1 als auch Call of duty und gebe jetzt meine Bewertung für battlefield ab. Ich habe es noch nicht durch, aber was ich bisher gesehen habe, naja . Das ist jetzt nicht der Hit. Grafisch okay , klasse und der Sound geht auch klar. Aber, ewige Ladezeiten , das ganze gequatsce von dem Erzähler und dann das träge agieren in manchen Situationen. Das battlefield wird nicht meines werden. Bad Company 2, battlefield 3 und auch 4 waren klasse. Aber das hier…nee. Sorry

  13. Geschenk sagt:

    Ich habe mich nun satt mit BF 1 befasst, man spielt Shooter schon seit Ewigkeiten und finde – der grosse Wurf isses nicht. Wieder nur ein Hype. Die Graphik – klar, steht über jeder Kritik. So super sah lange kein Shooter aus. Die Einzelspieler Szenarien sind leider nur einen Art verlängertes Turotrial für den Multiplayer Modus. Dafür aber schön gemacht. Der Krieg wird nicht verherrlicht sondern schön schmutzig, recht blutig und grausam dargestellt. Botschaft kommt also rüber, die Freigabe ab 16 erklärt sich. Man hat natürlich wieder die klassische Färbung. Amerikaner und Briten gut – der Rest ist böse. Na gut, Italien nicht. Wiedermal muss die Welt vor den Bösen gerettet werden. Alles klar. Klar ist auch, man wird ja 100 Mal darauf hin gewiesen, das man in der Minderheit ist, der Gegner haushoch bewaffnet und kreuzgefährlich, weil Kriegserfahren ist. Um dieses Problem zu Lösen wirft man einfach ein paar wagemutige Greenhorns aus den Staaten oder der Insel rüber und die Sache läuft – die Franzosen kriegens ja eh nicht gepackt. So – die stetig vermittelte Botschaft. Totaler Bullshit aber die Kids heutzutage interressierts eh nicht. Super. Multiplayer…. Hatte ich mir etwas mehr erhofft. In der Summe doch nur ein wüstes Jeder gegen Jeden. Es herrscht das Chaos. Die vielen Möglichkeiten in mehrfach besetzen Fahrzeugen oder Zügen tatsächlich ein nettes Gruppenfeeling aufkommen zu lassen wird dem jeweiligen Egoismus zum Opfer. Ja du willst helfen, aber der nette Panzerfahrer ist auf Scorejagd und steht halt die meiste Zeit zwischen 2 Häusern und möglichst nur zum Schuss hinaus zu fahren und wieder zurück. Der geneigte Beifahrer darf sich in Sicherheit wähnen und mit seinem Maschinengewehr auf die Wand schauen. Der Medic ist sowieso über, denn durch das raus skippen nach Bildschirmtod brauch es keinen Medic. Alles steht auf Sturm. Granate, MG läuft. Oder einfach gar nichts machen, einen Noob belaufene Strasse suchen, sich ein Zelt aufbauen und in aller Ruhe snipern. Alles typischen Shooter Kost. Nix neues an dieser Front. Teamgefühl ? Vielleicht in einem eingespielten Team, welches sich kennt, jedoch in einem schnellen Spiel, was einem arbeitstätigen Erwachsen noch bleibt – jedoch nicht. Blankes Gemetzel. Wo is der nächste Panzer, Kanone, Zug etc. Ich will. Ich will -regiert. Wie im Kindergarten. Balancing: LOL auch hier hatte ich auf etwas Neuerung gehofft. Aber alles beim Alten. Newbees auf Level 1 treffen auf alte Hasen mit Level 59. Die meiste Zeit der Anfangsspielzeit konzentriert sich auf das typische „Juhuu endlich spielen ! …und … Tot!“ Natürlich gelingen auch mal Überraschungserfolge wenn man sich erfolgreich durchsetzt, aber in der Summe kann man mit den Standard Büchsen einfach nicht gegen ein bspw Hellriegel MG halten. Auch die üblichen Klassentypen unter Spielern finden sich hier wieder. Die Panzerfahrer, die Camper (die Feiglinge unter den Spielern), die Geschützheinis (die selbst immer noch an den Geschützen stehen selbst wenn das kämpfende Feld auf der anderen Seite der Map ist – MEINS !) und all die weiteren Sorten unter uns Spielern. Die Ladezeiten… … sind kurzum aus der Steinzeit und eine Frechzeit. Kann man locker eine Rauchen in der Zeit. Oder Essen kochen. Oder den Rasen mähen.Vielleicht wird da ja noch ein Patch nachgeschickt. Oder kann via DLC dazu gekauft werden. Wer weiss. Summa summarum nur 3 Sterne – hauptsächlich weil das Szenario optisch so gut aussieht. Der Rest ist leider furchtbarer Einheitsbrei. Aber das kann EA ja gut- jedes Jahr Einheitsbrei als Neu verkaufen.

  14. Geschenk sagt:

    Sehr gutes Spiel. Leider viel zu kurze Kampagne. Macht aber trotzdem viel Spaß. Sehr gut gemacht und echt nah an geschichtlichen Ereignissen. Verstehe nur nicht wieso man für einen Key per Mail Versandkosten bezahlt?!?

  15. Geschenk sagt:

    Bis Bad Company 2 spielte ich ebenfalls Call of Duty aber als ich Bad Company 2 spielte, war ich so begeistert, dass Battlefield für mich definitiv das bessere Spiel von beiden war, so empfinde ich es. Ich verlor komplett die Interesse an Call of Duty und spielte hin und wieder mal eine Runde bei meinem Bruder und konnte so immer überzeugt werden, dass es da keine große Änderungen gegeben hat. Call of Duty ging immer mehr in diese Richtung Zukunft, was mein Geschmack überhaupt nicht ist. Aber dieses Battlefield lässt wieder Freude aufkommen, mit tollen Storys (Leider zu kurz alle) Brillante Grafik mit sehr realistischen und überzeugendem Sound! Und das was mir gefällt ist, dass es sich im 1 Weltkrieg handelt. Dieses Spiel zeigt wie gewaltig der erste Weltkrieg war und das Krieg alles andere als Sinn macht. Menschen verlieren so schnell ihr Leben im Krieg und Battlefield versucht es hier auch zu vermitteln, so empfinde ich es zumindest, besonders am Anfang. An Multiplayer bin ich nicht interessiert und kann dazu auch nichts sagen aber im großen und ganzen das beste Kriegsspiel/Egoshooter seit langem wieder. Der Markt wird praktisch von Zukunft-Schrott und Fantasy bombardiert . Das so ein Spiel wieder eine gute Alternative bietet!

  16. Geschenk sagt:

    Battlefield 1 ist nach meiner Auffassung maßlos überschätzt. Nach den vielen positiven Reviews unzähliger Online Zeitschriften und Empfehlungen hatte ich mich entschlossen es kurz nach Release zu kaufen. Der Start: Ich komme aus einer Gaming Generation in der mein Einstieg zum Ego Shooter mit Counter Strike Beta 5.1 begann (einige werden sich vielleicht noch erinnern). Dementsprechend habe ich so einige Shooter im Laufe der Zeit gespielt und selbstverständlich auch den damaligen Meilenstein Battlefield 1942. Grafisch zu heute ist es natürlich kein Vergleich, das Gameplay blieb mir aber über Jahre positive in Erinnerung. Es folgten die Nachfolger. Die größten Änderungen stelle ich dann in Battlefield 3 fest. Grafisch damals ein Augenschmauss. Wenn auch die Kampagne Story technisch etwas dünn war. Empfand ich z. B. den Start auf dem Flugzeugträger (als Pilot des Jets) phänomenal. Es gab auch technisch einige Highlights. Battlefield 4 empfand ich eher als Update zum dritten Teil und ich spiele den Multiplayer von BF4 bis heute. Was mir daran gefällt. Solides Gameplay. Ziemlich Teamplay basierend. Design der Karten. Anzahl der Waffen und Optimierung. Fahrzeuge etc.. Darüber hinaus langer Funfactor. Kommen wir mal zu Battlefield 1 Einstieg: Die Mission (Prolog) zu Battlefield 1 (Kampagne) ist eine Granate. Zeitweise dachte ich das Spiel muss ja der Wahnsinn werden. Gelungener Einstieg und man bekommt einen Eindruck wie gnadenlos der Krieg ist. Dice versucht tatsächlich etwas mehr Emotionen als bei den Vorgängen aufzubauen. Die Euphorie schwindet aber schlagartig mit der Kampanage. Die Storys wurden ja von der Fachpresse hoch gelobt. Also bitte… die Story sind dünner als jedes C-movie und vor allem sehr schlecht umgesetzt. Am wenigsten hat mich die Episode des italienischen Soldaten angesprochen. Die war zwar inhaltlich gut ist. Aber es erinnerte mich mit dem Dauerfauer sehr an Return to Castle Wolfenstein bzw heute Wolfenstein Old Blood. Nach dem Motto ein Mann gegen die ganze Welt. Also das genaue Gegenteil, als zum Start von BF1. Die Nachtmissionen (schleichen durch Schützengräben) bauen gut die Atmosphäre auf. Reißen aber den Rest nicht raus. Das Story-Telling ist meiner Meinung nach von 1 bis 6 Schulnotensystem eine 5. Das hätte ein Grundschüler emotionaler Schreiben können. In Zeiten von The Last of Us, Life is Strange. Kann man damit keinen Pokal gewinnen. Aber nun gut es ist ja auch ein Shooter. Trotzdem schwacher Singleplayer. Multiplayer: Kommen wir zum Mehrspielermodus. Die Karten wirken anfänglich solide aber unübersichtlich. Sehr große Karten. Wenn kein Fahrzeug in der Nähe ist heißt es laufen, laufen, laufen und zack.. Ist es auch schon wieder vorbei, weil z. B. Am Ende der Karte ein Sniper sitzt. Nun das kann anfänglich etwas frustrierend sein. Ich schätze mich als Mittelklasse online Spieler ein. In BF4 Runden bin ich tendenziell unter den oberen 5 Positionen nach dem Runden Ranking. Soll heißen habe etwas Erfahrung. Aber absolut kein Profi. Jedenfalls der Einstieg ist katastrophal. Die Steuerung fühlt sich auf Xbox One ungleichmäßig an.. Ohne Veränderung der Sensibilität unspielbar. Des Weiteren zu viele Einstellungsmöglichkeiten. Das sorgt zwar für Individualität jedoch gilt zu bedenken, dass einige wahrscheinlich besser spielen könnten, wenn Sie mehr editieren würden. Defacto aber nicht für den schnellen Einstieg geeignet. Das Gameplay erinnert eher an Battlefront (ja das Spiel ist perse nicht schlecht. Aber ist für eine andere Zielgruppe) und hat nur noch wenig von der Steuerung der alten Teile übrig. Gibt auch noch einige Bugs. Kann hier aber keine Details nennen, da ich es nach zwei Wochen Spielzeit wieder verkauft habe. Kurzes Fazit: Für eine jüngere Zielgruppe historisch interessant. Der eigentliche Tenor kommt aber nicht rüber. Grafisch auf der Konsole gut bis sehr gut (Am Anfang). Multiplayer ist per Dato abzuraten… Alte BF Veteranen sollten einen Bogen um den Teil machen. Für Neueinsteiger vom Gameplay vllt interessant. Mein Fall war es leider nicht. Singleplayer sehr schwach. Da ärgert mich fast die investierte Zeit und der Vollpreis des Spieles von über 50 EUR steht auch in keinem Verhältnis zum Spielspaß. Hoffe Dice wird in der Zukunft das Gameplay verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.