AEG ECO Li 35 Ergorapido AG3013/CX7-35FFP 2in1 Akku-Handstaubsauger (beutellos, 18 V Lithium-Power-Akku, patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle, Elektrobürste, 4 LED-Frontlichter) grau metallic
mehr Bilder >>
zum Shop

AEG ECO Li 35 Ergorapido AG3013/CX7-35FFP 2in1 Akku-Handstaubsauger (beutellos, 18 V Lithium-Power-Akku, patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle, Elektrobürste, 4 LED-Frontlichter) grau metallic

Küchen- und Haushaltsartikel online – AEG ECO Li 35 Ergorapido AG3013/CX7-35FFP 2in1 Akku-Handstaubsauger. .
Versand in umweltfreundlicher ÖKO-Verpackung Leistungsstarker 2in1-Staubsauger mit Lithium-Technologie und entnehmbarem Akkuhandsauger, Made in Europe Leistungsstarker Handstaubsauger mit Zyklon-Technologie: immer und überall einsetzbar, dank hochwertigen Bürsten-Fasern auch für empfindliche Bodenbeläge wie Parkett perfekt geeignet Extra lange Laufzeit in der Eco-Stufe von bis zu 35 Min. und 14 Min. in der Powerstufe, 18 V Lithium Power-Akku, 2x Leistungsstufen; Das intelligente Ladesystem schaltet automatisch ab und spart somit Geld und verlängert die Lebenszeit der Akkus Dank optimalem Energiemanagement kostet eine Akkuladung weniger als zwei Cent; Patentierte Selbstreinigung der Bürstenrolle Motorbetriebene Saugbürste mit Doppelgelenk und 4x leuchtstarken LED´s für beste Sicht auch an dunklen Stellen Freistehende Parkfunktion: Das Gerät kann überall und jederzeit abgestellt werden, ohne das Gerät in die Ladestation stellen zu müssen Inklusive Fugendüse und Bürste, diese kann sowohl am Gerät oder der Ladestation befestigt werden Optionales Zubehör: AEG Erweiterungsset AKIT360 und AEG Austauschfilter AEF 144 Mehr anzeigen


Produktbeschreibung des Herstellers

AEG Ergorapido AG3013 AEG Ergorapido AG3014G AEG UltraPower AG5012
2in1 Funktion
Leistung und Akku 18 V Li-Ion Power Akku 18 V Li-Ion Power Akku 25,2 V Li-Ion Power Akku
Laufzeit-Index (Li) 35 Min. 35 Min. 60 Min
Max.-Akku Ladezeit 3,5 Std. 3,5 Std. 4,0 Std.
Elektrosaugbürste
Selbstreinigung der Bürstenrolle
LED-Frontlicht
Staubbehälter-Volumen 500 ml 500 ml 800 ml
Parkfunktion

13 Antworten

  1. Geschenk sagt:

    AEG hat hier wirklich viel nachgedacht und sich an der Praxis orientiert. Wir waren kurz davor, einen Akku-Handstaubsauger einer bekannten englischen Firma zu einem sehr hohen Preis zu kaufen, kamen davon aber zum Glück sehr schnell wieder ab. Uns „lief“ vorher erfreulicherweise der AEG >ECO Li 35 Ergorapido< über den Weg, er ist unschlagbar gut. Für eine mittlere Wohnung, ein kleines Haus oder ähnliche Wohnungen, ist die Saugleistung wirklich ausreichend. Die rotierende, elektrische Bodenbürste saugt unglaublich gut und gründlich auch Harre und sonstige Plagegeister auf. Mit der vorgebauten LED-Beleuchtung sieht man auch in etwas dunklen Bereichen den Schmutz sehr gut. Der wirkliche und entscheidende Trick ist aber die >2 in1< Technik. Normalerweise handelt es sich hier um einen sehr leistungsstarken Bodenstaubsauger mit langem Haltegriff. Wenn man aber nur ein paar Krümel aufsaugen will, nimmt man das Handteil einfach durch Tastendruck aus der Halterung heraus und hat so einen ebenso starken Handstaubsauger. Geht der Akku mal zu Ende, erkennt man dies eindeutig an der eingebauten Kapazitätsanzeige (3 breite LED-Streifen). Man stellt das Teil dann ganz einfach in die Ladestation am Boden (oder an der Wand) und wartet etwas. Der Akku lädt sich sehr schnell wieder auf und es geht weiter. Der Staubbehälter ist natürlich nicht so ganz besonders groß, dafür lässt er sich aber sehr einfach und gründlich entleeren. Die zwei Staubfilter kann man problemlos auswechseln (Ersatz sollte man im Haus haben), viel Dreck gibt es dabei nicht, wenn man etwas vorsichtig mit dem Teil hantiert. Wichtig ist aber auch (im Gegensatz zu den meisten Herstellern solcher Geräte) dass sich der Staubbehälter sehr leicht reinigen lässt, weil die sonst üblichen und unzugänglichen Ecken und Kanten fehlen. Insgesamt ein wirklich sehr empfehlenswerter Akku-Boden-Handstaubsauger zu einem erschwinglichen und fairen Preis. Die Ersatzteilbestellung funktioniert im Internet ebenso einfach wie umfassend, so dass auch hier eigentlich kein Ärger aufkommen kann. 6 Punkte wären hier durchaus verdient und angebracht. PS: Wir benutzen übrigens 2 Sauger: 1x im EG und 1x im KG. So haben wir auch mit der Akkukapazität und dem Treppentransport kein Problem mehr.

  2. Geschenk sagt:

    Wir setzen den Sauger sehr oft im Treppenhaus ein, ohne lästige Leitung sehr bequem. Über die Eigenschaften und Vorteile ist oft genug berichtet worden. Nun der Haken. Leider weist der Hersteller m. E. nicht deutlich genug auf die Gefahr der Tiefstentladung der Lithium-Akkus hin!!! Es muss unbedingt vermieden werden, die Akkus bis auf den Tiefstpunkt zu entladen. Dann ist die Aufnahmekapazität der Akkus beim wieder aufladen nicht mehr vollstädig oder gar nicht mehr verfügbar. „Quetscht“ man diese Akkus völlig aus, „komm, das kleine Stückchen geht noch!“, so sind die Akkus für immer irreparabel geschädigt. Schaltet der Sauger von selbst aus, so muss er aus bleiben! Laden! Das gilt für alle Lithium-Akkus jedes Herstellers. Sind solche Akkus dann auch noch nicht austauschbar, so bedeudet das, ein neuer Sauger wird fällig oder zurück zur Schnur!

  3. Geschenk sagt:

    Staubbsaugen ist nicht meine Lieblingshausarbeit. Derzeit nutze ich einen Bodenstaubsauger, der doch recht unhandlich ist, da man immer das Gerät hinter sich her zieht. Der AEG ECO Li 35 Ergorapido AG 3013 2in1 Akku-Handstaubsauger ist ein handlicher beutelloser Staubsauger, der nur für das Saugen zwischendurch zum Einsatz kommen soll. Als dieser dann gut verpackt bei mir eintraf, war ich sehr positiv überrascht. Schnell war er zusammengesetzt. Der kleine, grau-orangefarbene Sauger sieht nicht nur futuristisch aus, er ist auch noch sehr gut durchdacht. Einerseits ist er ein ganz normaler Staubsauger, andererseits kann man aus ihm auch noch einen Handsauger entnehmen, um Möbel oder Autositze zu reinigen. Der Staubsauger wird in der Ladeeinheit aufgestellt. Die Ladestation habe ich in der Nähe einer Steckdose „geparkt“. Diese verfügt über ein 1,80m langes Kabel zu Stromversorgung. Damit es nicht zu verheddertem Kabel kommt, kann man nicht genutztes im Hohlraum am Boden der Ladestation aufwickeln. Der vollständige Ladevorgang dauert seine Zeit, nach dem Saugen von 40 qm dauert es gute 3 Stunden, ehe er wieder voll aufgeladen ist. Dafür kann ich dann aber auch eine halbe Stunde mit ihm saugen. Ist der Ladevorgang beendet schaltet sich das Ladesystem selbständig ab, es erfolgt also keine Dauerladung. Aber nun zum Staubsaugen an sich: Der Ergorapido Handstaubsauger ist unwahrscheinlich beweglich, das hat nicht nur damit zu tun, dass man nicht mehr an ein Kabel gebunden ist. Sehr leichtgängig lässt er sich schnell rangieren. Dazu hat er vorn an der Bodendüse 4 LED, die die Saugfläche beleuchten, so sieht man auf glattem Boden jeden Krümel. Außerdem ist er ergonomisch geformt, für meine Körpergröße ist er ideal, große Personen saugen allerdings in etwas gebückter Haltung. Von der Saugleistung bin ich sehr positiv überrascht, denn von unserem Teppich sind doch immer die langen Haare unseres Katers zu entfernen und diese Aufgabe meisterte der kleine Sauger mit Bravour. Reinigen lässt sich die motorbetriebene Bürste ganz einfach. Sie verfügt über eine Selbstreinigungsfunktion, man soll lediglich für 5 Sekunden die Fußtaste bedienen und die Haare sollen aus der Bürste entfernt sein. Wenn man keinen langhaarigen tierischen Hausgenossen hat, mag das funktionieren, bei uns klappt das nicht 100 prozentig. Allerdings ist nur noch eine Nachreinigung vorzunehmen, ein Großteil der Haare schafft die Selbstreinigungsfunktion. Der aufgesaugte Schmutz wird im Staubbehälter des beutellosen Saugers aufgefangen und genau zwischen Sauger und Staubbehälter befindet sich die Schwachstelle des Gerätes. Die Dichtung am Staubeinlass des Behälters schließt nicht vollständig, so dass die die feinen Staubpartikel dort aus dem Gerät austreten können. Der Staubbehälter fasst ein Volumen von 500 ml. Für meine Bedürfnisse ist das ausreichend, ich leere ihn nach jedem Saugen. Zu dem Staubsauger gehört noch eine Fugendüse und eine Bürste, die darauf aufgesteckt werden kann. Bis auf die nicht wirklich ihrer Funktion nachkommende Dichtung und dem daraus resultierenden Staubaustritts bin ich mit dem Ergorapido von AEG sehr zufrieden und bewerte ihn mit 4 von 5 Sternen.

  4. Geschenk sagt:

    Bin seit einigen Monaten Besitzer zweier Ergorapido AG 3013, die ich mir im Abstand von ca. 4 Monaten gekauft habe. Von meinem zuerst gekauften Akkusauger war ich anfangs sehr angetan…handlich, leicht, relativ lange Nutzungsdauer von rund 20 Minuten und überschaubare Ladezeit von 2-3 Stunden und das bei ordentlicher Saugleistung! Habe dann aufgrund des s.g. ersten Eindrucks ein zweites Gerät gekauft – auch damit der Akku bei der Nutzung meines ersten Saugers nicht ständig geladen und wieder entladen wird (Ladegerät und Gehäuse werden beim Laden merklich warm). Leider verabschiedete sich nun beim etwas älteren Gerät nach nicht einmal 9 Monaten bereits der Akku innerhalb von 2-3 Wochen fast völlig, Gerätelaufzeit mit vermeidlich vollem Akku noch knapp 5 Minuten: dafür ist der Akku aber auch schon nach unter 30 Minuten wieder voll bzw. das was die Ladeelektronik für „voll“ ansieht. Bedenkt man, dass lt. Hersteller Lithium-Ionen Akkus verbaut sind und das dieses Gerät nicht ständig / tgl. (wg. Zweitgerät) geladen und entladen wird, hat mein Ergorapido sicherlich unter 200 Ladezyklen hinter sich und der Akku versagt bereits !!! Im Internet sind Ersatzakkus für ca. 100 Euro erhältlich, einbauen muss man sie dann noch selber…Garantie danach natürlich nicht mehr vorhanden. Meines Erachtens ein wirtschaftlicher Totalschaden, wenn man bedenkt, dass das Gerät neu keine 180 Euro kostet. Liest man die Bewertungen hier bei Amazon kommt dieses Problem wohl immer wieder bei dieser Baureihe vor. Bevor ich ein endgültiges Urteil fälle warte ich noch die Entwicklung meines zweiten Saugers ab. Ein drittes Gerät (von der erwachsenen Tochter erworben) steht ebenfalls noch unter „Beobachtung“. Zum jetzigen Zeitpunkt muss ich aber erst einmal vom Kauf dieses Akkusaugers abraten, auch wenn es vom Prinzip her ein gutes Gerät sein könnte.

  5. Geschenk sagt:

    Ich habe mir beide Sauger schicken lassen, getestet und einen zurück geschickt. Keiner macht Angaben zur Akkukapazität. Frechheit ! :(( Die Verarbeitung ist ganz gut und nahezu identisch.Könnten aus einer Firma kommen. Beide machen ganz schön Krach. Bedienungsanleitung, naja, geht grade so. Die Saugleistung ist bei beiden ok 😀 Beiden fehlt ein Verlängerungsrohr, wenn man nur mit Düse saugen will :(( Unterschiede im Detail: AKKU: Der AEG saugt grade mal 12 Minuten. Der Phillips hält 25 Minuten ! (Starke Stufe beide) Die Ladezeit war dann dem enstrechend auch ca. 2,5 und 5 Stunden. Diese hat in der Praxis aber keine Rolle gespielt Beim Phillips gibt es den Akku als Ersatzteil. Dafür fällt der fest verbaute von AEG unter die Gewährleistung. FILTER: Das Säubern der Filter ist bei beiden eine ziemliche Sauerei. Der Filter des AEG ist aber klar besser konstruiert. Er hat einen Federmechanismuss um den Feinstaub auszuklopfen, was ganz gut klappt. Der Phillips hat einen komischen Schwamm vor dem Auslass, wo man hinterher nicht weiss wie er reinkommt. HANDHABUNG: Beim eigentlichen Saugen tun sich die Beiden nicht viel. Beiden fehlt ein Verlängerungsrohr für die Düse, was ganz schön in den Rücken gehen kann. Ansonsten liegen sie gut in der Hand. Als Bodensauger lässt sich der Phillips etwas besser führen. Der AEG hat LEDs am Bodenteil. Ich hielt das zuerst für Schnick-Schnack, erwiess sich aber doch als ganz praktisch, wenn man abends mal ein paar Krümel aufsaugen will. Auch geht das Säubern der Bodenkehrwalze von langen Haaren beim AEG etwas leichter von der Hand. Der Philips hat mir dann 2x beim Einschalten massig feinen Staub aus allen möglichen Ritzen um die Ohren gepustet. :(( Das hatte ich schon woanders gelesen, aber nicht glauben wollen. Absolutes NoGo ! Und auch die Ladestation des Philips ist ein Witz. Ein doofes Winkelblech zum an die Wand schrauben, in den man den Ladestecker einhängen kann. Bringt rein Null. Da kommt man mit dem Ladekabel ohne irgendwas besser klar. Aber allein das einstecken ist schon ein Krampf. Viel besser der AEG. Er hat einen, zugegeben etwas luftigen, aber praktsichen Ladeständer. Einfach reinstellen und gut ist. Fazit: Obwohl die Saugleistung beider AkkuSauger gleich ist und der AEG mit seinem 12 MInuten-Betrieb echt an der Schmerzgrenze liegt, habe ich mich für diesen entschieden. Durch die Ladestation ist er halt fix bei der Hand. Und darum geht es mir bei einem Akkusauger. Ausserdem war die Undichtigkeit des Philips wie gesagt ein Unding, da nutz auch der viel günstigere Preis nichts. Ich nutze den AEG jetzt 4 Wochen, habe mich an die kurze Laufzeit gewöhnt und will ihn nicht mehr missen ;). Hoffe dies hilft Euch bei eurer Auswahl!

  6. Geschenk sagt:

    Ich wohne auf zwei Etagen, die verbindende Treppe ist mit Teppichboden ausgelegt, ansonsten habe ich echte Teppiche, Parkett und Fliesen. Meine Tochter und ich haben lange Haare und wir haben 3 Hunde mit unterschiedlicher Haarlänge und -strukur. Bisher scheiterte jeder Staubsauger an den Haarmengen. Und ich hatte es satt, den Staubsauger von einem Stockwerk zum anderen zu schleppen, das Kabel war bei jedem Modell zu kurz, um ohne Unterbrechung die Treppe zu saugen und einmal stolperte ich auf der Treppe über den Schlauch, glücklicherweise hatte ich nur blaue Flecke… Und weil das Ganze so anstrengend und langatmig war, saugte ich ungern und bestimmt nicht oft genug. Ganz anders mit dem leichten und unkomplizierten Ergorapido. Zwar hält der Akku nicht lange vor, aber der Staubsauger saugt so schnell alles auf, daß ich mit einer Akkufüllung in der Regel meine fast 100m2 sauber habe….Tierhaare sind kein Problem mehr, auch nicht beim Fellwechsel. Und da es ein 2in1 Gerät ist, sauge ich ganz problemlos auch in allen Ecken und an Kanten. Und die LEDs ermöglichen, daß auch dunkle Ecken jetzt sauber sind…großartige Kombi. Es war die richtige Entscheidung, was ich nach einigen Monaten Benutzung mit Sicherheit sagen kann. Ich bin begeistert, es war die richtige Wahl. Eigentlich wollte ich ursprünglich eine Dyson Akkustaubsauger kaufen, aber beim Dyson muß man den Anschaltknopf durchgehend gedrückt halten. Das ist entschieden zu viel Aufwand und meine Finger sind zu zart für diese Aktion.

  7. Geschenk sagt:

    Seit fast einem Jahr benutzen wir den Staubsauger für die „kleine Reinigung“ ca. alle zwei Tage. Ideal für Treppen und Küche bei kleineren Verschmutzungen. Leider hält der Accu nur noch ca. 3 min. und ist nicht Bestandteil der Gewährleistung! Bei einem damaligen Kaufpreis von über 300 Euro hätte ich eine längere Lebensdauer erwartet! Der Accu ist nicht ohne weiteres wechselbar! Werde diesen jetzt versuchen zu tauschen und später das Ergebnis mitteilen. Momentan bin ich etwas frustriert und würde mir den nicht wieder kaufen! Bitte auch die Reaktion von AEG und meine weiteren Kommentare beachten!! Vielen Dank!

  8. Geschenk sagt:

    Wir haben den Staubsauger für unsere Schwiegermutter bestellt. Leider war der Akku defekt. Wir haben sofort nach einem Anruf bei AEG einen Ersatzstaubsauger zugesendet bekommen. Er war nach 2 Tagen in der Post. Meine Schwiegermutter konnte es nicht glauben. Ein paar kleine Runden in der Wohnung und Staub und Dreck waren im Behälter. Sie dachte, die Wohnung ist sauber. Wir selber haben einen Akkusauger von Grundig. Ähnliche Technik und ähnliche Leistung. Der alte Staubsauger (Kabel) bleibt so gut wie immer im Schrank. Jetzt müssen wir mal schauen wieviele Jahre der Akku hält……

  9. Geschenk sagt:

    Was soll ich sagen…..? Ausgepackt, zusammen gebaut (kinderleicht), aufgeladen und los gesaugt. Der Staubsauger tut was er soll. Die Bürsten lassen sich kinderleicht reinigen. Mit diesem Staubsauger saugt sogar mein Mann! Eine Frage habe ich jedoch! Kann der Staubsauger auch geladen in der Station stehen bleiben, oder ist es ratsam ihn danach „frei“ in den Raum zu stellen?

  10. Geschenk sagt:

    Wir haben den Vorgänger seit 3 Jahren in Betrieb. Als dieser hier nun im Blitzangebot war, schlugen wir zu, der alte saugt nun bei den Schwiegereltern weiter. Vor 3 Jahren war meine Frau vor dem Kauf sehr skeptisch, wollte ihn im Schlafzimmer unterbringen. Nach dem ersten Tag in Betrieb steht er nun griffbereit im Wohnzimmer. Bei zwei Kindern unabdingbar:-). Da uns bisher kein einziger Nachteil für den Gebrauch aufgefallen ist hier nur die Vorzüge davon: Akkudauer bei Laminat und Fliesen für die schnelle zwischen Reinigung völlig ausreichend. Noch angenehme Lautstärke. Saugleistung immer wieder überraschend. Vielseitigkeit, bedingt durch das Handteil. Ob Plätzchen auf dem Sofa, Krümel im Auto – ruckzuck ist das meiste weggesaugt. Das leichte Gewicht, Wendigkeit bei den Treppen, schnelle Müllentsorgung, kein muffiger Geruch usw. Ich könnte noch vieles mehr erzählen. Fakt ist, wir wollen ihn nicht mehr missen. Der hier beschriebene hat zum Vorgänger noch zwei große Vorteile. Zum einen ist er noch handlicher (zwischen Stühlen und Tischen) -dafür leidet aus der Sicht eines Mannes der Geradeaus laufen:-) und zum anderen muss ich ihn nicht mehr wo dagegen lehnen wenn man den Behälter ausleert oder etwas verräumt, da er nun ohne fremde Hilfe alleine senkrecht stehen bleibt. Somit eine eindeutige Kaufempfehlung!

  11. Geschenk sagt:

    Bin sehr zufrieden. Sachleistung echt top. Wenn es so bleibt,, gibt es keine kritik. Hab ja einen alten Akkusauger, aber der ARG hat mich echt überrascht. Hübsches Design, leicht zum Handhaben -ein tolles Gerät für zwischendurch.

  12. Geschenk sagt:

    Ich habe den Staubsauger jetzt seit ca. 1 Jahr in Gebrauch und bin sehr zufrieden. Gerade als frisch gebackene Familie mit einem kleinen Kind ist der Staubsauger extrem Praktisch da immer griffbereit und auch mit einer Hand zu bedienen. Der Sauger ist gut geeignet für das „normale“ Staubsaugen aber auch um essensreste oder andere klein teile aufzusaugen. Die Akkulaufzeit ist sehr gut und das war bei Anschaffung meine größten bedenken. Mit Kleinteilen, Folien etc. hat der Staubsauger so seine Schwierigkeiten aber auch diese art von Verschmutzung lässt sich beseitigen. Der Staubbehälter muss bei mir ca. einmal die Woche gelehrt werden – das geht sehr einfach! Aktuell hat der Ergorapido komplett meinen alten Beutelstaubsauger ersetzt.

  13. Geschenk sagt:

    Der Staubsauger ist spitze! Ich würde empfehlen ihn ein wenig wie ein rohes Ei zu behandelln, denn alles ist aus Plastik und eben deshalb auch so leicht. Macht aber durchaus einen stabilen Eindruck! Habe das ganze Haus damit gesaugt, da heute früh die Handwerker hatte und bin begeistert! Handlich, leicht und saugstark! Das Entnehmen des Handstaubsaugers eine Kleinigkeit und ich bin wirklich in jede Ecke gekommen. Ich denke er überzeugt vor allen auf den glatten Flächen und bei niedrigfloorigen Teppichen und Auslegwaren. Beim langfloorigen Teppich musste ich schon mehrmals übersaugen, was ich aber aufgrund der tollen Handhabbarkeit des Gerätes im Gegensatz zu meinem alten „Ungetüm“ gern in Kauf nehme. Übrigens: auch die Reinigung , also Entleerung des Schmutzes ganz einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.