AGPTek 8GB MP3-Player 70 Stunden Wiedergabe, Farbe
mehr Bilder >>
zum Shop

AGPTek 8GB MP3-Player 70 Stunden Wiedergabe, Farbe

AGPTek 8GB MP3-Player 70 Stunden Wiedergabe, Farbe: Elektronik

Farbe:
schwarz 8GB

Sleep timer (Automatische Ausschaltung)
Perfekt zum Hörspiele hören beim Einschlafen oder für die Gute-Nacht-Geschichte für ihr Baby.

Material:Kunststoff/Plastik

Perfekt für sportliche Aktivitäten – mit Shuffle Modus
Schock absorbierende Oberfläche. Gewicht lediglich 30g. Zufällige Wiedergabe anwählbar. Radio: Automatische Sendersuche und Senderspeicherung. Synchronisierung der PlayList mit dem kostenlosen MediaMonkey. Keinen Ärger mehr mit iTunes oder dem Windows media player.

Schnelles Auflagen:
ca. 2 Stunden (lädt dabei bis zu 80% der Akkukapazität). Komplettes Aufladen: 3-4 Stunden. Extreme Akkulaufzeit. Bis zu 70 Stunden Musikgenuß bei voller Ladung.

Tragbahres Diktiergerät mit Rauschunterdrückung
20h Aufnahmespeicherung (mit Speicherkarte noch mehr). Sprechen sie ihre Einfälle und Ideen auf den Player und speichern sie diese so immer direkt ab.

Sprachen:
Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Portugiesisch, Spanisch, Russisch, etc.

Dateiformate:
Verlustfreie Sound Qualität; unterstützt folgende Formate: mp3 (mp1, mp2, mp3), WMA, OGG, WAV

Lieferumfang:
1 x MP3 Player
1 x USB Kabel
1 x Kopfhörer
1 x Bedienungsanleitung

12 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    Ich kann dieses Gerät nur wärmsten empfehlen – wer einen gut zu bedienenden, gut klingenden und günstigen mp3-player sucht, liegt mir diesem Gerät genau richtig. Ich habe das Gerät seit etwa 3 Wochen und bin damit sehr zufrieden. Der Akku war bei der Lieferung voll geladen, und Ich habe ihn bis jetzt noch nicht geladen , er ist noch fast halb voll und war etwa 20 Stunden in Betrieb. Der Klang ist echt super, allerdings habe ich bessere , schon vorhandene Kopfhörer in Verwendung. Die Ordner lassen sich genauso wiedergeben, wie sie vom Computer auf die Speicherkarte abgelegt wurden – Genre – Interpret – Konzert Mitschnitte oder Alben – Einzellalben. Was ich ganz super fand, in der Beschreibung im Internet stand, dass sd-karten von sandisc nicht verwendet werden könnten, da das Gerät Probleme damit hätte. Ich hatte noch eine 64GB- SD-Karte von Sandisc im Bestand, welche super funktioniert. Somit wäre gleich eine Frage mit beantwortet, ob 64GB-Speicherkarten auch funktionieren. Also ich kann dieses Gerät wirklich nur weiter empfehlen – natürlich ist es kein ipot und hat kein Metallgehäuse, aber für den Preis wollen wir ja auch mal nicht unverschämt werden. Also – meine Empfehlung

  2. Geschenk sagt:

    Die Qualität lässt zu wünschen übrig. Nach 3 Wochen gebrauch (täglich 8 Stunden auf der Arbeit), ist das Gerät einfach nicht mehr an gegangen. Billige verarbeitung beim Sparen an der Verkleidung, ist meines erachtens der Fall für diesen defekt. Die Baterie hällt was sie verspricht, doch was bringt eine Baterie wenn das Gerät nichts hergibt? Fakt ist: Wer zärtlich mit diesem MP3 Player umgehen wird, wird es evtl nicht bereuen, doch wenn man es in der Tasche trägt, ist die Lebenswichtige Hülle einfach zu unstabil.

  3. Geschenk sagt:

    Klang ist gut. Bedienung ist gewöhnungsbedürftig. Akkulaufzeit scheint ok, wobei ich das Gerät nur kurz in Benutzung hatte. Videos und eBooks auf dem Briefmarkendisplay betrachten ist wohl eher eine Augenübung. Keine Sortierfunktion bei mp3! Man kann zwar nach Interpreten, Genre, etc. filtern, aber in der Trackliste die Reihenfolge nicht ändern. Das Gerät sortiert nach Lust und Laune. Soll nach ASCI sein. Egal wie die Dateien benannt waren, immer andere Sortierung (10, 20, … 01 oder 001, 010, 100…) erhalten. Bei bis zu 9 Tracks funktioniert es, danach irgendwie nicht mehr. Damit für Hörbücher ungeeignet, daher Retour.

  4. Geschenk sagt:

    Zu diesem MP3-Player ist bereits einiges gesagt worden. Ich habe diesen am 10.02.2016 gekauft und hatte ihn seither zwei Wochen im Einsatz. Ich nutze ihn im Wesentlichen, um mir japanische CD Dramen anzuhören, meine reguläre Musik, aber auch, um meine Entspannungs- und Meditationsmusik darauf laufen zu lassen. Die in diesem Zusammenhang von mir gesetzten Anforderungen erfüllt das Gerät zu meiner vollsten Zufriedenheit. Einige Anmerkungen und Hinweise: 01.-Das Radio nutze ich nicht, habe es aber ausprobiert und empfinde den Empfang als sehr schwach. Für diesen Zweck würde ich mir das Gerät also ganz klar nicht zulegen. 02.-Videos habe ich ebenfalls nicht getestet. Dazu sei gesagt: Das eigentliche Display ist 4 x 3 cm. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand mit der Bildschirmgröße ernsthaft „Game of Thrones“ schauen möchte. 😉 Bilder: Jpeg okay (aber eben klein). Gifs laufen nur sehr langsam ab. Auch hierfür würde ich ein anderes Medium als einen/diesen MP3-Player wählen. 03.-Der Sound bei Musiktiteln ist sehr gut und genügt meinen Ansprüchen voll und ganz. 04.-Die Bedienungsanleitung ist in Englisch UND Deutsch, außerdem in Spanisch. Anleitung klar verständlich. Die Sprache des Menüs war standardmäßig auf Englisch eingestellt, ließ sich aber problemlos auf Deutsch umstellen. 05.-Die Akkulaufzeit ist extrem lang. Ich habe in den zwei Wochen jeden Tag sicherlich eine halbe bis eine Stunde Musik/Audios gehört und die Anzeige steht immer noch auf voll. Die Akku-Anzeige ist übrigens grundsätzlich in allen Menüpunkten zu sehen. 06.-Der An/Aus-Knopf/Schieber ist recht gut versteckt am unteren Ende des Gerätes. Positiv: Da verschiebt sich nichts mal so aus Versehen. Man muss schon richtig mit Druck schieben, um umzustellen. 07.-Im Menü gibt es eine Sperrfunktion, wenn man gleichzeitig auf links und oben drückt. Leider ist das im Dunkeln schnell passiert, wenn man mit dem Daumen „zwischen“ den Tasten landet. Nach einer Weile wird man beim Drücken der Tasten „treffsicherer“, so dass es nicht mehr oder nur noch selten passiert. Trotzdem hätte ich auf diese Sperrfunktion auch gut verzichten können. 08.-Die Menüführung empfinde ich als sehr intuitiv. Ich habe die Anleitung nur genutzt, weil ich anfangs den An/Aus-Knopf nicht gefunden habe. 09.-Es lassen sich, zum Beispiel im Musik-Ordner, nicht nur Ordner auf einer Ebene ablegen, sondern definitiv auch „Ordner im Ordner“. Mein Meditations-Hauptordner hat zum Beispiel mehrere Alben als Unterordner. Ich konnte einfach den Hauptordner auf den AGPTek kopieren und er hat sie mir dort genauso abgelegt wie auf dem PC. 10.-Die Übertragung von Musiktiteln per PC und USB-Kabel ist völlig problemlos möglich. Einfach Ordner auf den AGPTek schieben, fertig. 11.-Auch die korrekte Anordnung der Titel ist kein Problem, wenn man sie korrekt nummeriert. Und das bedeutet, mit „01“, „02“ (nicht 1, 2 etc.). Ich habe auf diese Weise aktuell 500 Titel sauber geordnet in verschiedenen Ordnern auf dem Player liegen. 12.-Dem Gerät liegt ein USB-Kabel und ein InEar-Kopfhörer bei. 13.-Ich habe diverse InEar-Kopfhörer daheim (der vom Handy, bisheriger MP3-Player etc.) und konnte daher gut vergleichen. Der dem AGPTek beiliegende InEar ist in Ordnung, mein Handy InEar ist aber hörbar besser. Ich hatte mir schon gedacht, dass man bei dem Preis beim InEar wohl Abstriche machen muss. Daher habe ich mir – das auch als Tipp – von Sennh**ser einen InEar für 5,99 Euro als Plus Produkt gleich mit dazu bestellt – und der ist richtig genial (MX 170). Guter Sound und kleine Schaumstoffkissen, sitzen perfekt und bequem im Ohr und fallen nicht raus, was für mich gerade bei der Meditation wichtig ist. 14.-Dem Gerät liegt kein Clip bei, was sicher für den einen oder anderen ganz nett gewesen wäre (zum Tragen an der Jeans, beim Jobben etc.). Ich brauche keinen, ergo kein Problem. 15.-Das Gerät ist mir inzwischen auch einmal runtergefallen, funktioniert aber nach wie vor und das Display ist auch in Ordnung. 😉 16.-Die Raumnutzung in der Titelanzeige ist gut gelöst. Album, Interpret und Titel rollieren vertikal, der Titel selbst dann horizontal. Ist der Titel zu lang, wird am Ende abgeschnitten, sollte normalerweise aber kein Thema sein, ich habe nur halt extrem lange Titel. 17.-Sehr nett ist der Sleep Timer. Ich stelle mir zum Einschlafen eine halben Stunde Meeresrauschen ein und das Gerät schaltet sich von selbst aus. 18.-Die Tasten lassen sich auch im Dunkel gut bedienen/erfühlen. Beim Abspielen kann man „Easy Mode“ umstellen. Dann steuert man mit hoch/runter das Volumen und mit links/rechts die Titelnavigation. Im „Normal Mode“ hingegen steht einem das vollständige Menü zur Verfügung. 19.-Den Recorder habe ich nicht ausprobiert, dazu kann nicht nichts sagen. 20.-Die Haptik des Gerätes empfinde ich als sehr angenehm. Außerdem ist es wirklich federleicht. Ich vergebe die volle Punktzahl, da das Gerät in allen Punkten, die mir wichtig waren, meine Erwartungen erfüllt hat und meinen Ansprüchen gerecht wird. Dinge wie ein fehlender Clip oder das schwache Radio waren für mich nicht relevant, da ich beides nicht nutze.

  5. Geschenk sagt:

    ich liebe Hörbücher und nachdem mein geliebter Sansa Clip+ so langsam an Akkukapazität vermissen lässt habe ich mich mal nach einem Nachfolger umgeschaut. Meine Hörbücher sind im „normalen“ MP3 Format und so stand bei mir im Lastenheft MP3 abspielen und Bookmarks setzen. Bei dem Preis kann man eigentlich nicht viel falsch machen deswegen Kauf. Die Lieferung gewohnt schnell und die Verpackung auch absolut ok in Streß und plastikfreier Verpackung. Das Gerät ist sehr leicht und doppelt so groß wie der Sansa Clip+. Wichtig: Es gibt keine extra Lautstärketasten. Der eine oder andere mag dies als umständlich empfinden …aber für mich ist das Handling ok. Einmal lange auf den Volumebutton drucken und dann mit den Wippen hoch oder runter. Das kann man auch blind bedienen und die erreichbare Lautstärke ist ok. Dem Gerät liegt sogar eine Gebrauchsanleitung bei. Bei dem wird beschrieben wie man ein Lesezeichen erzeugt… damit der Player wieder da anfängt wo er aufhört. Indem man lange auf den Playbutton klickt. Dann wird der Player ausgeschaltet und erzeugt dabei ein Lesezeichen. Das funktionierte genau einmal wie beschrieben. Aktuell muss ich zunächst den „Vol-Button klicken“ und danach lange auf den Start Button. Ungewöhnlich aber ist auch ok. Interessanter ist da schon die Tastenkombi zu sperren der Tastatur. Menü und Reverse gleichzeitig drücken. Sowohl zum Sperren als auch zum Entsperren. Vermutlich gab es keine andere Lösung weil alle anderen Tasten schon belegt waren ….in der Praxis funktioniert dies nicht immer auf Anhieb …meiner Meinung nach der einzige Nachteil. Weswegen kein Stern Abzug? Die Klangqualität ist ok und die Akkuleistung eine echte Verbesserung zum Sansa Clip+ …wenn das Teil jetzt noch den Clip hätte. Die Verarbeitung ist ok und dem Preis geschuldet. Die Kopfhörer habe ich erst gar nicht getestet. Fazit: für meinen Zweck echt ein Schnapper zumal das Display auch besser zu lesen ist als das eines Sansa Clip. Verbesserungspotenzial wäre ein zusätzlicher Sperrbutton und ein Clip zum anstecken. Auch und noch etwas. Auf der externen SD-Karte wird der ID-Tag nicht eingelesen. Kann man aber mit leben.

  6. Geschenk sagt:

    ….wie geschmiert!!!!! Für denjenigen der gerne ein bißchen mehr dabei hat. 😉 PRO: * Preis-Leistungsverhältnis * Guter Klang (Kein Cowon J3, aber ich war für das Geld mehr als zufrieden-EQ auf „normal“ & z.B. Sennheiser Precision CX 300 II, EQ hat diverse Presets (Rock,Techno,Jazz,Klassik,usw usw… man kann aber auch EINE eigene Einstellung vornehmen) * Lautstärke (je nach Ausgangsqualität, aber fast immer mehr als ausreichend…bin auf der 30er Volumen-Skala meistens zwischen 15 und 25) * Lange Laufzeit (ob es wirklich 70h sind habe ich nicht mitgestoppt….mir reicht es auf alle Fälle „dicke“) * Federleicht,handlich & optisch ansprechend (also ideal für den etwas hektischeren Alltag bzw. sportliche Aktivitäten) * Display ausreichend (wenn man so wie ich damit NUR Musik hören mag) * erinnert mich ein wenig an meinen altgedienten Sony NWZ S639F (passt auch genau in dessen original Sony Lederetui!) * Suche in Ordner (Karte bzw. Interner Speicher) oder nach Interpret, Alben & Genre * Es lassen sich 3 Wiedergabelisten erstellen * Radiofunktion (funktioniert-mehr habe ich aber noch nicht ausprobiert) * Speicher erweiterbar (habe eine 128GB Karte von Sandisk drin,die fast voll ist.Der interne Speicher ist noch unbenutzt) CONTRA: * Bedienung ist am Anfang (aber nur am Anfang) recht gewöhnungsbedürftig, das legt sich aber spätestens nach 1-2 Tagen bzw. mit regelmäßiger Verwendung (als optimal würde ich sie dennoch nicht bezeichnen) * Display bei Sonnenlicht sehr schwer lesbar (gibt auch keine Möglichkeit die Helligkeit zu regeln) & zur Coveranzeige gerade so ausreichend, für Filme (auch allein durch die geringe Größe) ungeeignet * Tastendruck nicht ganz optimal, manchmal etwas „schwammig“ * wirkt durch die verwendeten Materialien sehr zerbrechlich (hat aber auch Vorteile: Sturz aus ca 1,5m Höhe blieb ohne Folgen-da leicht) * Bei sehr vielen Dateien (128GB!) dauert das Scrollen mit der Ordnerfunktion länger, eine Möglichkeit zum „größere Sprünge“ machen gibt es nicht, durch längeres Drücken wird das Scrolling aber immerhin schneller * Die Equalizer-Presets sind nur bedingt nutzbar, da deren Verwendung zu Lasten der Lautstärke/Dynamik gehen. Ich bleibe bei „normal“, in Verbindung mit anderen als den mitgelieferten Kopfhörern sollte man da aber zufriedenstellende (subjektiv!) Ergebnisse erzielen können! (bzgl. Bass: S.o. Sennheiser) FAZIT: Ich habe einen reinen, kleinen, unkomplizierten, nicht zu teuren, (mit halbwegs gutem Klang ausgestatteten & mit großem bzw. erweiterbaren Speicher) Mp3-Player für den etwas hektischeren Alltag gesucht (ohne viel Schnickschnack) und bin mit dem Mp3-Player von AGPTEK (bis auf in meinen Augen-Kleinigkeiten) sehr zufrieden!!! Würde ihn nochmals kaufen bzw. habe mir überlegt einen auf Halde zu legen. (Stand: Ca. 2 Monate nach Erhalt der Bestellung geschrieben) NACHTRAG 1: Habe mir einen 2. Player gekauft (für die Halde 😉 ). Dieses Mal aber den AGPTek B03 30 Stunden Audiowiedergabe 1,8″ MP3-Player Music Player 8GB in schwarz. Der 1. Player (obig) war Version A02. (Ohne die 2 Zusatzknöpfe) Ersteindruck: Auch hier läuft die 128GB Micro SD von Sandisk! Die Steuerung ist wesentlich besser & intuitiver (2 Tasten mehr! Eine „zurück“-Taste & eine für die Soundoptionen), die Tasten fühlen sich wertiger an, die Displayhelligkeit lässt sich jetzt auch regeln und das Display ist etwas größer und besser…kurz: Nahezu alle Contrapunkte sind beseitigt bzw. verbessert worden!!! Ob er jetzt nur 30h (anstatt 70h wie bei Version A02) läuft ist mir nicht so wichtig. Und das Beste: Der Klang ist nach wie vor richtig gut (nach dem ersten Eindruck vielleicht sogar noch ein bißchen besser bzw. wuchtiger!!! (Andere Kopfhörer vorausgesetzt-siehe oben!) Wunderbar. Kaufen! (Muss mir jetzt halt noch einen auf „Halde“ legen! 😉 ) Fazit AGPTek B03: 5***** (AGPTek A02: 4****) NACHTRAG 2 (10.01.2016): Nach anfänglicher Euphorie, muss ich leider berichten, daß obig genannte 128 GB Micro SDHX UHS-1/Class 10 von Sandisk,urplötzlich ihren Dienst eingestellt hat, d.h. der Player hängt sich beim Versuch den „Kartenkatalog“ zu öffnen auf und startet erst wieder nach erneutem Aus- & Einschalten. Bis vor Kurzem war die Karte fast komplett voll und lief monatelang einwandfrei. Habe die Karte jetzt 3x neu formatiert und wieder mit Liedgut bestückt (teilweise auch nur mit wenigen Mp3s)-ohne Erfolg, Karte hängt sich auf….unter Windows hingegen machte Sie keine Probleme, woraus ich schließe, daß es nicht das Problem der Karte ist, sondern der Player (um „stabil“ zu laufen) wie vom Hersteller empfohlen besser mit Kingston-/AGPtek-Karten betrieben werden sollte und die Größe von 64GB NICHT überschritten werden sollte! Wage aber dennoch einen 2.Versuch mit einer Kingston 128GB Micro-SD. Vielleicht habe ich damit mehr Erfolg. Unterm Strich bin ich aber nach wie vor SEHR zufrieden. NACHTRAG 3: Obige 128GB Micro-SD nochmals mit Macroit Disk Partition Expert (Win 10!) (alternativ geht auch der Fat32Formatter, aber nicht unter Win 10)von exFat in FAT32 umformatiert….Siehe da-Es funktioniert wieder einwandfrei (bis jetzt 😉 ) !!!! Und wie hier schon einmal erwähnt wurde, lassen sich Ordner mit einem Programm wie z.B. „Folder Sort“ problemlos und schnell in alphabetische Reihenfolge bringen!!! NACHTRAG 4(28.06.2016): Es gibt jetzt Firmware-Updates, sowohl für den A02 als auch den B03….hab beide kurz ausprobiert…vom B03 würde ich vorläufig die Finger lassen, da er die Bedienung „verschlimmbessert“…..die beiden Updates für den A02 aber, sind so weit ich das jetzt beurteilen kann…empfehlenswert!

  7. Geschenk sagt:

    klein leicht handlich sagt eigentlich schon alles – einziger Minuspunkt ist, dass keine aax-Dateien (Hörbücher audible) abgespielt werden können. Ist aber, aus meiner Sicht, da ich das Gerät nur zum Einschlafen nutze, für mich nicht so tragisch. Ist für mich in diesem Moment kein Must Have sondern nur ein Nice to Have. Klang in Verbindung mit meinen Samsung Ohrhöreren (S5) gut. Die Navigation durch das Gerät ist einfach und mit ein bisschen Übung auch schnell zu meistern.

  8. Geschenk sagt:

    Also optisch ist der Player gut, er ist sehr leicht und scheint einen wirklich starken Akku zu haben. Per USB ist der Player wie ein USB-Stick mit Musik bespielbar, die Geschwindigkeit ist in Ordnung (ca. 22 Min für 7 Gb Lieder) Soweit, so gut… Habe den Player trotzdem zurück geschickt, da die Sortierung absolut unterirdisch war. Wollte man Musik aus einem Genre oder Album abspielen wurden mir einige Genres bzw. Alben zweimal aufgezeigt -> einfach mal alles von „Rock“ spielen zu lassen war dann nicht möglich, sondern nur der Teil meiner Rockmusik, die in einem der beiden „Rock“-Genres hinterlegt war. Auch die Interpreten in diesem Genre wurden dann zwischen beiden „Rock“-Genres aufgeteilt. Und innerhalb eines Genres wurde quasi für jedes Lied der Interpret einmal hinzugefügt. Könnt ihr auf den Bildern gut sehen… Hatte erst gedacht, es wäre ein Defekt. Hab ihn mir noch mal bestellt, hat aber das selbe Problem. Der erste Player hatte zudem noch den Defekt, dass er sich nach 1 oder 2 Liedern ausgestellt hat. Weiß nicht ob da eine fehlerhafte Sleep-Funktion eingestellt war oder nicht, Resets etc haben auf jeden Fall nicht geholfen.

  9. Geschenk sagt:

    Nachdem mein jahrelanger Sony-MP3-Player einen versehentlichen Waschgang nicht überlebt hat, musste ein Nachfolger her. Ich schwankte zwischen diesem AGP Tek und wieder Sony. Der AGP Tek war nach langem Abwägen der Sieger und hier ist warum: Akku: Sony geht immer nach dem Ausschalten für 24 Stunden in den Standby. Bei dem geringsten Druck ging sofort der Bildschirm an, was unterwegs in der Tasche laufend der Fall ist. Der Akku entleerte sich daher sehr schnell. Aber auch bei Nichtnutzung war der Akkuverbrauch seltsam hoch und nach drei Tagen in der Schublade musste ich ihn erneut aufladen! AGP Tek ist dem überlegen. Wenn man ihn ausschaltet, ist er wirklich AUS! Der Akku hält wirklich was er verspricht und bei Nichtnutzung ist auch kein Energieverlust wie beim Sony festzustellen. Nächster Pluspunkt: Er ist wirklich so leicht wie eine Feder….. Er wiegt praktisch nichts und ist sehr klein, dennoch mit einem ausreichend großen Screen ausgestattet. Ich brauche ihn zum Musikhören: Ich möchte für keinen Fotoapparat oder anderen Schnickschnack bezahlen, den ich dann nicht brauche. Auch diese Bedingung wird erfüllt. Er kam mit einer mehrsprachigen Bedienungsanleitung! Blättert man vor, kommt man auch zu einer deutschen Anleitung. Manche Rezensienten schrieben, sie hätten keine gehabt. Entweder wurde das geändert oder…? Jedenfalls war sie bei mir dabei. Die Alphabetische Sortierung klappt. Ich las in irgendeiner Bewertung, dass dies nicht astrein funktioniert hatte. Der Trick ist vielleicht, wenn man seine Songs durchnummeriert hat, dass man nicht 1, 2, 3….. 11 nimmt, sondern 01, 02, 03….11. So habe ich meine Ordner sortiert und innerhalb der Ordner die Titel. Die Bedienung ist nach kurzer Eingewöhnung kinderleicht. Ich hab die Anleitung nicht gebraucht und kam bislang selbst auf alles. Der Sound ist viel besser, als ich nach einigen Bewertungen her annahm. Ich hab am Sony ständig am Equalizer gebastelt und irgendwie klang es mir nie voll genug. Selbst bei der manuellen Einstellung. Ich war überrascht, dass ich beim AGP Tek – und zwar mit den mitgelieferten Ohrhörern!!! – sofort zufrieden war. Ich bilde mir immer lieber selbst ein Urteil, von daher bin ich froh, dass ich meine Bedenken ausgeräumt und diesen sehr günstigen und guten Player bestellt habe, der alles hat was ich persönlich gesucht habe. 🙂

  10. Geschenk sagt:

    Positiv aufgefallen ist das einfache Laden der Lieder. Dafür ist kein Programm ( wie z.B iTunes o.ä.) notwendig. Einfach Lieder über den PC auf das Gerät ziehen und fertig… Allgemein jedoch fühlt sich der MP3 -Player in der Haptik sehr billig an. Auch das Menü konnte besser und wertiger aufgebaut sein. Dennoch muss man für den Preis realistisch bleiben. Komme demnach zum Fazit: Preis Leistung voll in Ordnung… Der MP3 Player spielt Musik mit gutem Klang

  11. Geschenk sagt:

    Auch wenn ich das Apple Design sehr mag bin ich nicht bereit dafür mehrere hundert Euro für ein Gerät auszugeben, was nach ein paar Stunden Musik hören schon wieder geladen werden muss. Die Alternative war schnell gefunden und ich bin begeistert! Der MP3 Player kommt sehr schick daher. Zwar ist das Gehäuse aus Plastik und sieht damit nicht ganz so edel aus wie das Apple Vorbild aber das stört mich nicht im geringsten. Mir war eine lange Akkulaufzeit wichtig um auch bei einem Langstreckenflug oder einer Zugfahrt immer Musik dabei zu haben ohne den Akku des Handys beanspruchen zu müssen. Die Bedienung ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig aber ich finde man hat es schnell raus – von daher kein Grund für einen Sternabzug. Top!

  12. Geschenk sagt:

    Benutze den MP3-Player im Zusammenspiel mit einem Car MP3 Interface USB SD AUX Konverter, und es funktioniert tadellos. Das Gerät schaltet sich auch direkt mit aus, wenn man das Auto abstellt.Klare Kaufempfehlung! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.